Katze zugelaufen

  • Hier flitzt immer schon ein/e kleine/r Pete-Doppelgänger/in im Miniformat durch die Nachbarschaft.
    Hatte zwischendurch, als ich die Katze mal vom Küchenfenster aus gesehen hab, gedacht, Pete wäre uns ausgebüchst. :schock::kicher:


    Am Donnerstag bin ich dem Tier dann beim Altpapier-Wegbringen an den Mülltonnen begegnet. Hab mich natürlich hingehockt und mal versucht zu locken...
    Zu meiner Überraschung kam er (für mich ist es ein Kater, obwohl ich nicht genau weiss, ob es wirklich einer ist :weissnix:) direkt angetrabt, strich mir um die Beine, gab mir Köpfchen an der Hand, krabbelte mir auf die Knie und unter meine Jacke :nachdenk::hach:
    Hab "ihn" dann nen Moment gestreichelt und bin dann wieder zurück nach Hause, ein Stückchen ist "er" mir noch hinterher gelaufen.


    Eben klingelte unsere Nachbarin von unten an, ob Pete ausgebüchst wäre? Es säße eine schwarze Katze mit weißen Pfoten auf der Terrasse...
    Andi ist eben mit runter gegangen und hat mal geschaut, ist die Katze von Donnerstag. Auch er durfte streicheln und wurde umschnurrt. Andi hat dann mal geguckt, ob die Katz nen Chip hat, hat sie aber nicht.
    Ansonsten ist die Katze im Topzustand, glänzendes Fell (wobei ich finde, für einen Freigänger ganz schön wenig Winterfell :denk:, da haben Pete und Cleo definitiv mehr Fell angelegt, obwohl sie "nur" auf den Balkon dürfen), klare Augen, sportlich... es ist also definitiv eine gute versorgte Katze, die irgendwo hin gehört.


    Die Katze hockte eben schon wieder bei den Nachbarn auf der Terrasse :nachdenk:


    EDIT: Grad kamen die Nachbarn noch mal rauf.
    Die Katze hockt wieder vor der Tür, guckt rein und kommt sofort angeschnurrt, wenn der Nachbar raus geht.
    Bei deren Schwiegereltern im Nachbareingang hat sie heute nachmittag zwei Stunden auf der Terrassen-Fußmatte geschlafen.


    :geheule:
    Wir haben jetzt mal ein Katzenbettchen mitgegeben...


    EDIT Dani: Hab es mal abgetrennt, weil es von der urprünglichen Fragestellung doch ein wenig abwich :zwinker:

  • Dani, kann es eventuell sein, dass die/der kleine vielleicht irgendwo ausgebüxt ist und nicht mehr nach Hause findet?
    Das hatten wir im letzten Sommer auch. Da tauchte ein kleines Katerchen bei uns im Garten auf, mit Halsband und Glöckchen aber ohne Kennzeichnung auf. Er war sehr zutraulich und gepflegt, wusste aber nicht wohin. Nach einigen Telefonaten und einem großen Zufall, konnten wir ihn in der entferteren Nachbarschaft wieder zu seinen Katzeneltern bringen. Alleine hätte es der Kater nicht gefunden. Er durfte noch nicht nach draußen, hatte aber eine günstige Gelegenheit gefunden und war entwischt.

  • Wir vermuten auch, dass er/sie ausgebüchst ist...
    Andi hat eben noch den Kennel aus dem Keller geholt und da dann das Katzenbettchen reingelegt. Den Nachbarn hat er gesagt, sie sollen da ruhig noch n Bettlaken oder n Handtuch drüber legen, damit sie eine windgeschützte Höhle hat.


    Näpfe hat er mit runter genommen und obwohl wir wissen, dass "anfüttern" Mist ist, hat sie eben auch etwas Futter bekommen. :tuete:
    Und Wasser.
    Sie muss es richtiggehend weggeschlungen haben.


    Wenn sie morgen noch da ist, machen wir ein Foto von ihr und hängen im Umkreis mal ein paar Zettel auf.
    Und wenn sich danach nix tut, werden wir am Montag noch sämtliche Tierärzte im Umkreis anrufen und fragen, ob jemand seine Katze vermisst.
    Und beim Tierschutzverein anfragen.


    Mir tun die Leute auch leid, die ihr Tier vermissen. :schnueff:
    Die machen sich bestimmt die schlimmsten Gedanken.
    Die Katze ist wirklich traumhaft schön, ich hab mich ja im Grunde am Donnerstag schon in sie verliebt. :jaja:


    Hat jemand noch eine Idee, wo man akut noch die Tierhalter ausfindig machen könnte!?
    Ich werde Google mal befragen...

  • Wie war das, gechipt ist er nicht, der kleine Kater? Wenn doch ist es ja ganz einfach. TA oder sonstwer liest ein und dann bei tasso und anderen Orgas die Nr. vergleichen.

    Ansonsten würde ich die neben Zettel aufhängen und Tierschutz auch alle Tierheime in der Nähe und TA`s über den Fund informieren. Schaut doch vielleicht selbst einmal in deren Webseiten nach. Vielleicht haben die Katzeneltern ja schon ihrerseits Anzeigen aufgeben.

  • Wie hat denn Andi geguckt, dass er/sie keinen Chip hat? Ich hab ja auch mal 'nen Kater bei mir vor der Haustür aufgegabelt, der sich verlaufen hatte. Er wohnte garnicht weit weg, hat aber irgendwie den Weg nicht nach Hause gefunden. :schnute:

  • Nen Chip hat Andi nicht gefühlt, aber das heisst ja nix.
    Würden trotzdem vermutlich Montag mal zum Tierarzt hin und nachschauen lassen. :nachdenk:


    Plan ist jetzt:
    - morgen Zettel fertig machen und zumindest mal "rund um den Block" an die Laternen pinnen
    - Montag dann TÄ und Tierschutzverein anbimmeln und fragen bzw. Bescheid sagen, bzw. mal auf Chip überprüfen lassen


    Hab jetzt mal bei Tasso auf der Seite geschaut, da wird niemand vermisst hier... :schnute:
    Und auf Tierschutzverzeichnis.de war auch nix aus der Näheren Umgebung. :schnute:
    Bei den Kleinanzeigen auf "meineStadt" war auch niemand vermisst, auf den die Beschreibung passt.


    Und was machen wir, wenn die Katz sich jetzt aus dem Garten gar nicht mehr wegbewegt? :oO:
    Das mit dem Füttern ist natürlich mistig... finde ich selber nicht gut, aber scheinbar weiss die Katze ja wirklich momentan nicht, wohin sie soll... :nachdenk:


    Andi meinte, wir würden dann versuchen, die Katze solange zu uns zu nehmen, wenn sie in den nächsten Tagen immer noch den Nachbarn auf den Senkel geht - vorausgesetzt, es gibt dann hier keine Keilerei :bibber:


  • Wie hat denn Andi geguckt, dass er/sie keinen Chip hat? Ich hab ja auch mal 'nen Kater bei mir vor der Haustür aufgegabelt, der sich verlaufen hatte. Er wohnte garnicht weit weg, hat aber irgendwie den Weg nicht nach Hause gefunden. :schnute:


    Er hat sie abgetastet, halt Brustkorb und Flanken. Bei Pete und Cleo kann man den Chip fühlen... trotz ordentlicher Speckschicht. :zwinker:
    Und die Katz war ja recht sportlich...


  • Nen Chip hat Andi nicht gefühlt, aber das heisst ja nix.
    Würden trotzdem vermutlich Montag mal zum Tierarzt hin und nachschauen lassen. :nachdenk:



    Ja, das ist gut. Ich habe den Chip noch nie gespürt bei einer Katze.


    Andi meinte, wir würden dann versuchen, die Katze solange zu uns zu nehmen, wenn sie in den nächsten Tagen immer noch den Nachbarn auf den Senkel geht - vorausgesetzt, es gibt dann hier keine Keilerei :bibber:



    Ob das richtig ist, weiß ich natürlich nicht. Aber ich würde es ganz genauso machen. :super:

  • Bei Lina fühlt man den Chip auch nicht, bei Söcki sofort. Der ist ja richtig groß. :oO:


    Tja, da weiß man wirklich nicht, was richtig ist. Aber wenn er/sie so ausgehungert ist. :schnute: Na hoffentlich finden sich die Besitzer schnell. :daumendrück: Ich stell mir das auch furchtbar vor, wenn man die Miezen vermisst.

  • Ich würd am liebsten grad mal runtergehen und gucken, ob die Katze noch da ist :schäm:
    Hatte ja nach der Begegnung am Donnerstag davon geträumt, dass wir sie bei uns aufgenommen hätten :schock:
    Cleo kam mit ihr gut klar, aber Pete hat sie vermöbelt. :schnute:


    Zum Tierarzt würden wir eh hin mit ihr, bevor wir sie uns in die Wohnung holen würden... Denn man weiss ja nicht, was sie so haben könnte... :bibber:


  • Tja, da weiß man wirklich nicht, was richtig ist. Aber wenn er/sie so ausgehungert ist. :schnute: Na hoffentlich finden sich die Besitzer schnell. :daumendrück: Ich stell mir das auch furchtbar vor, wenn man die Miezen vermisst.



    Und ich glaube, wenn uns eine Mieze verloren gegangen wäre, würde ich mich sehr freuen, wenn sich in der Zwischenzeit jemand um den Mops gekümmert hätte. Besser als wenn sie draußen rumlungert und sie sich bei dem Wetter noch irgendetwas einfängt oder an unnette Menschen gerät. Wenn es nicht zu lange dauert, wird die Mieze sich bestimmt schnell wieder zuhause eingewöhnen.

  • Ich hätte ja auch keine Ruhe. Ist ja nicht grade warm draußen. :frier:




    Und ich glaube, wenn uns eine Mieze verloren gegangen wäre, würde ich mich sehr freuen, wenn sich in der Zwischenzeit jemand um den Mops gekümmert hätte. Besser als wenn sie draußen rumlungert und sie sich bei dem Wetter noch irgendetwas einfängt oder an unnette Menschen gerät. Wenn es nicht zu lange dauert, wird die Mieze sich bestimmt schnell wieder zuhause eingewöhnen.


    Ginge mir genauso. Ich wär froh, wenn sie jemand gut versorgt.

  • Kurzer Stand der Dinge:
    Die Katze war eben immer noch bei den Nachbarn auf der Terrasse und machte auch nicht den Anschein, dass sie weg will.
    Andi ist jetzt mit Katze und Nachbarstochter unterwegs zum Tierheim, um nachsehen zu lassen, ob sie einen Chip hat.

  • Also wenn sie keinen hat, gibts hier ne Plakateaktion.
    Und wenn das auch nix nützt und die Anrufe morgen bei den Tierärzten auch erfolglos bleiben, wird "Minka" wohl bei den Nachbarn ein neues (Übergangs)Zuhause finden.


    Der Nachbar, der gestern noch vehement abgelehnt hat, dass die Katze evtl. doch da bleiben kann, hatte heute morgen seine Meinung geändert :kicher:
    Tja, schaut man ihr einmal zu tief in die Augen...


    Andi hatte heute morgen den "bösen" Verdacht, ob es sich bei der Katze evtl. um ein Weihnachtsgeschenk gehandelt hat, das evtl. "unbequem" geworden ist :nachdenk::schnueff:
    Darüber darf ich gar nicht weiter nachdenken... :geheule:

  • Ins Tierheim kommt sie auf keinen Fall :oO:
    Da waren wir uns mit den Nachbarn drüber einig. :super:


    Entweder darf sie dann halt bei ihnen bleiben oder wir gucken, wie es mit Pete und Cleo läuft und suchen dann ein schönes neues Zuhause für die Miez.


    Bin so gespannt, was dabei raus kommt. Wäre ja gern selber mit Annika mitgefahren, aber dann hätte die Katze nicht mehr ins Auto gepasst :gelache: