Katze wieder zu Hause

  • Meine Freundin hat wie vor 2 Jahren schon mal 'ne kleine Mieze an der Weide gefunden. Ziemlich verwahrlost, total ausgehungert, voller Zecken aber ganz zutraulich und kuschelig. :schnute: Sie ist weiß/schwarz, ca. 6-9 Mon. alt und nicht kastriert. Ich sehe sie mir morgen mal an und bringe Fotos mit.


    Sie hat sie erstmal mit nach Hause genommen, Ninja und Comilón finden sie ganz o.k. :kicher:

  • Sie hat erstmal nur gefressen :oO: Wieviel in so'ne kleine Maus reinpasst. Ich werde erstmal "meine" Katzenhilfe kontakten, dass sie es auf ihre Internet-Seite bringen u. evtl. Anzeigen schalten. ''Nen kleinen Gesundheits-Check konnte sie ja schon selbst machen. Sie ist wohl ganz o.k., nur sehr mager. Mo will sie beim TA im Ort nachsehen, ob die Kleine 'nen Chip hat. Sie aber nicht danach aus.
    Wie bei Juli vor 3 nicht 2 Jahren, nur das die auch noch hochschwanger war und nachts ihre Kitten bekommen hat.

  • Sie kann sie auf keinen Fall behalten und wir hoffen ja auch, dass sich die Besitzer melden. Sie hat 'ne kleine 2 Zimmer-Wohnung und schon 2 Miezen, die aber inzwischen Freigänger sind. Die scheinen sich zwar ganz gut zu verstehen aber sie meinte vorhin, sie müsste ja keine Katzen sammeln, nur weil die Kleine ganz süß ist. :zwinker:

  • oh ja, hoffentlich findet sich schnell ein neues zuhause.


    stimmt schon...auch bei katzies muss man sich eine grenze setzen. wäre ich kein züchter, hätte ich zwei...so sind es vier (oder 14 :kicher: )
    aber ich behalte mir auch immer vor, dass ich mal meine katzies nicht vermittelt bekomme, oder ein kitten mit handicap dabei ist, das bleiben muss...dann muss man auch überdenken, wann mit züchten schluss ist....platztechnisch wäre ja noch so einiges bei mir drin, aber was ist, wenn mein vermieter mal wegen eigenbedarf kündigt, bzw. verunfallt oder sonst was???
    wenn man dann mit 8 katzen auf wohnungssuche geht wird es schwer!


    deine freundin macht das richtig....wünsche der maus viel glück!


  • deine freundin macht das richtig....wünsche der maus viel glück!


    Wenn das mit ihrer Doktor-Arbeit in Hannover nicht klappt, dann ist sie auch auf Stellensuche. D.h. auch eben neue Wohnung usw. Das ist mit Katzen oft schon schwer genug. Außerdem meint sie, ihr Sofa wäre voll. :kicher:


    Ich sehe mir die Kleine nachher mal an und bringe Bilder mit. :zwinker: Und sie kann ja auch solange bleiben, bis sich ein schönes Zuhause findet.

  • Das ist sie, die süße kleine Maus. :herzklopfen: Sie ist total zutraulich und marschiert mict einer Selbstverständlichkeit durch die Wohnung, als ob sie da schon immer gewohnt hat. Die ersten Tage hat sie nur gefressen. :kicher:
    Bilder wegen Serverausfall weg


    Auf dem Regal ist sie auch sehr dekorativ :herzklopfen: Und sie weiß, wie sie die 2-Beiner-Herzen erobern kann :verliebt:




    Mehr hab ich leider nicht. Die Kleine hat zuviel rumgetobt :weissnix: Alles verwackelt :jaja:

  • Wir haben gestern die Seiten der Katzenhilfe durchstöbert, weil mir das Gesicht so bekannt vorkam. Aber "Frau Schwarznase" ist es leider nicht. Die Zeichnung ist doch ein bisschen anders. Aber nirgends ein Aushang oder dass sie vermisst wird. :schnute: Rina wollte ja heute zum TA und fragen, aber Kathrin von der Katzenhilfe hat sich leider noch nicht gemeldet. Sie ist ja erstmal gut untergebracht. Die Kleine faucht auch überhaupt nicht und hat sofort mit Comilón gespielt. Eine kleine dreiste unerschrockene Persönlichkeit, aber total pflegeleicht. Nur sehr unerzogen und frisst alles, was ihr vor die Nase fällt :kicher:

  • Man solls nicht glauben, die Kleine hat tatsächlich eine Besitzerin. Die hat sich gestern furchtbar darüber aufgeregt, dass ihre Katze eingesammelt wurde und Rina unterstellt, dass sie sie ja wohl unbedingt behalten wollte. Die Kleine wäre ja so scheu und es wäre Tierquälerei, sie in der Wohung einzusperren. Sie wäre eben eine Bauernhofkatze, die lässt sich nicht einfangen. Die Mieze war voller Zecken, total ausgehungert und als Rina die Transporttasche hingestellt hat, ist sie von allein reingegangen. Von Angst überhaupt keine Spur und in der Wohnung hat sie sich total wohlgefühlt.


    So, wie sie aussah, konnte man wirklich nicht darauf schließen, dass sie jemandem gehört. Rina hatte Zettel ausgehängt, sie behauptet, dass würde nicht stimmen. Das hätte Konsequenzen. Die Katze wäre schon mehrmals eingesammelt worden, eben weil sie so verwahrlost aussieht. Die Besitzerin selbst hat ja keinerlei Anstalten gemacht, sie zu finden.


    Statt sich zu freuen, dass es der Kleinen gut geht und nix passiert ist...... :gaga: