Diskussion div. Futter

  • Hast du mal das Real Nature Country von Fressnapf probiert?

    Das ist richtig Mousse? Hätte das auf grund des Names eher als "Kaufutter" empfunden.Ne, hab ich noch nicht.

    Das trinkfein geht bei uns auch sehr gut:kicher:

    Schön dass Niko bisschen was zu sich nimmt :super:

    ja, da war ich auch ganz froh. Sein Schleckerli hat er auch genommen.

  • Ja, das ist Mousse. Meine beiden mögen das ganz gerne, darum habe ich das meistens da.

    Danke für den Tipp. Wird notiert!:schreiben:

    bei uns geht zur Zeit die Tüten von Hermanns, Miamor feine Pastete und Katzenliebe ganz gut. Das ist auch Matschfutter

    Miamor feine Pastete mag er auch mal zwischendurch. Auch die Döschen von Premiere (Eigenmarke von Fressnapf) gehen manchmal. Nur die letzteren enthalten Zucker. Das muss nicht sein. Katzenliebe kenn ich gar nicht.:weissnix:

  • Wir haben keinen Fressnapf mehr in der Nähe und die InetSeite zum Bestellen ist so langsam, das ich nichts mehr vom Fressnapf vergüttere. Ich kaufe im Netz oder im Futterh aus. Die haben respektable Eigenmarken.

  • Ich will dafür jetzt keinen Thread zu aufmachen, deshalb mal hier:

    Ich stelle fest, ich habe seit dem hier zwei "Nassfutter-verspeiser" habe, echt zwei Fresssäcke. Lt. Herstellerangabe sollen 200-300g bei einer ca. 4kg Katze reichen. Nane frisst locker 400 g pro Tag, wenn nicht mehr. Niko orientiert sich komplett an Nane und schaufelt fleissig mit. Dazu hätte Nane gerne so mindestens 3 mal am Tag, ein paar Leckerchen. Beide sind aktuell im absoluten Normalgewicht. Niko ist nachdem das Trofu weggefallen ist (nach Jaanas Tod), sogar locker 300g schlanker geworden. Trotzdem komm ich hier mit dem füttern nicht nach. Nane ist jetzt 15 Monate alt, sie fällt somit auch nicht mehr unter Kitten.

  • Lt. Herstellerangabe sollen 200-300g bei einer ca. 4kg Katze reichen.

    Tja, da geht es doch schon los.

    Die angebliche Durchschnittskatze mit 4 kg.

    Mag der errechnete Durchschnitt sein, aber ist doch vollkommener Blödsinn, die meisten Katzen wiegen eben mehr oder weniger und somit ist der Nährstoffbedarf auch höher oder niedriger.

    Und hinzu kommt ja auch noch, was die Katze so macht, also wieviel Kalorien sie so verbraucht.

    Die meiste Zeit schlafend auf dem Sofa ist ja was anderes als stundenlang draußen zu sein...

    Meine Jungs liegen gewichtsmäßig beide so zwischen 4 und 5 kilo, sie sind recht klein, schmal gebaut und sehr muskulös.

    Rasmus, normal groß, lag lange so bei ca. 5,5 kg - und war echt schlank.

    Lilly ist nie annähernd an die 4-kg-Marke gekommen... etc.pp.

    Ich finde diese Fütterungsempfehlungen auf den Futterdosen ähnlich sinnvoll wie die Aufdrucke auf Lebensmittelverpackungen, z.B. Chipstüten: "100g enthalten... ungesättigte Fettsäuren... entspricht ... % des Tagesbedarfs... :klonk:


    Wir haben ja schon immer feste Fütterungszeiten und all die Jahre waren die Cats dann auch echt hungrig, im Herbst/Winter meist mehr als in Frühjahr/Sommer, was sicher auch damit zusammenhängt, wie viel sie draußen waren, wie viel Beute sie da gemacht haben.

    Die Näpfe wurden jedenfalls fast immer sehr schnell leer und wir mussten ein bisschen aufpassen, dass nicht eine Katze einer anderen alles wegfrisst.

    Unser Futter hat ne Fütterungsempfehlung von 150 - 200 g für ne 4-kg-Katze - selbst unsere 3-kg-Katze hätte da gehungert!


    Seit wir nur noch 2 Katzen haben, hat sich das total verändert.

    Wir hatten noch jede Menge 800g-Dosen, mit 3 Katzen war das ca. eine pro Tag, an manchen Tagen sogar mehr.

    Mit dem Tod von Fina hat sich das total gewandelt, es wurde nicht mehr aufgefressen, rumgemäkelt - die restlichen 800g-Dosen zu verfüttern wurde echt zäh und wir haben einiges weggeschmissen.

    Jetzt hab ich gerade neu bestellt, nur noch 400g-Dosen und das passt aktuell gut, eine bis 1 1/2 Dosen pro Tag, verteilt auf zwei bis drei Mahlzeiten, plus Leckerlies :kicher:

  • Ja, stimmt die Herstellerangaben sind echt für den Hintern. Das weiss ich auch. Mein Gedanke war halt, das die Kalorienangaben halt ungefähr passen müsste. Sie futtern echt viel und Nane schaufelt als wenn es kein Morgen gibt. Wobei Niko bis 2 Jahre auch gefressen hat wie sonst was. Hoffe einfach ich "erziehe" mir keine kleine Tonne.


    Unterm Strich bin ich aber "beruhigt", Danke:*

  • Hoffe einfach ich "erziehe" mir keine kleine Tonne.

    Ach quatsch!

    Guck doch mal uns Menschen an: Der eine kann essen, was er will, in Unmengen, und ist trotzdem immer an der Grenze zum Untergwicht, die andere muss nur an Torte denken und hat zwei kilo mehr auf der Waage...

    Ich denke, so ähnlich ist das bei unseren Katzen, die "verwöhnte" Familienmitglieder sind, auch.

  • Ach quatsch!

    Guck doch mal uns Menschen an: Der eine kann essen, was er will, in Unmengen, und ist trotzdem immer an der Grenze zum Untergwicht, die andere muss nur an Torte denken und hat zwei kilo mehr auf der Waage...

    Ich denke, so ähnlich ist das bei unseren Katzen, die "verwöhnte" Familienmitglieder sind, auch.

    Ja, hast Recht. Ich bin bisher auch noch nie falsch gefahren in all den Jahren, sie so viel essen zu lassen bis sie satt sind. Jaana hat mich allerdings was Mäkeln betrifft echt an die Grenze gebracht. Ich will da nicht wieder landen. Nane hats nämlich drauf wie Jaana....ich will Leckerchen, Hunger...jetzt...bisher ignoriere ich das. Nane ist zum Glück Futtertechnisch in alle Richtungen interessiert, auch was "Menschenfutter" betrifft.:kicher:

  • Hier ist gerade jetzt im Herbst auch Fresssackzeit. :hunger:
    Die Damen und Herren wollen sich wohl etwas Winterspeck zulegen und so werd ich derzeit zwischen 5 - 7 400g Dosen los.

    800g Dosen gehen derzeit gar nicht... denn das Dumme ist: seit die Bande zu siebt ist, ist man sich total einig, was man nicht mag und dann wird kollektiv verweigert. :rolleyes:

    Macs und O'Canis sind die Sorten, die nicht immer genehm sind.. während zooplus bio, cff und Mjamjam förmlich inhaliert werden.

  • wird wohl ein langer, kalter Winter...

    wenn man nach Casi geht, dann wird der sooo lang und kalt, dass man am besten im Februar schon anfängt mit Speck anfuttern. :kicher:


    Ich hatte neulich von Edeka so bunte Tütchen mitgebracht. Stückchen mit Jelly, finden sie ja immer toll (wenn auch nicht hochwertig). Casi hat die Baggertechnik angewendet.. wenn er könnte, würde er sich gleich so ein Tütchen in den Schlund kippen.. und was war das Ende vom Lied? Die Jelly war noch nicht mal zerflossen, da hat er mir das Ganze rückwärts aufs Laminat gegessen. :facepalm: