PeTA pro oder contra

  • Durch Olis Beitrag Link bin ich mal wieder auf Peta gestoßen. Natürlich kennen die meisten von uns :zwinker: diese Organisation. Aber ich bin eigentlich öfters mal im Zwiespalt :nachdenk: auf der einen Seite klären sie auf (Stierkämpfe, Stierrennen, Nerzfarmen etc.) und vieles mehr. Auf der anderen Seite dann wieder das :schnute: Klick
    Klick
    Nun meine Frage - was haltet ihr von dieser Orga, Eure Meinung dazu oder ist jemand Mitglied ?
    Danke :freunde:

  • Offen und ehrlich? Es gibt noch mehr solche "Vereine" die sich die Orden selbst anstecken und hinten herum nur Mist mit den gespendeten Geldern machen.


    Abweichendes Beispiel? Gerne: Der World Wildlife Fund auch kurz WWF setzt sich ja Medienwirksam für den Tierschutz bedrohter Arten ein.
    Vor längerer Zeit ist mal eine Schlagzeile durchgesickert, was die wirklich mit den Geldern gemacht haben. Ausgerechnet den Urwald den die schützen wollten wurde noch schneller abgeholzt, und zwar nicht, weil da jemand irgendjemandem Bescheid gesagt hat. Nein, WWF selbst hat die Abholzung angeordnet.


    Das zum Thema Tierschutzorganisationen und "Dreck am stecken". Solange nicht aktiv ganze Regierungen da an einem Strang ziehen und solchen Grausamkeiten ein Ende bereitet, indem es gar nicht erst Tierversuche erlaubt, oder Lebensraum von Tierarten härter schützt, sind diese Organisationen ein Tropfen auf den heißen Stein.


    Apropos: Über die getöteten Tiere sprechen alle, aber das die Tiere größtenteils eingeschläfert werden mußten, weil die Tiere so krank waren, das denen kaum noch geholfen werden konnte, darüber wird nix geschrieben.


    Man sollte immer alles tiefgründiger erlesen, als es die Boulevardpresse vermittelt. Die Bild macht es täglich vor. Sie sprach zuerst mit den Toten.
    Um ein weiteres Beispiel zu nennen, wie Firmen gnadenlos ausnutzen auf Kosten von Leben, aber dieses betrifft keine Tiere, sondern Menschen. Wer hat alles Apple-Produkte zu Hause? Dann schaut euch mal die Wiki-Webseite über die Firma Foxconn an. Klick


    edit: warum wurde mal wieder was weggekürzt. Da fehlt noch was.


    Ich persönlich sehe ja ein, das manche Organisationen da wirklich etwas bewirken wollen und durch irgendwelche Aktionen schlechte Presse erreichen. Allerdings frage ich mich manchmal ernsthaft, wie kriminell da nicht nur die Firmen/organisationen selbst sind, sondern wer da sich die Taschen vollstopft auf Kosten ehrlicher Helfer/Spender/Mitarbeiter/Tiere.

  • Apropos: Über die getöteten Tiere sprechen alle, aber das die Tiere größtenteils eingeschläfert werden mußten, weil die Tiere so krank waren, das denen kaum noch geholfen werden konnte, darüber wird nix geschrieben.


    Im März 2010 wurde bekannt, dass die Organisation im Jahr 2009 97 Prozent der Tiere in ihrem eigenen Tierheim in Virginia einschläfern ließ. Andere Tierheime im gleichen Bundesstaat schläferten hingegen nur etwas mehr als die Hälfte der Tiere ein. Im Jahr 2011 wurden 95 Prozent der Hunde und Katzen in eigenen Tierheimen getötet, insgesamt hat PETA mehr als 90 Prozent der anvertrauten Tiere seit 2005 getötet.


    :oO: 97 % :nachdenk: also ich glaub nicht das alle Tiere da krank waren :schnute:

  • Ich möchte mein Zitat in diesem Rahmen kurz kommentieren: Ich wollte gar nicht auf PETA eingehen. Ich wollte lediglich zum Nachdenken über den eigenen Konsum anregen, wenn man sich für Tierschutz engagieren will. PETA hat eine Liste online. Es gibt suche roch andere, die wertvoll sind.


  • Ich möchte mein Zitat in diesem Rahmen kurz kommentieren: Ich wollte gar nicht auf PETA eingehen. Ich wollte lediglich zum Nachdenken über den eigenen Konsum anregen, wenn man sich für Tierschutz engagieren will. PETA hat eine Liste online. Es gibt suche roch andere, die wertvoll sind.

    Oli ich hab Dein Zitat wieder rausgenommen :zwinker: und hab nen Link gesetzt.Hoffe es ist okay,wollte das nur zum Anlass nehmen :freunde: und ich hoffe es kommen noch ein paar Meinungen zu PeTA .


  • :oO: 97 % :nachdenk: also ich glaub nicht das alle Tiere da krank waren :schnute:


    De­fi­nie­re krank. Hier mal ein Link zur Erklärung was unter Krankheit verstanden wird. (Hoffe das ist in Ordnung)


    Ein Tier mit Schnupfen ist auch schon "krank". Eine Spritze zur Euthanasie kostet nun mal weniger als wenn ich das Tier behandeln lasse bis es wieder voll genesen ist. :schnute:
    Ich spreche aus Erfahrung das ein krankes Tier am Anfang sehr viel kosten kann, wir haben selbst schon Kranke aufgenommen . Nicht dass das jemand noch falsch versteht, wir haben das Geld gerne ausgegeben. :zwinker:



    Von Peta halte ich nicht viel :weissnix: die gehen mir zu sehr ins extreme.

    Der Weise spricht, sieht und denkt objektiv. Der Unkluge hingegen spricht, sieht und denkt subjektiv. (Önder Demir)

  • Okay,wenn man schon einen Schnupfen als "krank" ansieht,dann kommt man auf die Zahlen :schnute: die verdammt hoch sind :schnute:
    Auch die Stars die sich gern für PeTa ausziehen und dann wieder im Pelz unterwegs sind. Tja entweder oder :nachdenk: Bestes Beispiel war mal N.Ruge ,Anhängerin von PeTA die dann den Nerz ihrer Mutter / Tante auftrug ---> ihre Begründung.
    Mir sind sie stellenweise auch zu radikal