Tierheim Krefeld - Euthanasievorwürfe

  • Hallo ihr lieben,


    ich bin gerade wirklich... geschockt, ratlos, irritiert, sauer....


    Ich weiß nicht, ob jemand von euch den heutigen Beitrag bei Hund Katze Maus auf VOX gesehen hat. Angeblich schläfert das Tierheim Krefeld Katzen mit Pilzbefall, wie auch bissige Hunde ein. Es gibt Papiere, die dies "belegen", die das Tierheim aber nicht selbst rausgegeben hat und die anonym an die Redaktion geschickt wurden. Auf ihnen ist dokumentiert, dass es wohl so gewesen sein soll, dass Katzen mit teils starkem Pilzbefall "getötet" wurden und ein Rotweiler mit Tendenz zum Zubeißen das selbe Schicksal erlitten haben soll. Zudem sollen in den Hundezwingern Stromkabel angebracht worden sein, um die Tiere zu "erziehen".


    Ich weiß wirklich nicht, was ich dazu sagen soll. Für die, die es nicht wissen: Ich wohne in Krefeld und wir haben unsere kleine Lucky dort abgegeben und eine Woche später auch übernommen. Auch vorher sind wir schon oft dort gewesen, haben Futter- und Sachspenden abgegeben und immer auch geschaut, wie es den Tieren da geht und wie die Stuben sind. Dabei waren wir immer begeistert: Die Katzen haben eigene kleine Stuben, in denen sie gemütlich zu zweit sitzen, die Mitarbeiter waren immer freundlich und haben sich liebevoll um die Tiere gekümmert.... Wir hatten zu keiner Zeit das Gefühl, dass es den Tieren dort schlecht geht.


    Unsere Tierärztin, die selbst beim Einschlafen unseres Gismos die Tränen in den Augen hatte, betreut mit ihrer Praxis unter anderem das Tierheim mit. Wir haben sie fast jede Woche gesehen in der akuten Zeit mit Gismo....


    Ich bin wirklich ratlos. Wenn die Vorwürfe stimmen sollten ist es furchtbar! Aber bei so einer einseitigen Berichterstattung zweifel ich doch sehr stark an der Richtigkeit. Nun wird gegen das Tierheim gehetzt und man weiß ja dann auch nicht, wie es da weitergehen soll, wenn auf einmal die Spenden, auf die jedes Tierheim in gewisser Weise angewiesen ist, ausbleiben und sich das Heim nicht mehr finanzieren kann.


    Hat jemand von euch den Bericht gesehen? Oder kennt jemand ähnliches?

  • Ich habe nur kurz reinschauen können.
    Zwei Exmitarbeiterinnen haben das wohl ausgesagt und dokumentieren können,
    teilweise wohl mit Fotos. :schnute:
    Der Sache wird sicher nachgegangen und vollständig aufgeklärt zumal das Fernsehen involviert ist.
    Daß dich das besonders mitnimmt ist nachzuvollziehen. :schnute:
    Wird in der nächsten Folge weiterberichtet?

  • Ja das hat bei mir die Frage aufgeworfen, warum die erst nach 4 Jahren was gesagt haben. Und ob die die Dokumente rausgegeben haben weiß man ja auch nicht. :schnute:
    Ich glaube nicht dass in der nächsten Folge weiter berichtet wird. Es hat sich angehört nach dem Motto "Die Staatsanwaltschaft bekommt das jetzt und wir sind raus!". Ich werde das aber weiter verfolgen. Es ist schrecklich was denen vorgeworfen wird. :schnute:

  • Sollte es stimmen, das deine Tierärztin das Tierheim alleine betreut und das auch schon vor vier Jahren, dann müsste sie laut Bericht die jenige gewesen sein, die die Tiere eingeschläfert hat. Wenn...! Ich kann das natürlich nicht 100 % beurteilen. Sollte es aber so sein. Wären dieses Tierheim und diese Ärtzin für mich persönlich nicht mehr " existent".

  • Ja das hat bei mir die Frage aufgeworfen, warum die erst nach 4 Jahren was gesagt haben. Und ob die die Dokumente rausgegeben haben weiß man ja auch nicht. :schnute:
    Ich glaube nicht dass in der nächsten Folge weiter berichtet wird. Es hat sich angehört nach dem Motto "Die Staatsanwaltschaft bekommt das jetzt und wir sind raus!". Ich werde das aber weiter verfolgen. Es ist schrecklich was denen vorgeworfen wird. :schnute:

    Berichte bitte wenn du Neues erfährst. :freunde:

  • Sollte es stimmen, das deine Tierärztin das Tierheim alleine betreut und das auch schon vor vier Jahren, dann müsste sie laut Bericht die jenige gewesen sein, die die Tiere eingeschläfert hat. Wenn...! Ich kann das natürlich nicht 100 % beurteilen. Sollte es aber so sein. Wären dieses Tierheim und diese Ärtzin für mich persönlich nicht mehr " existent".

    Das Tierheim wird von vielen Tierärzten betreut. Unsere hat erst vor 2,5 Jahren die Praxis übernommen und war vorher in einer ganz anderen Stadt tätig. Daher wäre es gar nicht möglich, dass sie vor 4 Jahren schon da war. Und da noch 4 andere Praxen (soweit ich weiß) das Tierheim betreuen und es nahezu alle Gemeinschaftspraxen sind, ist es da reine Spekulation welche es war. :nachdenk:


    Berichte bitte wenn du Neues erfährst. :freunde:

    das mache ich! Bleibe da auf jeden Fall dran.

  • Bzgl. Der Tierärztin...puh da bin ich beruhigt. Um ehrlich zu sein. Ich hätte mir einen Kopf gemacht. Eines muss man auch sagen, man weiss nicht ob der jetzige Tierheimleiter vor 4 Jahren auch schon Leiter war. Und ob nicht einfach ein schwarzes Schaf unter den Tierärzten war, der dem Tierheim geraten hat, die Tiere einschläfern zu lassen. Das weiss man nicht. Ja, berichte bitte weiter!

  • Für alle die, die es mit weiter verfolgen möchten:


    1) Das Tierheim Krefeld hat folgende Stellungnahme veröffentlicht:


    Stellungnahme
    zu den Vorwürfen der beiden ehemaligen Mitarbeiterinnen nimmt der Tierschutzverein wie folgt Stellung:
    Das Tierheim Krefeld nimmt im Laufe eines Jahres mehr als 1500 Tiere auf. Jedes Tier wird erfasst und medizinisch versorgt.
    Die Aufnahmegründe sind unterschiedlich, mal als Fundtier, mal als Übereignungstier, mal als Wildtier.
    Genau so unterschiedlich ist auch der jeweilige gesundheitliche Zustand der einzelnen Tiere.
    Aus der angegebenen Zeit sind im Tierheim Krefeld 3 Hunde wegen Bissigkeit euthanasiert worden. Ein Hund davon war Tyson.
    Tyson war 1,5 Jahre im Tierheim, wurde vermittelt und kam zurück, weil er sich nicht mit der Hundedame vertrug und nach seiner Besitzerin geschnappt hatte.
    Er wurde nach 6 Wochen weitervermittelt und nach 4 Wochen im Tierheim zurückgegeben, da alle drei Familienmitglieder gebissen wurden. ( beide Erwachsenen in den Arm , das Kleinkind in den Kopf). Hierzu liegen auch Fotos vor. Im Tierheim ging Tyson auch einen Pfleger an.

    Grundsätzlich entscheidet der behandelnde Tierarzt über die medizinische Behandlung aller Tiere. Dazu stehen wir auch in enger Verbindung mit dem Veterinäramt der Stadt Krefeld, das uns regelmäßig überprüft.
    Sollte nach Abwägung aller uns bekannten Umstände und Ausschöpfung aller medizinischer Therapien keine andere Möglichkeit als die Euthanasie eines Tieres bleiben, dann wird sie durch das Tierärzteteam, die Ethikkommission bzw. die Tierklinik durchgeführt.
    Wir sind nicht bereit uns durch einen reißerischen Fernsehbericht unsere Arbeit beschädigen zu lassen, die wir seit Jahrzehnten leisten. Genau so wehrt sich unser Tierärzteteam dagegen, dass ihm seine fachliche Kompetenz durch einen Fernsehsender abgesprochen wird.
    Platzprobleme sind nie der Grund für eine Euthanasie!
    TIERSCHUTZVEREIN KREFELD
    und Umgebung von 1877 e. V.

    gez. Thomas Sprünken

    2) Zudem hat die lokale Zeitung (einen für mich nichtssagenden) Bericht veröffentlicht:


    http://www.rp-online.de/nrw/st…worden-sein-aid-1.5580987

  • Hm, ich würde den Bericht von VOX mit großer Skepsis sehen, die wollen Quote machen, sonst nichts.
    Was ich auch bei diesem Bericht wieder seltsam finde: Warum haben die ehemaligen Mitarbeiterinnen nichts unternommen, als sie noch im TH gearbeitet haben? Da war es ihnen egal und jetzt gehen sie an die Öffentlichkeit?
    Hat für mich einen seltsamen Beigeschmack.
    Und was den Zeitungsbericht angeht: So nichtssagend finde ich den gar nicht.
    Das
    "Tierheim-Vorstandssprecher Dietmar Beckmann zeigte sich auf Anfrage unserer Redaktion entsetzt über den Bericht: Von seiner 20-minütigen Stellungnahme zu den Vorwürfen hat der Sender kaum etwas gebracht."
    finde ich doch recht interessant, genauso wie das
    "Von der Ankündigung der Vox-"Tierdetektivin" Judith Pein, ihr Material der Staatsanwaltschaft zu übergeben, ist bei der Krefelder Behörde noch nichts bekannt. Auch liege keine Anzeige vor."

    Liebe Grüße
    Frauke mit Roland und Scotty


    Seppensen (V.)

    Als Nicht-Bayer ohne jegliche Aussicht auf Erfolg versuchen, mit Hilfe von Gamsbarthüten, Lederhosen und komischen Strümpfen wenigstens einen Hauch weniger preußisch zu wirken.
    aus: Der tiefere Sinn des Labenz klick

  • Warum haben die ehemaligen Mitarbeiterinnen nichts unternommen, als sie noch im TH gearbeitet haben? Da war es ihnen egal und jetzt gehen sie an die Öffentlichkeit?

    DAS habe ich mich auch gefragt. Wenn es doch damals so gewesen sein soll, dann hätte man doch da schon aus Tierliebe handeln müssen. Ich halte das alles für ziemliche Berechnung. Anfang des Jahres musste das Tierheim kurzfristig schließen, weil die Stadt es nicht mehr unterhalten wollte. Es hat sich gerade erst stabilisiert und jetzt sowas. Ich verstehe es einfach nicht. Das heißt die "Ermittlungen" zu dem Bericht müssen auch so um die Zeit angefangen haben.


    Ja, die Staatsanwaltschaft hat noch nichts. Das finde ich auch komisch. In dem TV-Bericht wollte es die "Detektivin" direkt an diese weiterleiten und es ist bis jetzt noch nichts passiert. Komisch.


    Wir reagieren hier auf unsere Weise: Vielleicht stehen wir dem Tierheim eh etwas anders gegenüber wegen Lucky, aber wir machen eine Spendenaktion mit Freunden und Familie. Wir haben alles zusammengepackt, was wir noch übrig haben, holen noch Futter für die Tiere und backen Kekse für die Mitarbeiter als kleine Adventsaufmerksamkeit. Bei all der scharfen Kritik und bösen Zungen kann jeder eine kleine Aufmunterung gebrauchen.

  • Wir reagieren hier auf unsere Weise: Vielleicht stehen wir dem Tierheim eh etwas anders gegenüber wegen Lucky, aber wir machen eine Spendenaktion mit Freunden und Familie. Wir haben alles zusammengepackt, was wir noch übrig haben, holen noch Futter für die Tiere und backen Kekse für die Mitarbeiter als kleine Adventsaufmerksamkeit. Bei all der scharfen Kritik und bösen Zungen kann jeder eine kleine Aufmunterung gebrauchen.

    Das finde ich mal eine gute Aktion, klasse! :super:


    Ich finde grundsätzlich diese ganzen Tiersendungen auf Vox etwas fragwürdig, diese "Tierdetektivin" genauso wie 3 Engel für Tiere oder Katzenjammer, und wildes Wohnzimmer und diese Serie über Tierbabys, wo auch immer mal Katzenzüchter in den Beiträgen waren, laufen/liefen doch auch auf Vox :nachdenk:
    Sicher sind da auch mal gute Beiträge dabei, aber in Summe überwiegt das Reißerische ohne jeden echten Informationswert.

    Liebe Grüße
    Frauke mit Roland und Scotty


    Seppensen (V.)

    Als Nicht-Bayer ohne jegliche Aussicht auf Erfolg versuchen, mit Hilfe von Gamsbarthüten, Lederhosen und komischen Strümpfen wenigstens einen Hauch weniger preußisch zu wirken.
    aus: Der tiefere Sinn des Labenz klick

  • Ja, das ist leider wirklich so. Und egal, um welche Art von schlechten Nachrichten es geht: Die meisten Menschen neigen dazu, alles unreflektiert zu glauben. Die Hälfte der Kritiker (mindestens) war überhaupt noch nie dort. Da sollte man sich lieber geschlossen halt, statt am lautesten zu brüllen.

  • Also das Thema ist seit gestern auch im Radio aktuell und ich höre da viel rein und lese auch Beiträge in sozialen Netzwerken und so weiter. Es wird von vielen Seiten fast nur noch "Mörder" geschrien. Ich setz mich da auch mit Menschen auseinander (also persönlich, Freunde/Bekannte/Leute aus meinem Umfeld) und die meisten sagen dass sie noch nie dort waren aber zu so einem "Pack" auch niemals gehen würden. Die wenigen, die selbst ein Tier aus dem Heim haben und sich dann zu Wort melden und das Heim auch verteidigen und kein schlechtes Wort daran lassen, werden teilweise ebenso fertig gemach wie das Tierheim selbst. Vor allem im Netz sind eben ja alle "stark".
    :nachdenk:

  • Im Strafrecht gilt die der Grundsatz, du bist solange unschuldig bis dir das Gegenteil bewiesen werden kann. Ist schon krass. Wurde eigentlich nochmal über die Stromkabel Geschichte etwas gesagt?Ich glaube grundsätzlich, wenn man jede Organisation, Firma, Person auf links dreht es gibt immer Dinge die nach Aussen nicht korrekt wirken.

  • Ich würde da jetzt auch nicht vorschnell verurteilen. Abwarten, was bei den Ermittlungen rauskommt. Sofern ermittelt wird.
    Im TV wird viel verdreht und aufgebauscht. Läuft ja mit Gut Aiderbichl grade auch so.

    Es grüssen Gabi, Cäsar, Krümel, Kimba, Patenkatze Ria, RB-Tilli und RB-Hotte im TH Arzberg, Patenkatzen im Gut Aiderbichl und die Streunerchen

  • Hallo ihr lieben,


    am Donnerstag war der Gabentag im Tierheim. Es war wohl sehr ruhig, aber die, die was gebracht haben, waren sehr spendabel. Es ist viel zusammen gekommen für die Heimbewohner und die Tierheimmitarbeiter waren alle guter Laune. Einige haben mich und meinen Freund sogar wieder erkannt und wussten, dass wir öfter da waren und Lucky aufgenommen haben. :)


    Bis jetzt läuft keine Anzeige gegen das Tierheim. Der Beitrag ist schon lange her, aber bisher wird nicht ermittelt und die Staatsanwaltschaft hat nichts erhalten. Von daher gehe ich davon aus, dass es nichts als heiße Luft war und da nichts mehr kommen wird. Jedenfalls hoffe ich das... :daumendrück:

  • Hauptsache der Sender hatte einen Aufreisser .

    Scheint so. Ziemlich verantwortungslos, aber gut, was will man von selchen Sendern auch erwarten. Seriöse Berichterstattung ist da meiner Meinung nach eher Mangelware.

    Liebe Grüße
    Frauke mit Roland und Scotty


    Seppensen (V.)

    Als Nicht-Bayer ohne jegliche Aussicht auf Erfolg versuchen, mit Hilfe von Gamsbarthüten, Lederhosen und komischen Strümpfen wenigstens einen Hauch weniger preußisch zu wirken.
    aus: Der tiefere Sinn des Labenz klick