Unfassbar wozu Menschen fähig sind

  • Tja, sowas ist ja leider kein Einzelfall.

    Da hat wohl jemand gedacht, mit Katzen"zucht" ließe sich leichtes Geld verdienen.

    Im Endeffekt kann man schon froh sein, dass diese Katzen ausgesetzt wurden und somit eine Chance auf Rettung hatten.

    Und die Verantwortlichen wird man wohl kaum finden und selbst wenn, passiert da ja meist nicht viel.

    Liebe Grüße
    Frauke mit Roland und Scotty


    Seppensen (V.)

    Als Nicht-Bayer ohne jegliche Aussicht auf Erfolg versuchen, mit Hilfe von Gamsbarthüten, Lederhosen und komischen Strümpfen wenigstens einen Hauch weniger preußisch zu wirken.
    aus: Der tiefere Sinn des Labenz klick

  • Ja, es gibt da so einige Fälle, leider auch bei anscheinend seriösen Züchtern.

    Vor ein paar Jahren wurde mal eine Perserzucht aufgelöst, die Züchter waren sogar richtig bekannt, auf jeder Ausstellung, haben Preise ohne Ende bekommen, die Tiere hatten Papiere und lange Stammbäume - und was sich da in der Zucht hinter verschlossenen Türen abspielte, war unglaublich, die Tiere in desolatem Zustand, total verfilzt etc..

    Liebe Grüße
    Frauke mit Roland und Scotty


    Seppensen (V.)

    Als Nicht-Bayer ohne jegliche Aussicht auf Erfolg versuchen, mit Hilfe von Gamsbarthüten, Lederhosen und komischen Strümpfen wenigstens einen Hauch weniger preußisch zu wirken.
    aus: Der tiefere Sinn des Labenz klick

  • Das war 2010 hier in Niederösterreich auch passiert. Meine Lucy - ich habe es ja schon erzählt - kam auch aus so einer "Zucht". Die "Züchterin" war im Internet und auch auf Ebay und verkaufte dort Katzenbabys mit Stammbaum. Nur war der Stammbaum getürkt. Ihrem Freund war dann die Zucht zuviel und er setzte 37 Perserkatzen - Alte wie Junge - in einer eisigen Februarnacht aus. Er packte sie zu 10 !!! in einen Pappkarton und stellte sie vor ein Tierheim (man kann ja noch sagen zum Glück). Als die dann kamen waren sie entsetzt. Von den 37 starb eine und die anderen sahen einfach nur elend aus. Das Fell war so verfilzt, dass es wie eine Matte aussah und sie waren unterernährt und teilweise krank. Zuerst wurden alle geschoren und dann kastriert. In einer großen Tageszeitung wurden sie dann inseriert und von dort holte ich mir Lucy. Sie war ca. 6 Monate alt. Auch die anderen wurden vergeben und bekamen ein ordentliches Zuhause.

    Kreaturen wie diese sog. Züchter sollen in Käfige gesperrt und so gehalten werden wie sie die Tiere gehalten haben. Menschen sind das in meinen Augen keine.

    21-5dc433e09f89a2a91711e716311690ac16e0c175.jpg
    sowie die unvergessenen Sternchen Floh, Karen und Wichti :engelchen:

    Ein Leben ohne Katzen ist ein langweiliges Leben :streichel: