HILFE benötigt. Kater haut immer wieder ab.

  • Hallo liebe Katzenliebhaber. Wir haben ein großes Problem. Unser Kater ist während wir im Urlaub waren entlaufen. Mein Sohn war zuhause und für füttern etc zuständig. Aber am 2.Tag war er weg. Nach 14 Tagen und ettlichem "Bammel ",wo er stecken könnte, erfuhren wir über unser Tierheim im Ort ,dass er jemandem zugelaufen ist und dort so lange untergebracht war. Nun habe ich ihn bis jetzt 4x zurück geholt, aber sobald er Freigang hat, läuft er schnurstracks wieder zu der Finderin zurück. Sobald ich ihn nach Hause hole,ist er kräftig am Futtern und Schlafen, aber wie gesagt,sobald eine Türe aufgeht, haut er ab.muss dazu sagen, dass die Dame, zu derver geht fast 2 km weg wohnt..Er ist kastriert, lebt seit 8 Jahren mit seiner Schwester bei uns . Einige Zeit im Haus behalten gestaltet sich äußert schwierig, da er schreit wie verrückt und wir nicht zum Schlafen kommen.

    Hat mir jemand Tipps, wie er wieder zuhause bleibt? Feliway Stecker und Spray haben nichts gebracht. Lieben Dank schonmal vorab für eure Hilfe

  • ich habe schon von mehreren Freigängerkatzen gehört, dass sie abwanden und sich ein neues Zuhause suchen. Wenn er dort willkommen ist und auch gefüttert wird, wird es einen Grund geben, der ihn veranlasst immer wieder wegzulaufen. Leider ist das so. Deshalb atme ich immer auf, wenn Piri nach langer Abwesenheit doch pünktlich wieder auf der Matte steht.


    Überlegt doch mal, was ihm missfallen könnte bei euch. Oder was gefällt ihm bei der Dame besser? Es ist ein Rätsel raten und ich wünsche euch dabei viel Erfolg!

  • Er hat es vor einigen Jahren schonmal gemacht, als wir in Urlaub gefahren sind.damals sind wir dann nach dem Urlaub umgezogen uns von dort an,war er Zuhause. Also schon Freigänger ,er kam aber immer schön nach Hause.

    Wir haben viele Katzen in unserer Gegend, aber das klappt bis auf kleine Raufereien und Revierverteidigungen ganz gut. Mit seiner Schwester würde ich sagen, naja, sie kuscheln nicht zusammen, aber sie respektieren sich.

    Die Dame hat ihn klar gefüttert, da er ja fast 14 Tage bei ihr war und die Tättowierung keiner entziffern konnte.

    Noch dazu muss ich sagen, dass er seit ca 1 Jahr an einer Niereninsuffizienz leidet, er aber gerade ganz ordentlich ist.

  • aber sobald er Freigang hat, läuft er schnurstracks wieder zu der Finderin zurück.

    Ich würde erstmal versuchen, die Gründe dafür rauszufinden.

    Wird er dort gefüttert? Gibt es dort andere Katzen? Bekommt er dort sehr viel Aufmerksamkeit?

    Wie versteht er sich mit seiner Schwester? Haben die beiden sich gern oder leben sie eher nebeneinander her oder gibt es sogar Streit/Stress zwischen den beiden?

  • das ist ja das komische, dass sich nichts geändert hat bei uns,ausser dieser Urlaub. Er ist sehr anhänglich, bzw.war es. Bei der " neuen" Familie möchte er anscheinend NUR fressen, er zeigt kein großes Interesse an den Menschen dieser Familie. Bei uns zuhause ist er ein meega Kuschelkater und braucht immer Körperkontalt.

  • das ist ja das komische, dass sich nichts geändert hat bei uns,ausser dieser Urlaub. Er ist sehr anhänglich, bzw.war es. Bei der " neuen" Familie möchte er anscheinend NUR fressen, er zeigt kein großes Interesse an den Menschen dieser Familie. Bei uns zuhause ist er ein meega Kuschelkater und braucht immer Körperkontalt.

    Hm, stimmt, das ist schon seltsam.

    Ich geh jetzt mal davon aus, dass er jetzt bei der anderen Familie nicht mehr gefüttert wird?

    Mit seiner Schwester würde ich sagen, naja, sie kuscheln nicht zusammen, aber sie respektieren sich.

    Dann kann es daran ja eigentlich auch nicht liegen :nachdenk:


    Also, die Katze meiner Schwester ist vor Jahren ausgezogen, weil sie und die andere Katze im Haus (Wurfgeschwister) sich nicht mehr vertragen haben und sie gerne Einzelkatze sein wollte - aber da ging es richtig zur Sache, mit Kämpfen und gegenseitigem Verjagen u.ä.

    Und einer meiner früheren Kater ist ausgezogen, weil er allein war (sein Bruder war kurz vorher spurlos verschwunden) und ich wenig Zeit hatte, viel außer Haus war - der hat sich dann ein Zuhause mit anderen Katzen und einem Menschen mit viel Zeit gesucht.


    Aber sowas passt bei euch ja nicht :denk:

  • eben,alles ganz seltsam.. 🤔 habe heute Abend den Anruf bekommen, dass er wieder bei ihr " eingecheckt" ist. Hole ihn morgen dann eben nochmal ab! Das ist halt auch anstrengend für mich, wie aber auch für ihn,da er Auto fahren hasst..

    Würdet ihr ihn einsperren einige Zeit? Das raten mir so viele Leute, inklusive mein Mann ich denke aber, dass ich ihn damit noch mehr verägere und einen Freigänger einsperren?!.... Hmmm..

  • Könnt ihr euren Garten Katzensicher machen? Das wäre noch ein Gedanke. Kostet natürlich Zeit und Geld.

    Einsperren würde ich ihn nicht. Sonst findet euch am Ende noch "blöd" und zieht ganz aus. Ich würde tatsächlich versuchen. Ihn mit Aufmerksamkeit, Clickern besonderen Leckereien zu binden. Das er mit Freude wiederkommt. Habt ihr Fütterungszeiten?

  • Ich hatte auch so einen Pflegekater. Er hat sich bei uns auch einquartiert. Und ging nicht mehr nach Hause. Wir verblieben dann so das er bei uns schlief und zuhause bekam er das Fressen. Am Anfang gab es noch Schwierigkeiten bis er kapiert hat was ab ging. Und dann war es der glücklichste Kater der Welt.

    Vielleicht eine Option für euch? Auch wenn es schwer klingt. Ist ja euer Kater. Aber so weiss man immer wo er ist.

  • Würdet ihr ihn einsperren einige Zeit?

    Ich glaube kaum, dass dir das den gewünschten Erfolg bringt denn mit bestrafen vergraulst du ihn vermutlich ganz. Ich vermute mal irgendetwas sagt ihm bei euch nicht mehr zu, er fühlt sich nicht mehr richtig wohl und seine andere Anlaufstelle gefällt ihm (momentan zumindest) besser. Daher würde ich wenn du Maßnahmen ergreifen willst eher versuchen ihm sein Zuhause wieder angenehm zu machen (Lieblingsfutter, Leckerli, Aufmerksamkeit etc.)

    Das hin und her ist natürlich für alle Beteiligten nicht schön deshalb solltet ihr schnell Abhilfe schaffen.

    zu dem meint mein Mann,man sollte ihn 3 Monate ins Tierheim bringen,

    Dazu sag ich jetzt besser mal gar nichts :oO:

    LIEBE GRÜSSE VON MARITA MIT ROCKY UND SIMBA


    FÜR EINE ZEITLANG HALTEN WIR DEINE KLEINEN PFÖTCHEN FEST, DEIN HERZ ABER EIN LEBEN LANG...

  • Garten einzäunen geht bei uns leider nicht 😖 feste Fütterungszeiten haben wir aufgrund seiner Nierenerkrankung nicht mehr, da er so stark abgenommen hat, und wir froh sind, wenn er Apettit hat.

    Danke für den "Zuspruch " bezüglich Tierheim. Sowas geht gar nicht.!!!!

    Also morgen hole ich ihn nach Hause und wir werden sehen. An Aufmerksamkeit mangelt es ihm bei uns nicht.hatte beim letzten mal schon überall Kartons aufgestellt, die liebt er zum reinkuscheln. Und natürlich lieblingsfutter . Ha auch extra von Feilway dieses Spray und die Stecker für die Steckdose geholt. Hmm.. bis jetzt keine Wirkung!

    Aber danke erstmal für eure lieben Tipps😊

  • zu dem meint mein Mann,man sollte ihn 3 Monate ins Tierheim bringen, um quasi sein Gedächtnis zu " reseten". Ich halte mal gaaaar nicht's davon. Das würde mir das Herz brechen 😔

    ok - dazu fehlen mir jetzt die Worte! :schock:

    Eine Frage: Ist dein Mann ein Tierfreund?:nachdenk:


    Euer Kater zeigt auch ja, dass ihm was nicht gefällt. Es begann mit dem Urlaub. Wenn er so ein Kuschelkater ist, hat ihm da was gefehlt. Das möchte er wohl nicht missen und ich denke, du bist auch nicht immer zuhause. Wahrscheinlich fehlt im die Bindung zu deinem Mann. Deshalb sucht er nach was Neuem!!! Also mehr Aufmerksamkeit und Zuwendung deinerseits - eine Bestrafung - wie immer sie aussieht - ist kontraproduktiv!

  • Ja,so sehe ich das auch. Viel Zuwendung. Muss dazu sagen, dass unser lieber Kater sogar sehr auf meinen Mann fixiert ist, auch ,wenn seine Ansichten echt doof sind manchmal. Er mag unseren Apollo sehr. Er liegt auch eher bei ihm,sei es auf dem Sofa oder im Bett. Ich bin auch völlig gegen Bestrafung. Ich liebe meine 2 Katzen abgöttisch.

  • Das ist natürlich nicht gerade schön dass Dein Kater immer wieder wegläuft. Ich stelle mir gerade vor meine Krabbe würde das machen (kein Freigänger) das täte mir ganz schön weh.

    Könntest Du mit der Dame wo er immer aufschlägt vllt. vereinbaren, dass sie ihm weder etwas zu fressen gibt (die Nierengeschichte ist doch ein Grund) noch ihn groß beachtet. Wenn er so ein Kuschelmonster ist und bei Euch genug Zuneigung bekommt dürfte ihn dann bald seine zweite Anlaufstelle nicht mehr sonderlich interessieren. Vermute ich jetzt mal, denn leider kann man ja in die kleinen Köpfchen nicht hineingucken.

  • zu dem meint mein Mann,man sollte ihn 3 Monate ins Tierheim bringen, um quasi sein Gedächtnis zu " reseten".

    Dass das vollkommener Schwachsinn ist, ist ja wohl klar. Ich vermute, dein Mann hat diesen Vorschlag auch eher aus Hilflosigkeit gemacht, denn so, wie du es beschreibst, mag er den Kater ja gern und die beiden sind einander zugewandt.

    Würdet ihr ihn einsperren einige Zeit?

    Nein, auf keinen Fall. Das nützt gar nichts, im Gegenteil, es macht euch alle unglücklich und strapaziert die Nerven.

    habe heute Abend den Anruf bekommen, dass er wieder bei ihr " eingecheckt" ist. Hole ihn morgen dann eben nochmal ab!

    Das fiel mir jetzt gerade noch auf. D.h. also, dass die andere Familie ihn reinlässt, wenn er da auf der Matte steht?

    Ich würde mit der anderen Familie sprechen, dass sie ihn nicht füttern und ihm auch ansonsten keinerlei Aufmerksamkeit schenken, also ihn komplett ignorieren und ihn somit auch nicht reinlassen!

  • Könnt ihr euren Garten Katzensicher machen? Das wäre noch ein Gedanke. Kostet natürlich Zeit und Geld.

    Einsperren würde ich ihn nicht. Sonst findet euch am Ende noch "blöd" und zieht ganz aus. Ich würde tatsächlich versuchen. Ihn mit Aufmerksamkeit, Clickern besonderen Leckereien zu binden. Das er mit Freude wiederkommt. Habt ihr Fütterungszeiten?

    Das finde ich einen tollen Vorschlag den man gut ausprobieren kann. Also das ihr euch und das Zuhause wieder "spannend" macht.

    Das fiel mir jetzt gerade noch auf. D.h. also, dass die andere Familie ihn reinlässt, wenn er da auf der Matte steht?

    Ich würde mit der anderen Familie sprechen, dass sie ihn nicht füttern und ihm auch ansonsten keinerlei Aufmerksamkeit schenken, also ihn komplett ignorieren und ihn somit auch nicht reinlassen!

    Und ich würde auch mit der Familie reden und sie darum bitten ihn zu ignorieren.


    Der Vorschlag mit dem Tierheim ist quatsch. Dein Kater würde nie verstehen aus welchem Grund er da gelandet ist, so denken Katzen nicht und er würde daraus auch nichts lernen.

  • Ich hatte auch so einen Pflegekater. Er hat sich bei uns auch einquartiert. Und ging nicht mehr nach Hause. Wir verblieben dann so das er bei uns schlief und zuhause bekam er das Fressen. Am Anfang gab es noch Schwierigkeiten bis er kapiert hat was ab ging. Und dann war es der glücklichste Kater der Welt.

    Vielleicht eine Option für euch? Auch wenn es schwer klingt. Ist ja euer Kater. Aber so weiss man immer wo er ist.

    Ich finde die Idee mit einem 2. Zuhause gar nicht so schlecht. Ist ja nett von den Leuten, das sie Euch anrufen, wenn er dort auftaucht. Aber ob sie ihm überhaupt ein 2.Zuhause bieten wollen, ist ja auch fraglich. Zu der Freundin meiner Tochter kommt auch immer eine fremde Katze zum Spielen , gut gepflegt und wohlgenährt. Scheint also kein Einzelfall zu sein.

    Ich drück Euch jedenfalls die :daumendrück:für eine gute Lösung. Einsperren würd ich ihn auch nicht(habe selber einen Freigänger)

  • so ihr Lieben, kurzes Update, habe ihn wieder nach Hause geholt und erstmal mit der Familie gesprochen, dass sie ihn nicht mehr reinlassen und auch nicht mehr füttern. Nach einem guten Happen Fressen und Leckerlis schläft er gerade. Das 1.mal sehr entspannt. Drückt mir bitte die Daumen, dass es so bleibt und herzlichen Dank an euch alle für eure guten Ratschläge. :thumbup::)