Umgang von Tierärzten mit Euthanasie

  • Frauke, so wie du es schilderst, ist die Tierärztin sehr behutsam und mitfühlend mit Rasmus und euch umgegangen. Auch wie die Rechnung formuliert ist, lässt auf einen sehr sensiblen Umgang mit dem Unabwendbarem schließen. :tröst:

    Grüße von Eva :freunde:

    Polly und Paule im Herzen!


    Höre nie auf anzufangen und fange nie an aufzuhören. - "Cicero"

  • Das eine schließt das andere ja nicht aus

    Ne, natürlich nicht.

    Aber hier in dem Thread ging es ja darum, dass manche Leute den Begriff "Tötung" schlimm finden und anderen, z.B. mir oder auch Marita, das vollkommen egal ist, was da auf der Rechnung steht.

    Und mich interessiert halt einfach, ob die Menschen, denen der Begriff auf der Rechnung auch wichtig ist, die Formulierung unserer Praxis gut/besser finden.

    Denn man könnte die eigene TA-Praxis dahingehend ja mal ansprechen, oder die Tierärztekammer etc. - wenn es für viele Menschen eben doch einen (großen) Unterschied macht.

    Liebe Grüße
    Frauke mit Fina, Roland und Scotty


    Denken müssen wir ja sowieso, warum dann nicht gleich positiv?



  • Frauke, so wie du es schilderst, ist die Tierärztin sehr behutsam und mitfühlend mit Rasmus und euch umgegangen.

    Mit Rasmus und Mättes, ich war nicht dabei, wir wollten die anderen drei in der Situation nicht allein hier lassen.

    Und ja, sie hat das gut gemacht.

    Auch in Anbetracht der Tatsache, dass sie zwar den "Notdienst" hatte, aber ja trotzdem Wochenende, sie ist ja extra in die Praxis gefahren und danach auch wieder Nachhause.

    Da hätte mancher vielleicht versucht, das Ganze schnell über die Bühne zu ziehen.

    Liebe Grüße
    Frauke mit Fina, Roland und Scotty


    Denken müssen wir ja sowieso, warum dann nicht gleich positiv?



  • Fest steht auf jeden Fall dass dort immer sofort nach der Behandlung die Rechnung bezahlt werden muss.

    Sowas hat Melanie ja auch schon geschrieben.

    Das finde ich schlimm, jedenfalls bei Einschläferungen.

    Klar, wenn ich vorher noch nie mit meinem Tier bei diesem TA war, dann kann ich es verstehen, aber wenn mein Tier da langjähriger Patient ist, dann muss das anders gehen!

    Liebe Grüße
    Frauke mit Fina, Roland und Scotty


    Denken müssen wir ja sowieso, warum dann nicht gleich positiv?



  • Wenn es dann in hoffentlich weiter Ferne mal soweit ist werde ich ja sehen, ob sie da beim Einschläfern auch so handeln. Speziell meiner TÄ traue ich es nicht zu denn sie ist wirklich einfühlsam. Auch wenn ich mal allein ohne Krabbe in der Praxis war um das Blutbild in aller Ruhe zu besprechen hat sie dafür nichts berechnet. Das fand ich auch sehr entgegenkommend.

  • Bei unserer neuen TA ist es so, das vorne eine Kerze brennt das heisst das im Moment ein Tier die große Reise antritt. Man darf dann Abschied nehmen solange man will und zum Schluss durch die Hintertür die Praxis verlassen. Die Rechnung kommt dann per Post. Alles sehr einfühlsam. Bin auch sehr zufrieden mit den beiden TA.

    Und die Chefin kommt auch nach Hause wenn man will das das Tier in der gewohnten Umgebung seine Reise antreten lassen will.

    Und wie gesagt mir ist es egal was auf der Rechnung steht. Ich bezahle dann und hake es ab.

  • Ich hab gar keine Rechnungen. Ich hätte eine bekommen können.. aber wollte ich nicht.

    Bezahlt wird beim nächsten Besuch, steht keiner an, fahr ich ein paar Tage später kurz hin.


    Ich hab gerade versucht den Ablauf zu schildern.. aber kann ich nicht, weil ich sofort wieder losweine. Es ist sehr persönlich, ruhig und gut bei meiner Tierärztin. Beide Male durften meine Katzen sanft einschlafen. Sie selbst nimmt jede Einschläferung mit - ich war schon mit "normalen" Patienten im Behandlungsraum, als sie "danach" aus dem OP kam.


    Wir haben 2 Orte weiter eine Tierärztin, die jagt dem Tier eine Spritze rein, dass es sich furchtbar aufbäumt, bevor es in sich zusammen bricht. Sowas möchte ich nie nie wieder erleben! (sorry Basti, mein armer Schatz). Wenn man nach dem "warum" fragt, bekommt man noch einen blöden Spruch rein gedrückt.


    Wenn ich Berichte lese, wo Tiere schreien, sich winden, erbrechen, verkrampfen, dann hoffe ich immer, dass ich so etwas nie erleben muss.. in irgendeiner Notfallpraxis oder so.