SureFeed

  • Seit Samstag wohnt bei uns der erste SureFeed.

    Ich hab mich für den Test entschieden, weil Oxy (und auch Justy) etwas zunehmen sollen, Casi und Tanni aber hier die Staubsauger spielen, die nicht ein Krümelchen in den Näpfen lassen.

    Es geht also in erster Linie darum, dass Oxy und Justy auch zwischen den Mahlzeiten mal noch ein Häppchen holen können.. und auch ihr Hipp Gläschen in Ruhe futtern. Beide haben sofort gecheckt, wie das Ding funktioniert und sie hatten es auch gleich raus, dass dieser Napf nur dann die Klappe öffnet, wenn sie dran sitzen.

    Oxy spielt auch mit dem Napf.. Kopf nach vorne - Klappe auf - Kopf zurück - Klappe zu. :gelache:

    Casi und Giulia haben schon versucht, ob sie in den Napf einbrechen können - erfolglos.

    ABER: Die Gesichter.. wenn sie so vor dem "Tresor" sitzen.. und dann kommt ein Oxy, geht ran und das Ding geht auf.. fassungslos. :brüll:

    Um die "Schlüssellosen" nicht zu sehr zu ärgern, hab ich den Napf jetzt an einen anderen Ort gestellt - wo sie nicht so direkt vorbei kommen.


    Eigentlich wollte ich Oxy in dem Ding ihr Futter mit den Enzymen angereichert füttern. Das ist mir aber zu unzuverlässig, nicht dass sich seitlich doch mal einer mit an den Napf drängelt.


    Hat von euch jemand SureFeed Näpfe? Wie sind euere Erfahrungen?

  • Ja, ich habe die auch. Ich hatte sie damals angeschafft weil Leo immer mal ein Happchen frisst, Tyler aber alles in sich reingestopft hat, was da war. Schlecht für beide.

    Mit den Surefeed Automaten bin ich super zufrieden.

    Man kann die Verschlusszeiten variieren, aber für meine beiden reicht die mittlere Verschlusszeit. Am Anfang hat Tyler schon versucht an Leos Futter zu kommen, wenn der gerade gefressen hatte, aber er hat ziemlich schnell akzeptiert, dass er von dieser Quelle nichts bekommt.

    Am Anfang waren beide empört darüber, dass sie nicht an den Napf des jeweils anderen kamen. Selbst Leo, der gar nicht verfressen ist, hat versucht den Napf von Tyler aufzubrechen. Das war soo komisch :bruell:

  • Ich habe ihn auch. Fürs Trockenfutter. Charles darf kein Trockenfutter und die anderen 3 dürfen. Ist für uns eine perfekte Lösung. Charles probiert es auch und hat auch schon seitlich geschafft, aber als Kris dann weg ging, ging die Klappe zu. Das Gesicht vom Charles war Gold wert.

  • ich weiß, ihr habt die Chipvariante. Die brauche ich meiner einen Katze ja nicht. Aber ich habe die Luftdichte Futterschale, die mit Bewegungssensor aufgeht. Ich finde es klasse. Das Futter bleibt lange feucht, es riecht nicht im Raum. Ist bei meiner Einraumwohnung sehr wichtig, und weil Piri noch ne Häppchenmaus ist, ist diese Lösung einfach genial.


    Whity - die verdutzten Blicke - das ist bestimmt filmreif! :gelache:


    klick

  • Bei uns gibt es keine solchen Näpfe weil keine Notwendigkeit besteht aber ich halte es für eine prima Lösung wenn Menge und/oder Futtersorten für verschiedene Katzen unterschiedlich sein sollen.

    ABER: Die Gesichter.. wenn sie so vor dem "Tresor" sitzen.. und dann kommt ein Oxy, geht ran und das Ding geht auf.. fassungslos. :brüll:

    Tja - wer kann der darf sozusagen :gelache:

    LIEBE GRÜSSE VON MARITA MIT ROCKY UND SIMBA


    FÜR EINE ZEITLANG HALTEN WIR DEINE KLEINEN PFÖTCHEN FEST, DEIN HERZ ABER EIN LEBEN LANG...

  • Charles probiert es auch und hat auch schon seitlich geschafft, aber als Kris dann weg ging, ging die Klappe zu. Das Gesicht vom Charles war Gold wert.

    Für "hinten seitlich" überlege ich, ob ich mir noch die Aufsteckhaube hole. Oxy und Justy sind ja so schmal, dass sie da gemütlich nebeneinander futtern.. und wenn eine weg geht, dann kann eben doch auch mal jemand anders drängeln.

    Für Trockenfutter hab ich auch überlegt.. Merchen und Luchs hätten ja gern mal ein bissl was, aber die anderen vertragen es eher schlecht. Allerdings braucht Merchen dann auch noch nen Chip, denn er ist der einzige, der nur tätowiert ist hier.

    Interessant. Müssen die Katzen dann ein Halsband tragen?

    Nein, das funktioniert mit dem Microchip, den meine Katzen ohnehin haben.

  • So.. nach einigen Testtagen muss ich sagen: das Ding ist prima.

    Oxy und Justy genießen es, jederzeit ihr Aufbaufutter zu fressen und seit dem der "Eindringlingsmodus" eingeschaltet ist, hat Casi die Drängelei auch aufgegeben.


    Der oben genannte Modus verhindert, dass eine nichtregistrierte (aber gechipte) Katze sich am Napf bedienen kann, indem sich die Klappe schließt, sobald ein nicht registriertes Tier drängelt.


    Ich hab nun die Haube bestellt, damit auch von hinten niemand dran kommt und auch Keramiknäpfe, weil ich mich mit dem Plastiknapf nicht anfreunden mag.


    Vorteile:

    + nur die Katze(n) die am Surefeed registriert sind kommen ans Futter

    + Trainingsmodi für ängstliche Katzen zur Gewöhnung

    + durch das Verschließen des Napfs können auch keine Fliegen ans Futter

    + Futtergeruch wird gleich mit eingeschlossen

    + Futter trocknet nicht so schnell aus

    + der Bügel ist praktisch zum Hochheben und Befüllen/Reinigen des Surefeed

    + gute Möglichkeiten zum Einstellen + Erklärvideos


    Nachteile:

    - Der Surefeed könnte weniger Schlitze und Löcher/Eckchen haben, das würde die Reinigung vereinfachen

    - bei diesem Preis wären IMO spülmaschinenfeste Näpfe angebracht

    - auch die neu angebotenen Edelstahlnäpfe sind nicht als spülmaschinengeeignet angegeben, weil oben eben dieser Gummi dran ist

    - vor einer Weile bekam man die Aufsteckhaube für den Automaten noch gratis, wenn man die Surefeed Gerätenummer angegeben hat - jetzt kostet das Stück klares Plastik 11 €

  • - auch die neu angebotenen Edelstahlnäpfe sind nicht als spülmaschinengeeignet angegeben, weil oben eben dieser Gummi dran ist

    ich habe die Edelstahlnäpfe. Da sich an dem Gummi oben Schimmelpunkte bildeten, habe ich mit dem Kundendienst von Sureflap telefoniert. Sie haben mir sofort unentgeldlich neue geschickt.

    Bei diesem Gespräch kam heraus, dass die Edelstahlnäpfe durchaus auch in die Spülmaschine dürfen. Aus Sicherheitsgründen sind sie wohl aber als nich sprülmaschienengeeignet ausgewiesen.

  • Ich stelle immer die Näpfe in den Geschirrspüler und wasche sie . Nix passiert damit. Der Gummi ist immer noch in Ordnung. Auch stell ich ab und an die Klappe dazu und sie kommt unbeschadet sauber wieder raus. Ich habe die Edelstahl- und die Plastiknäpfe. Ich wasch das Zeug bei 60 Grad und das jeden 2.Tag. Ich habe meinen Surefeed schon fast 2 Jahre bei Lucky und 1 Jahr bei Lucy. Die Näpfe sind immer noch Top :super:

    21-5dc433e09f89a2a91711e716311690ac16e0c175.jpg
    sowie die unvergessenen Sternchen Floh, Karen und Wichti :engelchen:

    Ein Leben ohne Katzen ist ein langweiliges Leben :streichel:

  • Da sich an dem Gummi oben Schimmelpunkte bildeten, habe ich mit dem Kundendienst von Sureflap telefoniert.

    Das hab ich eben auch schon ein paar mal gelesen, mit den Schimmelpunkten und auch, dass die Plastiknäpfe den Futtergeruch sehr annehmen und dann müffeln.

    Bei diesem Gespräch kam heraus, dass die Edelstahlnäpfe durchaus auch in die Spülmaschine dürfen. Aus Sicherheitsgründen sind sie wohl aber als nich sprülmaschienengeeignet ausgewiesen.

    Da gehts eben um die Garantie.. :rolleyes:

    Ich stelle immer die Näpfe in den Geschirrspüler und wasche sie . Nix passiert damit.

    Also sind diese Gummis doch haltbarer, als man bei den Angaben glauben möchte.. danke für deine Antwort.



    Gestern war ich mit Merchen chippen.. der war vielleicht erstaunt, dass ich ihn zur TÄ schleppe, obwohl er gar nix hat. :kicher: Ging aber fix und problemlos.. und er trägt es mir auch nicht nach.

    Der 2. Surefeed ist nun auch bestellt.. und nun harre ich der Dinge die da kommen.