Kolloidales Silber zusätzlich anwenden?

  • Hallo ihr Lieben,

    hat jemand von Euch schonmal Kolloidales Silber bei Giardienbefall angewendet und hat es gut geholfen?


    Ich habe ja nun Spartrix bestellt, was morgen geliefert werden soll. Leider half Metrobac und vorher die Panacurbehandlung, bisher garnicht und Jasper hat weiterhin alle paar Tage Durchfall und auch Übelkeit oder erbrechen. Gestern war wieder der Tag, heute ist er wieder fit und futtert für drei.


    Wie waren wenn, Eure Erfahrungen damit.:weissnix:


    Ich las, dass es zumindest als Zusatz fürs Wasser und um das Fell zu desinfizieren, angewendet wurde, es aber eingeben? Als Therapie? Würde das auch gehen? Ich hatte davon gelesen, bin aber so skeptisch..

    Geh nicht vor mir, ich folge Dir nicht..

    Geh nicht hinter mir, ich führe Dich nicht..

    Geh neben mir und sei einfach mein Freund.:streichel:


    Verfasser unbekannt


    Es grüßen Hermine, Jasper und Anni

  • Kyano hat das auch schon angewendet, aber ich wollte versuchen es richtig einzugeben.

    Als Medizin. Ich weiss nur nicht, ob das geht. Jasper hat schon sooo viel eingenommen. Er ist praktisch ja von einem Extrem ins andere gekommen. Erst hat er ein paar Tage gehungert und kam ins Heim. Das ist ja schon Stress pur. Dann die Impfungen, dann die Wurmkur, dann die Giardienbehandlung mit Panacur. Dann die Zahnsanierung, mit Narkose und danach Antibiotikabehandlung und danach dann die Giradienbehandlung mit Metrobac. :auakopp: Alles ein bischen viel für so einen kleinen Opikater. :puh:

    Geh nicht vor mir, ich folge Dir nicht..

    Geh nicht hinter mir, ich führe Dich nicht..

    Geh neben mir und sei einfach mein Freund.:streichel:


    Verfasser unbekannt


    Es grüßen Hermine, Jasper und Anni

  • Ich hab es ins Trinkwasser, ein paar Tropfen jeweils in den Napf. Den Popo hab ich auch damit abgewaschen.

    Zusätzlich zur Metro-Behandlung gab es das. Zum Desinfizieren der Flächen etc. Halamid-Lösung aber das steht alles genau in meinem Beitrag, den ich dir verlinkt hatte,

    LIEBE GRÜSSE VON MARITA MIT ROCKY UND SIMBA


    FÜR EINE ZEITLANG HALTEN WIR DEINE KLEINEN PFÖTCHEN FEST, DEIN HERZ ABER EIN LEBEN LANG...

  • Hallo,

    ob das kolloidale Silber gegen Jaspers Giardien gewirkt hat, weiss ich nicht. Er hat ja auch noch Spartrix bekommen. Jedenfalls sind die Giardien jetzt weg.


    Das kolloidale Silber verwende ich jetzt selbst und wenn meine Katzen kleine Verletzungen haben. Jasper hatte eine kleine Verletzung am Kopf,an der Schläfe, die er sich sicher durch das Streichen durchs Gebüsch zugezogen hatte. Die Tierärztin wollte zuerst Surolan mitgeben, aber als ich erzählte dass ich kolloidales Silber zuhause hab, hat sie gleich gesagt, " oder das!" Bitte 2x täglich auf die Wunde tröpfeln und ganz leicht antrocknen lassen bevor der Kater da dran kommt.. Er hat das nichtmal beachtet. Und die Verletzung ist prima abgeheilt.

    Gut dass es solche Alternativen noch gibt!:yes:

    Geh nicht vor mir, ich folge Dir nicht..

    Geh nicht hinter mir, ich führe Dich nicht..

    Geh neben mir und sei einfach mein Freund.:streichel:


    Verfasser unbekannt


    Es grüßen Hermine, Jasper und Anni

  • Sicher gibt es über viele Mittel,auch die Homöopathischen, positive und auch negative Berichte im Netz.

    Ich habe noch einen gefunden, https://www.gesund-vital.de/kolloidales-silber der das kolloidale Silberwasser neutraler betrachten hilft.

    Schließlich muss im Endeffekt, jeder selbst entscheiden was er sich und seinen Tieren zumutet. Und wie bei allen Anwendungen, oder Behandlungen, sollte meiner Meinung nach, auch beim Einsatz von kolloidalem Silber, ein Arzt/ Tierarzt, oder ein Heilpraktiker/ Tierheilpraktiker zu Rate gezogen werden.


    Ich kann nur von mir selbst schreiben, dass ich seit mehr als 30 Jahren unter Blasenentzündungen leide, die immer wieder mit Antibiotikum behandelt wurden. Geholfen hat mir das im Endeffekt nicht. Und diese Mittel werden zum Teil jahrelang ausgetestet. Man nimmt wenn man sie anwendet, anwenden muss, die teilweise auch schweren Nebenwirkungen einfach in Kauf, in der Hoffnung auf Heilung..


    Deshalb finde ich es immer sehr interessant, wenn alte Mittel wieder aufleben und zur Schulmedizin auchmal als Alternative angewendet werden können..:blätter:

    Geh nicht vor mir, ich folge Dir nicht..

    Geh nicht hinter mir, ich führe Dich nicht..

    Geh neben mir und sei einfach mein Freund.:streichel:


    Verfasser unbekannt


    Es grüßen Hermine, Jasper und Anni

  • Wir hatten auch mal Gardine und ich verstehe, dass man nach Mitteln sucht, die helfen. Auch ich habe damals kolloidales Silber gekauft und zum Putzen angewendet, besonders beim Katzenklo. Jedoch würde ich jedem abraten davon es selber einzunehmen oder gar Katzen zu verabreichen. Kolloidales Silber ist egal ob kolloidal oder nicht ein Metall, dass zu Vergiftungen führen kann, wenn es in zu großer Menge im Körper ist. Wie will man bei diesen Tropfen bei sich oder sogar den Katzen einschätzen, was zuviel ist. Normalerweise sind wir durch die Nahrung ausreichende mit allen nötigen Stoffen (auch Metallen) versorgt. Da jetzt laienhaft rumzuexperimentieren halte ich für Tierversuche.

  • Hallo Sonne,

    ich nicht, denn ich habe nicht laienhaft rumexperimentiert, sondern immer wenn ich das Silber angewendet habe, für meine Katzen wie auch für mich, entweder den Tierarzt, oder meinen Heilpraktiker dazu befragt. Unsere Tierärztin behandelt auch mit kolloidalem Silber und experimentiert nicht laienhaft! Jeder kann ja seine Meinung vertreten, das ist ja okay.. aber von Tierversuchen zu schreiben weil jemand andere Methoden auch anwendet als die üblichen Schulmedizinischen ist schon etwas unfair. Und das ist meine ganz persönliche Meinung. Es gibt übrigens auch Tierärzte, die das kolloidale Silberwasser selbst herstellen. Ich kann es bei unserer Tierärztin bekommen.


    Es hat bisher, immer geholfen. Mir besonders, als ich nach wie ich ja schrieb, über 30 Jahren, viele Antibiotika nicht mehr vertragen konnte und die, die ich noch vertragen hab, nicht mehr halfen..




    Und hier noch eine Lektüre, was die Ernährung und die gesunde Ernährung von Fleischfressern betrifft.

    Dort kann man auch über kolloidales Silber nachlesen:winke: Diese Tierärztin hat noch weitere Bücher geschrieben, nur dieses eben direkt über die Ernährung von Hunden uns Katzen.


    https://www.hundefreuden.de/Ro…0OuQ7PEAAYASAAEgJgkvD_BwE

    Geh nicht vor mir, ich folge Dir nicht..

    Geh nicht hinter mir, ich führe Dich nicht..

    Geh neben mir und sei einfach mein Freund.:streichel:


    Verfasser unbekannt


    Es grüßen Hermine, Jasper und Anni

  • Ich wollte niemanden beleidigen. Aber nachgewiesener Maßen ist es nicht wissenschaftlich untersucht. Und etwas, das wissenschaftlich nicht untersucht ist, einzunehmen oder jemandem zu geben, ist natürlich immer ein Versuch bzw. experimentell. Und da wäre ich persönlich halt immer vorsichtig, weil ja auch die Dosis nicht untersucht ist.

  • Hallo,

    es gibt soviele wissenschaftlich untersuchte Medikamente, die viel gefährlicher sind, als wir denken. Wir nehmen dann die Nebenwirkungen, die auf einem ellenlangen Beipackzettel stehen, nur hin, weil wir keine Wahl haben, wenn wir gesund werden möchten. Manches Medikament nehmen wir sogar ein, um die Nebenwirkungen eines anderen zu reduzieren. Jedes Medikament oder natürliche Heilmittel nimmt der Mensch auf eingene Gefahr ein. Sicher gibt es auch über kolloidales Silber Untersuchungen, nur findet man die nicht unbedingt im Internet. Nicht alles was dort steht, muss ja immer so wie es dort steht, auch vollkommen richtig sein.


    Hier mal ein positiver Beitrag https://www.2-sight.eu/kolloidales-silber/


    Wie gesagt, ich finde, jeder kann gern seine Meinung vertreten. Beurteilen finde ich gut. Mit dem Verurteilen wäre ich persönlich lieber vorsichtiger. Man tut das ganz oft, ist mir auch schon oft passiert, weshalb ich vorsichtiger geworden bin.. Beleidigen würde ich mich nicht lassen, keine Angst, da fühle ich zum Beispiel mich garnicht angesprochen. Ich kann aber nur für mich sprechen.:freunde:


    Ich, würde zum Beispiel, meinen Katzen niemals mehr Trockenfutter als alleinige Nahrung vorsetzen, obwohl es da jede Menge Tests und Untersuchungen gibt. (Meine Katzen bekommen überhaupt kein Trockenfutter) Weil mir meine eigene Logik schon sagt, dass es nicht gut sein kann, einem Tier das von Natur aus wenig trinkt, weil es irgendwann einmal aus der Wüste kam, und dessen Stoffwechsel nunmal auf Fleisch ausgestellt ist, zum Beispiel über Jahre, Trockennahrung zuzumuten. Um sich dann, über evtl Nierenerkrankungen zu beschweren.

    Sicher muss das Tier nicht krank werden, KANN aber davon krank werden und die Nahrung ist viele Male getestet und analysiert.. Die Hersteller haben sich also abgesichert..


    Wenn ich jedoch meinem Kater, der in der letzten Zeit, viele Medikamente, die seinem Darm ziemlich zugesetzt haben, einnehmen musste, ein Antibiotikum, oder ein Cortisonpräparat für eine kleine Hautwundenbehandlung nicht zumuten möchte, weil ich ja unter Anleitung einer erfahrenen Tierärztin, die auch auf Naturheilbasis arbeitet, ein altes Heilmittel einsetzen kann, was dann ebenso gut oder noch besser gewirkt hat, weil der Kater hinterher nicht wieder von Durchfall gequält wurde, ist das für mich kein Versuch..

    Im Gegenteil, ich habe das Silberwasser auch für meine zweite Katze eingesetzt, auch unter Anleitung der Ärztin selbstverständlich und die Katze ist somit um eine Antibiotikabehandlung herumgekommen, weil ihre Bisswunde und der daraus resultierende Abzess durch ausserdem noch eingesetzte weitere Naturheilmittel ohne Komplikationen ausgeheilt ist. Ich würde das immer wieder so machen.


    Dennoch, finde ich es okay, wenn Menschen das Silber nicht verwenden.

    Oder nur damit putzen.

    Geh nicht vor mir, ich folge Dir nicht..

    Geh nicht hinter mir, ich führe Dich nicht..

    Geh neben mir und sei einfach mein Freund.:streichel:


    Verfasser unbekannt


    Es grüßen Hermine, Jasper und Anni