"Reiskörner" auf Katzenliegeflächen

  • Hallo Leute,

    mache mir im Moment große Sorgen um "Reiskörner", die ich auf den Katzenliegeflächen finde.

    Die sind ca. 3mm groß und ziemlich hart.


    Ich finde sie aktuell immer auf den Sitzkissen auf den Esszimmerstühlen, manchmal auf dem Katzbraum und 3 Stück habe ich am Fußende vom Bett gefunden, wo unsere Katzen gerne liegen.


    Habe sie bisher immer beseitigt und kontrolliere täglich die Schlafplätze. Zum letzten TA- Besuch habe ich die Körner mitgenommen, aber der TA wusste nicht was es ist. Wir machen aber auch eine Sammelkotprobe, die ich heute abgeben werde um Würmer auszuschließen.


    Allerdings mache ich mir Sorgen, dass ich nicht heraus finde was es ist und dann zu spät handle. Erkennt ihr was es sein könnte?

    Würde mich über Eure Hilfe freuen.


    Wir hatten vor 11 Wochen eine Katze mit Flöhe aufgenommen. Könnten es Flohpuppen sein oder doch eher Würmer oder was anderes?


    Haben aber 10 Wochen schon Ruhe und alle Katzen haben ein aktuelles Spot On drauf. Habe desweiteren keinen Floh, Flohkot oder sonstiges gefunden.


    Aus der Umgebung habe ich alle Materialien untersucht und es ist nichts mit den Körnern gefüllt auch von draußen kann es nicht kommen. www.directupload.net

    Habe hier noch ein Bild hochgeladen.

    https://www.directupload.net/file/d/5725/cxfbzmjv_jpg.htm

  • Danke, für Eure Antworten.

    Der Tierarzt hatte sich die Körner angeguckt und ich fragte, ob es vom Gurkenbandwurm sein kann, weil ich gelesen habe, dass der nach den Flöhen häufig auftritt und das Spot On von der Kleinen nicht gegen die wirkt und er sagte dazu, dass es möglich wäre, aber wenn es so wäre hätten wir Tausende :-O

    Dann schlug er mir die Sammelkotprobe vor und heute soll ich die Probe abgeben.


    Meine Angst ist aber, dass hinterher rauskommt, dass sie keine Würmer haben und ich nicht weiß, was hier im Gange ist oder dass es plötzchlich doch Flohpuppen sind und der Spuk von vorne losgeht.

    Ich kann besser damit leben, wenn ich weiß was es ist und wie ich dagegen vorgehen kann.


    Seitdem wir die Kleine aufgenommen haben, haben wir einen Tierarztmarathon hinter uns. Das ist alles auch so rätselhaft, was hier vor sich geht.

    Erst begann alles mit Flöhen und Katzenschnupfen bei der Kleinen, dann wurde der Älteste krank, der hatte einen Infekt und Staphylokkoken im Urin aber keine nennenswerte Menge, allerdings hat ihn das so gebeutelt, dass er abnahm und zur schlechtesten Zeit so wacklig auf den Beinen war. Er bekam Antibiotiker und dann wurde es mit der Zeit besser. Sein Blutzuckerwert und die weißen Blutkörperchen waren erhöht. Jetzt bekommt er auf Anweisung vom TA Diabetisfutter- schmeckt ihm und verträgt er gut.

    Dann war die Kleine und der Älteste wieder fit und plötzlich wurde der Mittlere krank. Erst war ein Auge eitrig, sind dann gleich zum TA und bekamen Augentropfen. Ein paar Tage später bekam er richtige Niesattacken und dann bin ich wieder zum TA gefahren und an dem morgen war das zweite Auge auch in Mitleidenschaft gezogen. Nun ist er auf dem Weg der Besserung, er bekommt aktuell Antibiotiker, Schmerzmittel und wir inhalieren und dann tauchen diese merkwürdigen Körner noch auf... Das alles in 11 Wochen.


    Wir haben schon besprochen, wenn noch einmal der Katzenschnupfen auftaucht machen wir einen Erregertest.


    Ich bin im Moment total ratlos und verstehe nicht was hier vor sich geht.


    Ich wünsche mir so sehr, dass unsere Schätze wieder fit werden und hier bei uns ein schönes Leben führen können ohne Schmerzen oder Leiden und dass der Alltag wieder normal wird.


    Gerade habe ich wieder die Körner gefunden und es scheint so als wenn die Kleine die verliert, denn dort wo sie ist finde ich diese Körner, aber seltsamerweise nicht im Katzenklo.www.directupload.net

  • Ich bürste die Katzen einmal die Woche durch.

    Desweiteren untersuche ich das Fell täglich und ziehe Scheitel mit den Fingern, schaue die Haut und Haare an.

    Beim Kämen habe ich die Körner noch nicht gefunden. Ich finde die Körner nur da, wo die Kleine schläft und sitzt.

  • das glaube ich nicht! Das sind tatsächlich m. E. nach Wurmglieder. Eigentlich müsste man auch beim Kot der Kleinen solche Glieder finden. So war es auch bei meiner Katze. Sie hatte zunächst Flöhe und dann kamen die Würmer. Wenn ich nicht zufällig ein "Reiskorn" an ihrem Hinterteil entdeckt hätte, wäre das nicht bemerkt worden.


    Wenn diese Wurmglieder trocken werden, dann wirken sie wie Reiskörner.


    Achtung: diese Würmer sind auf Menschen übertragbar.


    Eigentlich hätte das der TA auch wissen müssen. Vielleicht solltest du diesen mal wechseln.

  • Ich würde jetzt auch spontan auf Würmer/Wurmglieder tippen. Was für Würmer ... keine Ahnung.
    Ratsam wäre ein Breitbandwurmmittel. Gerad nach Flohbefall IMMER Wurmkur geben. Ich persönlich bin für gewöhnlich kein Freund davon,Katzen auf Verdacht zu entwurmen. Aber nach Flohbefall würd ich persönlich das immer machen,da eben die Gefahr recht groß ist,das was nachkommt.

    Wir hatten zwei-drei Mal Flöhe in jetzt knapp 20 Jahren Katzenhaltung und bei uns gab´s danach (nachdem´s sicher war das die Flöhe weg sind) ne Milbemax für jeden.

  • Da habt ihr euch eine kleine Baustelle ins Haus geholt.:puh:

    Wenn ich mir die Bilder im Netz ansehe,sind es eindeutig Bandwurmglieder,die die Katzen verlieren.

    Den Katzenschnupfen wird sie weiter gegeben haben,auch geimpfte Miezen sind davor nicht gefeit.

    Wo habt ihr die Kleine her,wenn ich fragen darf?

  • Hallo ihr Lieben,

    war gestern die Sammelkotprobe abgeben, die wurde nicht ins Labor geschickt sondern in der Praxis untersucht.


    Als ich der Tierarztassistentin von den Beobachtungen und Reiskörnern erzählt habe, sagt sie, dass sich das verdächtig nach dem Bandwurm anhört.

    Dann wartete ich bis die Ergebnisse da waren:

    Es wurde festgestellt, dass in der Probe keine Eier oder Würmer vorhanden sind. Die "Reiskörner" wurden unter dem Mikroskop untersucht und der Arzt sagt, dass er Würmer und Flohpuppen ausschließt. Er meint auch, dass es nicht nach einem Insekt aussieht. Die die ich bisher gefunden habe, haben sich auch nie bewegt, dass könnte dafür sprechen.


    Ich bin froh, dass es keine Würmer oder Flöhe sind. Allerdings soll ich die Körner weiterhin beobachten und in Erfahrung bringen woher es kommt. Ich weiß es absolut nicht und habe schon alles abgetastet in der Wohnung und bin so schlau wie vorher.


    Wollte gestern nach der Ursache suchen und berichten woher es kommt, aber ich weiß es leider noch nicht.


    Später schneide ich noch 3 "verdächtige" Teile auf, die mit Körnern gefüllt sind. Allerdings sind die weit weg von dem Platz, wo ich die immer finde und ich habe die Teile geschüttelt und ringsrum liegen die Körner auch nicht. Kennt Jemand Pflanzen von denen das kommen kann?

    Irgendwie macht das aber alles keinen Sinn, da ich die Teile in 5,5 Jahren nie vorher in der Wohnung gefunden habe.

    Ich bin echt verwirrt. Habe eigentlich nichts neues in der Zeit angeschafft. Reis ist es definitiv nicht.

    Liebe Grüße und danke für Eure hilfreichen Kommentare:*:*

  • Wenn das wirklich keine Wurmglieder sind,

    fallen mit echt nur Reiskörner ein,die es ja in unterschiedlichen Formen/Farben gibt.

    Ist vielleicht ein Stofftier oder Spielkissen damit gefüllt,worauf die liegen.

    Gibt es ein neues Futter wo evtl.Getreide/Reis enthalten ist?

    Mehr fällt mit da nicht ein.:nachdenk: