Beiträge von Ginger

    Ich möchte mal kurz ein "Halt stop" in die Runde werfen.

    Auch, wenn das viele gute Ideen sind, ich würde empfehlen, nicht noch mehr in so kurzer Zeit auszuprobieren.

    Sondern eins nach dem anderen, ganz in Ruhe (auch wenn das schwer fällt) und dem ganzen eben jeweils ne Chance zur Gewöhnung geben.


    Was würdest du vorschlagen, was wir vlt nochmals probieren sollten, dann länger? ( auch auf die Gefahr hin, das unserr Wohnung danach saniert werden muss ;) )

    Ich hab hier ja auch so einen kleinen Schlafstörer, bzw. hatte.

    Inzwischen ist er 12 und doch einiges ruhiger geworden, aber bis vo ein, zwei Jahren hat er uns recht regelmäßig so zwischen 2.00 und 4.00 Uhr morgens wach gemacht, sowohl Mensch als auch Tier.

    Wir waren genervt, auch die anderen Katzen waren genervt, teilweise kam es dann sogar richtig zu Streit, "Katzenkampf" im Bett, weil er auch die anderen Katzen (u.a. sein gleichaltriger Bruder) einfach nicht in Ruhe lies.

    Wir haben dann unter der Woche, also wenn einer von uns morgens früh raus musste, die Katzen konsequent aus dem Schlafzimmer ausgesperrt.

    Am WE oder an Feiertagen, Urlaub haben wir das flexibel gehandhabt.

    Bei Scotty war es schlicht Langeweile, er ist hyperaktiv, hat auch immer viel weniger Schlaf gebraucht als andere Katzen.

    Ganz spontan fällt mir auf, dass ihr schon sehr viel versucht hab, und zwar in sehr kurzer Zeit.

    Wenn er das seit Mitte Oktober macht, sind es ja noch nicht mal 2 Monate.

    Gerade erzieherische Maßnahmen, wie z.B. nächtliches Schlafzimmerverbot, erfordern recht viel Geduld und starke Nerven, das dauert seine Zeit.


    Was genau möchte er denn, wenn er euch nachts weckt?

    Dass es diese Gebührenordnung gibt, finde ich insofern fragwürdig, weil Tä eben auch nicht weniger nehmen dürfen als den einfachen Satz und jetzt eben noch die 50 Euro pro Noteinsatz.

    Dazu hatten wir aber vor Jahren schon mal einen Thread hier im Forum und das Fass will ich nicht wieder aufmachen.


    Die Praxis, in der wir schon seit vielen Jahren Kunde sind, nimmt schon immer grundsätzlich den Höchstsatz.

    Und bei dem Noteinsatz im Januar mit Rasmus da standen auf der Rechnung auch die 50 Euro.

    Es war ein Sonntag, die Tä, die Notdienst hatte, wohnt nicht gerade ums Eck sondern am anderen Ende der Stadt.

    Wenn man nur die Fahrtzeit nimmt, ist man da mit 50 Euro noch gut bedient.


    Ja, das ist viel Geld, aber die sind nett, kompetent, kümmern sich ganz liebevoll um die Tiere und bei Bedarf auch um die Dosis :kicher: - das ist es uns einfach wert.

    Und keine/r der Tä hier in der Praxis wird durch den Job reich.


    Bez. Krankenversicherung würde ich erstmal ein bisschen abwarten, wie sich das ganz entwickelt aber gut, ich hab da leicht reden, für mich ist das nicht relevant.

    Hätte ich jetzt aber junge Katzen oder würde mit dem Gedanken spielen, mir Kitten zuzulegen, wäre das sicher eine Überlegung wert.

    Vllt sollte ich das mit Krabbe auch mal ausprobieren

    Dazu brauchst du aber starke Nerven oder Ohrstöpsel, also jedenfalls braucht man die bei Scotty :kicher:

    Dabei war er erst total still, als ich ihn in die Box gepackt hab - das Geschrei und Gejammer ging erst im Auto so richtig los, aber da hat er dann alles gegeben!

    Das hört sich doch sehr gut an. Trotzdem weiterhin gute Besserung!:streichel:

    Danke :knutsch:

    Ja, ich bin auch ganz glücklich.

    Beim nächsten Mal fahren wir einfach nur so zum TA, drehen ne Runde durchs Wartezimmer und gehen wieder - vielleicht hilft das ja auch schon :gelache:

    Es geht ihm ganz wunderbar. Er hat nicht einmal gehustet und sprang auch vollkommen problemlos auf den Tisch, auf die Fensterbank, wieder runter... - Wunderheilung durch TA-Besuch sozusagen.

    Das Schmerzmittel ist noch unangebrochen und ich hab ihm auch nichts anderes (Globuli oder so) gegeben.

    Ach mensch - Melanie, lass dich mal drücken :freunde:
    Und ich hab gestern noch so großspurig getönt, dass du dir zu viele Sorgen machst, sorry.

    Aber so viel Folie war das doch gar nicht, da müsste doch allmählich mal alles raus sein?

    Auf alle Fälle sind die Daumen gerückt, dass die Maus die restliche Folie jetzt auch noch schnell loswird :daumendrück: Dass es ihr gut geht, ist ja schon mal sehr schön!


    edit: Die Idee mit dem Sauerkraut finde ich übrigens sehr erheiternd :gelache:

    Ich schreib es hier rein, passt zwar thematisch nicht so ganz, aber geht halt um Scotty:

    Zusätzlich hatte er seit Montag verstärkten Husten.

    Aber auch da ist alles gut, er ist halt erkältet (vermutlich hab ich ihn angesteckt).

    Also erstmal alles im Grünen Bereich :freu:

    Nach sehr genauer Untersuchung steht fest, dass meine Verdachtsdiagnose richtig war.

    Und Canosan oder etwas ähnliches wäre auch das gewesen, was die Tä uns empfohlen hätte.

    Für den akuten Fall haben wir jetzt Metacam im Haus, bez. Schmerzmedikation guck ich aber auch noch mal, da hab ich hier ja schon einige Vorschläge bekommen, danke :knutsch: