Beiträge von Silbermond

    Hier mal eine kurze Ingo wegen Beni:

    Die OP hat sie gut überstanden. Neben der Zahnsteinentfernung mussten ihr drei Zähne entfernt werden.

    Einer kam ihnen schon entgegen, der andere war schon porös und der dritte hatte Löcher.


    Blöd, aber gibt schlimmeres!

    Heute haben wir endlich den Termin für Benitas Zahn-OP gemacht. Am 12.03.19 bekommt sie endlich ihre Zähne gemacht.


    Im letzten Jahr war es noch zu warm und dann kam die Geschichte mit Bamsi dazu.

    Da haben wir den Termin erst mal nach hinten geschoben. Bamsi geht es aber wieder gut und nun müssen wir das in Angriff nehmen.

    Hallo,

    unser Tierheim macht Vor- und Nachkontrollen, die außerdem nie unangemeldet stattfinden.

    Viele Tierbesitzer und auch unsere Helfer sind ja berufstätig und hier ist schon ein Terminabsprache notwendig.


    Wir freuen uns über Rückmeldungen von den neuen Besitzern und auch, wenn es nicht immer positive Nachrichten sind.

    Hallöchen,

    nun sind einige Wochen vergangen und Bamsi geht es wieder gut. Er wiegt inzwischen wieder 4,8 kg. :super:


    Da Rosalie am Montag zur Impfung musste, haben wir bei ihm noch mal Blut abnehmen lassen. Die Leber und die Eos-Werte sind im normalen Bereich.

    Sein Bauch ist immer noch etwas fest, aber sonst alles ok. Cholesterin ist zwar etwas erhöht, aber das kann durch die Futteraufnahme sein. Er hat vorher ja kaum gefressen. Wir werden ihn aber beobachten!


    Mein Mann und ich sind auf jeden Fall froh, dass wir ihn nicht nach der zweiten TA-Meinung haben gehen lassen und er Weihnachten immer noch da ist! :freu:

    Sorry, aber ich brauchte erst mal etwas Zeit!


    Also, das Ergebnis ist bei Bamsi nicht so gut ausgefallen. :schnüff:


    Die zweite Tierärztin hat vorher ein Bauchultraschall gemacht und erkennen können, dass in der Leber/Darm Veränderungen zu sehen sind, die da nicht hingehören.

    Das würde auch den hohen Wert im Blut erkennen (hab den Namen schon wieder vergessen), der im Normalfall auch auf einen Parsasitenbefall hindeuten könnte.

    Es stand sehr schlecht um ihn, und wir haben auf das Schallen des Herzens verzichtet. Wir haben schon gedacht, dass wir ihn am nächsten Tag gehen lassen müssten.


    Ich habe dann meine TÄ noch mal angerufen und sollte am gleichen Tag noch mal hin. Er hat dann von ihr noch mal eine Cortisonspritze und Appetitanreger bekommen.

    Abends, ich was unterwegs, schickte mir mein mann ein Foto, dass Bamsi vor dem Napf sitzt und frisst. Seit dem hat er jeden Tag wieder gefressen und ihm scheint es im Mom wieder beser zu gehen. Leider mussten wir dann am mittwoch noch mal hin, da er kein stuhl absetzte und er hat noch einen kleinen einlauf bekommen. seitem geht er regelmäßig aufs klöchen.


    mein mann und ich wissen, dass irgendwann der zeitpunkt kommt, wo wir ihn gehen lassen müssen. aber so lange werden wir die zeit mit ihm noch genießen.

    Nachdem Bamsi rotz Metacam und Kesium weiter abgebaut hat, habe ich heute noch mal einen anderen Tierdoc aufgesucht.


    Sie hat die Wirbel bei ihm abgetastet und bemerkt, dass Bamsi um Nacken/Schulterbereich bei Druck ausweicht.

    Sie hat dann ein Röntgenbild gemacht und festgestellt, dass Rückwirbel beginnende Athrose aufweisen und er deswegen Schmerzen hat und er nicht frisst.

    Sie hat ihm Cortison und Appetitanreger gespritzt.


    Morgen müssen wir noch mal hin, da sie noch ein Herzultraschall machen möchte. Auf dem RB waren Wasserablagerungen im Brustbereich zu sehen, die mit dem Herzen zusammen hängen können.


    Sie lässt sich von meinem Tierdoc die Blutwerte/Kotanalysen schicken, vielleicht ist hier noch etwas zu sehen, was getestet werden sollte/muss.

    Gestern war noch mal eine andere Tierärztin da und sie hat ihn sich angeschaut.

    Sie hat noch mal in den PC geschaut und gemeint, dass ein Wert erhöht ist (welcher auch auf Parasitenbefall kann) .

    Laut KP wurde nichts festgestellt. Da ich meiner TÄ vertraue, wird sie auf alles getestet haben.


    Ich habe den Rachen selbst gesehen und es sah nicht gut aus. Da hätte ich auch Probleme zu essen.

    Er bekommt nun erst mal die Medis von uns und steht unter Beobachtung.

    Hallo Ihr Lieben,

    nun mal eine kleine Rückinfo bezüglich Bamsis befinden:

    - Kotprobe negativ

    - Bauch auch weich


    hier also alles im grünen Bereich!


    Aber...

    - er hat kleine Ousteln im Rachen und dicke Mandeln

    - hat Spritze mit Antibiotika bekommen. Ab heute Abend Metacam und dann ab Sonntag 2 x täglich Kesium.


    Nach den Tabletten nocht mal hin und kontrollieren lassen und ihn sowieso immer im Auge behalten.

    Normalerweise hören meine Miezen auf ihre Namen. Wenn sie aber mal die Ohren auf Durchzug stellen, hilft in die Hände klatschen.

    Mein Mann hat immer die Plüschis für die abends gemacht und dann davor drei mal in die Hände geklatscht.

    Wenn man das macht, kommen sie fast alle angerannt. :kicher:

    Gestern msste ich mit unserem Bamsi zur Tierärztin fahren, da er irgendwie komisch geworden ist.

    • Beim Futter ist er sehr mäkelig,
    • ist sehr schmusebedürftig geworden,
    • hat abgenommen und
    • er schläft viel.


    Er hat zwar etwas Zahnstein, aber laut TÄ sind es nicht die Zähne. Es wurde dann gestern mal Blut abgenommen, um mal zu schauen, ob organisch etwas vorliegt.

    Sie meinte, dass sein Bauch etwas groß sei. :schnüff:


    Sie wollen mich heute Nachmittag anrufen und dann muss ich noch mal mit ihm hin.


    Hoffentlich ist es nichts schlimmes!