Beiträge von Moana

    der Arme:schnute:


    Ich fange mal bei der Diagnose an. Wie hat denn der Tierarzt festgestellt das der Kater eine Blasenentzündung hat? Hat er das nur anhand der Symptome diagnostiziert oder mit Urinprobe und eventuell Ultraschall?

    Sollten die Probleme mit Struvitkristallen oder anderen möglichen Ursachen zusammen hängen, wird Antibiotika leider kaum nutzen.

    Nutzen je nach Schweregrad schon. Die Kristalle führen zu Mikrorissen in Blase und Harnröhre die sich durchaus entzünden können. Es ist wenn eher prophylaktisch das nicht noch mehr passiert. Die Ursache ist durch das AB bei Kristallen aber nicht bekämpft da hast du Recht.

    Ich bin kein Tierarzt, aber meine Erfahrung sagt, zumindest telefonisch Kontakt mit dem Arzt aufnehmen und genau das schildern. Das sie bei einer Blasenentzündung grundsätzlich über Tage nicht fressen, habe ich bisher nicht erlebt. Ich würde davon ausgehen, das er das Antibiotikum eventuell nicht verträgt. Hat er denn einen Urin Test gemacht? Bzw. hat er dem Kater Urin entnommen?

    Zur Not gibt es beim Ta auch Reinigungslotionen. Das hat Niko mal 2-3 mal bekommen, da er unglaublich dreckige Ohren hatte ohne Milbenbefall. Nach und nach kam der Dreck nach oben und sein Ohrenschmalz wurde "neutralfarbig".

    Meine jetzigen Katzen verhalten sich im Frühjahr/Sommer völlig anders. 1. Vom Verhalten und 2. Von den Futter Gewohnheiten. Bzgl.des Futters ist die Menge bei Hitze um 50 % geduziert. Es wird in der Zeit am liebsten Trofu mit Trinkfein verspeist. Gibbet aber nicht. Somit teile ich zweimal/dreimal täglich 100g Schalen durch 2 und mehr wird nicht genommen.

    Das gibts in Deutschland auch bei DM. Meine mögen das Nassfutter mal zwischendurch. Aber meine mögen irgendwie nur Mittelklasse oder Filet. Katzen halt.:weissnix:

    Schon mal über eine zweite Katze nachgedacht?:zwinker:Der kleine Mann ist den ganzen Tag alleine. Klar, ist ihm langweilig. Ein netter Kstzenkumpel, ähnliches Alter und männlich wäre perfekt.:coolgrin:Denk mal drüber nach. Glaub mir wäre für alle toll!

    Was meinst du mit im Kontakt stehen? Werden von dort noch Kosten übernommen für die Zahnsanierung? Bitte schieb das nicht auf die lange Bank, sollte er wirklich Schmerzen haben, sollte der Zustand zügig beendet werden.:)

    Ich würde tatsächlich dazu raten, zeitig mit Benny den Tierarzt aufzusuchen. Und ihn mit Blutbild, Ultraschall (?) zu untersuchen. Ich kenne so ein Verhalten von meinem meiner Kater, er hatte Schmerzen und war nicht mehr wirklich er selbst und wurde auch mir gegenüber recht aggressiv. Da du auch schreibst er ist deutlich dünner als die anderen Beiden, könnte das ein Grund sein. Ansonsten könnte es auch eine Unzufriedenheit sein, die auch schon vorher vorhanden war. Das kann keiner wissen. Das Tierheim ist ja immer eine Ausnahmesituation, wo aus "Feinden" kurzzeitig Verbündete werden. Ich würde neben dem Tierarzt auch wie Lea-Coonie vorgeschlagen hat, Feliway mal ausprobieren. Das entspannt die Situation ggf. Könnte dein Mann/Du morgens noch eine Spielrunde für die Katzen einbauen? Von z.b. 10 Min.? Z.b. etwas Trofu durch die Gegend schmeissen? Da musst du nicht einzeln spielen.

    Das ist Machtgehabe. Versuche solche Situationen zu unterbrechen, mit Ablenkung, wie Spiel usw.

    Es kommt darauf an woher dieses Verhalten kommt, es ist nicht immer ratsam es zu unterbrechen. Ist es rein sexuell motiviert dann kann es sicher sinnvoll sein. Ist es allerdings ein "Konflikt" zwischen zwei Katzen würde ich es bis zu einem gewissen Punkt laufen lassen. Denn wenn du ständig als "Oberkatze" die Aussprache störst, baut sich weiter Frust auf. sunny98 ich denke lass es erstmal laufen.