Schnelle Hilfe!!! BKH 12Wo. kann nicht koten

    • Schnelle Hilfe!!! BKH 12Wo. kann nicht koten

      Hallo liebe community,

      meine BKH, 12 Wochen alt, kann nicht selbst koten. Der TA hat keinerlei Ideen mehr. Wir haben Öl ins essen gegeben, die Ernährung umgestellt, lactose ins essen gemischt, ihr einläufe gegeben. Nichts will helfen. Der TA vermutet mittlerweile etwas neurologisches... Das würde bedeuten, das wir unsere Süße nach nur 4 Wochen bei uns dem Katzehimmel überlassen müssten... Wir wissen nicht weiter. Der Kot an sich ist weich, es staut sich im Darm an. Lediglich im Enddarm ist nichts. Kenn jemand von euch solche Probleme oder habt ihr noch irgendwelche Ansatzpunkte????

      Danke vorab!!

      LG
      Sebastian
    • Willkommen bei den Grinsekatzen!

      Wurde schon mal ein Ultraschall oder eine Röntgenaufnahme gemacht?
      Vielleicht ist es auch eine Fehlbildung des Darms, die diese Probleme macht? :nachdenk: Sowas sollte sich möglicherweise operativ beheben lassen.
      Liebe Grüße,
      Dani mit Cleo, Pete und Luke
    • Hm, woher habt ihr die Katze?
      Wenn du schreibst BKH müsste sie ja vom Züchter sein - ist aber schon seit 4 Wochen bei euch, also schon mit 8 Wochen zu euch gekommen, was gegen einen seriösen Züchter spricht, daher geh ich mal davon aus, dass das Kätzchen keine Papiere also keinen Stammbaum hat und somit von einem Vermehrer ist?
      Auf alle Fälle würde ich den Züchter/Vermehrer informieren und fragen, wie es denn die 8 Wochen war, bevor das Kätzchen zu euch kam?

      Wie entleert die Katze denn bisher ihren Darm bzw. wie wird er entleert?

      SeGle schrieb:

      etwas organisches bzw. Anatomisches wurde "leider" ausgeschlossen...
      Was für Untersuchungen wurden denn gemacht, um das auszuschließen?

      SeGle schrieb:

      Der TA vermutet mittlerweile etwas neurologisches
      Was sollte das denn sein? Bzw. welche Diagnose hat der TA gestellt?

      Habt ihr ne Zweitmeinung eines anderen TA eingeholt?

      SeGle schrieb:

      Das würde bedeuten, das wir unsere Süße nach nur 4 Wochen bei uns dem Katzehimmel überlassen müssten.
      Weil die Katze nicht kacken kann? Sorry, aber das ist doch Blödsinn. Bisher scheint die Darmentleerung ja auch irgendwie zu gehen (wie auch immer, dazu ja meine Frage), aber das allein ist doch kein Grund, eine Katze einschläfern zu lassen!

      Wie geht es der Katze denn? Dazu schreibst du gar nichts. Geht es ihr schlecht? Leidet sie? Wie benimmt sie sich? Ist sie Einzelkatze (was ich nicht hoffe)?


      An eurer Stelle würde ich mit dem Kätzchen schnellstmöglich in eine gute Tierklinik fahren, wo es von Kopf bis Pfote gut und gründlich untersucht wird. Röntgen, Ultraschall, Blut-, Urin- und Kotuntersuchung etc.





      Alles Gute für euch!
      Liebe Grüße
      Frauke mit Fina, Rasmus, Roland und Scotty

      Das sind keine Augenringe, das sind Schatten großer Taten!
    • Ich hab davon gehört bei Main Coon da hieß das Megacolon. Die Katze bekommt Spezial futter von Royal Canin mit sehr viel Ballaststoffen. Zusätzlich würde ich Laktose darüber streuen. DAs klingt wirklich dramatisch. HAt nur ein Tierarzt drauf geschaut? Tierklinik?
      Liebe Grüße Jutta, Kater Mikesch, Dustee-Skye, UnBacio, Fayelinn, Katertier Helios und Ruby!
    • Aber ein Megacolon (gibt es auch bei Menschen) ist eine massive Erweiterung des Dickdarms, also sehrwohl etwas organisches bzw. anatomisches, und das wurde ja angeblich ausgeschlossen :nachdenk:

      @SeGle : Es wäre nett, wenn du dich noch mal meldest und auf unsere Fragen eingehst. Bei dem Thread-Titel "Schnelle Hilfe" und das mit drei Ausrufezeichen geht man ja schon von einer gewissen Dringlichkeit/einem eher aktuten Notfall aus...
      Liebe Grüße
      Frauke mit Fina, Rasmus, Roland und Scotty

      Das sind keine Augenringe, das sind Schatten großer Taten!
    • Tut mir leid, mein Fehler.... Wir haben sie mit 10 Wochen bekommen. Die Katze hat keine Papiere. Eine Arbeitskollegin sowie meine Freundin haben ihre Katzen auch von dort, super zahm und top fit.
      Eine Darmentleerung findet fast nur durch Einläufe statt.... Gelegentlich Mal ein "Pups"... Aber eigentlich sollte sie nur auf der toi sitzen... Sie bekommt lactose, Futter mit Öl und butter... Aber das hilft nichts.
      Etwas anatomisches wurde durch einen TA sowie durch eine Tierklinik in der sie 2 Nächte war ausgeschlossen... Eine Zweitmeinung ist also vorhanden... Untersucht wurde per Röntgen und der Kot würde eingeschickt... Bei beidem nichts auffälliges.

      Und die Tatsache das sie ansonsten nicht motzt und total fit ist macht es ja so unglaublich... Man kann eine Katze welche nicht offensichtlich an etwas irreversiblem leidet nicht einschläfern...

      Lediglich bevor sie in die Klinik kam hatte sie eindeutig Schmerzen. Normalerweise drückt sie und es kommt einfach nichts. Bevor sie in die Klinik kam hat sie dabei immer sehr geschrien, kaum gefressen und sich kaum bewegt.

      Jedoch sind die Einläufe auch kein Dauerzustand für das arme Tier. Sollte sich in den nächsten 2-3 Tagen nichts ändern machen die Ärzte jedoch keine Hoffnung g mehr da sie einen baldigen Darmverschluss vermuten.

      Und dadurch das es keine weiteren Anhaltspunkte gibt, gehen sie von kaputten Nervenbahnen, einem fehlendem Enzym oder so etwas aus.
    • Oh man, das hört sich ja schon alles recht dramatisch und vor allem tragisch an. Das tut mir sehr leid, sowohl für euch als natürlich für das kleine Kätzchen.

      SeGle schrieb:

      Untersucht wurde per Röntgen und der Kot würde eingeschickt... Bei beidem nichts auffälliges.
      Ich kenn mich in dem Bereich in der Tiermedizin nicht sonderlich gut aus, würde aber eine Ultraschalluntersuchung für sinnvoll halten. Und auch ein großes Blutbild.
      Vielleicht noch mal eine dritte Meinung bzw. eine andere TK?

      SeGle schrieb:

      Und die Tatsache das sie ansonsten nicht motzt und total fit ist macht es ja so unglaublich... Man kann eine Katze welche nicht offensichtlich an etwas irreversiblem leidet nicht einschläfern...
      Naja, wenn es der Katze gut geht, sie fit ist, nicht leidet, gibt es ja auch keinen Grund, sie einzuschläfern :weissnix:
      Klingt doof, aber erlösen kann man sie immer noch, wenn sie sich quält, keine Lebensfreude mehr hat.

      SeGle schrieb:

      Jedoch sind die Einläufe auch kein Dauerzustand für das arme Tier.
      Naja, das ist halt die Frage.
      Ist das für die Katze ein Problem? Oder ist sie quasi schon dran gewöhnt und ihr macht das gar nicht so viel aus?
      Oder ist die Belastung für euch zu groß auf Dauer?
      Das ist ja vollkommen legitim, zu sagen, nein, das geht über meine Grenzen, das kann ich nicht leisten (egal ob psychisch, physisch, finanziell...), da müsste man halt gucken, ob man eine Lösung findet z.B. in Form eines anderen Zuhauses, einer Dauerpflegestelle o.ä. (also unter der Voraussetzung, dass es der Katze mit dieser "Behinderung" trotzdem gut geht).
      Liebe Grüße
      Frauke mit Fina, Rasmus, Roland und Scotty

      Das sind keine Augenringe, das sind Schatten großer Taten!
    • Das klingt dann leider wie ein sehr seltene Krankheit. Ich kenne nur einen Fall, wo ein BKH Baby mal gar keinen Darm angelegt hatte und dann mit 4 Wochen bei einer züchterfreundin starb. Alle Wurfgeschwister waren gesund, war also ein trauriger Einzelfall.
      Wer macht die Einläufe? Es gibt doch diese Miniklistere in der Apotheke, kannst du das bei dem Kitten selber machen?
      Liebe Grüße Jutta, Kater Mikesch, Dustee-Skye, UnBacio, Fayelinn, Katertier Helios und Ruby!