Langsames Fressen und Pankreatitis

  • Eigentlich fressen Sie alles. Sie kennen ja auch nur hochwertiges Futter. Kittekat oder so gab es hier nie. Früher gab es auch oft Rohfleisch, Küken oder so, aber das musste ich aus anderen Gründen stoppen. Ich überlege ja immer noch mal wieder was bei Tierhotel zu bestellen.

    Aber im Moment sind wir bei Sandra's Schmankerl Huhn und das vertragen bei der super.

    Ich habe ehrlich gesagt auch echt das Gefühl, dass es Aston insgesamt besser geht. Er sitzt nicht mehr so lang nach dem Essen rum, er hat etwas zugenommen und wirkt zufriedener (kein Quatsch- wenn er DF hat und nach dem Fressen in Schonhaltung da sitzt, empfinde ich ihn als schlechter gelaunt)

    Im Moment kommuniziert er gerne und viel, sucht Nähe zu Giulia, also mehr als sonst und ist überhaupt lebendig.

    Vielleicht ist es überhaupt besser, nicht nach jeder Dose das Futter zu wechseln!?:nachdenk: (Also zwischen den Sorten, die man generell halt so hat)

    MrsKatz vielleicht auch nochmal ein Versuch wert bei Pete?

  • und wirkt zufriedener (kein Quatsch- wenn er DF hat und nach dem Fressen in Schonhaltung da sitzt, empfinde ich ihn als schlechter gelaunt)

    Ne, absolut kein Quatsch, ich weiss genau, was du meinst.

    Vielleicht ist es überhaupt besser, nicht nach jeder Dose das Futter zu wechseln!?

    Meinst du jetzt die Sorte, also Macs Huhn und dann Macs Rind und so?

    Oder eine Dose Macs, eine Dose Christopherus...?

    (Jetzt nur mal so als Beispielsorten).

    Ich hab ja "damals" versucht, verschiedene Sorten zu füttern, also eine Dose Macs, dann eine Dose Ropocat, dann eine Dose Christopherus... und Fina und auch Scotty bekamen dann öfter Durchfall.

    Dann hab ich ne ganze Weile fast ausschließlich Macs gefüttert (plus Frischfleisch) , da aber alle Sorten, die es gibt, und auch meist jeden Tag ne andere, das war meist okay, aber nicht immer.

    Inzwischen gibt es hier meist so ca. 6 Tage lang das gleiche Futter, also z.B. Macs Herz und Leber (ich bestell die 800g-Dosen in 6er-Gebinden, das ist am preiswertesten), dann einen Tag Frischfleisch entweder für alle (Geflügel) oder für Roland und Scotty (Rinderherz, Hühnermägen...) und für die anderen beiden Dose.

    Hersteller wechseln, also Macs füttern wir hauptsächlich, aber je nach Angebot auch andere Sorten.

    Und seitdem wir das so machen, hatte keine Katzen mehr Durchfall (es sei denn, es wurde die Restmilch aus der Müslischale geschlabbert oder es gab zu viel Joghurt/Quark/Leckerlies).

    Liebe Grüße
    Frauke mit Fina, Rasmus, Roland und Scotty


    Denken müssen wir ja sowieso, warum dann nicht gleich positiv?



  • Inzwischen gibt es hier meist so ca. 6 Tage lang das gleiche Futter, also z.B. Macs Herz und Leber (ich bestell die 800g-Dosen in 6er-Gebinden, das ist am preiswertesten), dann einen Tag Frischfleisch entweder für alle (Geflügel) oder für Roland und Scotty (Rinderherz, Hühnermägen...) und für die anderen beiden Dose.

    Hersteller wechseln, also Macs füttern wir hauptsächlich, aber je nach Angebot auch andere Sorten.

    Und seitdem wir das so machen, hatte keine Katzen mehr Durchfall (es sei denn, es wurde die Restmilch aus der Müslischale geschlabbert oder es gab zu viel Joghurt/Quark/Leckerlies).

    Genau so meinte ich es. Und das wollte ich auch gerade posten: Seit ich immer einen 6er Pack der gleichen Sorte von einem Hersteller natürlich durchgehend füttere, gibt es viel weniger Probleme. Rind werde ich wahrscheinlich auch ganz weglassen.Ich hatte jetzt eine Woche Kalb von Catzbest Finefood; das war ok, aber ab und zu hat Aston einen Tropfen am Hintern. Wahrscheinlich werden wir bei Huhn und Pute bleiben. Auch wenn ich Sandra's und Catzbest Purrrr ganz schön teuer finde. Vermutlich spart es aber Tierarztkosten!

    Ich kann es also nur empfehlen, immer eine Futtersorte eine Woche zu geben. Ich glaube, wir brauchen bald nicht mal mehr das Pankreas-Enzym...