Mini Punkte auf der Haut/ Haaransatz

  • also jetzt schreibe ich mal Klartext - ohne Umschweife:


    wenn eine TA-Praxis Wurmlarven (Reiskörner) nicht erkennt und schwarze Krümel im Fell als Blumenerde bezeichnet, dann wäre das für mich ein Grund eine ander Praxis zu suchen. Entweder die sind dort "unterbelichtet" oder sie wollen Geld schneiden. Sorry, aber dieses Geschreibsel und die Beschreibung geht mir ziemlich auf den Geduldsfaden. Wobei ich betonen möchte, dass ich nicht "Katzenmami12" die Schuld gebe. Wenn ein Tierhalter so oft in der Praxis auftaucht, das ist dann schon merkwürdig, wenn man keine Diagnose stellen kann.

  • Mir kommt das alles sehr spanisch vor. Vor allen Dingen wird jetzt wieder irgendein Spot-On gegeben, was schon überhaupt gar nicht "OHNE" ist und auch richtig Schaden anrichten kann. Was nutzt ein Spot-On, wenn die Umgebung nicht mit behandelt wird? Gar nichts. Habt ihr eigentlich nach dem Wurmbefall nochmal eine Probe ins Labor geschickt, um zu schauen, ob auch der Bandwurm weg ist?

  • Hi ihr Lieben,


    ich würde mir auch so sehr wünschen herauszufinden, was es ist. Ich habe meiner Meinung nach alles erdenkliche getan um es herauszufinden. Ich war mit der Kleinen und mit dem Großen beim TA. Die Kleine war aber so aggressiv und hat sich nicht untersuchen lassen. Kaum war sie auf dem Behandlungstisch, da hat sie gefaucht und geschriehen. Sie meinte es toternst und wollte die TA-Helferin und die Ärztin attakieren. Dann bekam sie ein Handtuch um den Kopf gewickelt, aber die Kleine ist so ausgetickt, dass eine normale Untersuchung nicht möglich war. Die Fotos habe ich gezeigt. Ich war 5 Min mit ihr im Behandlungszimmer und sie haben die Kleine wieder eingepackt. Da war ich schon ganz schön enttäuscht und bezahlt habe ich auch die Behandlung normal (nimmt aber nicht viel dafür). Dann habe ich die Objektträger bekommen, bestückt und in der Praxis abgegeben und das waren dann Kruste und Hautschüppchen, da habe ich der Kleinen ganz viele von den Dingern aus dem Fell geschnitten und drauf geklebt. Dann ließ mir das keine Ruhe und nun habe ich die Spot-on. Erhoffe mir nun, dass das hilft.


    Ich befürchte, dass wenn ich nun zu nem anderen TA fahre, dass genauso läuft und sie nicht angesehen werden kann und die fragen sich dann "Was stimmt denn mit denen nicht?".


    War ja wegen den Würmern auch bei meiner Stammärztin und bei einem anderen TA, der das ja ebenfalls nicht erkannt hat und als ich denen dann auch mittgeteilt habe, dass das Würmer waren sagte der TA dann noch, weil ich ganz am Anfang mit der Kleinen bei ihm war: "Was hat diese Katze denn nicht noch alles!?"

    Ich war sprachlos und traurig.


    Versteht ihr nun wieso ich verzweifelt und echt skeptisch bin, da noch woanders hinzufahren?


    Um das Fahren gehts mir echt nicht, auch nicht ums Geld. Mein Ziel ist es nur, dass es meinen Schätzen so gut wie möglich geht. Würde alles dafür geben.




    Zu der Umgebungsreinigung:

    Seit 10 Monaten sauge ich täglich mindestens 2 Std, wenn ich mehr schaffe auch mehr. Ich wasche andauernd und habe schon alles durch gewaschen, vieles auch schon öfter. Katzenbetten und Handtücher, die die Katzen im Korb haben werden wöchentlich gewaschen auf 60 Grad.

    Am Anfang als die Flöhe akut waren habe ich hauptsächlich auf den Staubsauger, Dampfreiniger und Wäsche waschen gesetzt. Unser Bett und Sofa habe ich schon oft auseinander gebaut und abgesaugt. Desweiteren habe ich ein Umgebungsspray eingesetzt. Wollte aber unbedingt einen Fogger oder ganz viel Chemie vermeiden, habe mich dann für FLEE- Umgebungsspray entschieden mit physikalischer Wirkung.

    Bin am überlegen, ob ich das jetzt wieder bestelle, weiß ja gar nicht ob das nötig ist.

    Ich putze und sauge wieder ganz gründlich stundenlang. Schränke räume ich aus, sauge, wische die aus und kontrolliere Teil für Teil, sauge die ab. Weiß sonst nicht was ich tun soll.

  • Also hast du Proben von diesen "Krümeln" beim Ta abgegeben

    und die schicken das jetzt ins Labor?

    Jetzt bin ich gespannt was das ergibt,gebe bitte Bescheid.

    Ich würde jetzt ganz normal reinigen ,bis das Ergebnis da ist.

    Viel Glück:daumendrück:

    Engel werden nicht immer mit Flügeln geschickt.

    Liebe Grüße von Jutta, Camillo und Sunny mit Lea im <3.

  • Du kannst anstelle Umgebungsspray auch Essigessenz gemischt mit Wasser nehmen im Verhältnis 1:3. Das wirkt auch gegen Floheier. Bei Textilien auf Farbechtheit testen.

    Liebe Grüße Melanie mit Niko und Nane.

    <3 Jaana und Timmie im Herzen!<3

  • Ist da inzwischen etwas rausgekommen mit den schwarzen Pünktchen? Puscheline hat die auch, aber die hat definitiv Flöhe, weil der Hund mit einem Igel geknutscht hat. Die schwarzen Dinger werden auch nicht rot, wenn man sie nass macht, aber sie sehen wirklich aus wie Flohkot.


    Ich schwinge halt meinen Kamm und den Staubsauger, irgendwann werden die Biester schon wieder weg sein.

    Liebe Grüße von Monika, Kyra, Alina und den Sternchen Pauline und Robin



  • Ich hätte es genauso gemacht wie Du, Spoton drauf und schauen, ob es weg geht.

    Irgendwann ist Schluss mit lustig und solange Deine Katze keine Reaktionen auf den vorherigen Spoton gezeigt hat in meinen Augen absolut in Ordnung.

    Bevor ich einen Kammerjäger bestellen musste habe ich auch meine Wohnung gefoggert, da Lousie mehrere Tage lebende Tiere im Pelz hatte, trotz aller Bemühungen, diese auf harmlose Weise zu beseitigen. Und jetzt ist Ruhe, ich hoffe, es bleibt so.

    Allerdings waren es bei uns eindeutig Flöhe.

    Ich wünschr Dir jedenfalls herzlich, das der Spuk bei Euch jetzt vorbei ist und die Haut in Ordnung kommt🍀🍀🍀🍀🍀:daumendrück::daumendrück: