Beiträge von Heide

    wie du ja weißt, bin ich nun nicht so bewandert im Thema Katzenhaltung. Erst recht nicht was die Futtermengen angeht. Aber das was Cataleya schreibt finde ich, ist ein sehr wichtiger Aspekt!

    Aber jeder von uns verändert ja auch seine Eßgewohnheiten mit zunehmendem Alter, warum die Tiere nicht!?

    Es ist nun mal so: wenn der Darm voll ist, h2at man weniger Appetit. Wie ist denn Finas Verdauung? Vielleicht erklärt das schon mal die unterschiedliche Futtermenge.


    Von Piri zu urteilen - und sie ist ja noch jung, sie frißt an manchen Tagen 100 g Nassfutter und ca. die Hälfte dessen was an Trockenfuttermenge vom Hersteller geraten wird. An manchen Tagen noch nicht mal die Hälfte von beidem. Sie ist ja auch draußen und ich denke, das ist mit abhängig davon, ob sie Jagderfolge hat. Jedenfalls hat sie im Sommer fast immer ihre 3,8 - 4,0 kg, Im Winter werden es fast 4,5 - 4,8 kg.

    Sonja hat das gerade bei ihrem Kater anwenden müssen. Er hatte offene Stellen im Fell, die sehr stark juckten. Es hat gut geholfen.

    ich persönlich habe durch Spot on immer Schwierigkeiten bei meinen Katzen bemerkt. Entweder eine gerötete, juckende Stelle oder das Fell ging sogar aus. Beide Katzen haben mit Allergie reagiert - wenig gefressen, ins Leere gestiert und waren 1 - 2 Tag "neben der Spur"! Deshalb gebe ich kein Spot on mehr. Als Alternative habe ich auf Program Suspension für Katzen gesetzt und bisher seit 4 Jahren nur positive Reaktionen gehabt. Die Katzen sind nicht mehr durch das Mittel "neben der Spur" und ich brauche nicht Angst zu haben, dass ich das giftige Zeugs an den Händen habe. Ich kann streicheln wie und wann ich will.


    Ich weiß, das hattest du nicht gefragt, aber ich habe es dennoch geschrieben, weil ich dir diesen Tipp geben wollte. Sorry für OT.

    Ehrlich gesagt, bin ich zutiefst traurig und sehr geschockt.

    das kann ich gut verstehen. Aber so ist es eben nun mal und es ist ein Glück, dass ihr nun auf einen guten Wege seid!

    Dir und der kleinen tapferen Kämpferin alles Liebe und eine schnell Genesung für die kleine Maus! :streichel:

    Ich denke eine Freigängerkatze kann man nicht zur absoluten Wohnungskatze machen, das wäre Quälerrei für sie, wenn sie sich nicht selbst dagegen entscheidet raus zu gehen.

    ganz genau! Dieser Meinung bin ich auch!

    Aus deiner Schilderung lese ich, dass du möchtest, dass Mitzie weiter eine glückliche Katze ist. Wenn Katzen sich streiten, hört sich das immer sehr gefährlich an! Ich denke, sie würde freiwillig drin bleiben wenn sie es wollte, da du ja schreibst, sie kommt auch ins Haus.


    Der Nachbarskater hier ist ca. 16 Jahre und auf einem Auge blind und Freigänger. Er behauptet sich sehr gut gegen alle die jungen hier. Und er ist glücklich!

    Ich denke das Beste wäre sie indirekt als Wohnungskatze einzugewöhnen.

    davon rate ich dringend ab! Sie geht von ganz alleine rein, wenn sie es möchte und wenn sie älter wird sicher auch viel weniger raus!

    das freut mich sehr, dass Finchen keine Narkose brauchte und ich freu mich auch, dass sie die Paste so gut nimmt! :freu:

    Nun bekommst du sicher noch einige Streicheleinheiten, du kleine Maus! :streichel::streichel::streichel::streichel::streichel:

    oh, Christa, da hast du ja ein Päckchen zu tragen!


    Ja, jetzt verstehe ich eure Situation! Das ist echt nicht leicht! Aber so wie du dich engagierst wird das schon werden! Ich halte euch dafür die :daumendrück::daumendrück:

    Ich denke, meine Angst hat auch was mit Lilly zu tun. Die war beim TA, alles war super, und ein paar Stunden später war sie tot.

    :schock:das darfst du doch aber bitte nicht auf Finchen übertragen!

    Sicher versteh ich dich, aber es ist ja nicht genauso! Es wird alles gut gehen! Du wirst sehen! :daumendrück::daumendrück::daumendrück::daumendrück:

    stimmt, die Küche würde ich als Raum einer Eingewöhnung eher nicht wählen. Ansonsten hat Frauke in ihrem Beitrag schon alles gesagt. Nur das Tier nicht bedrängen. Sie kommt von ganz alleine.


    Und was mir noch nicht ganz klar ist: Warum kümmert sich deine Tochter nicht um die Katze, wenn sie doch ihr gehören soll?