Beiträge von Goya

    ach du hübsche Maus, kämpst so tapfer gegen deine Erkrankung :streichel:



    Eine kranke Katze ist schon eine Belastung, aber mehrere Sorgentiere fordern fast unmenschliches. Ich wünsche dir weiter viel Kraft :freunde:


    Mich wundert es nicht das sie oft gemeinsam kippen. Unsere Ta und ich sind uns einig das auch viel am Wetter hängt und kranke Tiere noch stärker auf Wetterumschwünge reagieren.

    Fummelbretter für die Nacht kann man sicher probieren. Hier sind die Teile aber in 10 Minuten leer. da wird nicht sehr lange für Beschäftigung gesorgt mit.

    Die normalen Bretter sind wirklich schnell leer, aber zum einen gibt es verschiedene Schwierigkeisstufen und zum Anderen randaliert es sich mit vollem Magen schlechter. Ich denke das muss man ausprobieren.

    habt ihr schon mal in der Nacht versucht Fummelspiele hinzustellen? Clickern vor dem Schlafen gehen oder Bettgehrituale?

    Wir haben das zweite Kitten und auch wenn wir keine Freigängerkatzen haben, sind die in der Nacht aktiv. Unser erstes Kitten ist steifbeinig über uns drüber gesprungen als sie der Meinung war das nun Zeit für Action ist. Mit ignorieren und Ritualen ging das schnell vorbei und sie beschäftigte sich in der Nacht alleine.

    Bei unserem zweiten Kitten sah und sieht das aber anders aus. Nach wie vor gibt es vor dem Bett gehen Betthupferle und dann wird so gut es geht ignoriert. Das klappt leider nicht immer.:tüte:

    Aber sieht hat immer mehrere Möglichkeiten der Beschäftigungen zur Verfügung.

    Ich weiß es ist schwer, aber tief durchatmen und den Kater einfach nur lieb haben ist jetzt das beste.

    Sammy ist jetzt zum einen in der Pubertät, was schon eine schwierige Phase ist und ihr habt ihm draußen eine neue, spannende Welt gezeigt. Er hat gar keine Zeit um zu euch zu kommen. Er weiß das er bei euch zu Haus ist und der Rest mit dem Kuscheln ergibt sich noch.

    So war es bei Lea mit dem Gras auch,oft kam nur Gras und Flüssigkeit,das wurde mir zu krass.

    Hab es ihr dann nur 1x wöchentlich hingestellt.

    Jetzt kötzelt sie ganz ohne Gras die Wolle aus.

    Ja, das ist hier auch oft so. Mich stört das nicht. Es lässt sich schnell sauber machen. Ich denk mir vielleicht hat sie einen Grund das sie das macht.:weissnix:

    Vielleicht nehmen Sie dadurch Mineralien auf oder es fördert irgendwie die Verdauungsbewegung oder Haare werden durch die Balaststoffe besser durch den Darm gebracht.

    Es geht ja nicht ums mögen.:zwinker:

    Vielleicht würde auch Lachsöl gehen oder fällt noch jemanden etwas ein das man bei einer Katze als Feuchtigkeitspflege nutzen kann? Es wird ja mit Sicherheit abgeleckt.

    Blue ist Kotzweltmeisterin. Jeden Morgen geht sie zum Katzengras und erbricht fast jeden Morgen darauf hin. Manchmal Haare, manchmal nur Gras und dazu kommen Haarwürste wenn sie raus müssen.

    Das die Haare sich statisch aufladen sehe ich bei Kayla. Die knotet nicht, aber die Haare stehen nach dem Bürsten ab.

    Meines Wissens kann die Ladung durch Feuchtigkeit abgeleitet werden. Ich hab es noch nicht ausprobiert, aber eigentlich sollte es klappen entweder mit feuchten Händen über das Fell zu streichen oder für Dauerhaft mehr Feuchtigkeit im Fell eine Pflege, zum Beispiel Kokosöl auf zu tragen. Beim Menschen hilft ein wenig Handcreme ins Haar damit die Landung angeleitet werden kann. Hornkämme sollen auch helfen