Tierkrankenversicherung

  • Ich wollte nochmal rumfragen, wer eine Tierkrankenversicherung hat. Ich überlege meine beiden jüngsten Damen in der Helvetia zu versichern. Die drei Alten Tiere wären wohl zu teuer, und soviele Zähne haben sie auch nicht mehr zum sanieren ;) 
    Wer hat alles eine Versicherung und wie sieht es aus, wenn plötzlich mal 650 EUR fällig werden für einen Fall, was ich öfter schonmal habe? (Zähne machen mit Röntgen oder Mikesch Grashalm aus dem Hals nehmen)
    Ich käme auf etwa 260 EUr pro Kätzin im Jahr, da wären aber dann auch z.b. Wurmtabletten und Impfung mit drinne.



    Liebe Grüße Jutta, Kater Mikesch, Dustee-Skye, UnBacio, Fayelinn, Katertier Helios, Ruby und Fiona!

  • Wir haben keine und inzwischen sind unsere Katzen alle so alt, dass eine Versicherung unglaublich teuer wäre, wenn wir denn überhaupt eine bekämen.
    Ich hatte damals drüber nachgedacht, als Scotty und Roland zu uns kamen, aber da waren dann so viele Sachen nicht abgedeckt und Freigänger waren noch mal teurer, dass ich davon abgekommen bin.
    Allerdings ist das ja nun schon einige Jahre her und ich haben mir sagen lassen, dass es heute mehr Auswahl und wohl auch bessere Bedingungen gibt als damals.

    Liebe Grüße
    Frauke mit Fina, Rasmus, Roland und Scotty


    Denken müssen wir ja sowieso, warum dann nicht gleich positiv?



  • Wie teuer sind die denn im Schnitt, lohnt sich das überhaupt? :o

    Der Komfort Schutz wäre bei meiner Kätzin 22,90 EUR im Monat. Dann bis zu 70 EUR im Jahr kann man Impfung und Antifloh und Antiwurm absetzen.
    Wie gesagt, ich hatte schon öfters mal ungeplante OP (z.b. wegen Grashalm :schock: ) und da waren gleich 350 EUR fällig. ODer Zähne mit Röntgen ziehen lassen 280 EUR. Auch wäre die Kastra mit 55 EUR noch drin, da die beiden Damen noch unkastriert sind, wäre ein Abschluß jetzt gut :nachdenk: Mit Nieren, Krebs oder Arthritis haste gleich viele hundert Euro fällig bei einem Tierarztbesuch. :nachdenk: Da ich das ja jetzt live bei meinen drei Alten erlebe, überleg ich die drei Jüngeren jetzt noch schnell zu versichern, bevor sie 4 Jahre alt werden.



    Liebe Grüße Jutta, Kater Mikesch, Dustee-Skye, UnBacio, Fayelinn, Katertier Helios, Ruby und Fiona!

  • Wir haben nach unserem ganzen Tierarztdrama mit Gismo für unsere Luna eine Versicherung bei der Agila abgeschlossen. Und ich kann nur sagen: Da bin ich sehr zufrieden. Die zahlen alles anstandslos (auch routinemäßige Sachen wie eine Wurmkur, Gesundheitscheck oder Impfung; manche machen das ja nicht), sind schnell in der Bearbeitung und freundlich in der Kommunikation mit dem Kunden. Über andere kann ich dir leider nicht so viel sagen... :weissnix:

  • Agila hat nicht soviele Leistungen, die Helvetia, die ich mir angeschaut habe, die deckt auch die Sachen ab, die ich regelmäßig habe und deckelt auch die Kosten nicht. 1600 EUR ist ja nix, hab ich ja schnell hier in der Tierklinik...
    Deswegen wäre mir eine Versicherung wichtig, wo die Jahreserstattung nicht gedeckelt ist.



    Liebe Grüße Jutta, Kater Mikesch, Dustee-Skye, UnBacio, Fayelinn, Katertier Helios, Ruby und Fiona!

  • Ich bin ja jetzt 2 Jahre krankenversichert mit 5 Katzen. Die 2 ältesten werden ja nicht mehr angenommen. Nun habe ich mal die Jahresbilanz 2017 ausgerechnet. Ich habe 892 EUR an Beiträgen eingezahlt und bekam erstattet 880 EUR! Also hat sich für uns sehr gelohnt. Sie zahlen ja auch Impfungen oder Wurmkuren bis zu 70 EUR im Jahr bzw. bis zu 100 EUR im Jahr und dann die teuren Zahnsanierungen. Damit konnte ich dann alles abdecken. Richtig interessant wird es, sollte jemand chronisch krank werden (Diabetes, Niere) oder mal einige Tage in der Tierklinik liegen, dann sind schnell tausende zusammen. :nachdenk:Für mich hat sich das bisher gelohnt. Da man ja auch auf dem Sparbuch keine Zinsen mehr bekommt, würde sich das sparen auch nicht wirklich lohnen. Außerdem müßte man ja dann auch die Summe genau wie man in die Krankenversicherung einzahlt auch aufs Sparbuch legen. :nachdenk:Weiß nicht, ob man die Disziplin hat, das Geld unangetastet zu lassen. Mit 300 EUR im Jahr, hätte man dann bei einer 10 Jährigen Katze 3000 EUR, da darf die dann in den 10 Jahren auch nur max. 1 mal in die Tierklinik kommen :nachdenk:Jedenfalls schlafe ich so ruhiger und fahre gerne zum Tierarzt!!! :tüte:



    Liebe Grüße Jutta, Kater Mikesch, Dustee-Skye, UnBacio, Fayelinn, Katertier Helios, Ruby und Fiona!

  • Mir hätte letzten Herbst eine Tierkrankenversicherung für Tyler sehr genutzt, da habe ich von September bis Dezember über 2000 Euro gezahlt. Da bei ihm HCM diagnostiziert wurde, brauche ich für ihn wohl jetzt keine mehr abzuschließen, aber ich überlege noch, ob ich nicht eine für Leo abschließen sollte. Wenn diese ganzen unterschiedlichen Tarife nur nicht so unübersichtlich wären. :nachdenk:

  • Wenn diese ganzen unterschiedlichen Tarife nur nicht so unübersichtlich wären.

    Wir haben auch lange verglichen und überlegt. Die Uelzener bietet unserer Meinung nach ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

    Für Leo würde ich das wirklich in Betracht ziehen, entweder eine reine OP-Versicherung oder den kompletten Schutz. Der kostet natürlich um einiges mehr.


    Liebe Grüße von Marita mit Simba und Rocky

    50643-9a708dc5.jpg

    Für eine Zeitlang halten wir deine kleinen Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang....

  • Ich habe verschiedene, da ich verschiedene Anforderungen hatte und die Versicherungen ja sehr unterschiedlich sind: die 3 "jungen" Mädels (unkastriert) sind bei der Helvetia. Vorteil: 10 % Rabatt ab dem 2. Tier, 70 EUr für impfungen jährlich, keine Begrenzung nach oben, 3-facher Satz (bei Notfällen oder mit Begründung), Kastration 55 EUR. Selbstbehalt 20%.

    Dafür zahlen wir ca. 23 EUR monatlich pro Tier.

    Dann Bacio war schon älter als 7 Jahre, sie ist in die Agila noch gerade so reingekommen. Kostet schlappe 32 EUR im Monat, wir haben 675 EUR Erstattungsgrenze Jährlich, bis zu 100 EUR für Impfung, kein Selbstbehalt. Dafür hat man innerhalb 1 Tag das Geld und von 414 EUR für zähne und Impfung haben sie tatsächlich alles gezahlt.

    Helios ist bei Petplan, bisher haben wir nur 2 mal eingereicht, die 70 EUR jährlich für impfung. Allerdings zahlt man 40 EUR je Fall selber. Er kostet 25, 34 EUR monatlich.

    Man muss sich wirklich sehr genau überlegen, was man möchte. Welchen Selbstbehalt, welche Jahreshöchstgrenze. Oft bringen auch Mehrtierrabatt oder jährliche Zahlungsweise zusätzliche Rabatte. Hier ist ein ganz gute Übersicht der Anbieter:

    https://www.vergleichen-und-sp…8bb64afcbb2ed658999a2eeb4



    Liebe Grüße Jutta, Kater Mikesch, Dustee-Skye, UnBacio, Fayelinn, Katertier Helios, Ruby und Fiona!

  • Mir hätte letzten Herbst eine Tierkrankenversicherung für Tyler sehr genutzt, da habe ich von September bis Dezember über 2000 Euro gezahlt. Da bei ihm HCM diagnostiziert wurde, brauche ich für ihn wohl jetzt keine mehr abzuschließen, aber ich überlege noch, ob ich nicht eine für Leo abschließen sollte. Wenn diese ganzen unterschiedlichen Tarife nur nicht so unübersichtlich wären. :nachdenk:

    Leider nehmen sie keine erkrankten Tiere. Tut mir leid für deinen kleinen Kater. Solange Leo gesund ist, würde ich abschließen! Folge meinem Link, da kannst Du dich einlesen. Und du kennst ja auch die Preise aus schmerzlicher Erfahrung. Viele Leute denken, ach 300 EUR im Jahr Erstattung reicht locker, aber nicht wenn man ein chronisch Krankes Tier hat oder eine schwere Erkrankung mit Tierklinikaufenthalt! Das brauchen nur Blasensteine sein oder Bauchspeicheldrüsenentzündung, da biste nen tausender los!



    Liebe Grüße Jutta, Kater Mikesch, Dustee-Skye, UnBacio, Fayelinn, Katertier Helios, Ruby und Fiona!

  • Ich wollte nochmal den Unterschied klar machen, es gibt reine OP-Versicherungen, die wesentlich günstiger sind. In meinen Augen bringt das nicht soviel bei einer reinen Wohnungskatze. Eine Vollversicherung, die die gesamte Diagnostik übernimmt bringt in meinen Augen mehr.

    Typische Erkrankungen, die teilweise wegen Ultraschall, Röntgen und Tierklinikaufenthalt so richtig ins Geld gehen:

    HCM, Nierenschwäche (CNI), Diabetes, Bauchspeicheldrüsenentzündung, Zahnentzündungen, Blasensteine (STruvit oder Oxalatsteine), Futtermittelallergie (Eosinophiles Syndrom, etc.), Durchfall (Giardien etc.).

    Falls Ihr immer einen gesunde Katze hattet, seid Ihr vielleicht nicht so vertraut damit, was die Katzen alles so bekommen können!!!



    Liebe Grüße Jutta, Kater Mikesch, Dustee-Skye, UnBacio, Fayelinn, Katertier Helios, Ruby und Fiona!