Beiträge von Ginger

    Bei uns gibt es ausschließlich Keramiknäpfe und zwar diese hier klick mich .

    Die sind relativ schwer und rutschen daher nicht so leicht, bei uns stehen sie auf einfachen Napfunterlagen aus Kunststoff.

    es gibt auch Huhn mit Lachskern. Der wurde hier sehr geliebt.

    Ist ja auch ne tolle Kombi, surf and turf sozusagen :gelache: . Es gibt auch "Pute & Lachs mit Süßkartoffel und Spinat", klingt eher nach nem Gericht für Menschen als nach KaFu, finde ich :gelache: .


    Auf Dauer würde das meinen Geldbeutel zu sehr belasten,

    bei 500-600g pro Tag zzgl.Leckerchen ,Pasten ,Frischfleisch&Co.

    Wie schon geschrieben, früher wäre das für mich auch nicht in Frage gekommen. Aber mit dem Einzelprinz jetzt ist vieles anders.

    Es gibt aber auch keine Leckerlies, Pasten o.ä., sowas mag Roland alles nicht mehr.

    Und Frischfleisch gibt es auch nur noch selten, alle paar Wochen mal, dann findet er das auch gut, aber so wie früher, wo er total heiß auf frisches Fleisch war, ist es auch nicht mehr :weissnix: .

    Hier wurde es gemocht. Am liebsren die Sorte mit Lachskern. Bei "mit Apfelkompott" wurde ich allerdings etwas komisch angesehen. :brüll:

    Süßkartoffel. Lachs mit Süßkartoffelkern. Und zur Pute gibt es Apfel-Birnenkompott bitte :schlau: :gelache:

    Ich war da ziemlich skeptisch, aber Roland findets klasse :lecker: :gelache:

    Das habe ich auch ausprobiert und alle sind darauf abgefahren.

    Scheint wirklich lecker zu sein.

    ich versuch es jetzt auch mal!

    Ja, mach das mal, vielleicht findet Piri es ja auch richtig lecker.

    Schade, dass gibt es nur als 85g ... Das lohnt sich bei meinen nicht

    Pia, früher wäre das für mich auch nicht in Frage gekommen!

    Aber jetzt mit nur noch einer Fellnase, die inzwischen so verwöhnt ist :tüte: , dass eh zu jeder Mahlzeit ne neue Dose/Schale aufgemacht werden muss, passt das.

    Kennt ihr das KaFu Tigeria?

    Bei Zooplus gibt es für Bonuspunkte ein kleines Mixpaket, da hab ich das mal ausprobiert. Und was soll ich sagen, Roland ist begeistert! Er frisst ja eh gut, aber sonst inzwischen eher gemächlich. So ein 85g-Döschen Tigeria wird aber direkt komplett inhaliert :gelache:

    Hab direkt ein größeres Mixpaket zum Sparpreis bestellt, 48 x 85g, dann ist das Futter auch gar nicht sooo teuer (7,11€/kg).

    Vielleicht wäre das ja auch was für die eine oder andere Grinsekatze, gerade die, die eher etwas mäkelig sind :kicher:

    Hab mir gerade die Wettbewerbsbilder angeguckt, das wird wieder schwer - so viele süße, witzige Traumkatzen :hach:

    In meiner Ansicht sind da Roland und Lincoln von wizard Mona direkt nebeneinander und wenn man es nicht weiss, könnte das echt derselber Kater sein, find ich :gelache:

    Ich persönlich halte einen Zusammenhang zwischen Blasenentzündung und Trinkwasser für eher sehr unwahrscheinlich. Katzen trinken verhältnismäßig wenig, wenn es da einen Zusammenhang gäbe, wäre der sicher bei Menschen, die ja bedeutend mehr Wasser zu sich nehmen, schon mal aufgefallen.

    Davon ab möchte ich den Hinweis geben, dass man bei seinem Wasserversorger die Analyse des Wassers anfordern kann. Leitungswasser hat ja auch unterschiedliche Qualitäten, je nach dem, woher es kommt.

    Und man sollte sich bei dem "Mineralwasser" auch die Zusammensetzung genau ansehen (die " deshalb, weil nicht jedes Trinkwasser, welches man in Flaschen kaufen kann, auch Mineralwasser ist). Bei Mineralwasser werden oft Stoffe zugesetzt, die gesund aber auch schädlich sein können, je nach z.B. Gesundheitszustand des Konsumenten.

    Wasser, welches für teilweise recht viel Geld in Flaschen verkauft wird, ist nicht grundsätzlich besser als das aus der Leitung.

    Das kann alles mögliche sein, daher solltest du morgen früh gleich mit dem Kater zum TA.

    Wurmkur auf Verdacht halte ich für keine gute Idee, Wurmmittel sind ne ziemliche Belastung für den Organismus.

    Ich kenn mit mit der Thematik nicht aus, möchte aber trotzdem das

    Bei den meisten Katzen jedoch macht es ein Leben lang eigentlich keine Probleme.

    noch mal hervorheben.

    Physiotherapie können sicher sehr sinnvoll sein, wenn die Katze Beschwerden hat, aber als Prophylaxe?

    Nahrungsergänzung - ja, kann sinnvoll sein, aber in diesem Fall?


    Es geht hier um eine Jungkatze, ca. 6 Monate alt, die keinerlei Beschwerden hat, ich denke, das sinnvollste ist, da einfach erstmal gar nichts zu machen und die Katze einfach Katze sein zu lassen :weissnix: