Beiträge von Ginger

    Es gibt hier im Forum sogar Freigänger die sitzen am Fenster und schauen nach draussen.

    Ja, meine z.B.

    Alle drei können rein und raus, wie und wann sie wollen, aber sie sitzen alle sehr gern drinnen auf den Fensterbänken und gucken raus, dafür wird sich sogar hinter heruntergelassen Jalousien u.ä. gehockt.

    So z.B.

    Wenn draußen etwas interessantes vorgeht, laufen sie auch mal von Zimmer zu Zimmer um dem Geschehen vom jeweiligen Fenster aus zu folgen (z.B. fremder Kater, der die Auffahrt hochläuft).

    Eine Spezialität meiner Crew ist: wenn sie im (abgesicherten) Garten sind, setzen sie sich von außen an die Terrassentür oder das Fensterbrett und glotzen rein..

    Ja, das machen meine auch. Ab und an ist so ein Perspektivwechsel ja auch sehr sinnvoll :schlau: :kicher:

    Abgedeckt wie ich bei Marita gerade schrieb ist er für heute und morgen, sonst habe ich noch Metacam hier würde ich aber nicht so gerne geben dann meint er das er wieder voll pesen kann :puh: Sie sagte das Schmerzmedi würde reichen.

    Ah, gut.

    Ich würde auch auf die Metacamgabe verzichten, es ist ja okay, wenn er bei zu doller Belastung doch merkt, dass es wehtut.

    Glück bei der ganzen Sache ist das ihn das überhaupt nicht stört :kicher: er leckt nicht viel dran rum, springt und hüpft durch die Gegend.

    Roland hat sich ja auch mal ne Kralle ausgerissen, und er hat sich genauso verhalten wie Hännes - hätten wir nicht das Blut gefunden und dann alle Katzen untersucht, hätten wir es nicht gemerkt.

    Roland bekam damals ne Wundversorgung beim TA, AB und dieses Spray hatten wir auch. Aber mehr musste nicht gemacht werden, es hatte sich zum Glück nicht entzündet, die Kralle war aber auch komplett raus.

    Verheilte alles gut und ne neue Kralle kam auch.

    Hännes wird den Eingriff bestimmt gut überstehen und ne Amputation wird bestimmt nicht nötig werden!

    Alles Gute für den Schnurpsel! :daumendrück:

    Ginger, was kannst du nicht glauben?

    Das

    Aber als die Ärztin mir gesagt hatte, er wird wieder gesund, dann wollte ich ihn nicht stressen. Ich bat sie mir die Wahrheit zu sagen, wie es wirklich um ihn steht und sie immer wieder "Rudi wird gesund und er wird noch schöne Jahre (JAHRE!! Nicht Monate, das hat sie gesagt) vor sich haben".

    kann ich nicht glauben. Also, dass eine Tierärztin am Telefon so eine Aussage macht!

    Wie meinst du das?

    Jessica hat es schon ziemlich gut ausgedrückt:

    Denke Ginger meint,wenn Rudi ausserhalb von Tropf,Medikamenten und Intensivbehandlung in der TK nicht mehr lebensfähig ist ... also dir dann quasie nach 1-2 Stunden zu Hause einschlafen würde. Das dies kein ... na wie sagt man´s "erhaltenswerter" Zustand ist.

    Und wenn es so schlecht um ihn stünde, wären die Tä verpflichtet, dir das zu sagen und müssten das ganze dann auch beenden.

    Aber nach Aussage der Tä besteht doch gar keine akute Lebensgefahr...


    Für mich passt das alles kein bisschen zusammen und ich kann nicht verstehen, warum du nicht schon längst in die TK gefahren bist um dort vor Ort mit den Ärzt*innen zu sprechen :weissnix:

    Ich bat sie mir die Wahrheit zu sagen, wie es wirklich um ihn steht und sie immer wieder "Rudi wird gesund und er wird noch schöne Jahre (JAHRE!! Nicht Monate, das hat sie gesagt) vor sich haben".

    :oO: Sorry, aber das kann ich nicht glauben :weissnix:

    ch habe nicht erwähnt, dass sie mir ihn morgen nicht nach Hause geben werden, weil er es zu Hause nicht überlebt, sagte die TA-helferin. Ich habe Angst dahin zu fahren.

    Also - wenn es so schlecht um Rudi steht, dass er aus fachlicher Sicht erlöst werden muss, ja, dann dürfen die Tä ihn dir nicht mitgeben. Sie sind verpflichtet, ihn dann zu "erlösen".

    Aber ein " weil er es zu Hause nicht überlebt" - ne, das geht gar nicht.

    Ich habe wieder in der Klinik angerufen. Der TA ist in Behandlung und es wird dauern, die haben viele Notfälle.

    Um 1.20 Uhr ? Also mitten in der Nacht? Klar wirst du da am Telefon keine großartige Auskunft bekommen, denn auch bei einer TK, die 24 Stunden Dienst hat, gibt es um die Zeit nur eine Notbesetzung - für Notfälle.

    ch habe gesagt, ich komme morgen früh dahin. Daruf bekam ich die Antwort man würde mich wegen Besucherzeiten anrufen. HÄ? Also ist es doch nicht so ernst mit ihm? Ich werde angerufen, wann ich kommen soll? Ich verstehe gar nichts mehr.

    Ich verstehe es auch nicht mehr.

    In welcher TK ist Rudi denn?

    Ich bin nicht hingefahren, weil die Klinik mir davon abgeraten hat. Ich will das Rudi LEBT!!! Ich wollte nicht, dass er durch mich in Lebensgefahr gerät.

    Nur dadurch, dass du hinfährst, gerät dein Kater sicher nicht in Lebensgefahr.

    Ich fage mich allerdings, ob die mir die Wahrheit sagen.

    Und genau deswegen wäre ich hingefahren, weil solche Zweifel sich, wenn überhaupt, nur vor Ort und in direktem Kontakt ausräumen lassen.

    Warum soll ich am Telefon eine solche Entscheidung treffen, ohne ihn voher sehen zu dürfen?

    Ja, eben - also: Hinfahren!

    Dazu wollte ich eure Meinung, würdet ihr den Ärzten galuben?

    Keine Ahnung, aber das ist doch auch vollkommen egal - es geht um dich und um deinen Kater, du musst dementsprechende Entscheidungen fällen, weil es deine Verantwortung ist!