Beiträge von Ginger

    Ah, also wie eine Kur, sozusagen?

    Ja, genau! Das hatte uns die Tä damals so empfohlen.

    Ist immer witzig: Am ersten Tag nimmt Fina die Paste nicht freiwillig, schnuppert nur dran, Männe schmiert ihr das Zeug dann aufs Zahnfleisch - sie schmeckt, man sieht qausi, wie sie sich erinnert und ab dem zweiten Tag fordert sie die Paste nach der Abendmahlzeit richtig ein.

    Danke Frauke! Einmal im Jahr??

    Ja, so ungefähr.

    Also eine Tube Herbax, einmal täglich - Fina nimmt das wie gesagt als Leckerlie - so einen Strang von ca. 5 cm.

    Das sind dann so ca. 5/6 Wochen, bis die Tube leer ist.

    Du hast ja schon ein paar Antworten bekommen.

    Ich denke auch, dass du Herbax meinst.

    Wir wenden das einmal im Jahr bei Fina an, sie nimmt das als Leckerlie, aber man kann es halt auch ins/übers Futter geben.

    Wie sind damit sehr zufrieden und es wirkt wirklich gut.

    Warum hats bei meinen geklappt, wenns doch ach so verwerflich und seltsam scheint?

    Wer hat denn was von verwerflich und seltsam geschrieben?

    Und klar kann man Katzen bis zu einem gewissen Grad "erziehen", das machen wir wohl alle.

    Ich persönlich fand halt nur deine Äußerung

    Die Schei****, die dieses Tier hier gebaut hat, toppt alles, was ich je mit meinen eigenen Katzen erleben musste!!


    Allerdings würde ich meinen, dass mindestens die Hälfte davon auf das Konto einer fehlenden Erziehung geht.

    seltsam und hätte das gern näher erklärt gehabt. Es geht hier ja nicht um so Sachen wie an Möbeln kratzen oder so, das Thema lautet "Gefahrenquellen - was habt ihr schon mit euren Katzen erlebt?" und es geht meiner Meinung u.a. darum, andere Dosis und deren Katzen vor manchen Gefahren zu schützen.

    Auf vieles kommt man ja gar nicht, z.B. Niko, der ne Schmerztablette gefressen hat - wäre ich nie drauf gekommen, dass Katzen sowas machen. Seitdem Melanie das damals hier im Forum erzählt hat achte ich immer drauf, dass hier keine Tabletten u.ä. rumliegen.

    Als Hopse letztes Jahr durchs Fliegengitter am Schlafzimmerfenster raus geflogen ist, wo ich kurz im Schlafzimmer durchgelüftet habe. Sie hing dann im Katzennetz fest.

    Oh Gott, ja, ich erinnere mich!

    Ich habe drei Katzen und das klappt gut, sie kennen sich allerdings auch schon sehr lange und das Rudel hat sich immer mal verändert (erst 2 Katzen, dann 4, dann 5, dann wieder 4, jetzt seit ein paar Monaten nur noch 3).

    Ich hab auch noch nie gehört, dass irgerndeine bestimmte Anzahl an Katzen besser oder schlechter ist (außer Einzelhaltung natürlich).

    Viel wichtiger ist, dass die Katzen zusammenpassen müssen, charakterlich, vom Verhalten her, Geschlecht, Alter...

    hallo zusammen, wir probieren es jetzt auch mal mit Bierhefetabletten. Ist ja schlimm mit den ganzen Zecken... wieviele gebt ihr denn pro Tag?

    Wir haben 1 - 3 pro Tag pro Katze gegeben, je nach dem, ob sie noch mit Zecken kamen oder nicht.

    Da unsere Cats die Tabletten irgendwann nicht mehr wollten, bekommen sie jetzt Bierhefe von Lunderland ins/aufs Futter, ca. 1/4 TL einmal am Tag.

    Ach Melanie, lass ich mal ganz fest umarmen :freunde:

    Ja, sind heute angekommen. Feliway tut ihm aich schon mal ganz gut. Er nimmt Kontakt zu mir auf. Wir haben heute nachmittag etwas gespielt. Gegessen hat er nicht so viel, aber es reicht. Ich hab ihm jetzt mal Trofu hingestellt, das liebt er. Bin gespannt.

    Das sind ja schon mal kleine Fortschritte. Hoffentlich schlagen die Bachblüten auch gut an, das dauert ja meist ne Weile.

    Ansonsten finde ich deine Pläne bez. TH und artgleicher Gesellschsaft für Niko sehr gut.

    Ich bin absolut sicher, dass er unbedingt kätzische Gesellschaft braucht, aber es muss passen und niemandem ist geholfen, wenn du da was übers Knie brichst.

    ist es aus Angst

    Ich würde das als Angstpinkeln deuten. So Krallen tun ja schon auch weh und Eddie ist ja schon so groß!

    Wenn Milo, wie beschrieben, von sich aus das Spiel mit Eddie sucht, Eddie selbst auch sucht, wenn der sich zurückgezogen hat, mutig genug ist, ins Federangelspiel einzusteigen, obwohl Eddie gerade spielt, dann halte ich Angst für nahezu ausgeschlossen.

    Ihr seid viel zu ungeduldig und viel zu unruhig.

    hat der Kleine sich bei der Aktion eingepieselt

    nun trotzdem ein paar Tropfen verloren

    Was denn nun, hat Milo sich eingepieselt, also richtig gepinkelt, oder nur ein paar Tropfen verloren?

    Letzteres kann bei so jungen Katzen halt mal passieren, vor Freude, Aufregung, weil sie auf was anderes konzentriert sind - ähnlich wie bei kleinen Kindern.

    Wir möchten nur nicht das er oder im schlimmsten Fall beide unsauber werden!

    Sowas möchte sicher niemand, aber die Gefahr besteht doch akut gar nicht. Milo ist noch nicht richtig sauber, aber wenn ihr ruhig bleibt und geduldig seid, lernt er das noch.

    Immer mal aufs Klo setzen. Wenn er ins Klo macht - egal, ob von euch reingesetzt oder selbst reingegangen - loben und streicheln, wenn ein Malheur passiert, einfach kommentarlos wegputzen.

    Dinge, auf die er pinkelt, in die WaMa mit Hygienespüler, Flächen mit Enzymreiniger oder Wodka reinigen.

    Dachte sie haben dann vielleicht auch Schmerzen beim Wasserlassen und äußern das dann mit Miauen?

    Ja, bei ner Blasenentzündung haben Katzen Schmerzen beim Urinieren, daher ist das oft die Ursache für Unsauberkeit, weil sie das KaKlo mit den Schmerzen verbinden.

    Dass eine Katze vor Schmerzen miaut oder jammert, wirst du im Normalfall aber nicht erleben, es sei denn, die Katze ist schwer verletzt, und selbst dann ist es eher die Ausnahme

    Meist leiden Katzen still, auch bei sehr starken Schmerzen, und verbergen es sehr gut, wenn sie krank sind, daher ist es so wichtig, dass wir Dosis genau auf sie achten und im Zweifelsfall zur Tä bringen.

    Behaltet das bei dem Lütten gut im Auge, es kann an seiner Jugend liegen, da macht ihr ja schon das richtige mit mehreren Klos, aber wenn er immer wieder weiche Unterlagen zum pinkeln aufsucht, würde ich ne Urinprobe untersuchen lassen.

    Dazu musst der Kleine ja nicht zwingend mit zum Ta.

    Mailo kam von hinten und wollte Eddies Schwanz packen

    Das zeigt aber doch ganz deutlich, dass Milo keine Angst vor Eddie hat und auch seinerseits mit ihm spielen möchte!

    Vielleicht greift ihr doch zu früh und zu häufig ein?

    Aus der Ferne lässt sich sowas immer schwer beurteilen, aber ich glaube, ich würde sie häufiger einfach machen lassen :weissnix:

    Ja und genau da liegt das Problem, Katzenangel ist das Spielzeug Nr. 1 bei uns aber sobald beide damit spielen wollen ist Eddie nur noch auf Mailo fixiert und dann wird kurzerhand Mailo zum Spielzeug!

    Das heißt aber auch, dass Milo so mutig ist, mit der Spielangel zu spielen, obwohl Eddie da gerade im vollen Spielmodus ist?

    Hab gerade ein update bekommen:

    Die Lütte war inzwischen in der TK, weil die Dosine den Eindruck hatte, sie erstickt.

    Was genau da gemacht wurde, weiss ich nicht, jedenfalls wohl eine (kleine) OP unter Narkose - der TA meinte, dass klar ein Risiko besteht, aber wenn sie nichts machen, stirbt die Katze sicher.

    Jetzt ist die Lütte wieder Zuhause, es geht ihr soweit gut, und die Dosine hat eine Art Tragetuch gebastelt und trägt das Kleinteil jetzt viel mit sich rum, was der Kleinen wohl sehr gut gefällt und sie sehr beruhigt :hach:


    Noch zum Verständis: Ich hab zwar geschrieben "eine Bekannte", weil mir das einfacher erschien, aber ich kenn die Dosine gar nicht persönlich, es ist die Mutter einer sehr guten Freundin meiner Tochter, ich hab also gar keinen direkten Kontakt.