Knoten Bildung bei Langhaarkatzen

  • Alvin lege ich auf den Rücken und dann zupfe oder schneide ich :kicher: Balou ist auch der jenige der sich am liebsten bürsten lässt.

    Fluse lässt sich auch schön bürsten, mochte er vorher nicht, hat sich das bei Lü aber abgeschaut :gelache:


    Lassen sie euch denn wenigstens schneiden?

  • Lassen sie euch denn wenigstens schneiden?

    Ja, es geht so. Es darf halt nicht so lange dauern. Bei Ajana gehts am besten, wenn sie müde ist und bei Akselchen muss ich ganz selten was wegschneiden :super:. Bei ihm kommt das vielleicht 1x im Jahr vor und das immer nach dem Winter. Bei Ajana schneide ich das ganze Jahr Knoten oder Filzstücke raus.

    Alles Liebe von Dagmar mit Tony, Lucky und den beiden Trollen Ajana und Aksel

    (Meine Regenbogentiere bleiben immer in meinem Herzen <3)Signatur

  • Ah okay, so eine ähnliche habe ich dann auch. Das ist meine Standardbürste, die benutze ich hier am meisten.

    Ich kann später mal ein foto von dem striegel machen.

  • Lassen sie euch denn wenigstens schneiden?

    Mal mehr, mal weniger. Bei Kasi hinter den Ohren zb, da können wir nur zu zweit ran. Einer muss halten, der andere schneidet. Bei Kasper hab ich manchmal Glück wenn er ausgepowert ist. Dann liegt er platt auf dem boden und wenn ich schnell bin, dann bekomme ich die knoten alleine raus.

  • Das ist der Striegel den ich bisher benutzt habe.


    Mit Messer an den Zinken.


    Den hier habe ich auch noch. Da kann man unter den knoten gehen und dann langsam hin und her schneiden. So soll man knoten ohne ziepen entfernen können. Aber wie gesagt, probiert habe ich es noch nicht.



    Ich weis auch allgemein nicht, ob es so gut ist die unterwolle mit so einem ding raus zu schneiden :nachdenk: aber seitdem ich kasper damit ab und zu bürste, hab ich das gefühl er verknotet weniger. Besonders am Bauch :nachdenk:

  • Ja, es geht so. Es darf halt nicht so lange dauern. Bei Ajana gehts am besten, wenn sie müde ist und bei Akselchen muss ich ganz selten was wegschneiden :super:. Bei ihm kommt das vielleicht 1x im Jahr vor und das immer nach dem Winter. Bei Ajana schneide ich das ganze Jahr Knoten oder Filzstücke raus.

    Müde ist immer gut :hihihi: anschleichen, Schere nicht zeigen, leise was erzählen, schon mal rumzuppeln und zack :gelache:

  • Müde ist immer gut :hihihi: anschleichen, Schere nicht zeigen, leise was erzählen, schon mal rumzuppeln und zack :gelache:

    Genau so läufts bei uns auch :super: :gelache:

    Alles Liebe von Dagmar mit Tony, Lucky und den beiden Trollen Ajana und Aksel

    (Meine Regenbogentiere bleiben immer in meinem Herzen <3)Signatur

  • Puschelchen Pia ich schneide einfach großzügig ab und kämme alles was geht.

    Vorher hatte ich immer den Furminator, meine Züchterin meinte bei Coonies besser nur Striegel oder Zupfbürste.

    Bei ihr klappt das am besten mit den günstigen von Aldi oder Lidl :denk:

    Hm okay. Wenn sie so einen striegel meint wie meiner, dann hab ich ja Glück :kicher:

    Furminator habe ich auch hier, aber den habe ich noch nie benutzt.



    Ich lasse die kater vorher oder zwischendurch immer an der schere oder den raus geschnittenen knoten riechen. Die sehen immer so interessiert aus :gelache:

  • Ich hab zwar keine Langhaarkatze mehr (nach 20 Jahren Persern), aber meine Toffee ist schlimmer als die Zottis je waren, bei ihren feinen Haaren knotet alles auf der Haut fest. Sie mag zwar gerne gebürstet werden oder auch gekämmt - aber wehe es ziept. :schock::wut::doofimkopf:

    Unter den Achseln und um die Pluderhosen verwende ich etwas Puder (Babypuder, Kartoffelstärke o.ä.) das nimmt das Fett im Fell etwas raus und dann knotet es nicht mehr so viel.
    Früher hatte ich auch ein Spray - was aber leider silikonhaltig ist und deshalb nicht mehr ins Haus kommt. Tzja.. und am besten funktioniert das "Nichtknoten", wenn ich Madame alle 6 Monate bade. Das findet sie nun nicht sooo prickelnd, aber wir tun uns damit beide wirklich viel leichter, gerade seit sie etwas älter und putzfauler wird.

  • Bei meinen Halblanghaar Miezen war es über dem Winter ganz schlimm, vor allem bei Beni.

    Sie mag bürsten überhaupt nicht und es ist bei ihr immer Horror. Haben schon überlegt, sie dieses Jahr mal scheren zu lassen.


    Wenn sie zu doll verpuscheln, wird einfach die Schere genommen und einfach die entsprechenen Stellen entfernt.


    Uns ist aber aufgefallen, dass es seit einigen Wochen wieder besser geworden ist und die Miezen keine Puschels mehr aufweisen.

    Beni ist also ums Scheren herumgekommen. :kicher:

  • Meine beiden Perserlein verfilzen immer ganz schrecklich. Wobei die Lucy am schlimmsten ist. Dabei werden sie jeden Tag gekämmt. Ich schneide oder schere die Knoten raus und kürze im Sommer auch das Fell. Da halten sich die Knoten in Grenzen

    21-5dc433e09f89a2a91711e716311690ac16e0c175.jpg
    sowie die unvergessenen Sternchen Floh, Karen und Wichti :engelchen:

    Ein Leben ohne Katzen ist ein langweiliges Leben :streichel:

  • ich meine es ist in den Dunkelmonaten echt schlimmer mit der Verknoterei

    Muss ich mal aufpassen, aber ich glaube das es bei Hopse egal ist. Die verknotet das ganze Jahr gleich viel. :nachdenk:

    Der Weise spricht, sieht und denkt objektiv. Der Unkluge hingegen spricht, sieht und denkt subjektiv. (Önder Demir)

  • Also ich selbst hab keine Langhaar-Katze, aber meine Eltern haben zwei Maine-Coons :love:
    Die haben sich einen Furminator geholt (weiß nicht, ob die schon so bekannt sind, ich kannte sie nicht :/ ) und damit klappt es wohl wunderbar :)
    Vielleicht wäre das ja auch eine Überlegung für dich!

  • Also ich selbst hab keine Langhaar-Katze, aber meine Eltern haben zwei Maine-Coons :love:
    Die haben sich einen Furminator geholt (weiß nicht, ob die schon so bekannt sind, ich kannte sie nicht :/ ) und damit klappt es wohl wunderbar :)
    Vielleicht wäre das ja auch eine Überlegung für dich!

    Furminator gibt es schon etwas länger :kicher:


    Ich habe einen für Langhaar und Kurzhaar aber bin mit der Zupfbürste noch zufriedener :guck: