11 jährige Freigängerin an Haus gewöhnen

  • jetzt wirst du noch nicht viel machen können außer schon mal Möbel kaufen die ihr neu in das Haus mitnehmen wollt. Dann habt ihr und die Katzen schon mal bekannte Möbel in der neuen Umgebung, die auch bereits euren Geruch tragen.

    Je mehr bekannte Sachen in der neuen Umgebung stehen, umso beruhigendes kann sich das auswirken. Alles andere kannst du erst machen wenn der Umzug an steht.

    ja das ist schon mal eine prima Idee,das wollten wir sowieso machen neue möbel holen.Die alten werden jetzt nach und nach ntsorgt und dann kann ich die neuen schon aufbauen.Ich weiß schon ,es ist noch eine Weile bis dahin aber ich möchte gut vorbereitet sein.

  • so würde ich das machen. So ist schon möglichst viel bekannteste im Haus. Das beste wäre wenn ihr die Möbel gleich so stellen könnt, wie ihr sie Haus stellt. Zumindest was die Räume betrifft. Kratzbaum zum Beispiel ins Wohnzimmer, Katzenklo ins Bad.

  • Katzen sind sehr anpassungsfähig. Bestimmmt würden sie sich auch so gut eingewöhnen, aber wenn ihr die Möglichkeit habt die Umsstellung so sanft wie möglich zu machen, dann würde ich das natürlich auch so handhaben.

  • Nach einem Umzug in ein neues Zuhause müssen sie sich an die fremde Umgebung erst gewöhnen aber das geschieht in der Regel ohne viel Zutun wenn sie ihre Menschen um sich haben und ihre gewohnten Bettchen/Kratzbaum etc.

    :highfive:

    Und wenn das noch Jahre dauert... :kicher: ist die Frage schon etwas sehr verfrüht...


    Ansonsten hätten sie dann auch ein kleines Abenteuer vor sich... alles Neue erkunden, erforschen... kann auch sehr spannend für die Beiden sein, da sie ja Wohnungskatzen sind... mit einem "Draußenrevier" wäre das dann sicherlich schwieriger.

    Cataleya mit Newton & Leya

    :streichel:
    Habe eure Pfötchen gehalten, eure Köpfchen gestreichelt... eure Herzen mit meinem für immer verbunden...

    Anna, Jakob, Jonas, Lando, Barim, Karlson, Louis, Joshi & Lu