Katze erbricht

  • Hallo,mein Kater (1 1/2jahre alt) wurde vor ca. drei Wochen gegen Schnupfen ect..geimpft.Vor einer Woche humpelte er lag rum.Der Tierarzt sagte es wäre alles ok an der Hinterpfote.Fieber aber 39,5.Er bekam eine Spritze gegen Fieber und Schmerzen hielt f.24std.Nun bricht er wieder liegt weiterhin rum regiert kaum.Nicht Mal auf unsere kleine Mietze die sehr verspielt ist(8monate alt)reagiert er.Das ganze geht seit knapp 2wochen.Sind am verzweifeln.

  • Verstehe ich das richtig: Seit knapp 2 Wochen erbricht er, ist eher apathisch und der TA sagt "alles okay"? Da würde ich ganz ganz schnell den TA wechseln!
    Was das allerdings mit der Impfung und dem Humpeln zu tun haben soll, ist mir unklar - vielleicht könntest du das ein bisschen ausführlicher erklären?
    Auf alle Fälle gehört der Kater schnellstmöglich zu einem TA oder in eine Tierklinik, am besten noch heute!

    Liebe Grüße
    Frauke mit Roland und Scotty


    "We don't make mistakes here, just happy little accidents"

    Bob Ross


  • Was das allerdings mit der Impfung und dem Humpeln zu tun haben soll, ist mir unklar


    Da kann ich Frauke nur zu stimmen. Klingt wirklich etwas eigenartig.
    Ja ein paar mehr Infos wäre nicht schlecht, da könnte man es wenigstens eingrenzen.
    z.B. könnte es auch eine Vergiftung sein. Nieren usw. Wie alt ist der Kater? Ist er Freigänger ? Frisst er?
    `Wechsle den TA und zwar sofort !

    Liebe Grüße von Cool Cat
    mit den Coolen Cats


    Menschen, die Katzen nicht lieben,
    kennen keine Katzen!

  • Fressen tut er.Mal erbricht er drei Tage nicht dann wieder kommt was..Dachten erst essen wäre zu kalt heute war es warm und wieder..Er ist kein Freigänger.Er war auch nie krank nix.Essen war seine Leidenschaft.Wenn er Reis&Huhn bekommt also Schonkost bleibt es drin.Benchy ist jetzt ca.knapp 2Jahre alt.Nach der Kastration wurde er ruhiger was ja normal ist.Doch Abends(ist ja normal Abends) bekam er Bewegungsdrang quer durch die Wohnung jetzt nicht mehr.Ja der Tierarzt wird gewechselt:)Wir werden wohl ein grossen Blutbild machen lassen.Was die Hinterpfote damit zu tun hat ist mir auch unklar war aber so Mal ja Mal nein,vielleicht eingeschlafen die Pfote.Beim Tierarzt kam der Vorführeffekt nix sie bewegte sich kein Stück vom Pfleck vor Angst.

  • Der Kater ist 1,5 Jahre alt.
    Er wurde vor drei Wochen geimpft.
    Seit 1-2 Wochen geht es ihm schlecht.
    Das Humpeln würde ich als Schwäche interpretieren, könnte aber auch mit einer Verletzung zu tun haben, die Du nicht konkret erwähnt hast. Er hat Fieber und erbricht.
    Er ist apathisch und schlapp.
    Vermutlich frisst und trinkt er auch nicht.
    Eine Spritze gegen Schmerzen und Entzündung hat nur einen Tag Wirkung gezeigt und dann ging es ihm wieder schlecht.


    FRAGE von mir: Du hast etwas von der Pfote gesagt. Hatte er eine Verletzung dort?
    Dann könnte es eine Blutvergiftung sein und er braucht dringend Antibiotika.


    Eine Reaktion auf die Impfung würde ich nicht vermuten. Die würde schneller nach der Impfung auftreten. Aber sicher ist auch das nicht.


    Auf jeden Fall solltest Du das nicht mehr mit uns hier besprechen, sondern das muss ein Tierarzt diagnostizieren und behandeln.
    Wenn Dein Tierarzt das so nicht sieht, würde ich sofort zur nächsten Tierklinik fahren.


    Bitte, bitte, ganz schnell!!

  • Vergiss mal die Impfung, ich denke nicht, dass es da einen Zusammenhang gibt. Und selbst wenn, ändert das am jetzigen Zustand des Katers nichts.
    Bitte fahrt mit ihm zum TA/in eine Tierklinik, jetzt, sofort!

    Liebe Grüße
    Frauke mit Roland und Scotty


    "We don't make mistakes here, just happy little accidents"

    Bob Ross


    • Sonne:Ja hatten es mit der Pfote erwähnt logisch,weil wir dachten vielleicht erbricht sie weil die Entzündung von dort kommt und der Körper sich so bemerkbar macht,aber alles ok mit der Pfote nix gebrochen ausgeklugelt ect.Sie ist weder gestürzt noch eingeklemmt und alle Krallen sind dran.War ja erst ne Vermutung weil sie und an die Pfote nicht ran ließ.Essen trinken tut sie zumal sie Trockenfutter bevorzugt aber auch Schonkostfutter.Bewegen tut Sie sich auch also sie ragiert.Apathisch ist Sie nicht 100% nur schläft enorm viel.
  • Äh, wie jetzt "sie" - ich denke, es geht um deinen Kater? :nachdenk:
    Aber wie auch immer, das:

    liegt weiterhin rum regiert kaum.Nicht Mal auf unsere kleine Mietze die sehr verspielt ist

    widerspricht dem

    Bewegen tut Sie sich auch also sie ragiert.Apathisch ist Sie nicht 100% nur schläft enorm viel.

    meiner Meinung nach schon ziemlich.


    Sorry, ich finde deine Beiträge etwas wirr und schwer verständlich :weissnix: aber der grundsätzliche Rat bleibt: Das Tier muss schnellstmöglich zum Arzt!

    Liebe Grüße
    Frauke mit Roland und Scotty


    "We don't make mistakes here, just happy little accidents"

    Bob Ross