Beiträge von Moana

    Dann gute Besserung dem Tierchen! Dein Tierarzt wird dir sicher weiterhelfen können. Schwierigkeiten am Auge sind nicht zu unterschätzen.

    Dankeschön, das sieht ja nicht so appetitlich aus, aber Hauptsache es schmeckt.

    Findest du nicht? So sieht teils gegartes Fleisch in Beutel/Dose aus. Es wird grau. Ein Stück Rindfleisch usw gekocht im Topf wird grau. Damit es seine "schöne Farbe" behält wir häufig Inulin oder dergleichen verwendet. Und das müsste nicht mal in geringer Menge deklariert werden.

    Ich danke Euch für Eure Antworten und das Mitgefühl, das darin steckt.

    Ja, ich habe mich getrennt nach 25 Jahren. Das war nicht einfach, aber nötig und überfällig. Und auch wenn der Sommer nicht einfach war und die Scheidung offensichtlich ein Krieg mit Klagen wird (nicht von mir aus), geht es mir gut.

    Und den Katzen auch langsam wieder. Ich glaube vieles war auch bei Ihnen Anpassung und seelisch...

    Frohe Weihnachten! :weihnachtsbaum:

    Ich drücke dich mal! Manchmal ist loslassen besser als festhalten.<3

    Es kann gut sein, das sie etwas am Bewegungsaparat hat. Du solltest sie mal röntgen lassen. Sie ist Freigängerin, es kann auch sein das sie einen kleinen Unfall draussen hatte. Vielleicht mit einem Radfahrer oder der gleichen. Und wie Puschelchen schrieb, ggf. hole dir bitte eine zweite Meinung ein. Gute Besserung.

    Das Zucken des Fells kann unterschiedliche Ursachen haben, die ich jetzt aber nicht in die Kategorie "jetzt zum Ta, weil die Katze hat nicht mehr lange" einstufen würde. Es kann Schmerz sein, es kann sein das sie nervös ist. Es kann das "Rolling Skin Syndrom" sein. Es ist schwierig es auf die Ferne zu beurteilen.

    Zuckt sie auch wenn du sie anfasst? Kannst du am Rücken anfassen? Und leichten! Druck auf die Wirbelsäule ausüben? Wie verhält sie sich da? Duckt sie sich? Geht sie nach oben? Geht sie weg? Läuft sie normal? Springt sie? Rolling Skin Syndrom ist eine Nervenerkrankung, kannst du mal googeln. Es gibt auch Youtube Videos die eine Katze mit dem Syndrom zeigen.

    Es kann auch sein das sie gestresst ist, gab es eine Veränderung? Jemand aus oder eingezogen? Kind geboren? Neue Arbeitszeiten? Sie ist Freigänger, jemand neues im Revier?


    Letzendlich kann es auch eine Allergie sein, gibt es neues Futter? Was fütterst du?

    Bei Arthrose gibt es mehrere Behandlungsansätze. Für die Akutphase rate ich wirklich zu Schmerzmitteln die auch entzündungshemmend sind. Aber.. wie die Anderen schon schrieben, bin ich auch der Meinung das trotz Herzproblemen Mia weitere Diagnostik benötigt. Du kannst mit dem Ta besprechen was man tun kann, ggf. eine leichte Beruhigungstablette bzw.die Herzmedikation anpassen. Ohne Röntgen kann es ALLES sein. Und das Alles ist wörtlich zu verstehen. Neben arthrotischen Veränderungen können auch z.B. "Nierenprobleme" und daraus resultierende Schmerzen zu Veränderungen im Bewegungsablauf führen. Wenn klar ist das es "nur" die Knochen sind, kann man weiter gucken.

    Weisst du, jedes Tempo ist ok. Auch wenn es für andere schwierig klingt. Ich habe eine Katze auch durch Thromben verloren. Sie hatte letzendlich eine Lungenembolie. Ich weiss wie diese Form von sterben ist, es stresst einen unglaublich. Wenn dein Herz so nach den neuen Kätzchen ruft dann tue es, aber vergiss nicht auch die Bilder und Trauer deines Katers zu verarbeiten.

    Liebe Grüße

    Meine Güte, das kann ich aber jetzt nicht so stehen lassen - Kayla ist doch nicht vergiftet worden.

    Man kann unterschiedlicher Meinung sein welche Behandlung die bessere/richtige ist aber Schulmedizin ist nicht giftig.

    Mit Entgiften ist doch nur das rausbefördern der Schlacke im Gewebe gemeint. Damit ist nicht gemeint, das sie vergiftet wurde. Schlacke bilden sich schon durch Nahrung.

    Hmm, ich finde es sehr unglücklich was du dir da fabriziert hast. Tatsächlich ist das Menschen gemacht und kommt nicht von den Tieren direkt. Ich denke der Kater ist so "bösartig" zwischendrin weil ihm der Garten fehlt und ihm langweilig ist. Aus Spass wird dann die andere Katze geärgert, verständliches Verhalten. Aus Sicht der Katze. Probiere es mit dem Laserpointer. Vielleicht hilft es.

    Ansonsten den Kater ganz zu deiner Mutter zu geben, wäre vielleicht die bessere Variante auf Dauer? Denn der Duft der Freiheit bleibt.

    Als aller erstes lasse die Beiden in ihrer gewohnten Umgebung. Kein durch die Gegend kutschieren mehr bitte. Katzen sind keine Hunde. Dieses hin und her führt zu Stress, den der Kater wahrscheinlich auch an ihr auslässt.


    Sind sie kastriert?

    Ich drücke auch die Daumen. Wann erbricht sie denn? z.B. Futter um 12:00 Uhr , Erbrechen um 12:30 Uhr oder um 160:00 Uhr? Sollte sie immer Stunden nach der letzten Fütterung brechen, ist es nicht der Magen. Dann wird es andere Organe als Ursache haben.

    Das eine schwarze Katze im Licht braune Stellen hat ist normal. Die Katzen sind auch nicht ganz schwarz, sondern tiefdunkelbraun. Wenn sie klein sind erkennt man oft die Tabbyzeichnung der Eltern.