Beiträge von Cool Cat

    eser Thread wurde von mir in vermutlich hellseherischer Ahnung ganz sicher für meine April gestartet. :gelache:

    Ganz bestimmt :gelache:

    Schön Dich mal wieder zu lesen :freu:

    Da hat sich die kleine April, also Pechvogel der Mafia entwickelt :gelache:

    Nur das leise klauen muss sie noch üben :brüll:

    Eine in der Gruppe muss ja schließlich für Arbeit und Unterhaltung sorgen :gelache:

    Ich hab ja auch so ein Exemplar hier :trippel:

    Manchmal ist es echt zum Haare raufen :zwinker:

    Zum Glück ist nix passiert und die kleine hat keine Verletzung von den Scherben.

    Auch ich kann da keinen Rat geben.

    Allerdings bin ich wie alle anderen auch der Meinung, da Alma in ihrer gewohnten Umgebung bleiben sollte.

    Ja sie sind Gewohnheitstiere und Veränderungen wollen sie überhaupt nicht.

    Die neue Situation ist für Alma auch nicht leicht und du mußt sie auf jedenfall auffangen, d.h. viel Zeit mit ihr vebringen, sie Beschäftigen usw.

    Wenn sie noch jung wäre, würde ich glatt einen Spielgefährten empfehlen, aber wenn sie so lange Einzelkatze ist, dann würde ich davon abraten.

    Auch würde ich die Wohnung dann nicht verlassen. Wenn deine Ex dann nicht mehr kommen möchte, hat sie in meinen Augen Pech gehabt. Aber sie kommt jetzt zu Besuch und Besuch lasse ich nicht in meiner Wohnung alleine.

    Ich würde versuchen diese Dinge in einem ruhigen Gespräch zu klären.

    Da kann ich mich nur anschließen. Genau so sehe ich das auch.


    Ich drück die Daumen, das es noch eine gute Reglung für Alma gibt :daumendrück:

    Bei uns gab es gestern Abend ein lautes scheppern und eh ich realisieren konnte, was es war, flog auch schon wieder mal die Katzenklappe durch den Flur :facepalm:

    Hasche spielen durch die Katzenklappe. Manchmal könnte ich sie wirklich :mies:

    Die ist gerade mal ein paar Monate drin gewesen :doofimkopf: Nur gut das wir noch eine Reseve hatten.

    Mal sehen wie lange die hält :seufz:

    Das Problem ist, die passenden Klappen gibt es fast nicht mehr. Eine neue Einbauen geht nicht, weil es andere Maße sind. Wenn wir keine mehr zu kaufen bekommen, ist es aus mit Freigang... :blablabla:

    Also die Coolen Cats und Pami wünschen sich für den Mai...


    Also egal, ob ihr bohrt, ob ihr schraubt, ob ihr sägt, etwas bastelt, oder im Haushalt tut.

    Was wären wir ohne die tatkräftige Unterstützung unserer Fellnasen :coolgrin: ?

    Es würde garantiert nix fertig werden :gelache:

    Wir freuen uns auf eure Fotos :aufgeregt:

    Die Coolen Cats schnurren ein ganz liebes Dankeschön für eure Stimmen :kicher:

    Und auch meine Sternchen Cocky, Charlyn, Josie und Debby freuen sich ganz bestimmt :jaja:


    Liv, Marita und Monika Herzlichen Glückwunsch und viele Knuddler an die süßen von mir :streichel: :streichel: :streichel: :streichel:

    Bürsten war nicht, da hat sie mich gebissen. DAnn hab ich es irgendwann gelassen und dann begannen die Filze auszufallen.

    Ja Bürsten ist bei Flocke auch einen Problem, das geht überhaupt nicht :schnüff:

    Das die Filzplatten dann einfach so ausgefallen sind, da hattest du ja echt Glück.

    Also bei Cocky ging das Jahrelang und da ist nix ausgefallen. Wir haben sie regelmäßig vom TA schneiden lassen müssen. Die Filzplatten waren so hart und fest, das sie bis auf die Haut gingen. Dann bekam sie offene Wunden von dem Filz und es tat ihr höllisch weh :schnüff:

    Alina hatte ja letztes Jahr so schlimme Knoten, dass sie der TA unter Narkose scheren musste.

    Solche krassen Maßnahmen hatten wir mit Cocky auch. Das war dann allerdings richtig heftig. Sie ließ sich ja nicht wirklich anfassen. Nur manchmal wenn sie wollte. Aber das war ihre Entscheidung, wann es war :seufz:

    Vielleicht wäre das eine Lösung für Flocke?

    Ich glaube das würde sie nicht zulassen :schnute:

    Dass das so ist, führe ich auf die Gabe von Vitamin-B-Komplex zurück. Seit sie den bekommt, verfilzt das Fell nicht mehr so stark. Das kann ich also empfehlen...

    Gibt es das Vitamin B extra für Katzen? Davon habe ich so gar keine Ahnung. Ich werde mal Rechachieren, das wäre ja mal eine Möglichkeit. Danke für den Tipp :danke:

    Wir schneiden die Fitze raus. Oder zumindest an, damit sie sich wieder besser bewegen kann.

    Aber kaum ist sie fitzfrei, dreht sie sich um, und es sind neue da.

    Blue sieht aus wie gerupft. :wirr:

    Genau so ist es hier auch. Nur sind die Knoten übeall :schnüff: Am Bauch, auf dem Rücken, am Po. Flocke hat ziemlich dünnes Fell und dann sieht sie nach dem schnippeln wirklich furchtbar aus und dann sind auch ganz schnell wieder neue da.

    Es ist zum verzweifeln :schnüff:

    Ich krame mal den Thread hervor.

    Flocke ist zwar nicht Kurzhaarig, aber das Knotenproblem ist bei ihr ziemlich schlimm :schnüff:

    Sie hat ja schon immer ziemlich dünnes und fettiges Fell. Im Winter alles Top kein Knoten und das Fell ist auch ziemlich dicht und glänzt schön.

    Aber Pünktlich zum Fellwechsel Knoten über Knoten :geheule: Wir versuchen sie so oft wie möglich zu Bürsten. Sie schreit dann ziemlich dolle, so das ich es manchmal kaum ertragen kann. Ich habe auch diesen Knotenenferner, Lachsöl usw. versucht. Leider kein Erfolg.

    Letztes Jahr mussten wir so oft zur Schere greifen :schnüff:

    Die ersten Knoten sind schon wieder da und ich suche dringend eine Lösung.

    Habt ihr eine Idee wie ich der süßen Helfen kann? Sie leidet auch unter den Knoten, das ziept ihr und auch wenn man drüber streicht dann zuckt sie immer zusammen.

    Und wieder ein Sternchen mehr :schnüff:

    Es tut mir so leid, das er den Kampf verloren hat.

    Es ist so traurig, aber aber wie Liv schon schrieb er hatte noch ein paar schöne Monate bei Dir. Du warst bei ihm und manchmal ist das Schicksal wirklich sehr grausam. Ich habe auch eine Katze mit gerade mal 4 Jahren über die RBB gehen lassen müssen. Von einer MInute zur anderen war plötzlich der gefürchtete Notfall eingetreten und niemand konnte mehr was tun :schnüff:

    Kenji hatte noch eine schöne Zeit bei Dir!


    Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und vielleicht klappt es noch mit der Zusammenführung. Nicht aufgeben, manchmal dauert alles seine Zeit!


    Ja, es ist eine schwere Zeit. Als er einschlief war ich bei ihm, habe ihm übers Köpfchen gestreichelt, als es langsam runtersank, ihm gesagt, dass ich ihn total lieb habe und ihm eine gute Reise gewünscht.

    Er hat es gespürt, das du bei ihm warst und das ist der beste Liebesbeweis den du ihm geben konntest.

    Er war ein starkes Kerlchen nach dem was er alles durchmachen musste :schnüff:

    Hinterher war ich geschaffter als die Mädels...

    Woher kenne ich das nur :nachdenk: :gelache:

    Ich kann ein Lied davon singen...

    Wenn Paul die schon die Spielangel von weiten gesehen hat, dann hat er schon das ganze Haus zusammen gebrüllt. Tja und dann musste ich ran - bis zur Erschöpfung :gelache:


    Meiner Erfahrung nach wird Spielzeug ja wieder interessant, wenn es einige Zeit weg war.

    Genau so mache ich das auch. Und das ist auch meine Erfahrung. Ist ähnlich wie mit Futter was sie nicht mehr fressen wollten. Ab in den Keller damit, nach Wochen wieder ab in den Napf und sie haben noch nie so leckeres Futter bekommen :gelache:

    Katzen eben :gelache:

    Also ich kann da Frauke nur zustimmen. Und da spreche ich aus eigener Erfahrung.

    Auch wenn Louis erst zwei Jahre ist, er hat schon seine Persönlichkeit entwickelt. Und man muss bedenken, das er ja auch immer mit Dir Unterwegs ist. Ihr seit ein eingespieltes Team und da ist meiner Meinung nach der Punkt. Wenn du eine 2 Jahre alte Katze und ein Kitten zusammenführen willst, dann brauchst du gaaaaaaaaanz viel Zeit und auch Nerven :) Wenn es aber gleich zwei Kitten sind, dann bist du und dein Partner etwas entlastet und Louis ist dann auch nicht so gestresst. Du musst bedenken, das so ein Kitten ständig spielen will so junges Gemüse ist auch für zwei Jährige Katzen schon sehr anstrengend :)

    Die Coolen Cats waren Ursprünglich und viele Jahre auch drei. Tja und dann waren es vier, weil ich meinen Omis nicht nur ein Kitten zumuten wollte. So hatten die "Omis" ihre Ruhe und das junge Gemüse hat die Wohnung unsicher gemacht. Tja und dann war das junge Gemüse zwei Jahre und es kamen wieder zwei Kitten :kicher: Ich würde es jeder Zeit wieder so handhaben.

    Mir wurde gesagt, dass Jung Katzen mit Kitten gut zu recht kommen und es kein Problem da stellt.

    Ja es kann funktionieren und auch hier im Forum gibt es solche Zusammenführungen, die super geklappt haben. Aber wie gesagt da sollte einer Zuhause sein, jedenfalls die erste Zeit.


    Ich habe im übrigen auch die Erfahrung machen müssen, wenn eine Zusammenführung nicht klappt. Glaub mir, das ist nicht lustig :schnüff: