Zusammenführung Kater wohl gescheitert

  • Prügeln sich die beiden beim Näpfe auffüllen vielleicht vor Hunger? Wie viel und was fütterst du denn? Hunger kann auch zu Aggression führen.

    Eher nicht, da es meistens am Nachmittag ist. Mir kommt es eher so vor, es geht darum, wer mir um die Beine schleichen darf.

    Sie bekommen so vier bis fünfmal. Je nachdem, wie ich zu Hause bin. Kein Trockenfutter und Nassfutter mit viel Fleischanteil. Legolas war am Anfang sehr abgemagert, hat mit 16 Wochen nur 1,2 Kilo gewogen. Seine Geschwister sahen dagegen echt gut aus. Ich denke, er kam zu kurz und konnte sich nicht durchsetzen. Angeblich ist er ein Raufbold, davon sehen tue ich hier nur leider gar nichts. Er hat ganz oft was zu Fressen bekommen. Socke hat einfach weniger ins Napf bekommen und dann genauso oft was Neues gekriegt. Anders hätte er es auch gar nicht verstanden.

    Legolas Mama ist Freigängerin und er hat Flöhe mitgebracht. Wir haben jetzt auch schon wieder Flöhe. Morgen werde ich das Wohnzimmer ausräuchern. Die Kater sind schon behandelt.

  • wenn die beiden nicht aus Hunger streiten, dann würde ich sie beim Auffüllen aussperren und erst zum Napf lassen wenn du fertig bist.

    Wobei du schreibst das Socke weniger bekommt, dabei ist er älter und größer und braucht Futter. Kitten im Wachstum können so viel fressen wie sie wollen und das können auch mal pro Kater 800g sein. Und mit einem satten Magen streitet es sich schwerer.;)

  • wenn die beiden nicht aus Hunger streiten, dann würde ich sie beim Auffüllen aussperren und erst zum Napf lassen wenn du fertig bist.

    Wobei du schreibst das Socke weniger bekommt, dabei ist er älter und größer und braucht Futter. Kitten im Wachstum können so viel fressen wie sie wollen und das können auch mal pro Kater 800g sein. Und mit einem satten Magen streitet es sich schwerer.;)

    Er frisst aber nicht so viel, lässt es dann stehen, es vertrocknet und ich schmeiße es weg. Daher tat ich weniger rein, als Legolas noch richtig oft bekommen hat. Dem habe ich jede Stunde das Napf voll gemacht.

    Jetzt ist es so, er bekommt immer noch weniger, meistens bleibt auch was drin und ich mische es dann. Und ja, er kann sehr übel drauf sein vor Hunger. Kommt nur selten vor und dann nur weil ich Abends nicht nachgesehen habe. Ich besser mich aber und bin da hinter her, damit das nicht mehr vorkommt. Wenn ich meinen Sohn ins Bett bringen, bekommen sie auch immer eine Kleinigkeit, damit sie ruhiger sind. Bis jetzt funktioniert das sehr gut.

  • das klingt wirklich nach satt. Wir müssen halt nachfragen, da wir natürlich nicht wissen wie es bei euch aussieht und gehandhabt wird und manchmal reichen schon Kleinigkeiten um die Lage zu besseren.


    Hast du schon über die Mittel zur Entspannung nachgedacht? Die können beiden helfen.

    Meine "Problemkatze" war angstaggresiv, die andere hatte sich auch nicht gewehrt und einiges von deinen Beschreibungen kommt mir bekannt vor.

  • Sollte ich die Näpfe anfangen neben einander zu stellen? Legolas ist so ein kleiner Dieb und Vielfraß und frisst das von Socke auch noch auf, wenn er was drin lässt. Zurzeit ist es so. Legolas sitzt unten und Socke oben auf dem Schrank über ihm. Da gibt es auch keine Probleme. Ich musste Legolas genau vier Mal klar machen, dass er da nichts zu suchen hat und es wird akzeptiert. Er war seitdem nicht mehr auf dem Schrank. Dafür darf er überall drauf, wo er rauf kommt. Auf meinen Uhrenschrank, oder auch auf den Wohnzimmerschrank, da klettert er dann über den Fernseher drauf und der ist so schwer, der fällt nicht um. Wie ich aber schon schrieb, keiner von beiden interessiert sich so richtig dafür. Einen Catwalk würde ich jetzt hier nicht unbedingt machen. Vielleicht in der neuen Wohnung, weil dann die Möbel nicht mehr so gut angeordnet sind. Sie haben auch einen Deckenhohenkratzbaum und ich träumte davon, dass beide darauf schlafen. Aber na ja.

  • ich würde das erstmal so lassen wie es ist. Ich füttere meine beiden auch getrennt. So kann die Problemkatze, die eher Angstkatze heißen sollte, in Ruhe fressen.

    Denk dran, Socke hat Angst das ihm etwas weg genommen wird. So wie es jetzt ist weiß er das genug Futter bekommt. Kann Legolas ihm das Futter klauen wird Socke futterneidisch und die Lage verschlimmert sich.


    Socke ist ähnlich wie ein Waisenkind. Viel zu früh hat er seine Mutter verloren und kam zu Pflegeeltern. Weil er aber keinen Anstand gelernt hat, gaben ihn seine Pflegeeltern wieder weg. Nun hat er Angst wieder alles zu verlieren. Er muss nun Vertrauen in sich, in seine Umwelt, Anstand und andere Regeln lernen. Hattest du nicht geschrieben Das die Vorbesitzer mit ihm gerauft haben? Woher soll der Kater auf einmal wissen Das er Das nicht mehr darf? Man kann Das Verhalten aber ändern. Das ist anstrengend, aber es geht.

  • Also bis jetzt konnte Legolas ihm nichts wegfressen. Ich war schneller ;)

    Heute geht es mit den beiden. Sie schlafen gerade, Socke kam kuscheln und sie haben ihre neue Streu inspiziert und gefressen ^^

    Ist zum Glück unschädlich da aus Mais.

    Legolas schläft in der Höhle von Sockes Kratzbaum. Das ist auch ganz neu. Vielleicht fängt ja endlich auch die Kastra an zu wirken und es wird hier ruhiger. Gestern war es ja schlimm, davor war super. Ich hoffe ja noch.

    Vielleicht hat Legolas sich auch den Rücken aufgekratzt wegen der Flöhe und ich habe Socke zu unrecht beschuldigt.


    Ich balge nicht mit Socke und das Toben habe ich langsam eingestellt. Es wird besser. Heute hat er nur nach mir geschnappt, als mein Sohn auf dem Sofa unruhig war. Ich denke, da war er ängstlich oder verunsichert. Ich habe ihn einfach weiter gestreichelt und ihn beruhigt, da er mir nicht weh getan hat. Irgendwie muss er sich auch äußern dürfen. Nur richtig gebissen werden, möchte ich halt nicht.


    Also, Socke soll nicht gehen. Ich möchte ihn nicht abgeben, sollte ich es dennoch tun, ist es gut überlegt und ich sehe keinen anderen Ausweg für uns alle. Mir würde dieser Schritt sehr sehr schwer fallen und mir würde das Herz bluten.

  • ich finde das liest sich nach guten Anfängen. Du weißt nun was du willst und ich bin zuversichtlich das ihr das erreicht. Lass dich von Rückschlägen nicht entmutigen, das gehört dazu.

    Wichtig ist das du Verständnis für ihn hast. Nur wenn man weiß warum er sich so verhält kann man angemessen handeln.


    Ein paar Ratschläge habe ich dir schon gegeben. Viele Sachen lassen sich in den Alltag einbauen. Ich schmeiß zum Beispiel Leckerli wenn ich frühstücke oder sitz mit dem Laserpointer vor dem Fernseher, wenn Miezen spielen wollen.

  • Leckerlis muss ich gleich besorgen. Ich habe wohl die Packung gestern auf den Tisch liegen lassen und was soll ich sagen. Sie war natürlich heute morgen leer :D

    Wenigstens gehen die auf den Tisch, wenn ich es nicht sehe.

  • Es sind kleine Bisswunden wohl von den Eckzähnen. Socke beißt auch immer zu.

    Vorhin hat er ihn im Flur verprügelt und sogar noch in den Rücken gebissen , obwohl er schon fast unter dem Schrank saß. Und all das nur, damit Legolas nicht auf Toilette geht.

    Scheint dir nicht wirklich Sorgen zu machen... wenn man sieht, das da Eckzahnlöcher sind dann muss das behandelt werden... egal wie groß du diese WUNDEN einschätzt, das sind dann tiefe Löcher, die Fangzähne sind nämlich lang.

    Also ich verstehe das alles nicht, du hast Katzen, es gibt Verwundungen und du KANNST NICHT ZUM TIERARZT?

    Du hast auch den Tieren gegenüber eine Verantwortung... !


    Wer hat das hier gesagt mit dem in andere Hände geben? Bin auch dafür... du scheinst im Moment mit dem Ganzen überfordert zu sein und kannst nicht Allen gerecht werden. Das ist für dich nichts und für die Katzen auch nicht.

    So junge Katzen brauchen Zuwendung und Zeit bis sie zu Persönlichkeiten werden.

    Cataleya mit Newton & Leya

    :streichel:
    Habe eure Pfötchen gehalten, eure Köpfchen gestreichelt... eure Herzen mit meinem für immer verbunden...

    Anna, Jakob, Jonas, Lando, Barim, Karlson, Louis, Joshi & Lu

  • Ich hoffe wirklich das ihr es schafft und das Socke bleiben kann.


    Als sich meine Kater mal so richtig in die wolle bekommen haben, hab ich von einer Katzentherapeutin folgenden Tipp bekommen:

    Du nimmst eine Socke und ziehst sie über die Hand. Dann streichelst du den Katern damit übers Gesicht. Fängst seitlich bei der Schnute an und gehst die Wangen rauf. Da sitzen die Duftdrüsen der Katzen, man sieht ja häufig das sie das Gesicht irgendwo dran reiben, so verteilen sie ja ihren Duft.

    Das machst du in folgendem Rhythmus: Kater A - Kater B- Kater A und dabei beginnst du abwechselnd mal bei Socke und dann ma bei Legolas. Wenn du es schaffst, dann mache es 3-4 mal täglich.

    Es soll dazu dienen, dass ein Gemeinschaftlicher Geruch entsteht. Ich habe bei meinen beiden relativ schnell gemerkt dass sie sich dann wieder besser leiden konnten.

    Vielleicht fällt es Socke dann leichter Legolas zu akzeptieren.

  • Wir haben Flöhe, es sind sehr wahrscheinlich Kratzwunden. Es sind so zwei bis drei. Und nein, ich habe gerade kein Auto. Das fährt kein Stück. Es wird Morgen repariert. Ich kann ja wohl kaum hellsehen, dass mir der Servostecker um die Ohren fliegt. Und bitte halte dich aus dem Thema raus, so ein Angriff kann ich nicht ausstehen. Du kennst mich nicht!

  • Scheint dir nicht wirklich Sorgen zu machen... wenn man sieht, das da Eckzahnlöcher sind dann muss das behandelt werden... egal wie groß du diese WUNDEN einschätzt, das sind dann tiefe Löcher, die Fangzähne sind nämlich lang.

    Also ich habe nichts von akut offenen Wunden oder gar Löchern gelesen, sie hat es beim Flöheauskämmen entdeckt und so wie ich es verstanden habe, waren die Stellen entsprechend schon wieder zu... :nachdenk:

    Und bitte halte dich aus dem Thema raus,

    Ich möchte Euch bitten, hier bitte sachlich zu bleiben und auf Eure Wortwahl zu achten :freunde:


    Ich denke, wir wollen hier alle das Beste für Legolas und Socke, und da bringen Vorwürfe und/oder Angriffe eher wenig :zwinker:

  • Und bitte halte dich aus dem Thema raus, so ein Angriff kann ich nicht ausstehen. Du kennst mich nicht!

    Nein, ich kenne dich nicht, aber ich kann lesen.

    Und du suchst hier Rat... und da mußt du dir auch gefallen lassen, das es unterschiedliche Meinungen gibt und Tipps zu deinem Geschriebenen.

    Mein Tipp war zu Bisswunden, die du selbst so bezeichnet hast wohlgemerkt, zum TA zu gehen, da es auch fatale Folgen haben kann für den Kater, wenn sie unversorgt bleiben.

    https://www.tiermedizinportal.…ngen-bei-der-katze/290929


    Aber da du ja auch schreibst. das du schon immer mit Katzen gelebt oder aufgewachsen bist, solltest du das auch selbst wissen.

    Und ich weiß nicht... deine Antwort, das du nicht zum TA könntest, da dein Auto nicht fährt... na ja... finde ich auch schwach... es müßte ja Busse und Taxen geben... aber nun denn.


    Gleichfalls sieht es für mich halt nicht gut aus - Kater hat Angst zur Toilette zu gehen... und keine Katze sollte mit Angst ihr Klöchen benutzen.

    Du nennst Socke schon jetzt einen Problemkater, auch weil er ständig Zuneigung sucht... und dir das eigentlich zu viel ist - aber junge Katzen suchen halt lange ständig die Nähe und Zuwendung, das ist halt so.

    Die Katzen fressen ihr Streu... machen sie auch oft, weil ihnen etwas fehlt...... aber egal...


    Du hast mich jetzt so freundlich GEBETEN deinen Thread zu verlassen - und ich muss dir sagen, das tue ich gern.


    Also ich habe nichts von akut offenen Wunden oder gar Löchern gelesen

    I´m so sorry Dani, aber ich habe mir das Zitat nicht selbst geschrieben.

    Ich möchte Euch bitten, hier bitte sachlich zu bleiben und auf Eure Wortwahl zu achten

    "Euch" möchte ich dann auch sachlich ausklammern, da meine Ausführung nicht unsachlich war, auch nicht gemein, frech, wirklich persönlich oder angreifend, habe lediglich meine Meinung/mein Empfinden wiedergegeben im Hinblick auf das Wohl der Katzen und der Halterin. :winke: :freunde:



    Vielen Dank - das war`s !

    Cataleya mit Newton & Leya

    :streichel:
    Habe eure Pfötchen gehalten, eure Köpfchen gestreichelt... eure Herzen mit meinem für immer verbunden...

    Anna, Jakob, Jonas, Lando, Barim, Karlson, Louis, Joshi & Lu

    Einmal editiert, zuletzt von MrsKatz () aus folgendem Grund: Zitat von externer Seite gelöscht - bitte das Urheberrecht beachten :freunde:

  • Iris, sei mir nicht böse, aber dieses häufge Großschreiben von ganzen Wörtern empfinde ich schon als unfreundlich :weissnix:

    Ich habe das Zitat aus Deinem Link aus dem Beitrag genommen, da es Ärger geben kann wegen des Urheberrechts. Es kann ja durch Klicken des Links gelesen werden :freunde:

  • Iris, sei mir nicht böse, aber dieses häufge Großschreiben von ganzen Wörtern empfinde ich schon als unfreundlich :weissnix:

    Ja wenn du das so siehst kann man nichts machen, das war nicht unfreundlich sondern nur um zu verdeutlichen, das die Userin erst klar schrieb Bisswunden und als ich den Rat gegeben habe, diese zu versorgen - schrieb sie es wären lediglich Kratzwunden...


    Aber was solls, man kann jedem unterstellen was man will und kann an der falschen Stelle zur Ordnung rufen.

    Cataleya mit Newton & Leya

    :streichel:
    Habe eure Pfötchen gehalten, eure Köpfchen gestreichelt... eure Herzen mit meinem für immer verbunden...

    Anna, Jakob, Jonas, Lando, Barim, Karlson, Louis, Joshi & Lu

  • Ich entschuldige mich für meine Wortwahl oben, doch fühlte mich echt angriffen und das mag ich gar nicht.

    Zu Legolas sei gesagt:

    Ihm geht es gut, vom ständigen Kratzen und Lecken abgesehen. Es sind kleine Stellen im Fell, keine großen. Um die zufinden, musste ich sein Fell gegen den Strich durchsuchen. Ob die Flöhe daran Schuld tragen oder Socke, werden wir nicht erfahren. Fest steht, als Legolas bei mir einzog, bemerkte ich nach 3 Tagen die Flöhe. Da hatte er auch diese Stellen im Fell. Also werden es die Flöhe sein. Leider sah ich die Flöhe erst heute morgen in seinem Fell krabbeln.

    Die beim Tierarzt meinten, nach vier Wochen die Behandlung wiederholen. Auf der Packung steht nach 3 bis 4 Wochen. Jetzt ist es, wie es ist. Beide Kater sind behandelt, beiden geht es gut und sie haben sich heute ganz toll vertragen.


    Ich mache hier mal zu und eröffne demnächst ein Tagebuch. Socke bleibt natürlich und ich werde seinen Kratzbaum demnächst verschenken und kaufe einen größeren dafür. Der ist eh ab, wackelt wie nichts und von der Liegefläche her ist er auch fast zu klein.

    Und noch etwas. Die beiden geben sich Nasenküsse. Ich habe dem nie die richtige Bedeutung zugemessen. Das machen sie schon seit dem dritten Tag. Nur mag Socke nicht wirklich von Legolas berührt werden und Lecken, nein das geht gar nicht! Aber Legolas ist penetrant und versucht es immer wieder. Hoffentlich kann der Kleine Socke knacken mit seiner sanften Art.

    Ach, wir werden es schaffen.