Eingewachsene Kralle

  • Hallo ihr lieben. :)


    Mir ist vorhin beim kuscheln mit chrissi aufgefallen dass ihre kralle in den dazugehörigen ballen (oder wie die kleinen weichen rosa dinger heißen unten an der pfote 🙈) gewachsen ist.


    Kennt ihr sowas von euren miezen? Ist dies sehr schlimm? Wird das eine große op für sie oder so?


    Da chrissi sich normal verhält (sie frisst, trinkt, rennt rum, benutzt die pfote normal und ärgert immernoch elsa ^^) sehe ich keine Notwendigkeit heute sofort in eine tierklinik zu fahren. Oder seht ihr das anders? Sie lässt uns auch an ihre pfote ran ohne zu mauzen.


    Würde mich über sämtliche tipps und Ratschläge freuen.

  • Ich würde morgen einfach mal beim Ta vorbei schauen. Ggf. würde ich persönlich vielleicht gucken ob ich die Spitze der Kralle selber kürzen kann. Die Pfote sollte eine Wunde sein desinfizieren mit Octanisept und dann morgen einfach den Arzt ansprechen. Scheint ja nicht entzündet zu sein, so wie du es beschreibst. Und wenn sie die Pfote benutzt ist scheint es ja nicht schmerzhaft zu sein.

  • Ein Notfall ist das nicht, aber morgen solltet ihr schon zum TA gehen. Normal ist das kein großer Akt und auch keine richtige OP, die Kralle wird halt geschnitten und das Stück aus dem Ballen gezogen (klar, nicht angenehm).


    Wetzt sie ihre Krallen nicht?

    Guck dir auch die anderen Krallen genau an, vielleicht sind die alle zu lang.

    Bei manchen Katzen wachsen die Krallen wohl sehr schnell und sie wetzen sie nicht ausreichend ab, da muss man dann einfach regelmäßig die Krallen schneiden.

    Das kann man, wenn die Katze sich gut händeln lässt, auch selbst machen.


    Wir haben mit Scotty auch so einen Kandidaten, da er aber Freigänger ist und regelmäßig auf Asphalt/Gehwegplatten u.ä. läuft, wetzen seine Krallen sich von selbst ausreichend ab (er zieht sie nämlich auch selten komplett ein, daher hört man ihn meist schon von Weitem kommen :gelache: ).

    Liebe Grüße
    Frauke mit Roland und Scotty


    Seppensen (V.)

    Als Nicht-Bayer ohne jegliche Aussicht auf Erfolg versuchen, mit Hilfe von Gamsbarthüten, Lederhosen und komischen Strümpfen wenigstens einen Hauch weniger preußisch zu wirken.
    aus: Der tiefere Sinn des Labenz klick

  • Hallo Sandra :winke:

    sehe ich keine Notwendigkeit heute sofort in eine tierklinik zu fahren

    Nein, das müsst ihr nach deiner Beschreibung wie sie sich verhält wirklich nicht. Möglicherweise hat sie das schon eine ganze Weile.

    Nächste Woche solltest du es aber eurem Tierarzt zeigen, der wird entscheiden was zu tun ist.

    LIEBE GRÜSSE VON MARITA MIT ROCKY UND SIMBA


    FÜR EINE ZEITLANG HALTEN WIR DEINE KLEINEN PFÖTCHEN FEST, DEIN HERZ ABER EIN LEBEN LANG...

  • Ich getrau mich ehrlich gesagt nicht so richtig ran mit der schere. 🙈 Habe angst ihr wehzutun.


    Entzündet ist nichts. Man sieht auch kein blut oder grind. Sieht eigentlich total normal aus und man muss genau hinsehen bis man das uberhaupt sieht.

  • Ich getrau mich ehrlich gesagt nicht so richtig ran mit der schere. 🙈 Habe angst ihr wehzutun.


    Entzündet ist nichts. Man sieht auch kein blut oder grind. Sieht eigentlich total normal aus und man muss genau hinsehen bis man das uberhaupt sieht.

    Dann lass es auch.

  • Wetzt sie ihre Krallen nicht?

    Guck dir auch die anderen Krallen genau an, vielleicht sind die alle zu lang.

    Oh doch. Sie wetzt wie eine wilde. Egal ob an ihren Kratzbäumen, an unseren Wänden oder an unserem ledersofa. ^^

    Wir haben mit Scotty auch so einen Kandidaten, da er aber Freigänger ist und regelmäßig auf Asphalt/Gehwegplatten u.ä. läuft, wetzen seine Krallen sich von selbst ausreichend ab (er zieht sie nämlich auch selten komplett ein, daher hört man ihn meist schon von Weitem kommen :gelache: ).

    Jap. Chrissi hört man auch immer wenn sie kommt. :brüll:auch wenn sie vom fensterstock springt denkt man wir haben einen elefanten und keine elegante katze. :gelache:

  • Ich getrau mich ehrlich gesagt nicht so richtig ran mit der schere. 🙈 Habe angst ihr wehzutun.

    Das kann ich gut verstehen!

    Geht zum TA, am besten morgen aber zumindest in den nächsten Tagen, da kannst du dir angucken und zeigen lassen, wie man die Krallen schneidet - und dann kannst du entscheiden, ob du das selbst machen willst oder sonst ggf. zur TÄ gehst.

    Hauptsache ist, dass du die Krallen regelmäßig anguckst, damit sich dann nicht wieder eine einwächst.

    Liebe Grüße
    Frauke mit Roland und Scotty


    Seppensen (V.)

    Als Nicht-Bayer ohne jegliche Aussicht auf Erfolg versuchen, mit Hilfe von Gamsbarthüten, Lederhosen und komischen Strümpfen wenigstens einen Hauch weniger preußisch zu wirken.
    aus: Der tiefere Sinn des Labenz klick

  • Ich hatte das auch schonmal bei Bacio damals. ich habe selber geschnitten und beherzt rausgezogen verheilt ist es dann von selbst. Aber je nach Temperament der Katze sollte man es vom TA Machen lassen.

    57357-44c46f96.gif



    Liebe Grüße Jutta, Kater Mikesch und Baciolina für immer im Herzen,

    Dustee-Skye, Fayelinn, Katertier Helios, Ruby, Fiona und Philomena!

  • Meine Lucy hat das leider ständig, desshalb muss ich mind. alle 3 Wochen die Krallen schneiden. Nur Aufpassen damit man nicht ins Leben schneidet (aber das weißt Du eh selber) . Als sie das mal wieder hatte vorsichtig die Kralle abzwicken und dann rausziehen. Ich hab ihr Betaseidona drauf getan das ist wie Jod nur brennt nicht. Sie hatte dann keine Probleme.

    21-5dc433e09f89a2a91711e716311690ac16e0c175.jpg
    sowie die unvergessenen Sternchen Floh, Karen und Wichti :engelchen:

    Ein Leben ohne Katzen ist ein langweiliges Leben :streichel: