Mia und Marie suchen dringend ein neues liebevolles Zuhause! Ich bin für jede Hilfe dankbar!

  • Hallo liebe Katzenfreunde,


    ich wende mich an Euch, weil ich meinen beiden Schmusetiger abgeben muss und bisher leider keine annehmbare Lösung gefunden habe. Vielleicht finde ich auf diesem Wege ein neues Zuhause für Mia und Marie. Mia ist eine EKH, 9 Jahre alt und rot-weiß getigert. Marie ist eine BKH, 7 Jahre alt und grau-beige gestromt. Beide sind sehr lieb, pflegeleicht, verspielt und menschenbezogen und wurden bisher regelmäßig einmal im Jahr gegen Katzenseuche/Katzenschnupfen und alle paar Jahre gegen Tollwut geimpft und erfreuen sich bester Gesundheit. Leider ziehe ich selbst weit weg und kann sie nicht mitnehmen und möchte sie auch nicht trennen. Ich wäre für jede Hilfe dankbar und möchte sie unbedingt in gute Hände geben. Am liebsten wären mir liebe Menschen, die bereits Erfahrungen mit Katzen haben. Falls Ihr die beiden gerne kennenlernen möchtet und euch vorstellen könnte, beide bei euch aufzunehmen, meldet euch sehr gerne bei mir und wir vereinbaren einen Besuchstermin.

  • Hey Mieze! Der Ort, an dem die beiden zur Zeit wohnen /abgeholt werden sollen, wäre für potentielle Interessenten vielleicht noch wichtig - und ob es reine Wohnungskatzen oder Freigänger sind. :)

    "Sobald Du Deine Vergangenheit entscheiden lässt, wie Du die Gegenwart erlebst, hast Du Deine Zukunft zerstört."

    ( Sadhguru)

  • Hauskatzen oder Freigänger?

    Auf FB existieren viele Vermittlungsseiten gerade auch BKH.

    Ich drück auch ganz fest die Daumen,auch wenn ich den Umzug als Grund nicht nachvollziehen kann.:schnüff:

    Engel werden nicht immer mit Flügeln geschickt.

    Liebe Grüße von Jutta, Camillo und Sunny mit Lea im <3.

  • Ich wohne mit den beiden in Berlin. Mit Mia bin ich früher gerne mit der Leine in einen Naturpark in der Nähe gegangen, um zu sehen, ob ihr das gefällt und sie fand es großartig. Marie tat sich schwer beim Anlegen des Geschirrs und daher unternahm ich keine weiteren Versuche. Seitdem sind sie reine Wohnungskatzen, aber ich würde nicht ausschließen, dass sie es nach einer kurzen Eingewöhnungsphase toll finden, nach draußen zu können und alles um sich herum zu entdecken.

  • Es ist leider nicht nur der Umzug...in der neuen Bleibe sind keine Haustiere erwünscht. Ich muss vielleicht dazu erzählen, dass ich bis letztes Jahr in einer Beziehung mit ihrem "Herrchen" gelebt habe und wir uns damals die beiden zusammen angeschafft haben. Ich habe ihn natürlich als erstes gefragt, ob er die beiden gerne zu sich holen möchte, das hat er leider verneint. Dann habe ich nach einer anderen Wohnung geschaut, die Katzen als Haustiere zulässt, bin aber leider nicht fündig geworden. Dann haben sich sehr gute Freunde von uns bereit erklärt, die beiden aufzunehmen, da sie sie auch sehr ins Herz geschlossen hatten. Leider hat sich herausgestellt, dass ihr Sohn eine Allergie gegen Katzen hat, die so schlimm ist, dass sie mir leider absagen mussten. Und nun stand ich da und wusste erstmal keine gute Lösung.

  • Das Problem mit der Wohnungssuche kenne ich leider auch. Ich bin vor etwa vier Wochen umgezogen und es hat über ein Jahr gedauert, bis ich eine bezahlbare Wohnung ohne große Mängel gefunden hatte, in der auch Tierhaltung erlaubt ist. Viele Vermieter wollen einfach keine Haustiere mehr haben - Hunde schon gar nicht, aber auch bei Katzen verneinen viele schon direkt zu Beginn. Es ist echt schlimm geworden, vor allem weil die Mieten ja sowieso so wahnsinnig in die Höhe gehen. Das Tierverbot schränkt dann noch zusätzlich ein. :rolleyes:

    "Sobald Du Deine Vergangenheit entscheiden lässt, wie Du die Gegenwart erlebst, hast Du Deine Zukunft zerstört."

    ( Sadhguru)

  • Katzen dürfen als Haustiere nicht generell verboten werden, so ist die Rechtslage, und daran ist auch nicht zu rütteln. Wenn man allerdings einen Vermieter hat, der von vornherein schon negativ eingestellt ist, wird das Wohnen u. U. vielleicht etwas ungemütlich. Und wenn man einen Mietvertrag unterschrieben hat, der das Halten von Katzen genehmigungspflichtig macht, hat man auch schlechte Karten.


    Aber ein grundsätzliches Verbot ist nicht zulässig.

  • In unserem Mietvertrag steht auch Tierhaltung verboten.

    Als wir vor 12 Jahren hier einzogen habe ich die Vermieter daraufhin angesprochen ,habe ihnen gesagt dass die Wohnung für und ideal wäre ich aber eine ältere Mieze habe(das stimmte damals auch) und ich sie nicht abgeben würde,dann lieber auf die Wohnung verzichten würde.

    Unsere Vermieter haben mir unter Zeugen(Nachbarin ) die Haltung erlaubt.

    Sie haben eben schlechte Erfahrung gemacht,kann ich dann auch verstehen.

    Manche Tierbesitzer verhalten sich da unmöglich und lassen alles verhunzen.


    Ich wollte damit nur sagen,

    dass ein persönliches Gespräch auch hilfreich sein kann.

    Wie gesagt ich drück euch die Daumen ,

    gerade in dem Alter ist das nicht einfach,besonders auch für die Miezen. :wart:

    Engel werden nicht immer mit Flügeln geschickt.

    Liebe Grüße von Jutta, Camillo und Sunny mit Lea im <3.

  • Katzen dürfen als Haustiere nicht generell verboten werden, so ist die Rechtslage, und daran ist auch nicht zu rütteln.

    Das ist richtig, aber wenn der Vermieter nun mal keine Tiere will, und sich Leute mit Tieren bewerben, ist klar, dass man von Vorherein aussortiert wird. Und ich persönlich würde auch nicht riskieren heimlich mit Tieren einzuziehen, denn wenn der Vermieter das rausbekommt (muss ja nur einer der Nachbarn petzen), findet der sicherlich andere "Gründe" um den Vertrag ganz schnell wieder zu kündigen - und dann steht man wieder vor dem gleichen Problem.

    Ist halt auch blöd, wenn man schnell aus der alten Wohnung raus muss - sei es aus Trennungsgründen, oder anderen Umständen - und einfach nicht genug Zeit hat um was passendes zu finden.

    Klar würde ich den Miezen auch wünschen, dass sie bei ihrem Frauchen bleiben können, aber ich gehe mal stark davon aus, dass Frauchen schon alles Menschenmögliche dafür getan hat. Manchmal ist das Schicksal einfach unerbittlich. :(

    "Sobald Du Deine Vergangenheit entscheiden lässt, wie Du die Gegenwart erlebst, hast Du Deine Zukunft zerstört."

    ( Sadhguru)

  • Ich habe tatsächlich schon alles Mögliche versucht,aber bei einem privatem Vermieter ist das noch einmal eine andere Sachlage, ganz besonders dann,wenn man in seinem Haus als Untermieter wohnt. Es ist schon nicht leicht, seinen Geburtsort, seinen Job und sein Umfeld aufzugeben,da war es umso schlimmer, dass meine Lieblinge nicht mitkommen können,aber ich bin da etwas abhängig. Natürlich habe ich auch das Gespräch gesucht und versichert, dass die beiden sehr pflegeleicht und gut erzogen sind und nichts kaputt machen oder zerkratzen, aber da war leider nichts mehr zu machen :-(. Ich möchte hier auch gar nicht auf Mitleidsfang gehen, sondern nur eine bestmögliche Lösung für die beiden finden, mit der ich auch leben kann, so schwer es mir auch fällt. Und ins Tierheim gebe ich sie auf gar keinen Fall!!!

  • Klar würde ich den Miezen auch wünschen, dass sie bei ihrem Frauchen bleiben können, aber ich gehe mal stark davon aus, dass Frauchen schon alles Menschenmögliche dafür getan hat. Manchmal ist das Schicksal einfach unerbittlich. :(

    Davon gehen wir ja auch aus,dass Dosine alle Möglichkeiten gecheckt hat.

    Manchmal gelingt es eben doch durch Anstösse oder Lösungsvorschläge,

    dass Miez bleiben kann.

    Engel werden nicht immer mit Flügeln geschickt.

    Liebe Grüße von Jutta, Camillo und Sunny mit Lea im <3.

  • Ich habe tatsächlich schon alles Mögliche versucht,aber bei einem privatem Vermieter ist das noch einmal eine andere Sachlage, ganz besonders dann,wenn man in seinem Haus als Untermieter wohnt. Es ist schon nicht leicht, seinen Geburtsort, seinen Job und sein Umfeld aufzugeben,da war es umso schlimmer, dass meine Lieblinge nicht mitkommen können,aber ich bin da etwas abhängig. Natürlich habe ich auch das Gespräch gesucht und versichert, dass die beiden sehr pflegeleicht und gut erzogen sind und nichts kaputt machen oder zerkratzen, aber da war leider nichts mehr zu machen :-(. Ich möchte hier auch gar nicht auf Mitleidsfang gehen, sondern nur eine bestmögliche Lösung für die beiden finden, mit ich auch leben kann, so schwer es mir auch fällt. Und ins Tierheim gebe ich sie auf gar keinen Fall!!!

    Ich kann dich so gut verstehen die 2 sind auch allerliebst.

    Ich würde sie überall inserieren. Es finde t sich sicher jemand bei dem sie dauerhaft bleiben können.

    Ältere Leute z.B. suchen doch häufiger reifere Miezen.:daumendrück:

    Engel werden nicht immer mit Flügeln geschickt.

    Liebe Grüße von Jutta, Camillo und Sunny mit Lea im <3.

  • In manchen Zoohandlungen und bei vielen Tierärzten darf man einen Aushang machen. Manche Tierheime bieten auch eine Online-Rubrik "private Vermittlung" an. Ansonsten halt überall da anbieten, wo man sich Chancen ausrechnen kann. Ich bin nicht bei Facebook, aber bei solchen Dingen ist es manchmal wirklich hilfreich.

  • Inserier auch bei nebenan.de

    Wenn du Glück hast, findest du liebe Menschen in deiner Nachbarschaft, wo du dir die Wohnung anschauen kannst, sie dich vorher auch besuchen können. Ist sehr traurig, dass du deine beiden abgeben möchtest/ musst. Viel Glück.

  • In manchen Zoohandlungen und bei vielen Tierärzten darf man einen Aushang machen. Manche Tierheime bieten auch eine Online-Rubrik "private Vermittlung" an. Ansonsten halt überall da anbieten, wo man sich Chancen ausrechnen kann. Ich bin nicht bei Facebook, aber bei solchen Dingen ist es manchmal wirklich hilfreich.


    Inserier auch bei nebenan.de

    Wenn du Glück hast, findest du liebe Menschen in deiner Nachbarschaft, wo du dir die Wohnung anschauen kannst, sie dich vorher auch besuchen können. Ist sehr traurig, dass du deine beiden abgeben möchtest/ musst. Viel Glück.

    Genau,ich hab bei den Tä häufiger solche Anzeigen am Schwarzen Brett gesehen.

    Schau mal auf diese Berliner Seiten,ich kann leider nicht verlinken ,

    deshalb Screenshots.

    grinsekatzen.de/gallery/image/72018/

    grinsekatzen.de/gallery/image/72019/




    Hier müßtest du eintreten

    grinsekatzen.de/gallery/image/72020/

    Engel werden nicht immer mit Flügeln geschickt.

    Liebe Grüße von Jutta, Camillo und Sunny mit Lea im <3.