Gewichtsverlust von 1 Kilo in 3 Monaten

  • Hallo Ihr Lieben.

    Ich habe ein wenig überlegt, wo ich dieses Thema öffne. Ich denke, hier passt es rein.


    Zunächst Entwarnung ... es geht nicht um die P´s. Denen geht es beiden gut!


    Eine Freundin hat mich gebeten, hier für sie nachzufragen, da wir alle mit unserem Latein am Ende sind. Vielleicht hat ja jemand von Euch noch eine zündende Idee.

    Es geht um einen ihrer Kater, ein Norweger, 4 Jahre, kastriert.

    Seit etwa 3 Monaten nimmt er immer weiter ab. Inzwischen ist es ein gutes Kilo. Der sonst so stolze Norwegermann wiegt inzwischen nur noch 4,9 kg und ist auch allgemein viel lustloser und nicht so frech wie normal.

    Er frisst aber sehr gut und viel und hat auch immer Appetit. Sein Kot ist normal, kein Durchfall. Sein Fell glänzt auch.


    Es wurden umfangreiche Blutwerte genommen, aber das Ergebnis ist sehr unspezifisch.

    Die Schilddrüse ist ohne Befund.

    Der Entzündungswert ist aber erhöht.

    Die Kotprobe verlief auch ohne Befund.

    Keine Giardien oder Würmer.


    Gestern hatte er eine Zahnsanierung. Die Hoffnung, dass es vielleicht an einem der Zähne gelegen haben könnte, war danach auch hinfällig. Es gab keine großen Auffälligkeiten.


    Der einzige Wert, der nun noch aussteht, ist der Wert der Bauchspeicheldrüse. Diese Analyse kommt aus Amerika und das dauert leider eine ganze Weile schon.

    Allerdings würde meiner Meinung nach, bei einer entzündeten Bauchspeicheldrüse, der Appetit des Katers nicht so gut sein. Aber wer weiß. Es ist die letzte Unbekannte.


    Nun haben wir gehofft, dass Ihr vielleicht noch die eine oder andere Idee habt, nach der man mal genauer schauen könnte.

    Außerdem habe ich hier die Blut- und Kotwerte für Euch. Vielleicht kann jemand von Euch damit ein bisschen mehr anfangen?!





    Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe und Anregungen!

  • Das ist nicht einfach, Merci:nachdenk:


    Mir fällt spontan noch eine Krebserkrankung ein, denn da gibt es welche, die das Blutbild nicht verändern.

    Oder FIP - wurde dahingehend untersucht? (ich finde auf den Ausdrucken keinen Wert für einen Titer)


    Der Ultraschall kann mehr Klarheit bringen, hoffen wir es.

    Alles Gute für den Bub:daumendrück:

    LIEBE GRÜSSE VON MARITA MIT ROCKY UND SIMBA


    FÜR EINE ZEITLANG HALTEN WIR DEINE KLEINEN PFÖTCHEN FEST, DEIN HERZ ABER EIN LEBEN LANG...

  • Danke Euch

    Mir fällt spontan noch eine Krebserkrankung ein, denn da gibt es welche, die das Blutbild nicht verändern.

    Ja, aber das Röntgenbild war unauffällig. Da müsste man doch sonst was sehen, oder?

    Außerdem ist das Fell wirklich ganz normal glänzend. :/


    Er hatte vor der Zahnsanierung etwa eine Woche lang ein Langzeitantibiotikum bekommen.

  • Danke Euch

    Ja, aber das Röntgenbild war unauffällig. Da müsste man doch sonst was sehen, oder?

    Außerdem ist das Fell wirklich ganz normal glänzend. :/


    Er hatte vor der Zahnsanierung etwa eine Woche lang ein Langzeitantibiotikum bekommen.

    Merci,wenn es z.B. ein Lymphom ist,ist es schwer zu entdecken.

    Sind die Lymphknoten geschwollen?

    Sorry aber ich ziehe den Vergleich zur Humanmedizin.

    Mein Mann hatte Lymphknotenkrebs,er war 5 Wochen in der Klinik bis man eine Diagnose hatte.Blutbild war So weit ok,bis auf eine leichte Blutarmut.

    Das war ein echtes "Abenteuer Diagnose".

    Er verlor immer mehr Gewicht und war angeschlagen.

    Erst in div .Ct's wurde es erkannt.

    Krebs ist ein Arschloch :trippel:.

    Pankreatitis hatte unsere Sibirerin,das ging ausser mit Gewichtsverlust mit stinkigen DF und Erbrechen einher.

    Was sagen denn die TÄ.wie wollen sie weiter verfahren?

    Engel werden nicht immer mit Flügeln geschickt.

    Liebe Grüße von Camillo.,Sunny und Sternchen Lea immer im Herzen.<3

    42814-0fb6c0c1.jpg

  • Pankreatitis hatte unsere Sibirerin,das ging ausser mit Gewichtsverlust mit stinkigen DF und Erbrechen einher.

    Was sagen denn die TÄ.wie wollen sie weiter verfahren?

    Ja, wie gesagt. Durchfall hat er nicht und Erbrechen auch nicht. Daher denke ich auch nicht, dass es daher kommt.


    Die TA ist ratlos. Morgen wird ein Ultraschall gemacht.


    Das mit den Lymphknoten gebe ich so mal weiter. Danke!

  • Ja, wie gesagt. Durchfall hat er nicht und Erbrechen auch nicht. Daher denke ich auch nicht, dass es daher kommt.


    Die TA ist ratlos. Morgen wird ein Ultraschall gemacht.


    Das mit den Lymphknoten gebe ich so mal weiter. Danke!

    Ich drück die Daumen das es nichts schwerwiegendes ist.

    Vielleicht wäre eine Klinik die bessere Adresse,

    die haben ja ganz andere Möglichkeiten der Diagnostik.:daumendrück::daumendrück::daumendrück:

    Engel werden nicht immer mit Flügeln geschickt.

    Liebe Grüße von Camillo.,Sunny und Sternchen Lea immer im Herzen.<3

    42814-0fb6c0c1.jpg

  • Danke Euch

    Ja, aber das Röntgenbild war unauffällig. Da müsste man doch sonst was sehen, oder?

    Außerdem ist das Fell wirklich ganz normal glänzend. :/


    Er hatte vor der Zahnsanierung etwa eine Woche lang ein Langzeitantibiotikum bekommen.

    Nicht jeden Krebs erkennt man auf dem Röntgenbild ebenso wie in den Blutwerten. Jutta schrieb ja wie es bei ihrem Mann war. Manchmal versteckt sich der Krebs und es braucht eine ganze Weile ihm auf die Spur zu kommen.

    Ich kann nur soviel sagen: meiner Meinung nach ist es eine ernste Sache, denn bei einem solch hohen Gewichtsverlust bei normalem Fressverhalten halte ich die Ursache leider nicht für harmlos.

    Meine TÄ Z.B. war sehr beunruhigt, als Simba einmal ohne erkennbaren Grund plötzlich 400 g abgenommen hatte!

    LIEBE GRÜSSE VON MARITA MIT ROCKY UND SIMBA


    FÜR EINE ZEITLANG HALTEN WIR DEINE KLEINEN PFÖTCHEN FEST, DEIN HERZ ABER EIN LEBEN LANG...

  • Ich kann nur soviel sagen: meiner Meinung nach ist es eine ernste Sache, denn bei einem solch hohen Gewichtsverlust bei normalem Fressverhalten halte ich die Ursache leider nicht für harmlos.

    Sehen wir ja genauso ... deswegen ist sie ja so durch den Wind. Diese Ungewissheit ist so fies.

    Schauen wir mal, ob der Ultraschall morgen was zeigt.

  • Ich tippe auch wenn es nichts anderes ist auf Krebs. Als unser Gremlin Leberkrebs hatte, hat er auch normal gefressen und wurde immer dünner. Ich würde in eine TK fahren, die haben andere Möglichkeiten.

  • Es kann trotzdem auch die Schilddrüse sein. Der T4 ist ja auch nicht okay. Schilddrüsenwerte müssen immer öfter geprüft werden. Ein Wert ist bei einer Störung meist nicht aussagekräftig genug.

    Der fPLI-Wert ist ja auch noch enorm wichtig. Kann er vielleicht auch die Nahrung nicht vernünftig verarbeiten?

    Da gibt es ja auch noch Werte vom Kotprofil, die man Ordern kann.

  • bzgl. Der Schilddrüse wäre er aber in einer Unterfunktion und würde dementsprechend kräftiger werden. Ich glaube im Gegensatz zu den anderen nicht das der Kater unbedingt Krebs hat. Lt.Blutbild stimmt die Lipase nicht. Ein Bauspeicheldrüsenwert. Bzw. Ein Enzym. Klar könnte er Leberkrebs/Bauchspeicheldrüsenkrebs haben, aber das mit 4 Jahren halte ich eher für unwahrscheinlich. Wenn der Fettstoffwechsel gestört ist, dann nimnt man ab. Es gibt Enzyme die man zuführen kann. Nicht jeder Bauchspeicheldrüsen Kandidat bricht sofort. Die Entzündungswerte würden auch dazu passen das etwas mit den Verdauungsorganen nicht stimmt. Wann gibt es denn den Ultraschall?

  • Der Ultraschall war am Freitag und unauffällig.

    Die Lymphknoten waren auch ok.


    Der Verdacht liegt nun bei einer Pankreatitis. Die letzten Werte aus den USA lassen aber immer noch auf sich warten.


    Er bekommt er schon mal prophylaktisch Pankreasenzyme übers Futter und die B12 Kur wird fortgeführt.

  • Sehr gut! Ihr werdet sehen, bald geht es ihm besser. Gute Besserung dem kleinen Schatz! Es kann sein, das sie die Enzyme eine lange Zeit geben muss. Manche Tiere benötigen sie ein Leben lang. Kann..muss aber nicht. Bitte darauf achten das er fettarmes Futter bekommt. Futter mit hohem Fettanteil sind Gift. Möglichst kein Trofu, da es hochgradig fettig ist.

  • Die Diagnose ist zwar nicht gerade schön,besser als Krebs auf jeden Fall .

    Ich mußte unsere Lisa auch diese Enzyme unters Futter geben.

    Ich habe immer Hühnchen für sie gekocht. Bei ihr war es schon weiter fortgeschritten.Sie hatte auch viel abgenommen,zudem Durchfall und Erbrechen. Sie war auch schon an die 12 Jahre alt.

    Da er noch so jung ist und die Krankheit noch nicht so fortgeschritten ist,

    hat er sicher gute Chancen.

    Mit den Enzymen und dem gekochte Futter hat Lisa zunächst schnell wieder an Gewicht zugelegt.

    Ich drücke euch kräftig die :daumendrück::daumendrück::daumendrück:.

    Engel werden nicht immer mit Flügeln geschickt.

    Liebe Grüße von Camillo.,Sunny und Sternchen Lea immer im Herzen.<3

    42814-0fb6c0c1.jpg