BLH Prinzessin zieht mit nem kleinen Problemchen ein

  • Hallo ihr Lieben,


    wie man im Vorstellungsthread bereits lesen konnte, habe ich neuerdings ein kleines BLH Mädchen.


    Zelda ist ein blaues Prinzesschen und heute auf den Tag genau 6 Monate alt und lebt nun seit Mittwoch Nachmittag bei mir.

    Eigentlich war es auch ganz anders geplant, aber man kennts ja. Das Leben spielt halt nie so wie man plant 8)

    Vielleicht erzähle ich euch erst einmal wie es zum Umzug der Maus kam ( warum sie so "alt" ist und warum nur ne einzige Katze anstatt 2) und dann von den "Problemchen" die ich aktuell noch habe.


    Ich wollte eigentlich 2 Geschwister, es sollten aber 2 Mädels sein. Egal wo ich nachschaute (möchte aus bestimmten Gründen aber keine TSV/TH Katzen), überall nur Brüder zu vermitteln. Dann bin ich durch Zufall auf Zelda gestoßen. Sie fiel mir auf, weil sie als 5 Monate alte hübsche Dame plötzlich bei der Züchterin ausziehen musste.

    Bei einem Telefonat mit ihrer "Züchterin" wurde mir mitgeteilt, dass die Mutter sie Mobbt seit diese sterilisiert wurde und die Züchterin selber Zeldas Lilac Farbene Schwester behält, da die Mutter diese nicht mobbt. Eigentlich war sie ja nicht ganz mein Fall, alleine abzugeben, vorbelastet etc aber manchmal ists halt Liebe auf den ersten Blick :/

    Ich habe also mit der Züchterin ausgemacht, dass ich am nächsten Tag vorbeikomme und mir die Maus mal anschaue. Im Hinterkopf hatte ich dann halt die Idee, in spätestens einem Monat noch ein zweites Kitten dazuzuholen, damit die kleine Maus nicht so alleine ist. Aber erstmal schauen ob es überhaupt passt mit ihr. Bei der Züchterin in der Wohnung habe ich dann direkt Zeldas Schwester, ihre Oma, Mama und noch 2 weitere Katzen gesehen. Alle bis auf Zelda waren da und es war eigentlich auch nen ganz harmonischer Haufen. Zelda hatte sich unter der Couch versteckt und musste erstmal erfolgreich hervorgelockt werden.

    Als ich sie dann endlich auf dem Arm hatte stand fest, dass ich die Maus mitnehmen werde. Sie war bei der Züchterin sehr ängstlich, hat sich bei mir aber sofort entspannt und ist fast eingepennt :love:

    Die Züchterin meinte dann nochmals, dass sie am Anfang immer etwas scheu ist und sie sie nur abgibt, weil die Mutter sie nur noch drangsaliert. Ansonst sei sie aber genauso aufgeweckt wie ein gut 6 Monate altes Kitten halt ist und sie schmust um ihr Leben gerne...


    Als ich dann mit der Maus wieder zuhause war (nicht ein Ton während der fast 60 Minütigen Fahrt), habe ich ihren Transportkorb in eine ruhige Ecke gestellt und aufgemacht, sodass sie rauskommen kann wenn sie sich traut. Die kleinen Problemchen fingen da erst an. Sie hatte richtiggehend Panik und Angstschnurren setze ein, ist erstmal unter die Couch und wurde bis 1 Uhr Nachts nicht mehr gesehen. Da ich mir bereits bewusst war, dass sie ihre Zeit brauchen wird (wurde ja nochmal extra darauf aufmerksam gemacht) ließ ich sie unter der Couch bleiben und sprach ab und zu ganz ruhig mit ihr. Sie lag auch nach gut 2 Stunden ganz entspannt unter der Couch und antwortete wenn man sie ansprach. Nachts hatte sie dann ein kleines Maunzkonzert hingelegt, beruhigte sich aber immer etwas, wenn man sie angesprochen hat. Kratzbaumhöhle und 2 weitere Kartonhöhlen ignorierte sie gekonnt und auch fressen und trinken sowie Klo waren uninteressant.


    Mittlerweile sind wir so weit, dass sie gerne schmusen kommt, endlich frisst (wenn auch noch sehr wenig aber immerhin wirds langsam) und auch trinken tut. Sie spielt auch gerne (wenn auch nur in der Nacht wenn sie nicht beobachtet wird und man nur das Spielzeug in der ganzen Wohnung verteilt morgens findet) und nimmt langsam aber sicher auch den Kratzbaum an (obwohl sie Kratzbäume auch von der Züchterin kennen sollte). Bürsten lässt sie sich auch mit FurMinatir sowie normaler Kittenbürste ohne Probleme (wobei sie leider ziemlich verfilzt war, aber wir bekommen das langsam in den Griff :thumbup:).

    Nun kommen wir aber zum einzigen Problem, was mir aufgefallen ist: sobald ich morgens die Vorhänge aufmache ist sie unter der Couch verschwunden. Dunkelt man die Wohnung aber wieder ab, kommt sie aus ihrem Versteck hervor und holt sich ihre Streicheleinheiten (sie fordert die eigentlich sogar richtiggehend ein :D). Fressen tut sie auch im dunkeln, wobei sie aber auch das ein oder andere Käse Leckerli annimmt, wenn Tageslicht in die Wohnung darf :/ Sie kommt auch auf Bett Nachts und lässt sich schmusen, wenn sie keinen Bock mehr hat, geht sie dann halt und kommt später wieder ^^


    Ich hatte jetzt überlegt, ob ich mir FeliWay holen soll oder nicht. Wir machen ja schon sehr große Fortschritte (von total scheu bis Kuschelvertraut im dunkeln in nichtmal 2 Tagen) aber ich mache mir halt doch nen paar Sorgen. Wir hatten schon viele Katzen in der Familie, aber noch nie habe ich so ein Verhalten gesehen ?(

    Da sie aber noch so verunsichert ist, bin ich mir nun nicht sicher ob ich ihr nicht doch erst im Herbst wenn ich 3 Wochen Urlaub habe einen Kumpel holen soll. Der wird dann wahrscheinlich auch in einem ähnlichen Alter sein...Ich habe zwar aktuell noch Urlaub und auch Anfang Mai Urlaub (wo eigentlich Katze Nr. 2 hätte einziehen können) aber sie ist ja doch noch sehr verunsichert. Vor allem für ein 6 Monate altes Kitten, was nur im dunkeln spielt und auch gar nicht auf Reizangel etc anspringt :|


    Nen TA Besuch zum Durchchecken und Chippen steht auch schon an, den habe ich aber erstmal auf Ende April gelegt, da sie ja momentan doch eher sensibel ist und ich sie nicht schon wieder schocken will. Krankenversicherung bekommt sie demnächst auch, muss nur rausfinden unter was sie läuft, alle KV's haben nur BKH aber keine BLH :/

    Hat da eigentlich hier jemand schon Erfahrungen mit gemacht? Würde gerne OP + KV abschließen, bin mir aber nicht sicher ob das ratsam wäre oder nicht (sind aber auch meist nur nen paar Euro unterschied) :rolleyes:

  • dass die Mutter sie Mobbt seit diese sterilisiert wurde

    Du meinst wohl kastriert, sterilisieren tut man heutzutage eigentlich nicht mehr.

    Die Mutterkatze wurde kastriert? :nachdenk:

    Sie hatte richtiggehend Panik und Angstschnurren setze ein, ist erstmal unter die Couch und wurde bis 1 Uhr Nachts nicht mehr gesehen. Da ich mir bereits bewusst war, dass sie ihre Zeit brauchen wird

    Das ist gut, das dir das klar ist, dass sie bei dem Verhalten länger brauchen wird. Wie lange das sein wird kann niemand vorhersagen. Seit welchem Mittwoch ist sie bei dir? Wenn dieser, wäre sie ja heute erst 2 Tage bei dir.

    Dafür verhält sie sich ja schon ganz gut.

    Da sie aber noch so verunsichert ist, bin ich mir nun nicht sicher ob ich ihr nicht doch erst im Herbst wenn ich 3 Wochen Urlaub habe einen Kumpel holen soll.

    Bis zum Herbst würde ich nicht warten mit dem Kumpel zu holen. Sie ist ja erst ein halbes Jahr alt. Man kann sich Einzelkatzen die keine Gefährten akzeptieren auch selber dazu machen.


    Vor allem für ein 6 Monate altes Kitten, was nur im dunkeln spielt und auch gar nicht auf Reizangel etc anspringt

    Wie gesagt, wenn sie heute erst 2 Tage bei dir ist, kommt das bestimmt noch. Wie du selber schreibst, sie braucht Zeit.


    Hat da eigentlich hier jemand schon Erfahrungen mit gemacht? Würde gerne OP + KV abschließen, bin mir aber nicht sicher ob das ratsam wäre oder nicht (sind aber auch meist nur nen paar Euro unterschied)

    Hier gibt es extra einen Thread zur Tierkrankenversicherung. :zwinker:

    Der Weise spricht, sieht und denkt objektiv. Der Unkluge hingegen spricht, sieht und denkt subjektiv. (Önder Demir)

  • Ups, vergessen zu sagen, ja sie ist jetzt den zweiten Tag bei mir. Ich bin ja schon froh dass sie mittlerweile aufgetaut ist. Ich war mir halt nur wegen dem verstecken bei Tageslicht so unsicher :/

    Danke für den Link, werde ich mir mal fix anschauen gehen :)


    Achso und die Züchterin sagte explizit sterilisiert. Sie wurde wohl vor 3 Wochen schon sterilisiert. Wir haben nämlich auch erst gefragt ob sie nicht kastriert wurde, das waren unsere bisher nämlich immer. Sie meinte übrigens, man solle Katzen nicht unter einem Jahr kastrieren. Habe ich so aber noch nie gehört, unsere wurden immer mit 6/7 Monaten kastriert :/

  • Also, für zwei Tage finde ich die Entwicklung schon sehr gut!

    Mit der Katzenfreundin würde ich eher nicht warten. Es ist ja auch nicht gesagt, dass du sofort eine passende Katze findest.

    Ich würde ein Mädel empfehlen, gleiches Alter, möglichst gut sozialisiert und sicher im Auftreten, aber nicht dominant. So eine Gefährtin gäbe Zelda vermutlich auch noch zusätzlich Sicherheit.

    Feliway kann helfen, die Erfahrungen sind da sehr unterschiedlich. Meiner Meinung nach wäre es einen Versuch wert.

    Liebe Grüße
    Frauke mit Fina, Roland und Scotty


    "We don't make mistakes here, just happy little accidents"

    Bob Ross


  • Hallo Franzi und danke für deinen ausführlichen Bericht. Tina hat dir ja den Link zu den Tierkrankenversicherungen schon eingestellt. Wir haben die OP-Versicherung bei der Uelzener.

    Bei einem Telefonat mit ihrer "Züchterin"

    Setzt du das Wort aus einem bestimmten Grund in Anführungszeichen? Hat deine Zelda einen Stammbaum bzw. ist die Züchterin Angehörige eines Vereins?

    sobald ich morgens die Vorhänge aufmache ist sie unter der Couch verschwunden. Dunkelt man die Wohnung aber wieder ab, kommt sie aus ihrem Versteck hervor

    Hab ich so noch nicht erlebt, die Kleine scheint sich im Dunklen sicherer zu fühlen aber ich denke ich ist einfach noch ängstlich weil alles neu und unbekannt ist.

    Ich hatte jetzt überlegt, ob ich mir FeliWay holen soll oder nicht.

    Hab ich leider keine Erfahrung mit weiß aber, dass viele darauf schwören oder auch auf dieses:

    Felisept

    doch erst im Herbst wenn ich 3 Wochen Urlaub habe einen Kumpel holen soll.

    Ich meine, dass es besser wäre zeitnah eine zweite Katze zu holen, das würde die Zusammenführung einfacher machen.

    Der wird dann wahrscheinlich auch in einem ähnlichen Alter sein.

    Verstehe ich jetzt nicht :nachdenk:

    (sind aber auch meist nur nen paar Euro unterschied)

    Oh, das sind mehr als ein paar Euro Unterschied.

    LIEBE GRÜSSE VON MARITA MIT ROCKY UND SIMBA


    FÜR EINE ZEITLANG HALTEN WIR DEINE KLEINEN PFÖTCHEN FEST, DEIN HERZ ABER EIN LEBEN LANG...

  • Ich war mir halt nur wegen dem verstecken bei Tageslicht so unsicher

    Manche Katzen trauen sich anfangs nur in der Nacht raus, wenn nichts los ist in der Wohnung. Am zweiten Tag würde ich mir noch keine Sorgen machen, gib der Maus Zeit und Geduld, der Rest kommt dann von alleine.

    Achso und die Züchterin sagte explizit sterilisiert.

    Finde ich jetzt seltsam. Bei Sterilisation bleiben ja Dinge wie markieren. Es wird aber leider bei unwissen oft auch gedacht Kater würden kastriert und Katzen sterilisiert.

    Sie wurde wohl vor 3 Wochen schon sterilisiert.

    Wer ist denn sie, die Mamakatze oder Zelda?

    Der Weise spricht, sieht und denkt objektiv. Der Unkluge hingegen spricht, sieht und denkt subjektiv. (Önder Demir)

  • Finde ich jetzt seltsam. Bei Sterilisation bleiben ja Dinge wie markieren.

    Vor allem wird die Katze weiterhin rollig und das erhöhte Krebsrisiko bleibt, meines Wissens nach.

    Es wird aber leider bei unwissen oft auch gedacht Kater würden kastriert und Katzen sterilisiert.

    Aber eine Züchterin sollte den Unterschied schon kennen. Und auch diese Aussage

    Sie meinte übrigens, man solle Katzen nicht unter einem Jahr kastrieren.

    ist doch sehr fragwürdig.


    Chiohime Franzi, für mich klingt das eher nach einer Vermehrerin, als nach einer seriösen Züchterin. Hat Zelda nen Stammbaum?

    Sollte sie wirklich nur sterilisiert sein, würde ich die Kastration zeitnah nachholen, vielleicht gleich bei dem TA-Termin, den du eh schon ausgemacht hast.

    Liebe Grüße
    Frauke mit Fina, Roland und Scotty


    "We don't make mistakes here, just happy little accidents"

    Bob Ross


  • Setzt du das Wort aus einem bestimmten Grund in Anführungszeichen? Hat deine Zelda einen Stammbaum bzw. ist die Züchterin Angehörige eines Vereins?

    Naja sie gibt Tiere als Liebhaber & Zuchttiere ab, aber züchtet in keinem Verein. Aber ich glaube kaum, dass nen vernünftiger Züchter mit Sinn und verstand seine 6 Jahre alte Katze nochmal decken lässt (Zeldas Oma, während die Mama (5 Jahre) ja kastriert wurde)... Die Oma hat aktuell 5 Wochen alte Kitten ?(
    Hätte bei Zelda eigentlich nen Stammbaum erwartet, bekam aber keinen, sie meinte als Liebhabertier bekommt man sowas nicht ...


    Wer ist denn sie, die Mamakatze oder Zelda?

    Damit ist Zeldas Mutter gemeint. Als ich fragte ob Zelda mit ihren 6 Monaten schon kastriert wurde sagte sie mir, dass sie ihre Tiere mit frühestens einem Jahr kastriert...


    Hm recht habt ihr natürlich. Ich will ihr halt vom Alter her nen halbwegs passenden Kumpanen holen. Aber vielleicht schaue ich doch, dass ich zum nächsten Urlaub Ende April/Anfang Mai was finde. Mir wurde allerdings geraten bei ihr nur nen kastrierten Kater dazuzuholen... Aber vielleicht schaue ich doch auch mal nach ner Katze in nem ähnlichen Alter :/

  • Franzi, für mich klingt das eher nach einer Vermehrerin, als nach einer seriösen Züchterin. Hat Zelda nen Stammbaum?

    Sollte sie wirklich nur sterilisiert sein, würde ich die Kastration zeitnah nachholen, vielleicht gleich bei dem TA-Termin, den du eh schon ausgemacht hast.

    Nachdem Zelda so komplett verschreckt hier ankam, glaube ich das mittlerweile auch. Und das wobei ich eigentlich extra darauf geachtet hatte nen seriösen Hobbyzüchter zu finden :| Naja nu is es nicht mehr zu ändern und die Prinzessin hat nen besseres Zuhause gefunden. Sie fühlt sich im dunkeln ja schon pudelwohl, vor allem das Bürsten und die langen Streicheleinheiten gefallen ihr ziemlich ;)

    Ne, Zelda ist noch Potent. Habe das aber auch auf der Liste der Dinge, die ich den TA gleich mal an unserem Termin fragen werde :)
    Ich kenne das nämlich so nicht, bisher wurden alle Kater und Katzen bei uns in der Familie mit spätestens 6 Monaten kastriert :/

  • Hätte bei Zelda eigentlich nen Stammbaum erwartet, bekam aber keinen, sie meinte als Liebhabertier bekommt man sowas nicht ...

    Wenn sie in keinem Verein ist, kann sie ja gar keine Stammbäume haben, wer sollte die denn ausstellen? Und natürlich bekommen auch Liebhabertiere ihren Stammbaum von echten Züchter*innen mit!

    Mir wurde allerdings geraten bei ihr nur nen kastrierten Kater dazuzuholen... Aber vielleicht schaue ich doch auch mal nach ner Katze in nem ähnlichen Alter

    Ganz ehrlich, auf den Rat dieser Vermehrerin würde ich pfeifen! Ich denke, die hat wenig Ahnung.

    Habe das aber auch auf der Liste der Dinge, die ich den TA gleich mal an unserem Termin fragen werde

    Ich würde schon vorher anrufen und den Kastra-Termin gleich bei dem Besuch festmachen.

    Liebe Grüße
    Frauke mit Fina, Roland und Scotty


    "We don't make mistakes here, just happy little accidents"

    Bob Ross


  • Naja sie gibt Tiere als Liebhaber & Zuchttiere ab, aber züchtet in keinem Verein.

    Hätte bei Zelda eigentlich nen Stammbaum erwartet, bekam aber keinen, sie meinte als Liebhabertier bekommt man sowas nicht ...

    Wer nicht in einem Verein angemeldet ist, kann auch keinen Stammbaum für die Kitten mit geben.

    Kyara ist auch eine Liebhaberkatze und hat trotzdem nachdem ich sie kastriert hatte ihren Stammbaum bekommen.

    Ohne Stammbaum ist deine Süße dann auch keine BLH. :zwinker:

    Mir wurde allerdings geraten bei ihr nur nen kastrierten Kater dazuzuholen... Aber vielleicht schaue ich doch auch mal nach ner Katze in nem ähnlichen Alter

    Lass mich raten, das hat auch die "Züchterin" geraten, einen kastrierten Kater dazu zu holen?


    Katzen und Kater spielen unterschiedlich, daher ist es besser wenn man entweder 2 Katzen oder 2 Kater hat.

    Der Weise spricht, sieht und denkt objektiv. Der Unkluge hingegen spricht, sieht und denkt subjektiv. (Önder Demir)

  • Aha sowas Ähnliches hab ich mir gedacht bezüglich der "Züchterin". Die Tipps von ihr passen auch ins Bild :kicher:

    Mach einen Termin beim TA und sprich auch die Kastra an 1/2 Jahr ist völlig in Ordnung.

    LIEBE GRÜSSE VON MARITA MIT ROCKY UND SIMBA


    FÜR EINE ZEITLANG HALTEN WIR DEINE KLEINEN PFÖTCHEN FEST, DEIN HERZ ABER EIN LEBEN LANG...

  • Ohne Stammbaum ist deine Süße dann auch keine BLH.

    Streng genommen nicht, da hat Tina Recht, deine Kleine gilt nicht als reinrassig, da es keinen Stammbaum gibt.

    Dass es Zucht- und Liebhabertiere gibt ist zwar richtig aber einen Stammbaum gibt es für beide (bei einem seriösen Züchter).

    Meine Jungs sind ebenfalls Liebhabertiere aber einen Stammbaum haben sie.

    LIEBE GRÜSSE VON MARITA MIT ROCKY UND SIMBA


    FÜR EINE ZEITLANG HALTEN WIR DEINE KLEINEN PFÖTCHEN FEST, DEIN HERZ ABER EIN LEBEN LANG...

  • Kyara ist auch eine Liebhaberkatze und hat trotzdem nachdem ich sie kastriert hatte ihren Stammbaum bekommen.

    Ohne Stammbaum ist deine Süße dann auch keine BLH. :zwinker:

    Gut zu wissen, dann weiß ich worauf ich bei der zweiten achten muss.

    Mir ist es ehrlich gesagt nicht so wichtig, was sie für ne Rasse ist, ich will ja eh net züchten. Da sie nur BKH und BLH bei sich hatte und auch der Kater der Vater war, muss sie wohl was BLH/BKH mäßiges sein. Aber darum gehts mir ja in erster Linie nicht ;)

    Aber gut zu wissen, dass ich nicht aufm Schlauch stand und das wirklich nicht normal ist Tiere erst ab einem Jahr zu kastrieren, dann wird der Termin gleich Montag mal besprochen :)


    Das Kater und Katze unterschiedlich spielen wusste ich, deswegen war ich ja auch irritiert. Hatte das aber von mehreren in den letzten Tagen gehört...

  • Am Preis hättest du (eigentlich) einen Unterschied sehen müssen. Eine reinrassige BKH/BLH wird so um 700-800€ +/- kosten schätze ich.

    LIEBE GRÜSSE VON MARITA MIT ROCKY UND SIMBA


    FÜR EINE ZEITLANG HALTEN WIR DEINE KLEINEN PFÖTCHEN FEST, DEIN HERZ ABER EIN LEBEN LANG...

  • Mir ist es ehrlich gesagt nicht so wichtig, was sie für ne Rasse ist, ich will ja eh net züchten. Da sie nur BKH und BLH bei sich hatte und auch der Kater der Vater war, muss sie wohl was BLH/BKH mäßiges sein. Aber darum gehts mir ja in erster Linie nicht

    Das verstehe ich gut.

    Das Problem bei Vermehrer*innen ist, dass die Tiere "einfach so aufeinander gesetzt" werden. Es werden keine Untersuchungen bez. Erkrankungen gemacht, du hast keine Ahnung, ob die Eltern von Zelda nicht vielleicht z.B. Geschwister sind und genetische Erkrankungen vorliegen etc.pp.


    Nun ist die Süße bei dir, hat ein schönes Zuhause und bekommt hoffentlich schnell eine Freundin.

    (möchte aus bestimmten Gründen aber keine TSV/TH Katzen),

    Ich weiss zwar absolut nicht, was gegen eine Katze aus dem Tierschutz spricht, aber klar, dass ist deine Entscheidung.

    Aber dann solltest du beim zweiten Kätzchen wirklich darauf achten, dass du an eine seriöse Zucht kommst!

    Liebe Grüße
    Frauke mit Fina, Roland und Scotty


    "We don't make mistakes here, just happy little accidents"

    Bob Ross


  • Am Preis hättest du (eigentlich) einen Unterschied sehen müssen. Eine reinrassige BKH/BLH wird so um 700-800€ +/- kosten schätze ich.

    Leider nicht. Bei uns in der Gegend bekommt man auch Kätzchen mit Stammbaum etc. schon für um die 600-650€ und Zelda hat 600€ gekostet :/
    Ich hatte am Anfang versucht direkt Züchter in der Umgebung zu finden, aber ich kam mit vielen Vereinsseiten nicht klar und habe mich dann iwie da durchgebahnt.

    Daher (also am Kaufpreis) habe ich am Anfang auch nichts gemerkt. Mir ists halt nur aufgefallen, dass da was nicht ganz stimmen kann, weil Zelda gestern (als sie schon etwas eher rauskam und auch kuscheleinheiten gefordert hat) bei zu schnellen Bewegungen gezuckt hat, das Futter, was sie angeblich gewohnt ist nicht beißen konnte etc. das da nicht ganz was stimmen kann. Außerdem ist sie halt am Anfang total panisch gewesen (aber das legt sich ja GsD langsam). Da merke ich aber auch, dass ihr ne ruhige Umgebung und viel mit ihr sprechen echt gut tut. Aber aus Fehlern lernt man ja bekanntlicher Weise :rolleyes:


    Ich weiss zwar absolut nicht, was gegen eine Katze aus dem Tierschutz spricht, aber klar, dass ist deine Entscheidung.

    Aber dann solltest du beim zweiten Kätzchen wirklich darauf achten, dass du an eine seriöse Zucht kommst!

    Ich habe in den letzten Jahren einfach ziemlich schlechte Erfahrungen mit verschiedenen TS/TH Tieren gemacht. Deshalb wollte ich bei meinen Katzen davon Abstand nehmen. Klar, es können die besten Tiere im TS/TH sitzen, aber ich habe einfach zu viele schlechte Erfahrungen gemacht :(

    Das mit den Eltern und etwaigen Genproblemen stimmt schon, da ich aber eh um die Problematik mit BKH und BLH mit den Typischen Krankheiten wie HCM etc kenne, werde ich Zelda sowieso bei Zeiten vorsichtshalber mal testen lassen. Ist nur ein Grund mehr das machen zu lassen ;D

    Aber es geht hier im Großen und Ganzen ja nicht darum ob sie nen Vermehrertier ist oder nicht (auch wenns mich ärgert aber was solls) sondern darum, dass sie aktuell bei Tageslicht noch Angst hat. Aber ich hoffe das sie sich in den nächsten Tagen wirklich noch etwas besser an die neue Umgebung etc. gewöhnt. Werde mich auch mal ins Thema feliWay/FeliSept reinlesen :)

  • Jap :)
    Ich bin aktuell nur froh, das die kleine Maus langsam wirklich Spaß hier hat. Ich sehe ja den Unterschied der letzten Tage. Und sie bringt mich fast rund um die Uhr zum lachen mit ihren Eigenheiten ^^

  • Es ist schön, dass du dich so engagierst, dich lieb kümmerst, hier im Forum informierst und alles tust um das Vertrauen der Kleinen zu gewinnen. :freunde:

    Was den Preis betrifft, hast du ja im wahrsten Sinne des Wortes Lehrgeld bezahlt - leider.

    Das Verhalten von Zelda hätte einem zu denken geben müssen schon Vorort aber das hätte mir auch passieren können. Hauptsache du gewinnst ihr Vertrauen, alles Weitere wird sich zeigen.

    Bitte geh zeitnah zum TA und lass Zelda untersuchen, wie sieht es mit den Impfungen aus?

    das Futter, was sie angeblich gewohnt ist nicht beißen konnte

    Versteh ich nicht :nachdenk:

    LIEBE GRÜSSE VON MARITA MIT ROCKY UND SIMBA


    FÜR EINE ZEITLANG HALTEN WIR DEINE KLEINEN PFÖTCHEN FEST, DEIN HERZ ABER EIN LEBEN LANG...