Fremdpinkeln bei bisher stubenreinem Kater

  • Willkommen im Forum. :winke:



    Blasenentzündung oder ähnliches hat er nicht? Den durch die Schmerzen gehen sie nicht gerne aufs Klo.


    Schon mal Bachblüten probiert?


    Er merkt natürlich auch das Ihr gerade durch den Trauerfall nicht so entspannt seit und so wie es aussieht ist er ein sensibler Kater. Da würden auch Bachblüten helfen.

  • Hey😊

    Sie wollten Urin testen, allerdings geht er mir nicht auf diese Kügelchen 😏

    Aber sie schließt es eigentlich auch aus ( wollte es nur kontrollieren) , da er sich sein Ziel aussucht. Bei einer Blasenentzündung würde er es einfach nur laufen lassen.. zumindest sagte die Ärztin mir das so.

    Baldriankissen habe ich ihm mitgebracht und feliway. Macht ihn schon entspannter, aber mehr auch nicht 😏

  • Ich Versuch das Mal mit den Bachblüten 😊

    Aber was mir ja auch zu hoch ist, ist das "einmal am Tag Nicht ins Klo".

    Ich mein, jeder normale Mensch bin oder kater würde sich sagen, entweder ganz oder gar nicht. 🤷🏻‍♀️

  • Hallo


    Der Grund, warum ich hier bin ist ganz einfach, ich bin mit meinem Latein am Ende.

    Der Kater ist knapp 3 Jahre alt, bis vor kurzem immer stubenrein, aber irgendwie klappt es zur Zeit nicht mehr 😏

    Angefangen hat es, dass er bei Besuch in den Koffer geschnullt hat, dann in die Arbeitstasche meines Mannes...

    Jede Woche ein Mal irgendwo hin.

    Immer Sachen, die auf dem Boden lagen.

    Seit über eine Woche macht er es täglich, dass kuriose ist, er macht es nur einmal am Tag, alle anderen Male geht er aufs Katzenklo. Und immer auch nur, wenn Sachen auf dem Boden liegen. Natürlich ist es einfach, die Sachen nicht liegen zu lassen, aber man sortiert ja auch Mal Wäsche ect. ;)

    Er ist auch sehr verängstigt, kommt oft zum schmusen und er fängt an zu mauzen ( sonst war er immer so ein " ich mag keine Menschen Katze" )

    Ich muss auch dazu sagen, dass wir ein Sterbefall in der Familie hatten ( hat aber nicht hier im haus gewohnt!) Und der Rauchmelder letzte Woche bei uns los ging..seitdem hat er richtig Angst.

    Tierarzt waren wir schon, sie meinte, er hat evt eine Depression.

    Und sollen schauen, ob wir was geändert haben oder machen sollten...

    Feliway haben wir bereits, seitdem ist er auch wieder etwas entspannter, aber das einmalige pullererlebnis am Tag, macht er weiterhin..

    Heut kam das neue Katzenklo, das alte steht auf dem Balkon. Und da hockt er jetzt drin. Erst so minutenlang und hat dort auch jetzt reingemacht.

    Stell ich es jetzt wieder rein? Oder nicht?

    Auf dem neuen war er noch nicht.

    Ich habe auch Angst, dass er mir heut Nacht noch wohin macht.


    Ich bin mit meinen Nerven ziemlich blank, auch durch den Trauerfall, und ja, ich bin damit jetzt gerade überfordert.

    Ich kenn ihn so nicht. Und weiß nicht, wo ich anfangen soll oder nicht.

    Kann mir jemand helfen?

    LG

  • Hm, wenn es keine organische Ursache ist dann wird die Sache nicht einfacher weil es zig verschiedene Ursachen sein können. Ich hab hier ein Thema über Fremdpinkeln verfasst, lies es dir mal durch vielleicht findest du etwas, was dir hilft:


    Fremdpinkeln und Markieren


    und noch ein Thread:


    Unsauberkeit bei Katzen


    Liebe Grüße von Marita mit Simba und Rocky


    Für eine Zeitlang halten wir deine kleinen Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang....

  • Du bist sicher von dem Trauerfall sehr mitgenommen. Das tut mir leid, mein herzliches Beileid.

    Der Kater wird das merken. Ich denke zum einen solltest du dir jetzt Zeit zum Trauern nehmen und zum anderen aber auch Zeit für den Kater. Dir wird es gut tun um auf andere Gedanken zu kommen und ihm wird das Sicherheit schenken.

    Ich habe gute Erfahrungen gemacht in dem ich Kunststückchen mit meinen Mädels gemacht habe. Die Katze bekommt durch das Lob ein Erfolgserlebnis, du musst dich mit den Gedanken auf dein Tier konzentrieren und wirst abgelenkt und eure Beziehung wird dadurch gestärkt.

    Natürlich hilft auch viel spielen, Kämmen und eben viel loben.


    Die Bachblüten können eventuell auch dir helfen. Die Tropfen kannst du hervorragend in Wasser geben oder ihm bei einer entpannenden Massage, wenn er es mag, in das Fell geben.


    Ich wünsche euch viel Erfolg

  • Ja, pinkeln...:jaja:ich kann da auch ein Lied von singen. Wenn es keine organischen Ursachen hat, dann geht es in jedem Fall in Richtung Psyche. Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, es gibt keine Patentlösung, kein Patenrezept das funktioniert. Alles ist immer ein ausprobieren wert. Du solltest es wirklich akzeptieren das dein Kater gerade ein psychisches Problem hat und es wie beim Menschen ist, man weiss nie wann die nächste Attacke kommt. Ich weiss das ist leicht gesagt, macht es aber einfacher das man nicht auf dem Zahnfleisch geht und sich vollkommen fertig macht. So blöd sich das anhört, sei froh das er "nur" auf den Boden macht. Mein Kater hat mir kurzzeitig auf Couch und Bett gemacht. Beides musste ersetzt werden. Ich will dir damit nur sagen, den Boden kann man reinigen, gewisse Gegenstände nicht...und natürlich ist es belastend, das steht ausser Frage. Man kann wirklich nur von Fall zu Fall ausprobieren. Ich denke wichtig ist in jedem Fall, bzw. in deinem Fall das du ihm Sicherheit vermittelst, mit kuscheln, spielen, ruhiger Atmosphäre usw. du kannst auch anfangen ihn zu belohnen wenn er auf dem Klo war mit Leckerchen. Also ihm bewusst zeigen, toll....den "Klogang" der daneben geht bitte ignorieren, zumindest ihm gegenüber. Er weiss genau was passiert ist, hat nur leider keine Worte um dir seine Misere zu erklären. Glaub mir er würde wenn er könnte.