Kratzbäume

  • Klar auch wie er kann. Für meine Kratzbäume hab ich gespart, weil ich die eben haben wollte.

    Ich hätte ja wie geschrieben auch keine 1000 Euro für einen Baum übrig :gelache: heißt aber nicht das wenn ich das sparen würde mir nicht auch so ein Bäumchen für das Geld holen würde :gelache:


    Wir haben ja auch mehr Krallen die sich wetzen wollen :coolgrin:

  • Unser Kratzbaum hat ja Jürgen selber gebaut. Und die Sisalstämme haben wir bei Puss* Versand bestellt und die können wir jeder Zeit auswechseln. Im Summe hat er uns 600€ gekostet. Und er wird hoffentlich ein lebenlang halten.

  • Wenn ich euch so höre, hab ich das Gefühl ich hab Billigschrott gekauft. Die 200 Ocken sind vom Munde abgespart. Teurer ist Budgettechnisch einfach nicht drin. Schade das ihr unzufrieden seid. Dann hoffe ich mal das meiner länger hält.

    Quatsch! Ich finde 200 € auch viel Geld und wie gesagt, wir sind mit dem NP sehr zufrieden. Ich hab ihn mir heute morgen noch mal genau angeguckt, vor allem auch die Stellen, an denen am häufigsten und mit Hingabe gekratzt wird - da löst sich bisher gar nichts, auch nicht oben am Ende der Stämme. Klar sieht man dem Sisal an, dass es bekratzt wird, aber bisher auch nur minimal. Und Kissen/Hängematte sehen aus wie neu, wenn ich sie gerade gewaschen habe.

    Wir haben ja auch mehr Krallen die sich wetzen wollen

    Das ist doch das entscheidende: Der Kratzbaum muss zu meinen Katzen und ihren Bedürfnissen, meiner Wohnung und meinem Geldbeutel passen.

    Wenn ich fünf Wohnungskatzen hätte, die die Bäume auch alle gut nutzen, nicht nur zum Draufliegen, sondern auch heftig kratzen, auf den Bäumen rumtoben etc., hätte ich vermutlich auch mehrere und größere Kratzbäume, die sehr stabil sein müssten und dementsprechend dann auch mehr Geld kosten.

    Wenn ich zwei sehr ruhige Wohnungskatzen hätte, die vielleicht auch aufgrund von Alter gar nicht mehr oben auf den Kratzbaum gehen, da auch nicht wild rumtoben o.ä, reicht auch ein kleinerer, halbholer....

    Und die Optik spielt natürlich auch eine Rolle. Wenn ich mir mein Wohnzimmer mit hübschen Möbeln einrichte, möchte ich natürlich auch, dass die Bäume dort nicht nur funktionell, sondern auch hübsch sind.

    Bei nem Kratzbaum, der z.B. im eh rumpeligen Arbeitszimmer steht, ist die Optik nicht allzu wichtig.


    Dass alles zusammengenommen, bin ich mit der Wahl für den NP-Baum nach wie vor sehr zufrieden und hoffe, Moana Melanie, bei dir bleibt das auch so!

    Unser Kratzbaum hat ja Jürgen selber gebaut. Und die Sisalstämme haben wir bei Puss* Versand bestellt und die können wir jeder Zeit auswechseln. Im Summe hat er uns 600€ gekostet. Und er wird hoffentlich ein lebenlang halten.

    Davon würde ich ausgehen, Jürgen baut für die Ewigkeit :kicher: -und außerdem ist das Teil so extrem stabil, wie er uns ja demonstriert hat, da kann höchstens mal neuer Stoffbezug oder evtl. mal ne neue Sisalwicklung nötig sein.

    Liebe Grüße
    Frauke mit Fina, Rasmus, Roland und Scotty


    Denken müssen wir ja sowieso, warum dann nicht gleich positiv?



  • Klar auch wie er kann. Für meine Kratzbäume hab ich gespart, weil ich die eben haben wollte.

    Kann ich gar nix für. :gelache:


    Ich hab mittlerweile Katzenglück Bäume in der 2. Generation. "Damals" vor ach du je.. keine Ahnung wie lange, hatte ich einen "Teppichbaum", der eigentlich auch hier im Thread zu finden sein sollte. Wagners sind bei mir quasi "ums Eck" und so kam es zum Erstkauf. Der Baum hat glaub um die 20 Jahre gehalten, bis ich ihn getauscht habe, gegen den Landschaftsbaum. Später kam dann noch ein kleinerer Baum sowie ein "Halb-Self-Made" dazu.


    Nach einigen Jahren muss man sicher mal eine oder zwei Säulen neuwickeln lassen, aber das dauert (allerdings je nach Katzen). Und eiiigentlich sind ja diese Säulen "Verbrauchsmaterial".. damit nicht Sofa und Co verbraucht werden. :kicher:


    Mit Petfun habe ich persönlich nur Erfahrung mit der Kratztonne - die ich nicht schlecht finde, allerdings kann sie mit meiner Rufitonne nicht ganz mithalten. Im Bekanntenkreis gabs doch auch schon mal Probleme... eine Weile tauchten nicht ordentlich getrocknete Stämme auf, was zu Schimmel führte oder aber zur Nachschrumpfung, dass dann das Seil abglitt. Bei den Fällen die ich kenne, war Pefun allerdings immer bemüht, die Fehler zu beheben. Auch die Möglichkeit, Stämme abgewickelt einzuschicken um sie neu wickeln zu lassen, finde ich prima.

  • Wenn bei mir ein Kratzbaumshop "ums Eck" wäre, wäre ich verloren. Ich liebe Kratzbäume

    Och.. das erledigt sich aber recht schnell, wenn man keinen Platz mehr hat. :gelache:

    Und schwer sind die außerdem. Mein Halb-Selfmade musste wegen der Baustelle die Tage kurzfristig umziehen.. ich hab ihn nicht weg bekommen.. musste mir mein Wägelchen holen. :yes:

    Die Firma ist in den letzten Jahrzehnten immer um mich herum gezogen: von Nürnberg nach Schwabach, dann Richtung Burgthann, dann ins Nachbardorf von mir und jetzt wieder in Schwabach. Ich war im neuen Laden noch gar nicht, obwohl der letzte Umzug sicher 2 Jahre her ist... ich muss aber.. brauch 2 Stämme neu gewickelt.. :bibber::schock::kicher:

  • Wird zwar O.T. aber ich hab irgendwann aufgehört Bettchen zu kaufen. Sie liegen eh nicht wirklich drin. Meine nutzen auch jetzt wieder bei dem neuen Kratzbaum die Bettchen und Hängematten. Lag wohl wirklich an der Hitze das sie nicht reingegangen sind. Auch der neue im Schlafzimmer hat oben ein Bettchen. Das wird von Niko sehr intensiv genutzt. Freut einen ja auch wenn sie genutzt werden.:dance: