Kater ist Lustlos

  • Hallo zusammen,


    mich habe einen 1 1/4 Jährigen Kater der immer etwas zu aufgeweckt war. Ich hatte hier schon mal in das Forum geschrieben, dass er immer an die Wohnungstür springt und versucht die Tür aufzumachen. Und wenn das nicht klappte, mauzte er nach Herzenslust davor. Ich habe dann den Rat bekommen, ihm einen kleinen Kumpel zu holen, damit er jemanden zum spielen hat. Nun hat er seit letzten Samstag einen Kumpel. 10 Monate. Aus einem Tierheim in Spanien. Am Anfang dachte ich, oh Gott. Das eskaliert ja total aber mittlerweile funktioniert es ganz gut. Zumindest ist es ruhig. Zu ruhig für das sonstige Verhalten meines Katers. Mittlerweile habe ich das Gefühl, er zieht sich total zurück. Er liegt den ganzen Tag nur rum, schläft und wirkt total lustlos. Auch spielen will er ni. Er war aber auch sonst nicht so der Spieler. Liegt es jetzt daran, dass der kleine da ist und er mit ihm nicht zurecht kommt oder ist es vllt auch die Wärme? Wir sind vor 2 Wochen in die neue Wohnung gezogen. Hier ist es etwas wärmer als in unserer alten Wohnung.


    Hat jemand einen Rat?🥺

  • Wie verhalten sich denn die Kater untereinander? Wird gefaucht, geknurrt oder gestarrt? Oder wird sich abgeschnüffelt (zur Begrüßung an Kopf oder Hintern), geblinzelt oder sich mit hocherhobenem Schwanz begegnet?


    Auf deinen Kater kommen jetzt natürlich viele Eindrücke zu, der neue Mitbewohner, die Wohnung, nun auch noch die Wärme. Das kann schon sehr anstrengend sein.

    Fressen, Trinken und Toilettengang sind normal?

  • Ich glaube das alles war ein bisschen viel für Deinen Kater. Erst der Umzug und dann ein neuer Kumpel. Und im Moment ist die Hitze auch da. Lass Ihn einfach Zeit, er muss das alles verarbeiten. Und zeig Ihm einfach das er an erste Stelle steht.

    Und ich drück Dir die Daumen das in ein paar Wochen alles anderst aussieht.


    Und was die Hitze angeht, stell mehrere Gefäße mit Wasser auf und leg eine Kühlmatte aus oder unter ein Körbchen. Das hilft meinen mit der Hitze fertig zu werden.

    Viele Grüße von Marion mit Kris, Neraki, Milo, Delos und unsere Sternchen Gremlin und Charles. <3

  • Hallo ihr beiden,


    also Levi, der erste, ist ganz ruhig. Er knurrt nicht, faucht auch ni. Er springt dem neuen nur ab und zu auf den Rücken und beißt dann. Aber wenn es dem kleinen zu viel wird, dann mauzt er und wehrt sich auch. Dann wird los gelassen. Ja sie schnüffeln sich am hintern rum und auch Nase an Nase. Essen zusammen aus einem Napf obwohl jeder seins hat. Fressen und Trinken geht so. Aber ich denke eher wegen der Wärme. Ich mach das Futter zusätzlich mit Wasser nass damit Flüssigkeit aufgenommen wird.


    Ich kümmere mich um ihn besonders. Damit wr nicht eifersüchtig sein muss aber der kleine will auch seine Streicheleinheiten und dann guck Levi böse und haut dann auch ab

  • Wie verhält sich denn der "Neue"? Neigt er dazu, Deinen Kater unterzubuttern? Oder ist er genauso still und spielfaul?


    Ich kann dazu vielleicht aus eigener Erfahrung etwas beitragen: Als wir unsere Katze Kyra aus dem Tierheim holten, hat sie sich schnell bei uns eingelebt und trotz einer traumatischen Trennung von ihrem alten Zuhause fröhlich gespielt. Da sie aus einem Vielkatzenhaushalt stammte, haben wir ihr - aus eigener Überzeugung und auch auf Anraten dieses Forums hin - eine gleichaltrige Gefährtin geholt. Obwohl Alina eher sanft und unterwürfig ist und Kyra keinerlei Konkurrenz machte, wurde Kyra auffallend still und spielte immer weniger. Ich hatte sogar zeitweise den Eindruck, sie sei regelrecht depressiv. Mit Bachblüten und Homöopathika habe ich sie schließlich wieder aus ihrem Tief herausgeholt, und es war dann wieder alles gut.


    Ich weiß nicht genau, was es bei manchen Katzen auslöst, wenn sie sich plötzlich einer "Konkurrenz" ausgesetzt fühlen, die sie vorher nicht hatten. Ich denke, das ist ähnlich wie bei Menschenkindern: Sie freuen sich auf ein Geschwisterchen und stellen dann fest, dass es ihnen total fremd ist und noch dazu die Mama und den Papa stark in Anspruch nimmt.


    Natürlich kann auch die Hitze schuld am ruhigen Verhalten Deines Katers sein, ebenso wie der Umzug. Da Katzen sich ja generell nicht so leicht mit Veränderungen tun, wird er daran schon auch zu knabbern haben.


    Trotzdem würde ich, wenn es nicht besser wird, einen TA zu Rate ziehen. Man ist bei Veränderungen im Haushalt schnell geneigt, ein auffälliges Verhalten eines Tieres auf die Psyche zu schieben. Als unsere Kätzin Pauline starb, stellte unser Kater Robin das Fressen ein. Natürlich gingen wir davon aus, dass er trauert. In Wirklichkeit hatte er aber eine schwer entzündete Bissverletzung (von außen nicht sichtbar) und hohes Fieber. Nachdem das behandelt worden war, fraß er auch wieder und zeigte keinerlei Trauer.

  • Hallo ihr beiden,


    also Levi, der erste, ist ganz ruhig. Er knurrt nicht, faucht auch ni. Er springt dem neuen nur ab und zu auf den Rücken und beißt dann. Aber wenn es dem kleinen zu viel wird, dann mauzt er und wehrt sich auch. Dann wird los gelassen. Ja sie schnüffeln sich am hintern rum und auch Nase an Nase. Essen zusammen aus einem Napf obwohl jeder seins hat. Fressen und Trinken geht so. Aber ich denke eher wegen der Wärme. Ich mach das Futter zusätzlich mit Wasser nass damit Flüssigkeit aufgenommen wird.


    Ich kümmere mich um ihn besonders. Damit wr nicht eifersüchtig sein muss aber der kleine will auch seine Streicheleinheiten und dann guck Levi böse und haut dann auch ab

    Es liest sich als würden die beiden Kater gut miteinander auskommen.

    Ein wenig Kabbelei untereinander ist bei Katern ganz normal.


    Da sich die Kater anscheinend untereinander beschäftigen, ist Levi wahrscheinlich dadurch schon ausgelasteter. Das war ja der Grund um einen Kumpel zu holen.

    Rein von deinem Schreiben würde ich sagen Mission erfüllt.:zwinker:


    Sollte er sich jedoch länger müde und schlapp zeigen, oder sonstige Auffälligkeiten dazu kommen, würde ich auch lieber zum Tierarzt gehen.

  • Mittlerweile habe ich das Gefühl, er zieht sich total zurück. Er liegt den ganzen Tag nur rum, schläft und wirkt total lustlos.

    Ist das tatsächlich so extrem?

    Das sind für mich nicht unbedingt Anzeichen, dass Levi mit dem Kumpel so gar nicht zurechtkommt.

    Denn:

    Ja sie schnüffeln sich am hintern rum und auch Nase an Nase. Essen zusammen aus einem Napf obwohl jeder seins hat.

    Das sieht nicht nach Feindschaft aus.


    Könnte Levi krank sein?

    Oder es ist eben die Umstellung (neue Wohnung) und die hohen Temperaturen zur Zeit.

    Ich würde ihn mal beobachten und wenn es nicht besser wird zum Tierarzt gehen mit ihm.

    LIEBE GRÜSSE VON MARITA MIT ROCKY UND SIMBA


    FÜR EINE ZEITLANG HALTEN WIR DEINE KLEINEN PFÖTCHEN FEST, DEIN HERZ ABER EIN LEBEN LANG...

  • Der neue ist ein aufgewecktes Kerlchen. Will spielen, tobt rum und so weiter. Will auch immer mit ihm spielen. Ist aber auch bissl frech und rennt sofort, wenn es fressen gibt, zu dem Napf von Levi und frisst da rum. Ich schieb ihn dann immer weg und zeig Levi, dass er keine Angst haben brauch un sein Essen.


    Ob es jetzt wirklich so krass ist, kann ich nicht sagen. Für mich, die immer mit ihm zusammen ist, ist es schon merkwürdig. Jetzt liegt er zum Beispiel im Bad auf dem Fensterbrett und schläft, dann mal wieder im Bett oder auf dem Boden. Wo er noch alleine. War, war er immer so rastlos. Also immer unterwegs und selten am schlafen. Und nun seit dem Umzug und seit dem der kleine da ist, ist es anders.


    Soll ich vllt mal Bachblüten bestellen? Wenn es ni besser wird, gehe ich definitiv zum TA.

  • Sollte das Fressen zu stressig werden, kannst du versuchen die Futterstellen zu trennen. Ggf. Levis Futternapf höher stellen.


    Ich wüsste nicht für was du Bachblüten bestellen solltest. Nach deiner Beschreibung vertragen sich die zwei Kater. Natürlich dauert es ein wenig bis die beiden sich richtig zusammen gerauft haben und ein gemeinsamer Alltag entstanden ist.

    Bisher hat Levi den Rytmus und das Tempo angegeben, nun ist der Kleine da, mit viel Energie und Temperament.


    Ich möchte nicht runter spielen das Levi viel schläft. Bei mir würden auch die Alarmglocken läuten. In Anbetracht der Umstände, wäre ich an seiner Stelle aber auch müde.

  • Für mich liest sich das auch so als müsstest du bei den Jungs nicht eingreifen müssen mit irgendwas. Das pendelt sich mit der Zeit ein. Der Kleine ist ja nun auch noch nicht lange da.
    Levis Verhalten würd ich etwas im Auge behalten und ihn ggf. beim Doc vorstellen. Vllt brütet er was aus bzw. um da auszuschließen das was ist. Das waren viele Veränderungen und da kann es passieren das Katzen kränkeln/vermehrt zu Infekten neigen.
    Natürlich kann es sein das er schlichtweg wirklich k.o ist. Neuer Kumpel,neue Wohnung,dann jetzt auch noch das warme Wetter oben drauf. Unsere haben die letzten paar Tage auch lieber gedöst im Ventilatorschatten,als zu spielen. Und haben die kühleren Tageszeiten genutzt um die Sau raus zu lassen ;)

    :geist:Liebe Grüße :geist:

    ~~~~~~ Jessica ~~~~~~
    Sternchen Sam (28.04.2001-05.12.2012) Jule (05.05.2002-26.04.2014) Ian (15.06.2012-09.10.2018) Momo (14.04.2007-19.11.2021)

  • Minchen

    Hat den Titel des Themas von „Lustlos“ zu „Kater ist Lustlos“ geändert.