Der Umgang mit der Diagnose einer chronischen oder sogar tödlichen Krankheit

  • GsD spuckt Krabbe (noch) nicht. Ab und an mal Haarballen aber das ist ja normal. Und das leider auch öfter als früher weil er von jetzt auf gleich seine Maltpaste nicht mehr wollte, die er früher so gern schleckte. Genauso wie er seine Vitaminpaste nicht mehr will. 13 Jahre hat er sie jeden Morgen bekommen und auf einmal verweigert er sie.

    Krabbe frisst ja sogar sein Diätfutter. Er hat beides stehen. Normalfutter und Diätfutter aber er entscheidet sich für das Hills. Also da ist alles gut.

    Sollte er bei bestimmten Speisen wiederholt spucken dann würde ich ihm das nicht mehr geben. So schwer es mir fallen würde. Denn das müsste man ja nicht provozieren. Aber solange er seine Lieblingssachen verträgt bekommt er sie auch.

  • Ach das habe ich noch vergessen: Krabbe hat wieder etwas zugenommen. Ca. 200 gr, können auch 300 gr. sein. Er ist also wenigstens von der 3 weg und hat vorne eine 4 stehen. Ich habe es schon gespürt (sollte man nicht glauben bei 200 gr.) als ich ihn hochgehoben habe, dass er nicht mehr ganz so mager war. Hach habe ich mich gefreut :albern:

  • klasse das er zugenommen hat.:jippie: Weiter so

    Sollte er von einem Futter doch vermehrt spucken, dann schau mal ob es mit kleineren Stücken besser klappt. Bei Selly wurde mit der Zeit der Magen empfindlich, kleiner Mahlzeiten, mit kleineren Stücken halfen.

  • Selly hatte ich erst für sie gut verträgliches Adulttrockenfutter gekauft, nachdem sie das alte nicht mehr wollte und zum Schluss sind wir beim Kittentrockenfutter gelandet. Das hat viel Energie und kleine Stückchen.