Nassfutterverweigerer - was tun?

  • Hey,


    ich hoffe hier von euch nen paar Ratschläge zu bekommen.

    Zelda hat sich an sich ganz gut eingelebt (auch wenn sie aktuell beleidigt ist, weil die Kastra heute anstand :tüte:). Sie spielt, ist verschmust und Fremden gegenüber zwar immernoch seeehr skeptisch, aber so ist halt ihr Charakter. Was mich nur wirklich wahnsinnig macht ist ihre Futterakzeptanz -.-

    Sie bekam ja von der Vermehrerin Nass- & Trockenfutter mit. Trockenfutter von Royal Canin und Nassfutter von Premiere und MAC.

    Das Trockenfutter habe ich schonend auf das Premiere von Fressnapf umgestellt gehabt (durch eine Futterunverträglichkeit auf dieses Futter stelle ich sie in ein paar Tagen jedoch auf das Real Nature von Fressnapf um, wenn sie halbwegs wieder auf dem Damm ist).


    Ich hatte das Trockenfutter ja eigentlich für den Futterturm von CatIt als Beschäftigung geplant, musste aber bald den Plan umstellen. Grund dafür ist folgendes Problem:

    Das Premiere wollte sie von Anfang an nicht. Ich habe sogar mehrere Sorten versucht, da es ja zumindest Getreidefrei war und ich das Futter ja nur langsam umstellen konnte. Das MAC's hat sie nur ganz wiederwillig gefressen. Dann habe ich jeweils einmal die Osterbox von Zooplus und die Schatzkiste von Zooroyal bestellt und dort mal die Nassfutter von Catz Finefood, Leonardo und Granatapet ausprobiert. Das von Catz Finefood und Garatapet musste ich wieder entsorgen, da sie auch das verweigerte. Nur Leonardo fraß sie wirklich gut. Daraufhin habe ich mir einige Leonardo Sorten bestellt, nach den ersten 2-3 Mahlzeiten hat sie aber alles wieder verschmäht. Danach sollte ich auf Rat einiger Bekannter mal 0815 Futter aus Edeka und Co ausprobieren: Ende vom Lied war, dass es so stank, dass ich das direkt wieder entsorgt hatte (sie hatte auch nur die Soße abgeleckt).

    Danach habe ich überlegt einfach mal solche Beutelportionen auszuprobieren und habe MAC's und für die Katzen meiner Family gleich Kitekat bestellt. MAC fraß sie wieder nicht, das Kitekat scheint sie gefressen zu haben (hatte mal einen Beutel ausprobiert, da ich ja keine Alternativen mehr da hatte)... Nur will ich eigentlich kein Kitekat füttern, ich wollte eigentlich Leonardo oder was gleichwertiges füttern.


    Neben dem Problem mit dem passenden Nassfutter gibts noch das Problem, dass sie einfach nen Trockenfutter Junkie ist :tuete:

    Selbst bei Nassfutter wie Leonardo welches sie ja anfangs geliebt hat (zumindest am ersten Tag :jaja:) war ihr das Trockenfutter aus dem Futterturm lieber als das Nassfutter o.O

    Immer wenn ich frei hatte, habe ich ihr dann nur das Nassfutter hingestellt, dann hat sie es auch wohl oder übel gefressen, bis sie das ganz verweigert hat. Wenn ich arbeiten bin, gebe ich ihr aber immer etwas TroFu in den Futterturm, damit sie sich beschäftigen kann. Außerdem liebt sie das TroFu von Leonardo. Zumindest die Futterproben vom diesem Fisch Trockenfutter aus der Schatzkiste. Da ich aber bei Fressnapf dass nicht bekomme und da noch Gutscheine hatte, habe ich mal das von Real Nature zum Ausprobieren geholt. Es ist sehr gut aufgegliedert, zumindest scheint es so. Hoffe ja dass sie dass auch gut frisst, da ich aktuell leider nur TroFu in meine Katze reinbekomme :geheule:


    Hat jemand nen Tipp wie ich sie zum Nassfutter überreden kann? Habe jetzt von Günstig bis teuer alles durch und nix frisst sie wirklich gut... Habs auch schon mit Schleckies und Katzenmilch als Soße über dem Futter versucht, da leckt sie das nur ab:klonk: Bin langsam echt am verzweifeln, weil ich nicht nur Trockenfutter füttern will. Sie hat mittlerweile auch nen voll stumpfes Fell davon bekommen, aber das hängt wohl mit der Unverträglichkeit vom Premiere Trockenfutter zusammen. Mal ganz zu schweigen von dem Geld, was ich schon ausm Fenster geschmissen habe für ihr Futter. Immerhin sind die Katzen meiner Family jetzt mit genug Nassfutter für mehrere Wochen versorgt :nachdenk: Die fressen zumindest bis auf das Leonardo wirklich alles :streichel:


    Zum Schluss gebe ich euch mal die Zusammensetzungen der drei Trockenfutter und der Nassfuttersorten, vielleicht bringt es euch ja was :nachdenk: Kann mir jemand sagen, ob die Zusammensetzung vom Real Nature so ok ist?


    Trockenfutter:


    Premiere Zusammensetzung:

    Getrocknetes Geflügelprotein (32%), Reis (15,6%), frisches Geflügelfleisch (14%, u. a. 4% Hühnerfleisch), Kartoffelpülpe (getrocknet), Geflügelfett, Grieben (gemahlen), Leinsaat (1,4%), hydrolysierte Tierproteine (Leber, Herz) (1%), Bierhefe (0,9%), Milchpulver (0,2%), Zichorienpülpe (0,2%, getrocknet; Inulin: 0,1%), Granatapfel (0,04%), Oregano (0,008%), Petersilie (0,008%), Majoran (0,008%), Salbei (0,008%), Thymian (0,008%).


    Real Nature Zusammensetzung:

    Lachsmehl (36%), frisches Lachsfleisch (16%), Erbsen (getrocknet, 16%), Kartoffelflocken (16%), Lachsöl (8%), Äpfel (getrocknet, 7%), Spinat (getrocknet, 0,5%), Mannan-Oligosaccharide (0,012%), schwarze Johannisbeere (getrocknet, 0,01%), Blaubeeren (getrocknet, 0,01%), Fructo-Oligosaccharide (0,008%), Yucca schidigera (getrocknet, 0,00592%), Cranberries (getrocknet, 0,005%), Gojibeeren (getrocknet, 0,005%), Sanddorn (getrocknet, 0,005%), Aroniabeeren (getrocknet, 0,005%), Rosmarin (getrocknet, 0,0034%), Katzenminze (getrocknet, 0,00204%), Petersilie (getrocknet, 0,00136%), Flohsamen (getrocknet, 0,00102%), Brennnessel (getrocknet, 0,00085%), Kamille (getrocknet, 0,00085%), Algen (Ascophyllum nodosum, getrocknet, 0,00051%). Kann Spuren anderer Zutaten enthalten.


    Leonardo Zusammensetzung:

    Frischer Lachs (30%), Fischmehl aus Meeresfischen (20%), Amaranth (15%), Erbsenmehl, Kartoffelstärke, Geflügelfett, Meeres-Zooplankton gemahlen (Krill, 5%), Ei getrocknet (5%), Geflügelleber hydrolysiert, Bierhefe getrocknet (2,5%), Traubenkernexpeller, Chiasaat (1,3%), Johannisbrotschrot getrocknet, Kaliumchlorid, Chicoree Inulin.


    Nassfutter:


    Premiere (z.B. Junior):

    32% Rind (Herz, Fleisch, Lunge, Leber), 31% Trinkwasser, 16% Pute (Herz, Fleisch, Leber), 14% Huhn (Herz, Fleisch, Leber), 6% Entenherzen, 1% Mineralstoffe. Anteil Muskelfleisch 15%.


    Leonardo (z.B. Seefisch):

    Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (40% + Fleischbrühe 34%), Fisch und Fischnebenerzeugnisse (25% Seefisch), Mineralstoffe (1%)


    Kitekat (Landpicknick):

    Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (u.a. 4% Kaninchen), Getreide, Mineralstoffe, Zucker


    GranataPet (z.B. Lachs und Pute):

    Lachs und Putenfleisch (72%) (Lachs 20% und Pute 52% bestehend aus Muskelfleisch, Herz, Leber), Lachs- und Putenbrühe (25%), Granatapfelkerne (1%), Lachsöl (1%), Mineralstoffe (1%)


    Almo Nature (Probepaket mit Atlantiktuhnfisch):

    Atlantikthunfisch 75%, Fischbrühe 24%, Reis 1%


    Catz Finefood (z.B. Huhn):

    Hühnerfilet (50%), Brühe (38,6%), Hühnerleber (5%), Hühnerfett (5%), Mineralstoffe (1%), Chiasamen (0,2%), Nachtkerzenöl (0,2%)

  • Das Problem kommt mir bekannt vor. Ich habe auch Trockenfutterjunkies.


    Erstmal würde ich nicht so viel probieren. Such dir zwei, drei Sorten aus zwischen den du wechseln kannst. Viele Katzen vertragen Futterwechsel nicht gut und je mehr du wechselst, um so mehr kann das den Darm durcheinander bringen, vor allem wenn du von hochwertig auf minderwertig wechselst.

    Sollte sie von den Sorten eine überhaupt nicht mögen nimmst du die Sorte nach ein paar Tagen aus dem Futterplan und dafür eine andere Sorte dazu.


    Du hast geschrieben das sie Nassfutter frisst wenn sie Hunger hat, wenn auch nur widerwillig, aber sie frisst. Dann lass sie ruhig etwas Hunger haben sobald sie wieder fit ist. In dem Alter müssen Katzen nicht mehr jede Mahlzeit pünktlich bekommen und natürlich merkt sie wenn sie ihr Nassfutter nicht frisst bekommt sie leckeres Trockenfutter. Vor allem wenn sie in die Pubertät kommen probieren unsere Katzenkinder gerne wie weit sie gehen können. Ich habe das Futter dann einfach bis zur nächsten Fütterung stehen lassen und beim nächsten mal fraß man plötzlich aus Hunger.


    Sollte es alles nichts nützen kannst du das Nassfutter ein wenig pimpen. Bei mir hat Trockenfutter drüber streuen geholfen und es mit der Zeit weg zu lassen. Es geht aber auch Biefhefepulver, erwärmen, Thunfischsaft oder ein wenig Leberwurst. Aber nur ein wenig, damit sie sich nicht zu sehr daran gewöhnt.


    Und natürlich hilft viel Ausdauer. Die meisten von uns kennen die Hartnäckigkeit von Mäkelkatzen. Also verzweifel nicht, du bist nicht alleine mit dem Problem.


    Viel Erfolg :daumendrück:

  • Also selbst wenn sie nur die Sosse und Co. vom Nassfutter probiert. Egal...stell es ihr immer in Abständen hin.


    Wobei ich über eine Sache stutze, die Nafusorten die du ausprobiert hast, sind das alle?.

    Guck doch mal weiter bei Fressnapf und Co. z.b. Animonda (recht gutes Mittelklasse Futter). Da wird was drunter sein, was sie mehr oder weniger frisst. Ich kann dir nur raten, gib ihr immer wieder Nassfutter bzw. biete es ihr an. Es gibt zig Sorten. Die Vermehrerin wird ihr nur Trofu gegeben haben. Das kennt sie, das hat sie geprägt. Das wäre somit normal. Ich hab eine Katze die noch nicht mal Nafu probiert. Sie ekelt sich. Sie bekam in der Prägephase nur Trofu.

    Nafu ist wichtig und wenn ein schlecken stattfindet unbedingt weitermachen. Trofu zerstört über kurz oder lang auf Dauer die Nieren. Weil die Katze als ehemaliges Wüstentier zu wenig trinkt für Trockenfutter! Der Organismus ist ständig beschäftigt mit einer Wasserunterversorgung und gleichzeitig müssen die die Nieren die hohe Rohasche und das hohe Eiweissaufkommen bearbeiten. Das über Jahre hinweg ist Gift für die Nieren. Premiumsorten wie Leonardo und Co. haben zwar einen hohen Fleischanteil, aber auch oft einen dementsprechenden Rohaschegehalt (Calcium/Phosphor). Billige Sorten sind da nicht von ausgenommen, sie haben oft einen hohen Getreideanteil/Reis/Mais. Die Rohasche hast du beim Trofu nicht gepostet, das wäre interessant.

  • Nein, mit dem Problem bist du echt nicht alleine. :kicher:

    Hier ist Simba der schwierige Kandidat und leider bin ich viel mit Schuld weil ich das Spiel mitspiele. Bei der Catsitterin macht er nämlich kein solches Theater.

    kannst du das Nassfutter ein wenig pimpen. Bei mir hat Trockenfutter drüber streuen

    Das mache ich auch (mit: Cosma)

    Und natürlich hilft viel Ausdauer. Die meisten von uns kennen die Hartnäckigkeit von Mäkelkatzen.

    :verlegen:Leider hab ich die meistens nicht.


    Was Anne geschrieben hat wegen der Sorten ist richtig, zu oft wechseln ist nicht gut. Versuch eine Weile, ob sie es annimmt und wenn es gar nicht gefressen wird (auch nicht mit den erwähnten Tricks) dann dieses weglassen und ein anderes anbieten.

    Bei uns gehen im Moment gerade diese gut:Almo nature daily und

    Almo nature sensitive


    Liebe Grüße von Marita mit Simba und Rocky

    50643-9a708dc5.jpg

    Für eine Zeitlang halten wir deine kleinen Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang....

  • Die Rohasche hast du beim Trofu nicht gepostet, das wäre interessant.

    Hab ich natürlich voll vergessen :tüte:


    Premiere Futter:

    Protein 34%, Fettgehalt 20%, Rohasche 7,5%, Rohfaser 2%, Calcium 1,4%, Phosphor 1%, Omega-3-Fettsäuren 0,8%, Omega-6-Fettsäuren 3%.


    Real Nature:

    Protein 33%, Fettgehalt 14%, Rohasche 8,6%, Rohfaser 2%, Calcium 1,30%, Phosphor 1,00%


    Leonardo Futter:

    Rohprotein 32.0 %, Rohfett 20.0 %, Rohfaser 2.8 %, Rohasche 8.4 %, Phosphor 0.8 %, Magnesium 0.09 %, Feuchtigkeit 10.0 %, Kalium 1.1 %, Natrium 0.4 %


    Wobei ich über eine Sache stutze, die Nafusorten die du ausprobiert hast, sind das alle?

    Ich habe tatsächlich fast nur diese Marken ausprobiert, sie ist doch auch erst knapp 6 Wochen bei mir. Bei Leonardo habe ich z.B. alle 6 Sorten durchprobiert und hatte immer jeweils bei der ersten Dose erfolg, alles andere wurde verschmäht. Von MAC's habe ich aktuell noch 5 andere Beutelsorten da, sowie vom Kitkat, da sie das ja aktuell zumindest etwas annimmt. Bei dem Premiere Futter habe ich auch 5 oder 6 Sorten gehabt, aber da hat sie auch nach einigen Tagen das Futter nicht angerührt gehabt. Da hat leider auch kein Pimpen mit Schleckies oder Katzenmilch geholfen (bei Leonardo hatte sie dann wenigstens etwas genommen).

    Ich kenne Animonda von unseren früheren Katzen, leider wurde das zwar angenommen aber das Fell wurde furchtbar matt und die Katzen hatten dann Probleme mit Schuppen und verstärktem Haaren. Daher wollte ich erstmal alles andere versuchen :nachdenk:


    Leider frisst Zelda nur sehr wenig, weshalb ich auch noch keine x Sorten ausprobieren kann, eine 200 gr Dose reicht meistens 3-5 Tage bei uns. Daher steige ich auch erstmal auf Beutelfutter um, da ist weniger drinnen und ich hoffe die Soße bei dem meisten Futter kommt ihr gelegen. Es würde sich einfach aktuell nicht lohnen weiterhin viele verschiedene Futtersorten ausprobieren. Eben weil sie meist die erste Dose gut frisst (wenn überhaupt) und den Rest dann nicht mehr will. Wenn ich viel Glück habe frisst sie 100 gr an einem Tag auf, meist muss ich aber auch mehr als die hälfte entsorgen. Grade bei dem aktuell sehr warmen Wetter kippt mir das Futter wahnsinnig schnell um :geheule:


    Habe aber auch das Gefühl, dass sie nen Fliegengewicht ist. Sie ist noch recht klein von der Statur her und wiegt grade mal 2,4 kg. Die BKH meiner Mutter ist grade mal 2 Wochen älter und wiegt bestimmt 3 - 3 1/2 kg... Dabei ist diese genauso klein wie Zelda, frisst aber wie nen Mähdrescher :gaga:


    Ich kann es ja mal versuchen, wenn ich TroFu über das Futter gebe, aktuell muss sie aber erst mal wieder Fit werden. Kastra war ja gestern erst und man frisst aktuell sowieso so gut wie gar nix. Hier mal nen paar Brocken Trockenfutter, da mal nen bisschen Soße vom Kitekat. Aber das soll ja die ersten 3 tage normal sein. Hoffe sie hat in ner Woche oder so wieder mehr Appetit, vor allem, da ich ab nächste Woche ja wieder arbeiten muss und sie dann nicht viele kleine Mahlzeiten bekommen kann. Und wenn ich ihr morgens was hinstelle frisst sie das meist erst frühestens wenn ich wieder da bin. Zumindest das NaFu, beim Trockenfutter bedient sie sich dann doch schon mal. Da komme ich auch locker auf einen solchen Futtermessbecher von Fressnapf und Co auf 2-3 Tage.


    Kann mir einer von euch sagen, ob das Futter von Real Nature soweit ok ist? Finde die Zusammensetzung eigentlich ganz ok, aber die Rohasche ist um einiges höher als das von Premiere, was sie ja leider nicht verträgt :facepalm:


    Hier mal noch die Links zu den Futtersorten, falls ich wieder was vergessen haben sollte:


    Leonardo Seefisch


    Real Nature - Pure Salomon 


    Premiere - Kitten

  • ich würde mir um die Menge vom Futter keine Gedanken machen wenn Zelda fit ist und nicht untergewichtig wirkt. Jede Katze hat ihr Idealgewicht und ihre Futterverwertung. Unser Birmchen frisst auch kaum was und ich schmeiße von der 100g Tüte immer etwas vom Nassfutter weg (mal mehr mal weniger). Trockenfutter bekommt sie einmal am Tag und das rationiert, weil sie eben sonst auch nur Trockenfutter fressen würde. Dazu gibt es doch auch mal Leckerli. Das reicht ihr. Laut Ta hat sie Idealgewicht.

    Unsere Norwegerin hingegen verputzt alles was sie findet. Vor ihr müssen wir Futter weg sperren, weil sie sich sonst selbst bedient. Aber auch sie hat genau die richtige Figur.

    Zelda holt sich schon was sie braucht. In Trockenfutter ist auch viel mehr Energie als in Nassfutter. Wenn sie weniger Trockenfutter frisst, wird sie mehr Nassfutter fressen.

    Wenn sie auf Soße seht gint es auch recht hochwertige Futtersorten mit Soße, schau mal

    https://www.goodycat.de/de/


    https://www.sandras-tieroase.d…futter/Hofgut-Breitenberg


    http://www.zooplus.de/shop/kat…gI1afD_BwE#Schmusy_Nature


    Es gibt bestimmt noch weitere, die sind mir auf die schnelle eingefallen.

  • Die Trockenfuttersorten sind alle vom Verhältnis her nicht der Bringer. Aber du fütterst Kittenfutter, richtig? Ich persönlich habe das nie gemacht. Von Real Nature mit Fisch das hat ein nierenschonendes Calcium:Phosphor Verhältnis. Auch von Animonda das Trofu. Am besten ist beides Cacium und Phosphor unter 1. Und nie mehr Phosphor als Calcium. Was das Nafu betrifft würde ihr nur gerade nicht das Kitekat anbieten. Das ist nämlich wirklich nicht der Bringer. Aber ok. Jetzt gerade ist eh Ausnahme wegen der Kastra, somit ist das auch "egal". Auch noch ne Frage, fütterst du aus der Dose 3-5 Tage? Oder war das nur ein Beispiel wie lange sie brauchen würde? Meine Katzen hätten nämlich niemals Futter aus der Dose nach 1 Tag ( 24 Std.) angerührt. Wenn du wirklich drei bis fünf Tage eine Dose fütterst denk mal drüber nach eher auf kleine Portionsdosen umzusteigen. Es gibt auch mitlerweile 90 g Schälchen. Sie wird das abgestandene Futter nicht mögen. Und nur so als Tipp ist zumindest meine Erfahrung. Wenn sie von z.b. Mac zwei Sorten (z.B. Rind und Geflügel) nicht mögen, kannst die restlichen Sorten meist auch vergessen. Ich würde dir also raten, wenn du ausprobierst nur max. 2 Schälchen oder Beutel zu kaufen und nicht gleich alle Sorten.

  • ich hab mir jetzt nicht alle langen Texte durch gelesen, also entschuldige falls die Frage schon kam und schon beantwortet ist, aber wie lange lässt du das nassfutter denn stehen?


    Und es wurde schon gesagt, probiere nicht zu viel auf einmal. Vielleicht suchst du erst mal ein gutes Trockenfutter welches sie gerne frisst und auch verträgt. Meine beiden bekommen ab und zu eins von select gold. Sensitiv glaube ich, die sind auch ohne Getreide, darauf reagieren meine mit DF.


    Wenn du dann ein Trockenfutter gefunden hast dann suchst du dir ein paar sorten nassfutter. Und dann führst du am besten eine liste wo du festhälst wie welches futter gefressen wurde und auch wie es vertragen wurde. Ich kam da nämlich ganz schön durcheinander damals. So eine liste ist hilfreich.

    Dann probierst du nacheinander ein paar sorten. Immer mit einigen tagen Abstand, so kann man gut nachvollziehen von welchem futter es mal Durchfall gab, falls das mal eintritt. So würde ich vorgehen.

  • fütterst du aus der Dose 3-5 Tage?

    Ne, das war nur ne Schätzungsangabe, wie lange sie brauchen würde. Ich bin ja mittlerweile auch auf die Beutel umgestiegen, da ist es definitiv einfach zu portionieren ;D


    Leider ist das Kitekat das einzige, was ich aktuell in meine Katze bekomme. Bevor es so extrem warm war, hat sie auch Leonardo sehr "gut" angenommen. Ich musste zwar alle 2 Tage die Sorte wechseln (hatte solche 200gr Dosen), aber sie hatte alle Sorten gerne gefressen. Aber seitdem es so warm ist, will sie das einfach nicht mehr anrühren. Bin ja schon froh, dass es wenigstens Kitekat und nicht Whiskas oder Multifit ist. Ist zwar kein wirklich großer Unterschied aber was solls. Ich bilde mir einfach solange bis sie was besseres fressen will ein, dass das besser ist als der Rest :jaja:


    wie lange lässt du das nassfutter denn stehen?

    Wenn ich frei habe so ca 3-4h bevor ich das Futter wegnehme und wechsele. Wenn ich arbeiten bin gibts einmal morgens und dann abends bzw wenn ich von Arbeit komme futter. Lässt sich dann nicht anders einrichten :nachdenk:

    Aber der Tipp mit der Liste ist echt gut, werde das definitiv mal ausprobieren :)

  • Da ist das Multifit aber dreimal besser als Kitekat. Ich denke mir halt das es am Futter liegt das sie nicht frisst oder aber sie ist krank das sie allgemein so wenig frisst. Kitten in dem Alter fressen, egal jetzt ob Trofu oder Nafu. Deshalb reite ich auf dem Futter rum.

  • Nicht zwangsläufig. Blue hat in dem Alter auch nicht viel gefressen und es wurde noch weniger nach dem Wachstum.

    Ob das vielleicht an schlechter Kinderstube hängen könnte weiß ich nicht, das wäre ein möglicher gemeinsamer Grund.

    Kyano wie hat Simba in dem Alter gefressen?

  • Wenn ich frei habe so ca 3-4h bevor ich das Futter wegnehme und wechsele. Wenn ich arbeiten bin gibts einmal morgens und dann abends bzw wenn ich von Arbeit komme futter. Lässt sich dann nicht anders einrichten :nachdenk:

    Aber der Tipp mit der Liste ist echt gut, werde das definitiv mal ausprobieren :)

    Das ist nicht unbedingt lang. Wenn es dann mal Futter gibt was ihr nicht so schmeckt, dann lernt sie (oder hat es bereits gelernt) das sie nur etwas warten muss und dann gibt es was besseres. So erzieht man sich richtige Mäkelkatzen und am Ende ist man am verzweifeln weil irgendwie gar nichts mehr gefressen wird. So ist es mir nämlich passiert. Ich würde das Futter länger stehen lassen auch wenn du frei hast.

  • Goya Bei Simba liegt es nicht an einer "schlechten Kinderstube" er hat als Kitten ganz normal gefuttert, nicht gierig und auch nicht Unmengen, aber ausreichend.


    Liebe Grüße von Marita mit Simba und Rocky

    50643-9a708dc5.jpg

    Für eine Zeitlang halten wir deine kleinen Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang....

  • Da ist das Multifit aber dreimal besser als Kitekat. Ich denke mir halt das es am Futter liegt das sie nicht frisst oder aber sie ist krank das sie allgemein so wenig frisst. Kitten in dem Alter fressen, egal jetzt ob Trofu oder Nafu. Deshalb reite ich auf dem Futter rum.

    Hm ich sehe kaum einen nennenswerten Unterschied und daher ists mir eigentlich in erster Linie egal, ob es das eine schlechte Futter oder das andere gibt.

    Dass sie so wenig frisst liegt einfach am Vermehrer. Sie kommt aus nem Haushalt mit 5 oder mehr Katzen (kann es nicht genau sagen, viele waren bei der Abholung weggesperrt, sodass man nicht direkt sah dass sie nen Vermehrer ist). Dort wurde sie lt. Vermehrer von den anderen Katzen (vorrangig der Mutter, seit diese sterilisiert wurde) gemobbt und das Katzenfutter wurde immer am Kratzbaum hingestellt (zumindest soweit ich es sah), da kam Zelda allerdings wegen der Mutter kaum ran. Daher ist sie es gewohnt wenig zu fressen. Sie frisst immer mal wieder etwas über den Tag verteilt. Trockenfutter halt mehr als Nassfutter, aber sie frisst zumindest etwas. Kann ich jetzt halt einfach nicht mehr ändern :schnute:


    Außerdem wurde sie vor der Kastra komplett durchgecheckt und da hätte mein TA auf jeden Fall gesagt, wenn er sie für untergewichtig und krank halten würde. Dahingehend vertraue ich meinem TA auf jeden Fall.


    Ich würde das Futter länger stehen lassen auch wenn du frei hast.

    Hm wenn ich das Trockenfutter an meinen freien Tagen weggelassen hatte, stand das NaFu immer durchgängig bereit. Da hat sie es gefressen weil halt nix anderes da war und sie das Leonardo recht gerne mochte (anfangs zumindest). Aber das hat seitdem es so warm ist auch nicht mehr geholfen... Ich werde mir aber demnächst diese SureFeed Luftdichte Futterschale besorgen, so riecht meine Wohnung nicht so extrem nach dem Nassfutter (heute gabs MAC's Hering & Shrimp, das hat nach 10 Minuten bereits ziemlich stark gerochen) und sie hat die ganze zumindest halbwegs frisches Futter :nachdenk:


    Soweit ich gelesen habe liegt sie mit ihren 2,4 kg aber für ne 7 Monate alte Katze noch grade so im Idealgewicht. Sie ist halt nicht die größte vom Körperbau her. Zelda ist sowohl vom Verhalten, als auch vom Aussehen her noch vermehrt das Baby. Die BKH meiner Mutter ist auf den Tag genau 14 Tage älter als Zelda und ist vom Aussehen und vom Verhalten her viel Erwachsener als sie. Das war sie auch schon mit 6 Monaten. Ich denke da muss ich mir bei ihr noch keine wirklichen Sorgen machen. Habe mir gestern extra noch mehrere Seiten dazu angeschaut, aber sie ist weder vom Gewicht her untergewichtig noch vom Aussehen her. Sie ist genauso wie man das Idealgewicht einer Katze beschreibt. Auch wenn ihre Rasse normalerweise etwas schwerer ist :möp:

  • Dass sie so wenig frisst liegt einfach am Vermehrer. Sie kommt aus nem Haushalt mit 5 oder mehr Katzen (kann es nicht genau sagen, viele waren bei der Abholung weggesperrt, sodass man nicht direkt sah dass sie nen Vermehrer ist). Dort wurde sie lt. Vermehrer von den anderen Katzen (vorrangig der Mutter, seit diese sterilisiert wurde) gemobbt und das Katzenfutter wurde immer am Kratzbaum hingestellt (zumindest soweit ich es sah), da kam Zelda allerdings wegen der Mutter kaum ran. Daher ist sie es gewohnt wenig zu fressen.

    Das halte ich, sorry, für Blödsinn.

    Umgekehrt würde ein Schuh draus: Katzen, die (schon im Kittenalter) hungern mussten, fressen alles, was sie irgendwie bekommen können.

    Das kann man gut bei ehemaligen Streunern/Straßenkatzen sehen. Wenn die ein Zuhause bekommen, wo immer ausreichend Futter vorhanden ist, fressen sie anfangs erstmal jeden Napf ratzeputz leer. Und auch noch den nächsten, und den nächsten - bis sie sich übergeben müssen.

    Es dauert seine Zeit, bis sie merken, dass sie nicht mehr sofort alles essbare in sich hineinschlingen müssen, um zu überleben, und sich ihr Fressverhalten normalisiert.


    Ich habe den Eindruck, dass du selbst nicht so 100%ig ganz sicher bist, was du eigentlich willst.

    Ist dein erklärtes Ziel, Zelda mit gutem Nassfutter zu ernähren? Dann lass das TF ganz weg, lass das NaFu länger stehen und wenn es dann trocken ist oder nicht mehr gut, kippst du es weg und es gibt frisches Futter - aber die gleiche Sorte.

    Gerade, wenn sie fit und gesund ist, und das scheint sie ja zu sein

    Ich denke da muss ich mir bei ihr noch keine wirklichen Sorgen machen. Habe mir gestern extra noch mehrere Seiten dazu angeschaut, aber sie ist weder vom Gewicht her untergewichtig noch vom Aussehen her. Sie ist genauso wie man das Idealgewicht einer Katze beschreibt. Auch wenn ihre Rasse normalerweise etwas schwerer ist

    macht es doch nichts, wenn sie nur wenig frisst. Und so, wie du es beschreibst, frisst sie ja nicht gar nichts, wenn du nur Nafu anbietest, aber eben nur wenig.


    Wenn es allerdings so ist, dass du auch TroFu eigentlich doch gar nicht so schlimm findest und bei NaFu auch schlechtere Sorten okay, macht das ganze keinen Sinn und euch nur unnötigen Stress.


    Wir haben hier im Forum einige Threads, die sich um dieses Thema drehen, u.a. den hier klick , da kannst du ja bei Interesse mal lesen.


    Auch, wenn das evtl. ot wirkt: Wie sieht es denn inzwischen mit Gesellschaft für Zelda aus? Futtermäkelein u.ä. können auch ein Zeichen dafür sein, dass die Katze sich nicht richtig wohl fühlt, sich langweilt, unausgelastet ist.

    Und bei manchen Katzen ist es wie mit kleinen Kindern: In Gesellschaft schmeckt es besser und wenn die Freundin Gemüse isst, kann man das ja doch auch mal probieren... :kicher:

    Ich behaupte nicht, dass Zeldas Fressverhalten damit zusammenhängt, dass sie noch Einzelkatze ist, aber ein Zusammenhang ist nicht vollkommen auszuschließen.

    Liebe Grüße
    Frauke mit Fina, Rasmus, Roland und Scotty


    Denken müssen wir ja sowieso, warum dann nicht gleich positiv?



  • Wow - sorry das ich hier nach Tipps frage, eben weil Zelda anders ist als alle unsere Katzen zuvor :grmpf:

    Ich kann leider nicht in meine Katze hinein sehen, warum sie so wenig frisst. Einzige Erklärung wäre halt die Umstände in der Prägephase.


    Wenn es mir komplett egal wäre, was meine Katze zu fressen bekommt würde ich mich niemals in nem Forum melden, eben weil man ja doch mal schneller was schreibt als dass man es wirklich sagen würde. Wenn ich TroFu und schlechtes NaFu Fan wäre, könnte ich auch das Futter meiner Mutter füttern. Ich Gegensatz zu ihr habe ich die letzten 6 Wochen unsummen an Futtergeld ausgegeben und wirklich vieles versucht. Das Trockenfutter diente ursprünglich im Catit Futterturm als Beschäftigung, sorry wenn ich meiner Katze als Notlösung das einzige gebe was sie aktuell frisst. Ich kann sie ja gerne auch verhungern lassen :klonk:


    Ich habe oben bereits geschrieben, dass Zelda selbst ohne Trockenfutter die letzten Wochen so gut wie nix vom Nassfutter angerührt hat. Auch wenn ich mit allen tricks mehrere Tage hintereinander das selbe gefüttert habe. Vielleicht ists auch einfach nur meine Schuld, weil ich nicht das Geld so locker habe um mir zig Futtersorten zu holen. Ich habe extra nach hochwertigen Futtersorten geschaut bevor Zelda eingezogen ist, kann ja auch nichts dafür wenn sie die einfach nicht fressen will oder nicht verträgt... Klar mache ich aktuell sicherlich einige Fehler bei der Ernährung, es ist aber nicht so einfach was zu finden, was sie verträgt und auch gerne frisst...


    Sorry für den etwas scharfen text, aber ich habe langsam echt genug davon, dass mir immer irgendwas vorgeworfen wird (ob nun angedeutet oder klar gesagt). Ich kümmere mich so gut ich kann um meine Katze, auch wenn ich aktuell nicht weiter komme. Grade deshalb kommt man doch in so ein Forum: um Tipps und Tricks zu bekommen. Die unterschwelligen Vorwürfe kann ich mir auch von meinem Umfeld her geben lassen. Denn dort gibt es mehr als genug Menschen die denken ich habe ne Meise, weil ich Unsummen für Katzenfutter und co ausgebe :ruhe:

  • Wow - sorry das ich hier nach Tipps frage

    :oO:

    Sorry für den etwas scharfen text, aber ich habe langsam echt genug davon, dass mir immer irgendwas vorgeworfen wird (

    Ich habe dir absolut gar nichts vorgeworfen.

    Die unterschwelligen Vorwürfe kann ich mir auch von meinem Umfeld her geben lassen.

    Und noch mal, ich habe dir nichts vorgeworfen, weder unterschwellig noch sonst irgendwie.


    Ich habe mir Gedanken um dein Problem gemacht und mir die Zeit genommen, dir zu antworten, habe mir Mühe gegeben, dir evtl. ein paar Ideen/Denkanstöße zu geben.

    Tja, schade um die verschwendete Zeit und Energie.

    Ich wünsche deiner Katze und dir alles Gute.

    Liebe Grüße
    Frauke mit Fina, Rasmus, Roland und Scotty


    Denken müssen wir ja sowieso, warum dann nicht gleich positiv?



  • Chiohime Also jetzt lass mal die Kirche im Dorf, du hast nach Tipps gefragt und welche bekommen, nichts anderes. Niemand wurde ausfallend dir gegenüber oder hat sich beleidigend geäußert.

    Es ist nun mal eine Tatsache, dass die Dosi viel selbst Schuld daran ist wenn die Katze mäkelt,das weiß ich von mir und es liegt mit Sicherheit nicht daran ob du eine teure oder billige Futtersorte auswählst.

    Wenn ich eine gesunde Katze erziehen möchte mehr Nassfutter zu fressen dann darf ich ihr nicht unbegrenzten Zugang zum Trockenfutter ermöglichen (falls sie das bevorzugt) sondern muss es knapp halten oder ganz weglassen.

    Ich für mich habe einen Mittelweg gewählt, es gibt nur am Abend ein kleines Schälchen mit Trockenfutter und tagsüber Nassfutter. Wenn es zu trocken geworden ist dann ersetze ich es. Für mich ist das gut machbar, da ich nicht mehr arbeite, aber ich weiß meine Catsitterin die morgens und abends kommt macht es auch so und sie sagt die Näpfe mit dem Nassfutter sind leer.

    Klar musst du herausfinden was Zelda überhaupt mag und bei diesen 3 bis maximal 4 Sorten bleiben.

    Hm wenn ich das Trockenfutter an meinen freien Tagen weggelassen hatte, stand das NaFu immer durchgängig bereit. Da hat sie es gefressen weil halt nix anderes da war

    Da bestätigst du ja was ich gerade geschrieben habe.

    Sie frisst immer mal wieder etwas über den Tag verteilt. Trockenfutter halt mehr als Nassfutter, aber sie frisst zumindest etwas. Kann ich jetzt halt einfach nicht mehr ändern

    Also geht sie auch ans Nassfutter im Lauf des Tages nur eben nicht so gerne wenn auch Trockenfutter da ist.

    Umgekehrt würde ein Schuh draus: Katzen, die (schon im Kittenalter) hungern mussten, fressen alles, was sie irgendwie bekommen können.

    Das ist richtig, mein Rocky musste sich die Muttermilch mit 4 Geschwistern teilen, der hatte als Kitten immer Angst nicht satt zu werden und stürzte sich auf seinen Napf als gäbe es kein Morgen.

    Ich habe oben bereits geschrieben, dass Zelda selbst ohne Trockenfutter die letzten Wochen so gut wie nix vom Nassfutter angerührt hat

    Da widersprichst du dir aber selbst (siehe deine Aussage von weiter oben)

    ich habe langsam echt genug davon, dass mir immer irgendwas vorgeworfen wird (ob nun angedeutet oder klar gesagt)

    Das verstehe ich nun wirklich nicht es hat dir niemand hier etwas vorgeworfen (weder offen noch unterschwellig) sondern versucht zu helfen.


    Liebe Grüße von Marita mit Simba und Rocky

    50643-9a708dc5.jpg

    Für eine Zeitlang halten wir deine kleinen Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang....

  • Ich glaube auch nicht das es daran liegt das sie beim Vermehrer zu wenig Futter bekommen hat.

    Mein Tamino damals kam auch von einem Vermehrer, da lebten über 40 Katzen auf 50 m2 ... da wurde das Futter nicht in ein Schälchen getan sondern die Dosen geöffnet und einfach hingestellt :oO:Trofu Säcke wurden auch nur hingestellt.

    Als wir ihn dann über die Tiernothilfe bekamen hat er wie ein Kitten so ist gut gefressen.


    Vielleicht ist Zelda einfach son Mümmler, gibt es doch auch beim Menschen.


    Meine Miss Müh hat zeitlebens nur Trofu gefressen :weissnix:beim Nafu fing sie an zu würgen. Sie ist 19 Jahre alt geworden :jaja:


    Denkste was hier los war als Miss Müh nicht mehr da war ... Trofu stand immer zur Verfügung, nun sollten die Jungs keins mehr bekommen und der Kampf ging los :gelache: ich habe es hinbekommen obwohl ich auch nicht gut darin bin durchzuhalten wenn mich Katzenaugen anstarren und so tun als ob sie halb verhungert wären :gelache:


    Mach es dir und Zelda nicht so schwer ... versuch doch ne gesunde Mischung zwischen Nafu und Trofu zu finden :weissnix:

    Auf Biegen und Brechen das wird doch nichts.


    Und es hat dich hier niemand angegriffen weder offen noch unterschwellig ... geschriebenes Wort kommt manchmal halt anders rüber und ab und an sollte man Texte öfters lesen und gerade wenn man selbst mit den Nerven am Ende ist und sich selbst so unter Druck setzt kann man das ein oder andere in den falschen Hals bekommen.

  • Ich sehe es wie Minchen. Meine Katze würgt auch beim Nassfutter. Ich fragte mich halt warum frisst ein Kitten nicht. Entweder krank oder es ist nicht das "Lieblingsfutter".


    Du musst dich nicht angegriffen fühlen, du hast gefragt. Wir geantwortet. Wenn du dir deine Meinung gebildet hast ist das i.O. Ich habe meine. Wenn man keinen Austausch möchte und eventuell nur seine Meinung bestätigt haben möchte, das manchmal auch vollkommen ok ist, dann sollte man seine Fragen vielleicht anders formulieren. Ich wünsche dir aber, das du deinen Weg findest. Alles Gute!