Max hat nun nur noch zwei Zähne

  • Ja die Kleinen sind oft nur für's streicheln dankbar :streichel:. Ich habe eine Frage: Du schreibst Du gibst ihm Ulmenrinde ins Futter wegen dem Durchfall. Wo bekommt man die ? Meine Lucy hat chronischen DF und ich bin auf der Suche nach was das ihr besser hilft als die Moorerde.


    LG Sidhe

    Hallo,

    ich kauf das hier: http://www.fressbar-sachsen.de


    Ich finde die Ulmenrinde hilft gut, aber manchmal geb ich auch noch Heilerde, so wie heute, da hat der Max dann auch noch ge:kotzen:waren fast nur Haare, aber es ist im Moment viel für den Fellpuschl und alles scheint ihm zuviel zu sein..er quengelt und ist unzufrieden. Hört ja nun auch nix mehr und mag nicht wirklich futtern.. ich hab mich gestern echt dagegen gewehrt daß er nun nochmal Antibiotikum haben sollte. Er muß das ja sowieso oft bekommen, weil er eben alles an "Weh-".. anzieht, wie ein Magnet, aber wegen dieser Hörgeschichte, die noch nicht richtig abgeklärt ist, ( es könnte auch ein Tumor werden oder schon sein wurde mir gesagt und einen Termin in der Tierklinik haben wir nun am 29. zum CT.) wollte ich das nicht. Tut seinem Darm ja nicht gut wie man hinterher immer sieht und bis der dann wieder "flott" ist, hat Max meistens wieder eine neue Baustelle.

    Seit gestern hat er nun andere Augentropfen bekommen, das Tetracyclin hat ihm nicht gut getan. Die Augen sahen ganz schlimm aus, er hatte wohl sowas wie eine allergische Reaktion auf die Salbe. Er hatte ja als er hier einzog zum Katzenschnupfen eine Bindehautentzündung mit Beteiligung von Clamydien und weil die bei ihm ja wieder ausbrechen können, bei ihm geht ja leider vieles nicht mehr ganz weg, sondern nur zurück, hatte er jetzt nach der Op. andere Augensalbe bekommen. Eine, die bei Chlamydien eben auch hilft. Die Ärztin war ganz erstaunt, daß er darauf so reagiert..

    Ist bei uns ja auch manchmal so..


    Ja ich muss sehen, wie das alles für Max noch zu schaffen ist weiterhin.

    Solange er sich immer wieder aufrafft und sein Blut noch soweit einigermaßen okay ist, kann ich ihm helfen lassen. Wenn die weissen Zellen weiter runtergehen, weiß ich auch nicht weiter, dann muss ich sehen, ob ich ihm einen Gefallen tue, wenn er ständig behandelt werden muß, oder ob es nicht Zeit wird für ihn zu gehen. Dran denken mag ich nicht, aber die Ärztin meinte gestern schon, daß ich mir vielleicht nicht zuuuviel Hoffnung machen solle..sie meinte ich würde ja mit einer "Inbrunst" loslegen um Max wiederherstellen zu lassen, das würde nicht möglich sein. Weiss ich ja, aber ich mag nicht zu früh aufgeben, wenn der Kater das nicht mag..Je nachdem wie der CT Befund ausfällt muß ich dann entscheiden und bis dahin denke ich auch weiterhin postiv. " Bleiben Sie wie Sie sind" meinte die Tierärztin und daß sie wenige solcher Tierhalter kennt.."na ja," hab ich gesagt, ein Tier haben so billig wie möglich, ist nicht das was ich will. Soll ja alles irgendwie stimmen.:streichel:


    Ich finds schön, daß ich mich hier mal :seufz:kann, das hilft!:danke: dafür!

    Als ich die Hand eines Menschen brauchte, reichte mir jemand seine Pfote.


    Es grüßen Anni und Max:hallo:

  • Danke für die Info :blümchen: und komm lass Dich drücken :tröst:. Ich kenne das Gefühl wenn man zusehen muss wenn es den Kleinen schlecht geht und man nicht wirklich was dagegen tun kann. Meine Lisi hatte es mit den Nieren und Woche für Woche bekam sie Infusionen. Gsd war mein TA ein wirklicher Tiermensch und kam zu mir in die Wohnung um ihr die Infusionen zu geben. Er verlangte nur den Preis für die Lösung die sie bekam. Sie wurde immerhin damit fast 19 Jahre alt. Halte durch und solange er ein halbwegs gutes Leben hat ist alles OK.


    LG Sidhe

    21-5dc433e09f89a2a91711e716311690ac16e0c175.jpg
    sowie die unvergessenen Sternchen Floh, Karen und Wichti :engelchen:

    Ein Leben ohne Katzen ist ein langweiliges Leben :streichel:

  • ich glaub viele hier wissen wie das ist für ein Tier zu kämpfen. Es ist anstrengend, körperlich und geistig. Manchmal über lange Zeit.

    Ich habe es aber nie bereut. Es lohnt sich.


    Vielleicht würde sich bei ihm lohnen was geht auf natürliche Medikamente um zu stellen. Magen und Darm tun nicht nur Ulmenrinde und Heilerde gut, Kräuter, auch als Tee, Darmaufbau und homöopathische Mittel können ihm helfen. Mit homöopathischen Augentropfen und Globoli zum Immunaufbau konnte ich meinen Mädels schon gut helfen.

  • Anna-Uta :tröst: Lass dich mal drücken :knuddel:

    wir alle hier verstehen wie es ist wenn man Sorgen um ein krankes Tier hat. Wir leiden ja mit und fühlen uns so hilflos wenn wir nichts machen können.

    Du tust alles, was möglich ist und machst dir auch Gedanken, dass manches für ihn zu viel ist (ich denke das Antibiotikum nicht weiter zu geben war in diesem Fall richtig). Wir sind ja einerseits auf das Urteil der TÄ angewiesen und andererseits auf unser Gefühl denn wir kennen unser Tier.

    Alles Gute für Max :streichel::daumendrück:


    Liebe Grüße von Marita mit Simba und Rocky


    Für eine Zeitlang halten wir deine kleinen Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang....

  • :streichel: einmal von mir und klar der TA stresst und dann kann es dünner werden :knuddel: toll das du so lieb bist und nicht schimpfst :erzaehl:

    Ich schimpfe nie mit Max, er macht zwar manchmal echt komische Sachen, komisch nicht immer im positven Sinn, aber er weiss es ja nicht anders. Er kam aus reiner Wohnungshaltung, kannte kein Katzengras und fraß in der Pflegestelle immer an so einer Pflanze herum, die angeblich nicht giftig sein soll. Mit so hängenden Ablegern..:denk:keine Ahnung wie die heißt und als ich die nicht finden konnte und weil ich auch nicht weiß ob die wirklich nicht giftig ist, hab ich halt hier überall Katzengras deponiert gehabt. Er hat nicht davon gefuttert, aber als er dann endlich in den Garten konnte, hat er immer an den Heidepflanzen meiner Vermieterin geknabbert. Ich hab mich erkundigt, ob die giftig sind und sie sind es nicht. So hat meine Vermieterin nochmehr davon eingepflanzt und ihre wenn auch nur leicht giftigen Herbstpflänzchen wiede ausgebuddelt.


    Geschimpft hat weder sie, noch ich mit Max, obwohl er die Dinger auch ausgräbt, wenn er "Bock" darauf hat. Auch, wenn er inzwischen Vöglel jagt, schimpft keiner. Ist Natur meint meine Vermieterin und ich bin auch wenn mir die kleinen Piepser leid tun, ja eigentlich froh wenn mein krankes Felli sich freut. Gefangen hat er ja auch noch keinen, aber er ärgert die eben viel..:puh:

    Als ich die Hand eines Menschen brauchte, reichte mir jemand seine Pfote.


    Es grüßen Anni und Max:hallo:

  • auch wenn mir die kleinen Piepser leid tun, ja eigentlich froh wenn mein krankes Felli sich freut. Gefangen hat er ja auch noch keinen, aber er ärgert die eben viel..:puh:


    Das halten die Piepserl schon aus. Gesunde und erw. Vögel erwischen die Katzen meistens eh nicht. Kranke und ganz Junge manchesmal. Ist wie gesagt Natur. Er hat Lebensfreude und was will man als Dosi mehr :hach:. Meine machen auch manchesmal komische Sachen wie z.B. der Lucky nämlich akurat in die Spielschiene speiben und als Krönung nochmal genau auf meine Schlapfen :wirr:

    21-5dc433e09f89a2a91711e716311690ac16e0c175.jpg
    sowie die unvergessenen Sternchen Floh, Karen und Wichti :engelchen:

    Ein Leben ohne Katzen ist ein langweiliges Leben :streichel:

  • ich glaub viele hier wissen wie das ist für ein Tier zu kämpfen. Es ist anstrengend, körperlich und geistig. Manchmal über lange Zeit.

    Ich habe es aber nie bereut. Es lohnt sich.


    Vielleicht würde sich bei ihm lohnen was geht auf natürliche Medikamente um zu stellen. Magen und Darm tun nicht nur Ulmenrinde und Heilerde gut, Kräuter, auch als Tee, Darmaufbau und homöopathische Mittel können ihm helfen. Mit homöopathischen Augentropfen und Globoli zum Immunaufbau konnte ich meinen Mädels schon gut helfen.

    Er kriegt ja schon eine Mischung aus Immunsteigernden Mitteln das Co-Enzym Compositum und das Echinacin-Compositum, das stellt mir immer eine Tierärztin die auch naturkundlich arbeitet zusammen. Er hatte zu Anfang, als er so schlecht drauf war mit dem Schnupfen und den Geschwüren im Mund dadurch, auch Heilpilze und nur Kräuter hatte er noch nicht, danach kann ich nochmal gucken.


    Er hat ja sogar zugenommen. Er wog, als er hier vor 12 Wochen ankam,

    4,2 Kg. Nun, ist er vorgestern gewogen worden und wiegt, 4,8 Kg.


    Heilkräuter lesen sich gut, danach sehe ich mich mal im Net. um. :danke: darauf bin ich noch nicht gekommen, das mach ich.

    Als ich die Hand eines Menschen brauchte, reichte mir jemand seine Pfote.


    Es grüßen Anni und Max:hallo:

  • die Pflanzen war bestimmt die Grünlilie. Unsere Norwegerin liebt sie, unsere Birma geht nur an das Katzengras.

    Das die Ta naturheilkundlich geschult ist finde ich gut. Ich bin keinesfalls dafür schulmedizinische Medizin durch natürlich zu ersetzen, denke aber das Chemie auch den Körper belastet.


    Er hat so viele Medikamente in letzter Zeit bekommen das ihm vielleicht eine Entgiftung mit anschließendem Darmaufbau gut tun würde. Antibiotika greifen nämlich auch den Darm an und in dem sitzt ein Großteil des Immunsystems.

    Entgiften kannst du mit Kohletabletten, wenn er sie nimmt, verschiedenen Kräuter oder https://www.hundefreuden.de/na…-zeolith-pulver-katze-80g