Füttere ich richtig?

  • Hallöschen,

    Wir haben unsere zwei kleinen ja im Dezember letzten Jahres aus dem Tierheim geholt! Das Team hat uns gesagt was sie so zu fressen kriegen und wieviel und dabei bin ich einfach geblieben!

    Im Moment gibts es morgens und Abends für jeden 100g Animonda Carny kitten (manchmal auch adult sie werden am 07.05 und 01.06 ein Jahr alt)

    Laut dem Tierheim haben sie Dazu noch Trockenfutter nach Bedarf bekommen und zwar das Sanabelle Sensitiv Geflügel!
    das Trockenfutter kann ich unmöglich normal in den Napf machen, weil sie das SOFORT verschlingen. Also kriegt jeder abends „zum kuscheln“ ne Hand voll und über den Tag immer mal als Leckerlis. Sonst füttere ich auch keine anderen Snacks zu.
    von dem Nassfutter gibts eine Lieblingssorte die immer gewinnt, aber ich will ihnen natürlich nicht nur eine Sorte geben.


    Mittlerweile bleibt das nassfutter auch öfter mal stehen und man verlangt nach Trockenfutter!
    ich bin mir total unsicher ob das zu viel oder zu wenig ist. Ich werd halt im Moment viel weg, aber ich meine mich zu erinnern das mein Salem auch im Sommer kaum Nassfutter gegessen hat!


    sollte sich das jemand bis hier hin durchgelesen haben und mir ein bisschen Input geben wollen bin ich sehr dankbar!

  • Ich würde an deiner Stelle mal eine andere Nassfuttersorte ausprobieren. Eines das auch ohne Zucker, Getreide ist. Klick dich mal bei den grossen Lieferanten wie Fressnapf und Zooplus durch. Auf Kittenfutter musst du nicht achten. 1. Sind sie langsam groß und 2. Ist es bei guten Sorten gar nicht unbedingt nötig. Ich persönlich würde Trockenfutter nicht täglich füttern, sondern es eher als etwas besonderes lassen. Trockenfutter ist zwar schmackhaft, aber es entzieht dem Körper doch Wasser und da Katzen jetzt nicht soo sehr viel trinken ist es nich unbedingt gesundheitsfördert, aber auch nicht ultraschlecht. Besser ist Nassfutter.

  • Also muss ich nur darauf achten, dass kein Zucker und kein Getreide drin ist! Dann kann ich die Palette ja mal erweitern! Das mit dem Trockenfutter dachte ich mir schon, deswegen hab ich es ja nicht als „richtiges Futter“ genommen! (Und wenn ich damit raschele kommen die aus allen Ecken geschossen! Das ist ja auch viel wert! Die machen sogar „Sitz“ dafür 😹)

  • ja, das reicht eigentlich schon. Unter der Deklaration pflanzliche Nebenerzeugnisse stecken oft Zusätze wie z.b. Erbsen-, Weizenschalen. Das ist jetzt auch nicht so empfehlenswert. Zucker versteckt sich auch häufig hinter Inulin, Sukrose, Dextrose, Rübentrockenschnitzel, Melasse, Karamell usw.


    Aber auf mehr musst du nicht wirklich achten. Als Tipp kauf keine grossen Mengen.:coolgrin: Sorry, hab jetzt nicht im Kopf ob es deine ersten Miezen sind.:kicher:

  • Genau,biete mal andere gute Nassfuttersorten an. Falls du online kaufst,ein paar Läden bieten auch Probierdosen einzelnd an. Dann bleibst du nicht drauf sitzen falls sie es ganz doof finden.

    Guck mal ob du für den Anfang Mixpakete kaufst. Da sind dann 2,3 verschiedene Geschmackssorten drin und du kannst dich durchtesten mit ihnen :)


    200 Gramm für jeden find ich wenig in dem Alter. Ansich geht bei guten Fressern doppelt so viel pro Nase.

    Trockenfutter würd ich weglassen wenn sie noch keine Junkies sind,das ist immer besser ;)

  • du kannst bei "Sandras Tieroase" und "Pets Premium" reinlesen was gute Sorten sind. Dort musst du nicht kaufen, kannst aber gut schauen wie hochwertiges Futter deklariert ist.

    Ansonsten kannst du all you can eat Nassfutter hinstellen. Die Katzen teilen sich Nassfutter gut selbst ein, wenn sie ein Sättigungsgefühl gelernt haben.

    Dabei können auch mal 500g oder mehr Nassfutter vernichtet werden.

    Wichtig ist dann wenig zusätzliche Snacks zu geben

  • Du kannst auch versuchen, ob sie Rohfleisch mögen. Ab und an ein paar Brocken die sie kauen müssen, sind gut für die Zahnpflege. Einmal die Woche eine Fleischmahlzeit geht auch ohne Sublemente.

    Geeignet ist Rind, Huhn, Pute und einige mehr.

  • Du kannst auch versuchen, ob sie Rohfleisch mögen. Ab und an ein paar Brocken die sie kauen müssen, sind gut für die Zahnpflege. Einmal die Woche eine Fleischmahlzeit geht auch ohne Sublemente.

    Geeignet ist Rind, Huhn, Pute und einige mehr.

    also einfach ein paar kleine Stücke rohes Rindfleisch (egal welches?) hinstellen?


    Ich danke euch schonmal allen! Ich hab so als wirkliche Alternative zum carny immer nur das Premier gefunden (mögen sie garnicht) und das mac hab ich noch nicht in der richtigen „Menge“ gefunden


    Jetzt sind wir mal ganz ehrlich, ich bin mega erschrocken als der Salem nicht mehr viel essen konnte bin ich in den Fressnapf gelaufen und wollte so schleckdrinks und Suppe!
    dann sagte die liebe Beratung:

    „Achten sie nur drauf das kein Zucker oder sowas drin ist wie bei z.B. Whiskas oder Felix“

    Ich dachte das sind voll die hochwertigen Marken, weil ich ja auf dem Billo Futter stand war... das hat mich halt so mega verunsichert


    Und da es bei mir nun zum ersten Mal 6 sind sehe ich ja nicht immer wieviel jeder frisst!

  • also einfach ein paar kleine Stücke rohes Rindfleisch (egal welches?) hinstellen?

    Isst du selber Fleisch? Dann kannst du da einfach mal probieren, alles außer Schwein.

    Also wenn du z.B. für dich selbst Rindergulasch machst, dann den Katzen einfach mal ein Stück vom rohen Rindfleisch anbieten.

    Die meisten Katzen mögen Geflügel sehr gern, mein Kater hat gestern z.B. Hähnchenbrustfilet bekommen. Hab ich für uns selbst gebraten und ihm vorher die Endstücke abgeschnitten. Pute ist hier auch sehr beliebt.

    Heute bekam er ein bisschen Rinderhack, ich hab Frikadellen gemacht und für den Kater halt 100g mehr Hack gekauft.

    So mach ich das immer, wenn wir Fleisch essen, außer eben wie gesagt bei Schwein, rohes Schweinfleisch dürfen Katzen nicht.

  • Du wirst lachen, ich esse Fleisch, mein Mann ist Vegetarier und ich hab oft welches Über. Ich hab’s ihnen (bzw. Salem) aber immer gekocht! Und dann wollten sie alle es nicht oder kaum!
    das rohe probiere ich mal! Darf das auch mal aufgetaut sein oder ist das ein No-Go?

  • Jetzt sind wir mal ganz ehrlich, ich bin mega erschrocken als der Salem nicht mehr viel essen konnte bin ich in den Fressnapf gelaufen und wollte so schleckdrinks und Suppe!
    dann sagte die liebe Beratung:

    „Achten sie nur drauf das kein Zucker oder sowas drin ist wie bei z.B. Whiskas oder Felix“

    Ich dachte das sind voll die hochwertigen Marken, weil ich ja auf dem Billo Futter stand war... das hat mich halt so mega ververunsichert

    so dachte ich früher auch :tuete:

    Wenn man sich aber einmal richtig in die Zutatenliste eingelesen hat, kann man schnell sehen wie hochwertig das Futter ist

  • Aufgetaut ist kein Problem. Nur eben komplett aufgetaut und bei Zimmertemperatur. Auch da,einfach probieren ob sie die Rohhäppchen mögen oder nicht ;)
    Hier hab ich leider eine Nullquote. Gekocht wird aber Hähnchen durchaus gerne genommen.
    Ich esse übrigens vegan eigentlich ^^ Aber für die Fellhintern wird dann halt auch mal der Fleischmodus angeschmissen.

    Schau wie gesagt sonst mal online. Das gibt eigentlich den besten Überblick. Im Laden ist man auch oft erschlagen.
    Ggf. sonst auch online bestellen,falls es vor Ort nicht soooo die Futterauswahl gibt. Hatte bei uns auch mal das Aldi-Futter probiert,wo das auch völlig in Ordnung ist. Haben unsere mit dem Hintern angeschaut ;) Ansonsten kauf ich seit Jahren online unser Futter,da es am praktischsten für mich ist.

    Grundsätzlich solltes du 3-4 unterschiedliche Firmen anbieten und nicht nur eine. Das hat den Grund das sie sich ggf. sonst auf nur ein Futter einschießen und wenn sich da mal was am Rezept ändert,du ggf. ein Problem bekommst. Zum anderen ist kein Futter perfekt. Wenn du mehrere Sorten fütterst,können sich die Sorten ergänzen nach dem Motto "was der eine nicht hat an Zusätzen/Nährstoffen und Co,hat der andere"

  • Wie schon gesagt wurde, ist das an Nassfutter viel zu wenig. Ich ersetze jeden Tag eine Mahlzeit mit Rohfleisch, Putenfilet, Hähneninnenfilet, Hühnerherzen, Hühnermägen, Putenschnitzel, Rindergulasch, Kalbschnitzel, Lamm, Samstag gibt es immer Tatar, wenn sie mögen.

  • Also ich hab jetzt mal gefühlte 100 Sorten Futter bestellt! Im Moment essen sie das Nassfutter in 70% nicht auf. Also kann ich mir kaum vorstellen dass es so wenig ist! Ich werde jetzt die neuen Sorten mal ausprobieren und Frischfleisch zufüttern! Ich bin froh, dass ihr mich mit dem Trockenfutter bestätigt habt, denn das wäre ja das naheliegenste gewesen einfach mehr Trockenfutter zu geben! Aber das kriegen sie wirklich nur selten abends nach dem Essen (wenn sie denn vom Tisch geblieben sind) und zwischendurch wenn ich sie locken will! Danke für eure Hilfe! Ich geh einfach mal stark davon aus, dass das Problem daran liegt, dass es im Moment nur eine Marke gibt!

  • Im Moment essen sie das Nassfutter in 70% nicht auf. Also kann ich mir kaum vorstellen dass es so wenig ist!

    Ne, dann ist es sicher nicht zu wenig.

    Und dass du TroFu nur als Leckerlie gibst, ist optimal! :super:

    Ich denke, möglichst hochwertiges NaFu, im Wechsel so zwei, drei Sortenn und ca. einmal die Woche Frischfleisch ist schon ne ziemlich perfekte Ernährung.

    Manchmal Katzen fressen einfach wenig

    o.t. aber: Dieses Satzkonstrukt am Star Wars Day ist einfach traumhaft!:hüpf: