Kitten hat DF und macht neben das Katzenklo

  • Hallo zusammen,


    Ich hol mal etwas aus. Vielleicht hilft das zur Lösungsfindung.

    Wir haben einen Kater (Fiete, 1Jahr alt), ihn haben wir aus dem Tierheim.

    Zu uns kam er mit ca. 6 Monaten.

    Er war ein ganz schwieriger Fall, aber wir haben ich gut hinbekommen.

    Damit er nicht so alleine ist haben wir 5 Monate später eine Katze auch aus dem Tierheim geholt, die ist jetzt 4 Monate (Karo).

    Und sie ist total Klasse und entwickelt sich sehr gut.

    Vorher war Fiete auch nicht alleine, wir hatten schon einen Kater (Felix*) und Fiete sollte der 2. Kater sein. Leider wurde Felix* überfahren.


    Vor zwei Wochen standen unsere Nachbarn bei uns vor der Tür mit einem sehr kleinen Kitten.

    Mit ihr (Hermine) waren wir beim Tierarzt zum Durchchecken. Dabei stellte sich raus das Hermine erst 6 Wochen alt ist.

    Es war soweit alles gut, aber ihr Kot war etwas weich.

    Dies wurde bis heute auch nicht besser. Trotz zweimaliger TA Vorstellung und Medikamenten.

    Es wurde auch ihr Kot untersucht, aber es war alles in Ordnung.

    Wir haben auch Rindfleisch im Futter weggelassen und nur Futter mit einer Eiweiß- und einer Kohlenhydratquelle gegeben. Es wurde auch nicht besser.

    -Kennt jemand von euch so etwas und kann uns einen Rat geben?


    Dazu kommt, Hermine kottet selbstständig ins Katzenklo, aber leider nicht immer. Zwischendurch kurz davor.

    Wir haben auch 4 Katzenklo.

    P.S. Wir haben genug Platz.

    -Habt ihr damit Erfahrung und könnt uns dazu mit Rat helfen?


    Schon vorab vielen Dank für eureHilfe.

  • Nur zum Verständnis,wurde der Kot untersucht ? Oder nur gesagt "sie hat Durchfall" und dann Medikamente gegeben ?
    Ich würde da nämlich Kot von drei Tagen sammeln,ein großes Kotprofil machen lassen inkl. Giardien. Das ist bei einer Probe von einem Tag nicht so ganz möglich oder selten ein sicherer Nachweis. Bei Proben von 3 Tagen bist du in jedem Fall sicher,das falls was ist,es mit größter Wahrscheinlichkeit gefunden wird.

    Erst wenn da alles gut ist,was ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen kann bei so einem kleinen Wurm,würd ich mit Futter gucken.
    Was bekommt sie denn normal zu futtern ?

  • Ich würde auch sagen, erst mal Erreger abchecken lassen. Wenn nichts gefunden wird, kann man es homöopathisch probieren, z.B. mit Okoubaka D 4.

  • Es kann von Futtermittelunverträglichkeit bis zu einer Erkrankung alles sein. Ich habe selbst so eine Kandidatin zu Hause die regelmässig weichen Kot hatte, teilweise sogar in Richtung Durchfall tendierend. Wir haben Kotprofile angelegt noch und nöcher. Nichts gefunden. Irgendwann gab es nur noch eine Futtersorte ohne Getreide bzw. Kohlenhydratquelle und auch das brachte nichts. Bei uns war die Lösung das die Katze durch das Nassfutter "zu viel" Flüssigkeit aufgenommen hat, die sie nicht verwertet hat. Ein paar Bröckchen Trockenfutter so 10 Stück brachten bei uns die Lösung des Problems. Der Kot war normal geformt. Man muss dazu sagen, das meine Katze trotz weichem bis sehr weichem Kot nur einmal am Tag auf der Katzentoilette war um ihr Geschäft zu verrichten. Also nicht öfter, das man denken könnte sie wäre eventuell doch krank. Wie oft geht denn deine Katze?


    Ich möchte dir mit dem Post Mut machen, die Suche nach der Lösung kann dauern. Wir haben locker 6 Monate gebraucht. Bleib am Ball und probiere vorsichtig aus.

  • Ich würde auch sagen auf Giardien und Trichos untersuchen lassen. Dann mit Spezialfutter versuchen. Meine Kitten hatten das mit ca. 6-8 Wochen jetzt auch. Es wurde erst besser, als ich 4 Tage lang nur ein spezielles Trockenfutter gegen Durchfall von Royal Canin gegeben habe und dann wieder langsam mit Nassfutter ohne Getreide nur mit Huhn angefangen habe. Inzwischen fressen sie wieder gut Nassfutter und die Würstchen bleiben fest. Übers Nassfutter gebe ich probiotisches Pulver Symbiopet. Bei so einem kleinen Kitten kann es schon passieren, dass sie nicht immer ins Klo geht. Da hilft nur Geduld, wenn der Kot wieder richtig fest ist, kann sie es auch besser kontrollieren.

    57357-44c46f96.gif



    Liebe Grüße Jutta, Kater Mikesch und Baciolina für immer im Herzen,

    Dustee-Skye, Fayelinn, Katertier Helios, Ruby, Fiona und Philomena!

  • Hallo,

    erstmal vielen Dank.

    Der Kot wurde 3 Tage gesammelt und untersucht auch auf Giardien und Trichos War alles negativ.

    Die kleine frisst sehr gut. Wir haben Nass und Trockenfutter gleichermaßen aufgestellt. So das den ganzen Tag was zur Verfügung steht.

    Und jede unserer Katzen hat andere Vorlieben.

    Sie geht so am Vormittag 2 bis 3 mal kotten.

    Und über den Tag verteilt mit nachts, zwischen 8 und 11 mal.

    Finde ich schon sehr sehr viel. Dementsprechend frisst und trinkt sie auch. Das finde ich gut. Die kleine nimmt auch zu. In den zwei Wochen wo Sie bei uns ist über 200g und das sie gewachsen ist sieht man auch gut.


    Mit überwiegend Trockenfutter fahren wir erstmal ganz gut. Dienstag sind wir nochmal beim TA.

    Danach melde ich mich nochmal.


    Wir kriegen Sie schon wieder in die richtige Bahn ;)

  • Ich hab noch eine aktuelle Ergänzung.

    Trotz des Trockenfutters Hat sie gegen 10:00 Uhr ein wunderschönes Häufchen gemacht, so wie es sein soll, noch ein ganz wenig weich aber sonst gut.

    Keine Stunde später, das nächste Häufchen, wie von einer Kuh.


    Das ist in meinen Augen auch etwas merkwürdig.

  • Ich denke die Darmflora stimmt noch nicht. Die Häufigkeit ist definitiv zu hoch. Meine gehen max. 2 mal am Tag eher 1 mal und dazwischen einige Pipiklumpen.

    57357-44c46f96.gif



    Liebe Grüße Jutta, Kater Mikesch und Baciolina für immer im Herzen,

    Dustee-Skye, Fayelinn, Katertier Helios, Ruby, Fiona und Philomena!

  • Das ist wirklich zuviel,

    nimmt sie denn überhaupt an Gewicht zu bei soviel Output?

    Da gehört mehr Diagnostik her evtl.Zweitmeinung(Klinik) wenn der Ta

    nicht weiterkommt.

    Ich würde ja Heilerde oder Möhrensuppe empfehlen aber ohne gesicherte Diagnose.:nachdenk:

    Engel werden nicht immer mit Flügeln geschickt.

    Liebe Grüße von Jutta, Camillo und Sunny mit Lea im <3.

  • Aaah ok,das ist doch schon mal gut :)
    Weniger gut das sie trotzdem Kuhflatschen hat und das ist echt etwas viel was sie ins Klo muss. Unsere sind mit 1-2 Mal am Tag dabei,manchmal auch 3 Mal. Aber dann eher unsere Merle die eh immer eher kleine Häufchen macht und vllt einmal mehr geht.
    Würd mich Jutta anschließen und dir eine Zweitmeinung empfehlen,da passt was nicht. Erstaunlich das sie dabei überhaupt zunimmt *schmunzel*

    Mit Hilfsmittelempfehlungen würd ich mich jetzt auch vorerst zurückhalten,so lang nicht geklärt ist was da im argen ist. Klar,bei akuten Durchfall kann man eigentlich immer totgekochtes Möhrchen geben. Das schadet als Akutmaßnahme nicht. Mich hat das auch schon ein paar Mal gerettet bis zum Tierarzttermin.

  • Hallo,


    ich kann mich dem bisher Gesagtem nur anschließen.


    Spontan hätte ich auch auf Giardien oder Trichos getippt.

    Bei so jungen Kätzchen muss sich die Darmflora erst richtig aufbauen. Je nach dem, wie sie ernährt wurde (Mangelerscheinungen?) , bevor sie zu euch kam, war das vielleicht nicht so förderlich und deswegen dauert es nun länger.


    Ich habe häufig Katzen vom Tierschutz zur Pflege gehabt, die nicht selten unter DF litten. Meine TÄ hatte dann, zusätzlich zu Medikamenten, Dystikum mitgegeben. Das ist ein schwarzes Pulver mit Aktivkohle. Das bindet evtl vorhandene Giftstoffe, damit diese ausgeschieden werden. Das Pulver kann also nicht schaden (lt. meiner TÄ) - wenn nichts da ist, bindet es ja nichts.


    Manchmal kann wohl keine Ursache für den DF gefunden werden. In solchen Fällen würde ich es mit dem Pulver versuchen.


    Das Nassfutter wird dann pechschwarz, meine Mietzen haben es trotzdem gefuttert.


    Noch ein Tipp wegen der Toilette: Hermine hat doch bestimmt ein Lieblingsplätzchen? Vielleicht kannst du in ihrer Nähe eine Toilette aufstellen, damit sie es nicht ganz so weit hat. Bei DF hat man es ja meist seeehr eilig!


    Alles Gute und gute Besserung für die kleine Hermine.


    Liebe Grüße,

    Tanja