Pankreatitis - was hilft außer Spritzen?

  • Halli,


    durch Ultraschall hat "meine" Tierärztin festgestellt, dass Kleine Maus (meine Katze) eine Bauchspeicheldrüsenentzündung hat. Dagegen wird Cortison gespritzt, was aber wiederum schlecht für die Nieren ist.


    Habt ihr Erfahrungen damit, wie man selbst lindernd auf diese Erkrankung einwirken kann? Kann es damit zu tun haben, dass Kleine Maus seit ca. 3 Monaten immer wieder ihr großes Geschäft entweder ganz oder zum Teil außerhalb ihres Klohäuschens macht? (Standort oder Streu habe ich nicht verändert, allerdings riecht die Streu anders (ist die Klumpende im Karton von Rossmann).

    Gruß, Maja

  • Tut mir leid,dass es der Kleinen so schlecht geht.

    Meine Lisa litt auch unter Pankreatitis,bei ihr war es chronisch und schon im Endstadium als es diagnostiziert wurde.

    Ich mußte ihre Ernährung umstellen und das Futter (habe selber für sie gekocht meist Huhn im Sud) mit Enzymen anreichern .

    Sie litt auch unter lehmartigen Durchfällen .

    Das ist evtl euer Kakloproblem,vielleicht hat sie Probleme mit dem Kotabsatz.

    Nach der Futterumstellung ging es wieder bergauf.

    Ich weiß leider nicht mehr was sie noch an Medis bekam,das ist schon ca.15 Jahre her.

    Engel werden nicht immer mit Flügeln geschickt.

    Liebe Grüße von Jutta mit Camillo.,Sunny und Sternchen Lea immer im Herzen.<3

    42814-0fb6c0c1.jpg

  • Hallo Maja, tut mir sehr leid dass deine Kleine Maus krank ist.

    Ich habe keine persönlichen Erfahrungen aber hier ist ein Bericht über die Erkrankung, vielleicht kannst du da ein paar für dich hilfreiche Infos bekommen:

    Pankreatitis

    LIEBE GRÜSSE VON MARITA MIT ROCKY UND SIMBA


    FÜR EINE ZEITLANG HALTEN WIR DEINE KLEINEN PFÖTCHEN FEST, DEIN HERZ ABER EIN LEBEN LANG...

  • Danke. Bin gespannt, was die Ärztin das nächste Mal sagt. Ich will aus Kleiner Maus noch ein paar Jahre rauskitzeln, die süße ist unglaublich lieb!

    Dafür drück ich euch die Daumen,berichte doch bitte weiter.

    :daumendrück::daumendrück::daumendrück:

    Engel werden nicht immer mit Flügeln geschickt.

    Liebe Grüße von Jutta mit Camillo.,Sunny und Sternchen Lea immer im Herzen.<3

    42814-0fb6c0c1.jpg

  • Beim Kater einer Freundin wurde nach Durchfall und mehreren Untersuchungen Pankreatitis vermutet. Bei ihm wurde ein Pulver aus Chicorée über das Futter gegeben, um die fehlenden Verdauungsenzyme dem Körper zuzuführen. Zusätzlich musste sein Futter umgestellt werden und ich habe schon von Fällen gelesen, die zusätzlich Vitamin B12 zuführen mussten.

  • Ist es akut oder chronisch?

    Ich hatte mal hier akute Pankreatitis. Die Katze bekam Diätfutter und ich habe ihr morgens und abends Schmerzmittel und Antibiotika gespritzt. Nach ca. 14 Tagen war es dann ausgeheilt.

    57357-44c46f96.gif



    Liebe Grüße Jutta, Kater Mikesch und Baciolina für immer im Herzen,

    Dustee-Skye, Fayelinn, Katertier Helios, Ruby, Fiona und Philomena!

  • Ich hatte eine akute bedingt durch eine Krebserkrankung bei unserer verstorbenen Kätzin Jule. Sie war zunächst 2 Nächte in der Klinik,weil ihr Zustand im Allgemein kein toller war. Ich kann mich nicht mehr erinnern was sie da bekommen hatte. Da sie eh schon mit Cortison behandelt wurde. Sie bekam das mit einem Magenschutz vorweg. Und für die ersten Tage natürlich noch ein Schmerzmittel.
    Zu futtern bekam sie Hühnchen gekocht und die Kochbrühe wenn sie wollte statt Wasser. Man merkte nach ungefähr einer Woche das es ihr langsam besser ging,denn da wollte sie die Schonkost nicht mehr.

    An Symptomen hatte sie lehmartigen,zu festen Kot,Bauchschmerzen,Übelkeit mit Spuckerrei. Das war aber recht schnell im Griff zum Glück und nach 14 Tagen ca. war der Spuk vorbei.


    Ich denke deine Maus auf gekochtes Hähnchen zu setzen wäre nicht verkehrt wenn sie das mag. Die Kochbrühe davon ist auch nicht verkehrt. Ansich mögen sie das immer sehr gerne und trinken automatisch mehr.

    Hat sie´s denn mit den Nieren oder warum hast du da Bedenken ?
    Bin eigentlich kein Freund von AB´s und Cortison,aber manchmal muss es eben mal sein das sie´s bekommen. Auch wenn´s andere Organe belastet. So lange es keine Dauergabe ist,ist das oft das kleinste Übel dabei.