Britisch Kurzhaar Katze zu siamähnlichen Katzen - Kann das gutgehen?

  • Hallo alle zusammen, 😊

    den Grund für meine Anmeldung im Forum habe ich ja schon bei meiner Vorstellung kurz angesprochen. Für alle die diesen Thread nicht gelesen haben: Der ursprüngliche Grund für meine Anmeldung hier war, dass ich gerne Ratschläge und andere Meinungen verschiedener seriöser Katzenzüchtern und Katzenliebhabern hören wollte, zum Thema Adoption einer Britisch Kurzhaar Katze zu siamähnlichen Katzen.

    Ich habe mich die letzten Monate sehr viel mit den unterschiedlichen Katzenrassen und ihren einzigartigen Eigenschaften intensiv beschäftigt wie auch mit der Frage, ob die neue Katze aus dem Tierschutz oder einer Zucht stammen soll. Ich habe mich egoistischerweise für den Züchter entschieden.

    Da ich aber, wenn ich schon "soviel Geld" für ein Lebewesen ausgebe, natürlich auch gerne mein Wunschtier hätte, wollte ich mich gleichzeitig an Züchter hier wenden, die mich vielleicht beraten beziehungsweise andere Züchter empfehlen könnten.

    Mich haben die Britisch Kurzhaar Katzen mit großem Weißanteil über die letzten Wochen ziemlich begeistert, daher suche ich verantwortungsbewusste Britisch Kurzhaar Züchter, die Harlekin und Van Kitten eventuell in ihren Würfen haben könnten. Natürlich kann es auch sein, dass ich mich dann auch für ein Kitten in einer anderen Farbe entscheiden könnte, als ich eigentlich geplant habe, aber das ist vollkommen okay :) ich möchte einfach nur gerne die Option haben, mein Wunschkitten mit dem gewünschten Fellkleid zumindest theoretisch "wählen" zu können. Geschlecht und genaue Farbe (z. B. Chocolate White Van oder Cinnamon Tortie Van oder Fawn White Van und so weiter) ist mir übrigens nicht wichtig.


    Auf meiner Recherche habe ich bis jetzt zwei seriöswirkende Züchter entdeckt, die Van Katzen in ihrer Zucht haben.

    Leider ist die eine Website sehr veraltet (der letzte Wurf war 2019) und daher vermute ich, dass diese Frau überhaupt nicht mehr züchtet.

    Bei dem anderen Züchter bin ich mir nicht sicher, ob in der geplanten Verpaarung überhaupt Van oder Harlekin Kitten fallen könnten.


    Bis jetzt habe ich auch nirgends wirklich Artikel gefunden, die mir sagen könnten, bei welchen Verpaarungen Van oder Harlekin Kitten fallen könnten und welche Bedingungen dafür genetisch vorhanden sein müssen. Aus einem Artikel habe ich es so verstanden, dass eine Britisch Kurzhaar Katze mit der Farbe solid genetisch ss trägt und eine Britisch Kurzhaar Katze mit Weißanteil Ss oder SS. Je ausgeprägter die Weißanteile der Elterngenerationen sind, desto größere Weißanteile werden die Kinder haben.

    Also wäre danach die Wahrscheinlichkeit für ein Van oder Harlekin Kitten gegeben, wenn beide Elterntiere zum Beispiel Phänotypisch Bicolor oder Bicolor und Harlekin beziehungsweise Van wären, oder? Und wie verhält es sich, wenn eine Van Katze zum Beispiel mit einer Silver Shaded oder Blue Point Katze gepaart wird? Könnten dabei überhaupt Van oder Harlekin Kitten fallen?

    Wie ihr seht, habe ich etwas Schwierigkeiten damit und kenne mich nur ganz oberflächlich damit aus 🙈

    Jedoch möchte ich nicht weiterhin jeden Züchter in der Umgebung anschreiben oder anrufen müssen, nur um zu hören, dass sie solche Farbmuster nicht züchten.

    Bis jetzt habe ich auch noch keinen Züchter in Deutschland entdeckt, der diese Katzen gezielt züchtet... Vielleicht habe ich aber auch nur falsch gesucht 🤷🏼‍♀️


    Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn mir jemand damit weiterhelfen könnte 😊


    Ich bin auch noch am Überlegen, ob es ein oder zwei Kätzchen werden sollen... Falls ja, welche Geschlechterkombination würdet ihr dann empfehlen?

  • Hallo :)
    Generell ist zu sagen,bitte immer zwei Kitten. Im optimalsten Fall gleichgeschlechtlich. Kitten sind Charakterwundertüten. Du weißt nicht wie sie sich entwickeln. Kater und Katzen spielen unterschiedlich,daher kann es passieren das die Katze später genervt ist,wenn der Kater etwas rüpelhafter und heftiger wird. Um das Risiko geringer zu halten und wenn man die Wahl hat,besser gleiches Geschlecht :)
    Ich hab selber eine gemischte Bande. 3 Kater und 1 Mädel. Das klappt gut. Unser ältester ist allerdings auch eher Mädchen vom CHarakter her und das Mädel eher Kater. Auch die anderen zwei Kater sind jetzt nicht wirklich typisch,sondern sozial (meist jedenfalls) und raufen unter sich. Wenn es anders wäre und alle wirklich typisch Kater,dann würde das nicht wirklich funktionieren und wir hätten Dauerstress.


    Zur Rassefrage kann ich erst einmal nicht wirklich was sagen. Ausser eben,nicht jede Katze ist typisch ihrer Rasse.
    Wenn du mich fragst würde ich persönlich es so händeln das ich ein Geschwisterpärchen nehmen würde. Die zwei kennen sich,müssen nicht zusammengeführt werden und im besten Fall haben sie eine super Bindung. Ich seh´s an unserem Brüderpärchen. Die zwei sind ein Arsch und ein Eimer ;)
    Unsere stammen alle aus dem Tierschutz ... die drei Kater sind Mixe (Britisch Kurzhaar und zwei mit orientalisch Kurzhaar-Schlag drin) das Mädel ist eine normale Hauskatz.

  • Hallo :winke: Ich denke bei seriösen Züchtern wird es schwierig ,

    ins Besonders bei den Farbwünschen.

    Der "Markt" ist seit Corona wie leergefegt.

    Seriöse Züchter haben Wartelisten für Würfe die noch in der Planung sind.

    Engel werden nicht immer mit Flügeln geschickt.

    Liebe Grüße von Jutta, Camillo und Sunny mit Lea im <3.

  • Kyano

    Hat den Titel des Themas von „Neue Katze zu zwei knapp 3jährigen Mädels“ zu „Britisch Kurzhaar Katze zu siamähnlichen Katzen - Kann das gutgehen?“ geändert.
  • Mit Rassekatzen und speziellen Farbgebungen kenne ich mich nicht aus, meine Tiere stammten und stammen mit Ausnahme von Alina alle aus dem Tierschutz.


    Aber mir kam so der Gedanke, dass zwei kleine Kätzchen jetzt nicht gerade ein Ruhepol sein werden - vielleicht in ein paar Jahren.... und wenn Du - wenn ich das richtig verstanden habe - Babys (Zwillinge?) erwartest, könnte es vielleicht mit dem Katzenzuwachs etwas stressig werden?


    Ging mir nur so durch den Kopf....

  • Ich kenne mich in Weißzucht überhaupt nicht aus.

    Jedenfalls passen charakterlich Siam überhaupt nicht zu Briten. Ich weiß auch nicht, ob Du jetzt aktuell eine Thai Katze hast (früher Siam) oder Orientalen was jetzt die Siamesen sind. DAs ist nochmal ne ganz andere Nummer vom Charakter her.

    57357-44c46f96.gif



    Liebe Grüße Jutta, Kater Mikesch und Baciolina für immer im Herzen,

    Dustee-Skye, Fayelinn, Katertier Helios, Ruby, Fiona und Philomena!

  • Unser Sternchen war ein absoluter Ruhepol. Sie war selbstbewusst, aber nicht dominant. Sie hat sich mit ihren aktiven Mitkatzen verstanden, war menschenfreundlich, total sozial und hätte wahrscheinlich jeglichen Nachwuchs geholfen aufzuziehen.

    Sie war eine ehemalige Streunerin und kam mit geschätzt sechs Jahren aus dem Tierheim zu uns.

    Vielleicht würde so ein Tier besser in eure Familie passen.

  • Zum Farbwunsch: viele Züchter vernachlässigen mittlerweile ihre Homepages und man erfährt den aktuellen Stand der Zucht entweder auf deren Facebook oder Instagram Seiten. Zur Genetik: Gerade der Scheckungsfaktor mit der gewünschten Farbverteilung ist kompliziert und allein die rechnerische Möglichkeit für einen bestimmten Anteil bedeutet noch lange nicht, dass das Errechnete auch fällt. Wegen Verpaarung Van x shaded oder point: es gibt wohl Züchter die solche Verpaarungen machen, aber ich halte zu Gunsten der klaren Farben da eher wenig davon. Z.B. hat die Shaded Katze grüne Augen wo dann mit der Verpaarung mit kupferfarbenen Augen die Farbe eher in ein helleres Gelb abdriftet. Fawn White Van shaded point liest sich vielleicht nett, aber das dann real optisch noch zu bestimmen wird schwer. :zwinker:Das nur als Beispiel.
    Dazu kommt eben die derzeitige Situation mit Corona, wo der Markt gerade größer ist, als das durch (seriöse) Züchter gedeckt werden kann. Ich will dich dennoch nicht entmutigen, Züchter die deine Wunschfarbe haben zu kontaktieren. Manchmal wissen die untereinander wieder Kollegen, wo vielleicht doch noch ein Kätzchen verfügbar wäre, wobei ich in deinem Fall lieber 2 nehmen würde. Mit dem Wunsch wirst du dann sehr wahrscheinlich erst mal warten müssen, weils eben gerade schwierig ist.


    Warum ich schreibe 2 Kittens: zum einen ist es für Katzenkinder immer schöner, mit einem gleichaltrigen Kumpel aufwachsen zu dürfen und zum anderen habe ich die von dir beschriebene Konstellation hier: Briten zu Orientalen.

    Zwar sind die meisten Pointkatzen aus dem Auslandstierschutz eher weniger "Siam" im Inneren, als sie von außen aussehen (bitte nicht böse nehmen, aber allein die Pointfarbe macht eben noch keinen Siamesen aus), aber falls doch sind diese Points untereinander sehr anhänglich und im Wesen temperamentvoll. Beides ist einem Briten eher suspekt. Sie lassen sich zwar mal bekuscheln, aber dieses dauerhafte aufeinander stapeln ist nicht so ihr Ding.
    Meine beiden Briten werden hier gern mal als flauschiges Kopfkissen belagern, gehen aber ihre eigenen Wege, wenn es ihnen zuviel wird (und die können sie bei 130 qm auch gehen). Ausnahmen bestätigen die Regel, und so liegt meine Toffee auch gerne mal mitten im Orientalenstapel und findet das toll - nur eben nicht ständig (sonst würden auch ihre heiß geliebten Schuhe zu kurz kommen, aber das ist ein anderes Thema).

    Mein Thaikater ist zum Beispiel überhaupt kein Freund der beiden Briten, von Anfang an nicht. Als sie einzogen, spuckte er Gift und Galle, versteckte sich tagelang stinksauer hinterm Sofa und hat die Situation nur in sofern bereinigt, das er sie schlicht ignoriert. Sein Freund war ein Hauskater und seit der verstorben ist, tingelt er mit unserem jüngsten Orientalen durchs Haus.

    Deinen Wunsch nach einem Ruhepol für deine beiden Aufgedrehten kann ich gut verstehen. Ich hatte selbst schon die Situation, ein fehlendes Glied in der Katzengruppe adäquat zu füllen und es ist mir auch gelungen. Jedoch wird es trotzdem anders sein, denn genau den alten Zustand gibt es leider nicht zurück.
    Mit Geduld und Zeit kann es aber trotzdem gut funktionieren.
    Wenn man die Geburt deiner Zwillinge jetzt noch dazu nimmt, die für deine beiden Katzen auch eine gewaltige Veränderung sein wird, weiss ich nicht, ob ein zusätzlicher Familienzuwachs mit Katzenkindern letztlich das Chaos nicht perfekt macht, wenn das alles zeitlich knapp hintereinander statt findet.
    Ob ihr das wuppt, oder ob das aufgrund dieser verrückten Zeit überhaupt möglich wäre, kann ich nicht beurteilen.