Tragetaschen für große Katzen

  • Die bestellte Tragetasche klick mich ist heute angekommen. Ich bin echt begeistert. Sie macht einen ziemlich stabilen Eindruck, und man kann sie platzsparend zusammenlegen. Den Boden werde ich vielleicht noch mit einem Pappdeckel verstärken, kann sein, dass der mit Katze drin ein bisschen durchhängt. Dem Schultergurt mit den Plastikkarabinern traue ich allerdings nicht so ganz, den habe ich gleich abgemacht. Man kann die Tasche aber trotz der Größe gut an den Griffen tragen. Es sind sogar einige zusätzliche Täschchen angebracht, ich weiß zwar nicht, wofür ich die brauche, aber es ist schön, dass sie da sind.


    Kyra und Alina haben sie schon besichtigt und für gut befunden. Sie haben richtig viel Platz darin, vor allem auch nach oben (das ist der Knackpunkt bei den meisten Tragetaschen). Das Teil ist auch gut größer als meine (von all meinen Katzen verhasste) Hartschalenbox, von daher hoffe ich, dass künftige TA-Besuche deutlich entspannter ausfallen.

  • Ich denke , das Ihr mit der Tasche viel Freude haben werdet!

    Monika ich denke die kleine Tasche könnte für das Impfbuch sein.

    Das glaub ich auch und für Leckerlie. In unserem Täschchen, was allerdings fest angenäht ist, hatte ich Lousies Schleppleine verstaut

    Ich meine auch, das Lousie darin lieber Auto fährt als in der Hartschalenbox.

  • Ich denke , das Ihr mit der Tasche viel Freude haben werdet!

    Ja, das glaube ich auch.


    An der Tasche sind insgesamt vier kleine Täschchen, vermutlich wirklich für Impfpass und Leckerli gedacht.

  • Wir hatten die gleichen wie Goya. Eine ist beim Umzug hier hin kaputt gegangen bzw. kurz davor. Und jetzt haben wir noch eine davon.
    Die Dinger sind schon gut. Schön stabil,ausbruchssicher und man kann Katz gut von oben rein pröbbeln. Zudem lassen sie sich echt sehr sehr gut säubern.
    Nur Madammchen hat ja Panik vor dem Teil. Sie brauch ich gar nicht versuchen da rein zu bekommen.

    Die große Tasche für Samus Boxentraining ist diese hier ---> Tasche  
    Damit hatte wir ja jetzt Merle beim ersten Mal zum Doc. Sie hat zumindest Merles "Terror" ausgehalten ;) So scheint sie stabil,aber ich hab bei Reisverschlüssen immer etwas Bedenken. Jule,Merles Vorgängerin hatte es nämlich raus,diese zu öffnen. Da hatten wir das ein oder andere Mal dann kleine Tigerkatze frei im Auto turnen *g* Wie sie sich bei den Jungs bewähren wird,wird sich zeigen.
    Jedenfalls gehen alle freiwillig rein,schlafen drin oder oben drauf. Sie steht meist im Wohnzimmer und selten gefaltet unter´m Sofa.
    Rufus geht auch freiwillig in die Hartbox.

    Ich hatte ganz zu Anfang diese handelsüblichen Hartboxen mit den Gittertüren. Da ist uns einmal unser erster Kater beim Tierarzt laufen gegangen. Ich weiß nicht wie er das geschafft hat. Jedenfalls kranker Kater mit 40 Fieber auf der Flucht draußen auf dem Gelände. Das war nicht ganz so lustig.
    Mein Mann hat ihn dann,nachdem die ganze Praxis inkl. Arzt mit gesucht hat,nach einer Stunde irgendwo aus einem Gebüsch gepflückt.

    :geist:Liebe Grüße :geist:

    ~~~~~~ Jessica ~~~~~~
    Sternchen Sam (28.04.2001-05.12.2012) Jule (05.05.2002-26.04.2014) Ian (15.06.2012-09.10.2018) Momo (14.04.2007-19.11.2021)

  • Deine Tasche ist ja fast genauso wie meine, hast Du sie in der kleinsten Größe?


    Die Reißverschlüsse sichere ich immer mit Karabinern, an meiner neuen Box ist sogar eine Sicherung an der Fronttür dabei.


    Oh Mann, was für eine Aufregung - ein kranker Kater, der beim TA nach draußen stiften geht! Ich glaube, ich hätte einen Herzinfarkt bekommen.

  • Ne die kleinste war das nicht. Eine weiter ... also M ist das glaub ich. Stehen ja nur die Maße. Hatte in jedem Fall die zweite Größeneinheit.
    Dachte wo Samu die blanke Panik hatte,ist so ein großes Teil mit genug Platz besser und weniger ängstigend als so ein kleines Ding. Er hat auch null Panik mehr davor,geht rein,schläft und spielt drin. Ebenso in Merles kleine Tasche. Das wär vor zwei Jahren undenkbar gewesen. Da hätte er sich lieber umgebracht als in so ein Ding zu gehen.
    Ausserdem kann ich im absoluten Notfall (Gott bewahre das es nötig sein wird ... Feuer o.ä) beide Kater rein stopfen. So im Alltag ist das Teil aber für einen Kater gedacht ;)

    Ich glaub da muss ich dann mal für mein Nervenkostüm noch nachrüsten mit Karabinerhaken ;)

    Da sagst du was. Das war nicht schön damals. Zum Glück ist er nicht weit gelaufen. Was seinem eher schäbigen Allgemeinzustand zu verdanken war,ihm ging es schlichtweg zu dreckig. Lungenentzündung und das hohe Fieber. Aber trotzdem,ich dachte ich seh meinen Muck nicht mehr wieder. Auch wenn er Freigänger war ... er hätte wohl zur Not auch noch die Strecke nach Hause gefunden irgendwie,aber nicht in dem Zustand. Ich hab sooo geheult als mein Mann anrief das er den Ausbrecher am Schlawittchen hat ;)
    Hausarrest für 2 Wochen und eine AB-Kur später war er zum Glück wieder schnell auf den Pfoten.

    :geist:Liebe Grüße :geist:

    ~~~~~~ Jessica ~~~~~~
    Sternchen Sam (28.04.2001-05.12.2012) Jule (05.05.2002-26.04.2014) Ian (15.06.2012-09.10.2018) Momo (14.04.2007-19.11.2021)

  • Ich habe mal etwas Ähnliches erlebt. Robin hatte sich das Bein kompliziert gebrochen und war frisch operiert. Da draußen herrlichstes Sommerwetter war, tat es mir so leid, dass er mit seinem Gipsbein sechs Wochen lang Hausarrest haben sollte. Also kam ich auf die Idee mit Katzengeschirr und Leine, damit wollte ich ihn wenigstens ein bisschen auf die Terrasse lassen.


    Das Geschirr war eigentlich nicht schlecht, trotzdem war Robin innerhalb von 30 Sekunden draußen und ab durch die Mitte. Ich dachte, ich dreh' durch. Zum Glück für mich hatte er dann beim Laufen doch solche Schmerzen, dass er im Nachbargarten liegen blieb und sich freiwillig reintragen ließ. :puh: Einen zweiten Versuch gab es nicht mehr...

  • Sehr coole Tragetasche.:thumbup:

    Als meine Katze klein war, benutzte ich eine Plastikkatzenbox. Als die Katze größer wurde, wurde es eng in dieser Katzenbox. Und ich habe ihm eine "morpilot" Faltbare Katzentragetasche gekauft. Es ist sehr handlich und kann in der Hand oder auf der Schulter getragen werden. Und mein Kater fühlt sich wohl darin.

  • Sehr coole Tragetasche.:thumbup:

    Als meine Katze klein war, benutzte ich eine Plastikkatzenbox. Als die Katze größer wurde, wurde es eng in dieser Katzenbox. Und ich habe ihm eine "morpilot" Faltbare Katzentragetasche gekauft. Es ist sehr handlich und kann in der Hand oder auf der Schulter getragen werden. Und mein Kater fühlt sich wohl darin.

    super hört sich interessant an, da schaue ich mic auch mal danach um.

  • Ich überlege auch gerade, eine Tasche zu kaufen und schwanke zwischen zweien.... hmmmmm...


    https://www.fressnapf.de/p/mor…porttasche-royal-1298142/


    oder


    https://www.amazon.de/gp/produ…1?smid=A6GAM0IEKJROU&th=1


    Die zweite sieht mir für den Heimtransport schön geräumig aus, allerdings haben sie auf dem Weg zum TA ja nix davon, da breitet man das Ding ja nicht in epischer Breite aus für die 5 Minuten Fahrt.


    Was meint ihr?