Tarzan zieht ein

  • Tarzan hat das Kackaklo eingeweiht, sein Fressen aufgegessen und die Wohnung in der Nacht erkundet.

    Das ist ja ein Traumstart nachdem was du von seinem Verhalten im Tierheim berichtet hast:freu:

    Und da bist du gleich übermütig geworden und hast eine gefangen:kicher:

    Pass auf, dass sich die Kratzer nicht entzünden.

    Susi hat ja berichtet wie es mit Lousie abgelaufen ist, also ganz normal, dass er sich erst einmal einen Rückzugsort sucht. Das wird schon.


    Übrigens: Wenn er eine Vorliebe für Pflanzen hat solltest du deine Wohnung checken ob da was Gefährliches dabei ist.

    LIEBE GRÜSSE VON MARITA MIT ROCKY UND SIMBA


    FÜR EINE ZEITLANG HALTEN WIR DEINE KLEINEN PFÖTCHEN FEST, DEIN HERZ ABER EIN LEBEN LANG...

  • Guten Morgen ihr Lieben,

    die zweite Nacht gut überstanden, ich oben im Bett und er unterm Bett ^^

    Doch Nachts schleicht er sich raus und erkundet. Er hat auch sein Fressen in der Küche entdeckt und zum Teil gefressen. Vielleicht hat es dort zu lange gestanden. Er frisst ja nur Nachts, tagsüber kam er noch nicht raus.


    So und jetzt benötige ich mal eure Erfahrung.


    Meine Tierheim-Katzen waren nie älter 8-9 Jahre und die meisten hatten keine Probleme mit Umzug oder Tage/Wochenlangem verstecken.

    Der Fall Tarzan ist da jetzt ganz anders.

    In der ersten Nacht habe ich sein Fressen in seine Nähe gestellt. Er kannte sich ja (noch) nicht aus. Gestern sein Fressen an den Platz in der Küche gestellt, den hat er Nachts auch gefunden.

    Damit er nicht bis heute Nacht hungert, habe ich ihm heute morgen sein Schüsselchen unters Bett gestellt.

    Nun meine Frage, ich bin da etwas hin-und her gerissen.

    Sollte ich ihm sein Futter jetzt zu Anfangs besser mal "hinterhertragen" oder soll ich einfach warten bis er Nachts seinen "Fressplatz" in der Küche aufsucht?

    Hilft es ihm wenn ich ihn unterm Bett füttere oder doch lieber den Tag hungern lassen und er dann vorerst nur Nachts frisst.

    Da scheiden sich bei mir im Moment selbst die Geister :D

    Im Herzen Tinka, Filou, Bengji, Kitty, Katinka, Smoky, Mausi, Sambi, Puma, Jimmy, Susi, Aramis, Susi die Zweite, Rasty junior, Lenny, Tarzan ...:love:

  • Bis er sich eingewöhnt hat würde ich ihm das Futter in seine Nähe stellen, warum sollte er hungern, nur weil er noch unsicher und ängstlich ist.


    Das Vertrauen zu dir muss ja erst aufgebaut werden, er muss sich aklimatisieren, für ihn ist ja ALLES neu.

    Und es ist doch schon gut das er des Nachts erkundet... er braucht halt Zeit um sich sicher zu fühlen.


    :daumendrück:

    Cataleya mit Newton & Leya

    :streichel:
    Habe eure Pfötchen gehalten, eure Köpfchen gestreichelt... eure Herzen mit meinem für immer verbunden...

    Anna, Jakob, Jonas, Lando, Barim, Karlson, Louis, Joshi & Lu

  • Ich hab meiner Mara am Anfang sogar das Katzenklo und Essen/ Wasser in Bettnähe gestellt, weil sie sich nur nachts rausgetraut hat, aber auch noch nicht aus dem Zimmer wollte. Dein Tarzan legt doch einen guten Start hin, meine Mieze hat die ersten 3 Tage kaum gefressen, nur Leckerli, nur nachts das Katzenklo aufgesucht. Ich hab dann sukzessive Klo und Futter-/ Wasserschalen immer weiter vom Bett (Zufluchtsort) entfernt. So nach frühestens einer Woche kam dann alles an feste Plätze. Und dennoch bekommt sie ihr Futter morgens nun noch an den Kratzbaum gestellt, weil sie immer noch nicht frei herumlaufen mag tagsüber. Sie ist schon viel mutiger geworden, traut sich viel mehr zu, aber es wird noch eine ganze Weile dauern, bis sie sich angstfrei bewegen kann. Ich meine, dein Tarzan benötigt da so früh noch keine Erziehungsmaßnahmen, sondern darf noch etwas verwöhnt werden mit Futter in Reichweite zu seinem sicheren Versteck. Nach zwei Nächten würde ich ihn noch etwas "hofieren" und ihm wirklich Zeit geben. Sicherlich ist es auch sehr schön für ihn, wenn du viel mit ihm redest (kann ja irgendwas Belangloses sein), damit er sich schnell an deine Stimme gewöhnt und Vertrauen aufbaut. Ich hab Miezi sogar vorgesungen. :kicher: es ist schön, dass Tarzan bei dir ein neues Zuhause für immer gefunden hat, er wird es dir danken und ganz sicher zeigen, wenn er mehr Vertrauen hat. Ganz viel Freude Euch zusammen! :freunde:

  • Ich hatte Lousie die erste Woche im Schlafzimmer, da wir etwas unübersichtlich wohnen (3 Etagen plus offener Keller)

    Habe ihm sein Futter und auch das Wasser minimal unter das Bett geschoben, da er ja anfangs gar nicht fraß. Kaklo und Körbchen standen ca. 0.5 bis 1 m vom Bett entfernt jeweils auf der anderen Seite. Nach ca 1 Woche kam er dann morgens unter dem Bett hervor und stand neben meinem Mann an der Schlafzimmertür und wollte raus. Von da zog er von sich aus in den Keller um, wo ich dann das Kaklo hingestellt habe. Ich meine, ich habe ihn dann auch dort gefüttert. Hab ihm also alles hinterhergetragen:kicher:

  • Vielen Dank, genau die Gedanken hatte ich auch obwohl meine Wohnung jetzt nicht so groß ist (75qm).

    Es schlichen sich nur Bedenken ein wie "vielleicht gewöhnt er sich dran und kommt überhaupt nicht hervor."

    Da kann man Jahrzehnte Erfahrungen haben und dennoch ist jeder Fall, jede Katze anders.

    Das ist gut, so werde ich es machen :thumbup:

    Habe gestern Hühnerbrühe gekocht und da hat er gestern und heute morgen unterm Bett schon geschlappert :)

    Also ich schleim mich ein wo ich nur kann aber ohne ihm auf den Zeiger zu gehen.

    Im Herzen Tinka, Filou, Bengji, Kitty, Katinka, Smoky, Mausi, Sambi, Puma, Jimmy, Susi, Aramis, Susi die Zweite, Rasty junior, Lenny, Tarzan ...:love:

  • Also ich schleim mich ein wo ich nur kann aber ohne ihm auf den Zeiger zu gehen.

    Das war mein Gedanke, als ich gelesen hab "soll ich hinterher tragen oder nicht".. alles was geht, einschleimen.. du musst ihm klar machen, dass du die liebste, beste, netteste Person auf der ganzen Welt bist.. :coolgrin:


    Ich finds aber klasse, dass Tarzan nachts schon so fleißig herum wandert.. dann ist die Schockstarre wohl nicht so tief.

  • Kleines Update:

    Am Samstag kam Tarzan zum Leckerlie nehmen mal unterm Bett hervor.

    Hab mich gefreut wie Bolle ^^

    Gestern morgen kam er mit Lockrufen auch zu seinem Frühstücksfresschen hervor (Schüsselchen steht einen halben Meter vorm Bett) und fängt auch in meiner Gegenwart an zu fressen.

    Ich lobe ihn und gehe dann aber weg, damit er in Ruhe fressen kann und er sich auch nicht beobachtet fühlt.

    Ansonsten den ganzen Tag unterm Bett, nur Nachts kommt er hervor.

    Tagsüber spreche ich zwischendurch immer mal mit ihm.

    Das gibt zwar keine Reaktion, doch ich hoffe das hilft.

    Theoretisch weiss ich, Geduld, Geduld und Spucke und noch mal Geduld.

    Praktisch ist das immer etwas anderes. Wer so eine Situation kennt, weiss sicher was ich meine. Denn das Blöde daran ist, dass man ja nicht weiss wie lange so eine Situation anhält. Wochen, Monate ... Jahre :uah:


    ;););)

    Im Herzen Tinka, Filou, Bengji, Kitty, Katinka, Smoky, Mausi, Sambi, Puma, Jimmy, Susi, Aramis, Susi die Zweite, Rasty junior, Lenny, Tarzan ...:love:

  • Ich verstehe sehr gut, dass du "ungeduldig " bist Birgit aber es sind erst 4 Tage :freunde:


    Gib ihm Zeit, er war doch im Tierheim extrem scheu und hat sich nur versteckt. Bei dir hat sich das schon deutlich gebessert. Er beginnt dir zu vertrauen nur von heute auf morgen geht es nicht.


    Sicher fehlt ihm sein/e alte Dosi die dies und das auf eine bestimmte Art getan hat, das muss sich bei euch erst entwickeln. Du wirst herausfinden was er mag und dann ist das Eis gebrochen.:streichel:

    LIEBE GRÜSSE VON MARITA MIT ROCKY UND SIMBA


    FÜR EINE ZEITLANG HALTEN WIR DEINE KLEINEN PFÖTCHEN FEST, DEIN HERZ ABER EIN LEBEN LANG...

  • Unser Milo hat fast 2 Monate im Keller gelebt. Er kam nur nachts raus und ging durchs Haus.


    Aber die Geduld zahlt sich aus.


    Lass Tarzan selber entscheiden was er möchte. Und du wirst sehen er dankt es Dir.

  • mara ist seit 16 Wochen bei uns, macht sich toll. Aber ihr liebster Ort ist hinter Heizung und Vorhang. Dort war sie gestern den lieben langen Tag, erst abends konnte ich sie rauslocken. Nachts wird sie dann aktiv. Will sagen, das kann noch Wochen oder gar Monate so sein. Verglichen mit den Jahren, die ihr aber gemeinsam noch haben werdet, auch wenn er schon ein betagterer Herr ist, ist das wirklich wenig Zeit. Vertrauen baut sich langsam auf, aber aber dann sicherlich intensiv. Und das wichtigste ist: alles, was wir Dosis tun für die Angdtmiezen ist stets ohne Erwartung und Gegenleistung zu betrachten. Dann sind wir nicht enttäuscht und Mieze kann es in eigenem Tempo machen. Bei euch läuft es doch prima nach nur so kurzer Zeit. Also durchhalten, es lohnt sich!

  • Du,Rufus hat hier ja auch erst unter dem Sofa gewohnt. Kannte ich so auch noch nicht. Keine unsere Katzen hat das gemacht. Sie blieben sofort mitten drin und futterten auch gleich.

    Hatte mich also bei Rufus auf eine lange Wartezeit eingestellt. Aber er kam so ab Tag 4-5 immer mehr raus (am Tage) mit viel spielen (Angel) und ignorieren. Auch wenn letzteres echt schwerfiel.

    Gefuttert wurd ab Tag 3 ... da hab ich zunächst weiter unter dem Sofa serviert,Klo mit ins Wohnzimmer und einen der Saufnäpfe.

    Inzwischen nimmt er auch im Flur,auch wenn das Wohnzimmer weiter quasie "Safespot" ist.

    Kann mich nur anschließen,Geduld und durchhalten lohnt sich 🙂

  • Danke für eure Berichte, das macht Hoffnung.

    Ihr habt auch vollkommen Recht :thumbup:

    Theoretisch weiss ich viel, doch in der Praxis hatte ich noch nie so eine alte Katze aus dem Tierheim.

    Meine anderen waren immer so zwischen 3 und 9 Jahren (auch Kranke) und die konnte ich meistens noch mit "Spielchen" ablenken.


    Ich werde updaten wenn sich was tut ;)

    Im Herzen Tinka, Filou, Bengji, Kitty, Katinka, Smoky, Mausi, Sambi, Puma, Jimmy, Susi, Aramis, Susi die Zweite, Rasty junior, Lenny, Tarzan ...:love:

  • Also alles was du berichtest macht Tarzan schon tolle Fortschritte Frau Ungeduld... das wird schon! Über kurz oder lang...

    So wie er sich verhält wird es aber keine Jahre dauern :zwinker:


    In einem Jahr wirst Du lächelnd an die Zeit zurück denken. wenn er bei Dir im Bett schläft

    :highfive: Süß Susi! :daumendrück:

    Cataleya mit Newton & Leya

    :streichel:
    Habe eure Pfötchen gehalten, eure Köpfchen gestreichelt... eure Herzen mit meinem für immer verbunden...

    Anna, Jakob, Jonas, Lando, Barim, Karlson, Louis, Joshi & Lu