Newton hat die unheilbare Wirbelsäulenerkrankung Spondylose

  • Gestern bin ich mit Newton zum TA, da er sich für mich seit einiger Zeit so merkwürdig verhält, Newton, der der ständig auf meinem Schoss liegt, der an mir klebt und gestreichelt werden will...
    wollte nicht mehr gestreichelt werden, er wollte auch nicht mehr getragen werden... kam zu mir, um auf dem Schoß zu liegen... ging aber nach 30/60 Sekunden wieder runter und legte sich neben mich.


    Das er nicht mehr so gut springen kann, hatte ich auf das kg geschoben das er in letzter Zeit zugenommen hatte, jetzt aber schon wieder abgenommen hat.
    Um auf etwas zu kommen hatte er jetzt auch häufig die drei Leitern genutzt, da hatte ich mir auch nicht soviel dabei gedacht...


    Ja... und jetzt das... er bekommt jetzt erstmal eine Schmerztherapie aus Metacam und "Mäusetabletten" (bestehend aus Grünlippmuschelextrakt und Teufelskralle) zur Unterstützung des Bewegungsapparates.
    Jetzt müssen wir solange therapieren bis die Wirbelüberbrückung sich versteift, dann hat er keine Schmerzen... aber die Krankheit geht wohl weiter? Immer wenn sich wieder ein Dornfortsatz bildet kommt es zu Schmerzen...


    Ich lese mir gerade die Augen wund, die Krankheit tritt wohl in Schüben auf... und die Bewegungseinschränkungen werden immer weiter zunehmen... der Kater kann dann immer schlechter springen, laufen, sich hinlegen, aufstehen... Leber, Nieren können ebefalls durch die Medi`s Probleme machen...


    ... das liest sich alles so Scheiße...
    :schnüff:

    Cataleya mit Newton & Leya

    :streichel:
    Habe eure Pfötchen gehalten, eure Köpfchen gestreichelt... eure Herzen mit meinem für immer verbunden...

    Anna, Jakob, Jonas, Lando, Barim, Karlson, Louis, Joshi & Lu

  • Ach Mensch Iris,so eine Scheiße :schnüff: der süße Kuschelbär.
    Ich hoffe das sich diese Krankheit durch die Medis und die Homöopathi aufhalten läßt. :schnute:
    Das Metacam braucht er dann auch nur bei akutenSchüben?
    Ich drück dich erstmal Iris ,laß es erstmal sacken. :tröst:

  • Ach Iris, das tut mir sehr leid :tröst:
    Wenn ich das richtig weiss, ist das eine fortschreitende Versteifung der WS, oder? Einschränkend, aber nicht dauerhaft schmerzhaft - ich kenne das aber nur bei Menschen.
    Jetzt drücke ich erstmal die Daumen, dass die Therapie gut anschlägt, wichtig wäre ja, dass er möglichst schmerzfrei ist :daumendrück:
    Ich schick dir mal ne Portion Kraft rüber und nehm dich gedanklich in den Arm :freunde:

    Liebe Grüße
    Frauke mit Fina, Rasmus, Roland und Scotty


    Denken müssen wir ja sowieso, warum dann nicht gleich positiv?



  • Iris, das ist ja schrecklich! :schnüff:
    Es tut mir sehr leid .. der arme Schmusebär :schnute:
    Ich hoffe sehr, dass du diese Therapie in den Griff bekommst und sich diese Schübe
    sehr ausdehnen und es ihm noch wirklich lange gut geht ... :daumendrück:

  • Das tut mir sehr Leid. :tröst:
    Gute Besserung für Newton. :knutsch:
    Hoffentlich wirken die Medis schnell und dass die Schübe zwischendrin lange Pausen haben. :daumendrück::daumendrück::daumendrück:

    Der Weise spricht, sieht und denkt objektiv. Der Unkluge hingegen spricht, sieht und denkt subjektiv. (Önder Demir)

  • Wow was für ein übler Schock. Wie weit ist es denn fortgeschritten? Das Metacam wirkt sehr gut. Jaana bekommt es aktuell auch. Der Nachteil des Medikamentes es macht abhängig. Sicher ist das erstmal ein grosser Schock, aber nachdem man seine Gedanken etwas geordnet hat werden sich sicher unterstützende Therapien auftun. Das Grünlippmuschelpulver soll ja wirklich sehr gut sein. Ich drück dich jetzt erstmal aus der Ferne auf den ersten Schock. :freunde:

  • oh Iris, das tut mir echt leid für Newton und für dich! Das ist keine schöne Diagnose.


    Dennoch, nicht die Flinte ins Korn werfen! Ich nehm dich mal feste in den Arm :knuddel::tröst: und du kuschelst ganz vorsichtig Newton von mir. :knutsch:


    Wenn du ihm Wärme gibst, bitte nur körpereigene mittels einer wärmereflektierenden Decke oder so. Vielleicht hilft das ja ein wenig.


    Ich wünsche lange Pausen zwischen den Schüben und noch eine lange gemeinsame gute Zeit!

  • Der Nachteil des Medikamentes es macht abhängig.

    Wie kommst du denn auf diese Aussage? :nachdenk:


    Metacam hat zwar wie jedes andere Medikament auch Nebenwirkungen, aber Abhängig macht es im Normalfall nicht da es sich um ein nichtsteroidales Antirheumatika handelt. Nichtsteroidal bedeutet das es sich um kein Opiat handelt.


    Im übrigen wenn Metacam Opiate enthalten würde, würdest du das Medikament nicht so leichtfertig beim TA bekommen, das es dann unters Betäubungsmittelgesetz fallen würde.

    Der Weise spricht, sieht und denkt objektiv. Der Unkluge hingegen spricht, sieht und denkt subjektiv. (Önder Demir)

  • Ja denke ich auch...wenn es eine bessere Lebensqualität macht. Geht mir bei Jaana gerade auch so.
    Aber wer weiss vielleicht muss Newton es ja gar nicht immer bekommen.

    Gut wenn das deine Tierärzin sagt wird das bestimmt stimmen. :jaja:

    Nicht alles was Tierärzte sagen MUSS stimmen, habe ich gelernt. Leider!

  • Was muss ich da lesen. Ach Iris das tut mir ja so leid. Der arme Newton. :schnute: Hoffentlich können ihm die Medis helfen.
    Du leidest bestimmt mit ihm. Ich drück dich mal auch wenn es dir nicht besonders hilft. :tröst: