Cherro Moon Sissi CZ unser neuer Bubi

  • weißt du, ob er im früheren Zuhause auch so war?


    Das hört sich alles nicht nach einem Top Zuhause in der Vergangenheit an. :nachdenk:Oder übertreibe ich?

    Er wurde ganz normal als Kitten aufgezogen und sie hat ja auch schon einige nach Deutschland verkauft, die alle in Ordnung waren. Dann hatte sie überlegt ihn zu behalten und er kam zu ihrem Sohn, der hält die Kater und auch teilweise mit viel Freigang im gesicherten Gehege, also kann es schon sein, dass er ein bisschen verwildert ist, da er auf sich allein gestellt war. Sie hatte mir ja Fotos und Videos geschickt da war er verschmust und lies sich kraulen und schnurrte. Ich glaube das mit der Herzuntersuchung beim Kardiologen hat für ihn das Vertrauen in Menschen grundsätzlich erschüttert. Bei ihrem TA war er nie so, er hat auch Blut abgenommen bekommen im Juni und das schaffst du nicht bei einem wilden Tier. Wahrscheinlich glaubt er, dass ich TA bin. Außerdem steht er ja an der Schwelle zum Erwachsen werden und Decken und weiß glaub grad gar nicht, was mit ihm los ist. Mir war wichtig einen Älteren zu bekommen, damit er bald von Helios übernehmen kann. Außerdem etwas schüchtern und zurückhaltend, kein Haudrauf, der hier reinmarschiert und gleich mal anfängt zu markieren. Ich weiß noch Ruby, war damals Kitten und eigentlich gut aufgezogen, die saß hier 3 Wochen in der Kratzbaumhöhle und traute sich keinen Schritt. Also mit Kitten kann das auch passieren.

    57357-44c46f96.gif



    Liebe Grüße Jutta, Kater Mikesch und Baciolina für immer im Herzen,

    Dustee-Skye, Fayelinn, Katertier Helios, Ruby, Fiona und Philomena!

  • Lekkerli muss ich noch die richtigen finden die er mag. Es läuft grad nachts eine Versuchsreihe :gelache:Spielzeug faucht er an leider.

    Also auch solch ein besonderes Tier :wirr:

    Ich glaube durch die großen Katzengruppen die er kennt ist er etwas zu kurz gekommen. Vielleicht taut er wirklich erst auf wenn er kätzische Gesellschaft bekommt. Das ist er von kleinauf gewöhnt.

    Bis dahin hilft wohl nur Geduld und probieren.

  • Also auch solch ein besonderes Tier :wirr:

    Ich glaube durch die großen Katzengruppen die er kennt ist er etwas zu kurz gekommen. Vielleicht taut er wirklich erst auf wenn er kätzische Gesellschaft bekommt. Das ist er von kleinauf gewöhnt.

    Bis dahin hilft wohl nur Geduld und probieren.

    Ja leider können wir die geplanten GEsundheitsuntersuchungen nicht vornehmen. ich wollte Haare auskämmen und auf Pilz testen lassen und Kot einsenden wegen Giardien. Der Kot ist fest und unauffällig, daher kann ich mir das glaub ich sparen. BEim Pilz bin ich vorsichtig, da das lange unentdeckt in großen Zuchten auftreten kann. :nachdenk:Ich kann ihn ja auch schlecht baden, dann bringt er mich um!!! :schock:

    57357-44c46f96.gif



    Liebe Grüße Jutta, Kater Mikesch und Baciolina für immer im Herzen,

    Dustee-Skye, Fayelinn, Katertier Helios, Ruby, Fiona und Philomena!

  • Er wurde ganz normal als Kitten aufgezogen und sie hat ja auch schon einige nach Deutschland verkauft, die alle in Ordnung waren. Dann hatte sie überlegt ihn zu behalten und er kam zu ihrem Sohn, der hält die Kater und auch teilweise mit viel Freigang im gesicherten Gehege, also kann es schon sein, dass er ein bisschen verwildert ist, da er auf sich allein gestellt war. Sie hatte mir ja Fotos und Videos geschickt da war er verschmust und lies sich kraulen und schnurrte. Ich glaube das mit der Herzuntersuchung beim Kardiologen hat für ihn das Vertrauen in Menschen grundsätzlich erschüttert. Bei ihrem TA war er nie so, er hat auch Blut abgenommen bekommen im Juni und das schaffst du nicht bei einem wilden Tier. Wahrscheinlich glaubt er, dass ich TA bin. Außerdem steht er ja an der Schwelle zum Erwachsen werden und Decken und weiß glaub grad gar nicht, was mit ihm los ist. Mir war wichtig einen Älteren zu bekommen, damit er bald von Helios übernehmen kann. Außerdem etwas schüchtern und zurückhaltend, kein Haudrauf, der hier reinmarschiert und gleich mal anfängt zu markieren. Ich weiß noch Ruby, war damals Kitten und eigentlich gut aufgezogen, die saß hier 3 Wochen in der Kratzbaumhöhle und traute sich keinen Schritt. Also mit Kitten kann das auch passieren.

    Ah ok. Das klingt logisch was du sagst. Man weiss ja von aussen nicht was da war, deshalb fragte ich.:freunde:

  • Ja leider können wir die geplanten GEsundheitsuntersuchungen nicht vornehmen. ich wollte Haare auskämmen und auf Pilz testen lassen und Kot einsenden wegen Giardien. Der Kot ist fest und unauffällig, daher kann ich mir das glaub ich sparen. BEim Pilz bin ich vorsichtig, da das lange unentdeckt in großen Zuchten auftreten kann. :nachdenk:Ich kann ihn ja auch schlecht baden, dann bringt er mich um!!! :schock:

    Ich weiß, daran habe ich auch gedacht.

    Mir kam noch ein Gedanke. Er durfte doch auch raus. Vielleicht kennt er mehr natürliche Materialien. Federn, Frischfleisch, Gras.

  • Ich weiß, daran habe ich auch gedacht.

    Mir kam noch ein Gedanke. Er durfte doch auch raus. Vielleicht kennt er mehr natürliche Materialien. Federn, Frischfleisch, Gras.

    Bei der nächsten Putengulasch Runde ist er sicherlich dabei! Habe jetzt gerade sein Zimmer feucht gewischt mit dem normalen Feudel, damit habe ich jetzt mal wenigstens größtenteils das Fell wegbekommen! Daraus kann man einen zweiten Kater stricken!!! :schock:Mit was kann man noch lautlos Fell wegbekommen? Es ist so flusig, wenn ich mit dem Normalen Besen kehre, dann fliegt alles einfach davon.

    57357-44c46f96.gif



    Liebe Grüße Jutta, Kater Mikesch und Baciolina für immer im Herzen,

    Dustee-Skye, Fayelinn, Katertier Helios, Ruby, Fiona und Philomena!

  • Was du jetzt geschrieben hast, klingt schlüssig.. und ich bin überzeugt, dass er sich in ein paar Wochen ganz anders verhält als jetzt.


    Bei deiner vorigen Beschreibung hab ich mir schon etwas Gedanken gemacht.. klar kommen "Scheu-chen" immer wieder mal vor, aber da sich Charakter auch vererbt, würde ich da eher von einem Zuchteinsatz abraten. Gut, dass du das noch mal genauer beschrieben hast.


    Hmm.. gegen Haare hilft lautlos vielleicht ein Swiffer?

  • Hm Swiffer bin ich nicht so Fan von wegen der Chemie. Das macht ja eigentlich auch der normale Wischmop mit feuchtem Tuch drunter :nachdenk:

    Aber so eine Wandbürste wäre cool an der Stelle, wo er immer unter den Schrank geht, dann wird er automatisch gestriegelt! :weissnix:

    57357-44c46f96.gif



    Liebe Grüße Jutta, Kater Mikesch und Baciolina für immer im Herzen,

    Dustee-Skye, Fayelinn, Katertier Helios, Ruby, Fiona und Philomena!

  • Bei der nächsten Putengulasch Runde ist er sicherlich dabei! Habe jetzt gerade sein Zimmer feucht gewischt mit dem normalen Feudel, damit habe ich jetzt mal wenigstens größtenteils das Fell wegbekommen! Daraus kann man einen zweiten Kater stricken!!! :schock:Mit was kann man noch lautlos Fell wegbekommen? Es ist so flusig, wenn ich mit dem Normalen Besen kehre, dann fliegt alles einfach davon.

    Es gibt für den normalen Wischmop auch Microfasertücher mit Noppen drunter.Microfaser zieht das Fell an,da fliegt nichts davon.Manchmal haben die Discounter diese Tücher im 2r oder 3er Pack im Angebot.Manchmal sind die auch im 1 Euro laden zu bekommen.

    Achso...die Tücher kannst Du natürlich trocken benutzen,anstatt eines Besens :zwinker:

  • Es gibt doch so Gummi Besen die besonders gut gegen/bei Haaren sein sollen.

    Hab ich hier,ist leider auch nur suboptimal.Mit diesen Microfasertüchern für den Wischmop geht es noch am besten.Der Nachteil ist die statische Aufladung,aber das muss ja so,sonst würde es nicht funktionieren :weissnix:

  • Hab ich hier,ist leider auch nur suboptimal.Mit diesen Microfasertüchern für den Wischmop geht es noch am besten.Der Nachteil ist die statische Aufladung,aber das muss ja so,sonst würde es nicht funktionieren :weissnix:

    Ah okay Danke. Habe immer gedacht die wären ganz gut dafür. Dann muß eben doch irgendwann der :staubsaugen: ran

    Niemand guckt so vorwurfsvoll wie eine Katze, die darauf wartet, gefüttert zu werden.

    Henry James

  • Also heute habe ich mal einige Stunden in ihn investiert. Ich habe dort (auf unserer neuen Gästematratze von Lidl) gelegen mit dem Laptop. und er wirkte unter dem Schrank entspannt, ist teilweise sogar eingeschlafen. Dann die Federangel. Immer wieder vor dem Schrank entlang und das Geräusch gemacht, als ob ein Vogel startet. Er ist fast explodiert mit den Augen, aber hat die Pfötchen keinen Milimeter bewegt. Ich denke in den nächsten Tagen wird irgendwann der Jagdtrieb größer sein als seine Angst. Dann jetzt gerade die Fütterung. Ich hatte Thunfisch in Krebsjelly und Putenstücke geschnitten. Ein langer Kochlöffel. Wieder vor den Schrank gelegt und ihm vorsichtig die erste Portion Thunfisch hingehalten, erst wurde der Löffel angefaucht, dann doch gefressen. Dann alle Putenstücke, er kam langsam zentimeter für zentimeter vor, aber es blieben doch 20 cm Abstand zu meiner Hand. Aber er fand alles lecker und hat den Löffel dann auch nicht mehr angefaucht.

    Ich hatte das alles bei dem Tiertrainer im TV dem Jackson Galaxy gesehen. Die Sendung ist zwar sehr reißerisch gemacht, aber ich habe immer genau beobachtet, wie er mit den scheuen, aggressiven Katzen umgeht und das heute versucht. Ich arbeite jetzt daran, dass er lecker Futter mit mir verbindet.

    57357-44c46f96.gif



    Liebe Grüße Jutta, Kater Mikesch und Baciolina für immer im Herzen,

    Dustee-Skye, Fayelinn, Katertier Helios, Ruby, Fiona und Philomena!