Harnabsetzen im Schlaf?? Giulis Nieren/Blasengeschichte

  • ein Anstieg von Harnstoff kann zum Beispiel von sehr proteinreicher Nahrung, Stress oder Blasenproblemen herrühren.

    Verdrücken sich Katzen lange die Blase zu entleeren, kann der Urin sich zurück stauen und den Harnstoff ansteigen lassen.

  • Hm, danke! Proteinreiche Nahrung ist doch aber viel Fleisch und Katzen sind doch Carnivoren, das verstehe ich immer nicht. Es soll möglichst viel Gleich enthalten, aber zuviel Protein ist nicht gut?

    Also, ich habe gesehen, dass das recht Fleischhaltige Trofu, was Giulia abends als Leckerei bekommt (ca. 10-20 Stk) recht phosphathaltig ist. Da gibt es Tofu das weniger Phosphat enthält, dafür aber auch weniger % Fleischanteil. Ist aber ja vielleicht nicht schlecht. Das würde ich schon mal ändern.

    Ihr Urin war übrigens unauffällig...

  • Erstmal die Begrifflichkeiten klären:

    Harnstoff
    Normalwert ist ein Wert von 10 – 33 mg/dl. Ich weiss die Varianten der Labore schwanken. Auch Tierärzte folgen unterschiedlichen Ansätzen wie hoch Harnstoff und Krea Wert sein darf. Grundsätzlich Harnstoff wird von der Leber im Zuge der Verdauung gebildet und dann von den Nieren ausgeschieden. Er schwangt je nach dem was Miez gefuttert hat. Kurzzeitiger Anstieg nach Fleisch oder Spiel/Freigang ist normal. Harnstoff ist bei Niereninsuffizienz, Austrocknung sowie bei Herzinsuffizienz, Nierentumoren, -trauma oder Harnsteinen/Nierengries und Steinen. erhöht. Harnstoff steigt stets vor dem Kreatinin an. Harnstoff darf aber nie isoliert betrachtet werden. Immer in Bezug mit dem Kreawert.


    Kreatinin

    Normal sollte der Kreawert unter 1,6 mg/dl liegen.

    Kreatinin ist ein Nierenwert, der unabhängig von der Fütterung, zuverlässiger als der Harnstoff den Zustand der Nieren widerspiegelt. Er ist auch erhöht bei Austrocknung, bei Schock/Traumata, Herzinsuffizienz oder nach Gabe bestimmter Medikamente. Kreatinin steigt erst nach der Erhöhung des Harnstoffs.



    12 Std.ohne Futter nur Wasser lagen aber vor, als die Werte genommen wurden?

    Wenn sie sehr Fleischlastig ernährt wird (was ja richtig ist) sind Krea und Harnstoff erhöht, das ist normal und naturgegeben. Erstmal die Situation analysieren. :-)) Es bleibt die Frage was fütterst du? Man kann gucken wie das Calcium-Phosphorverhältnis des Futters ist. Ist es zu hoch muss ein anderes Futter her, manchmal reicht schon eine andere Fleischsorte. Erfahrungsgemäß ist Fisch recht nierenentlastend. Huhn ist recht hoch im Calcium Phosphor Vethältnis. Erfahrungswerte, keine wissenschaftliche Studie. :kicher:Die Rohasche des Futters ist entscheidend, wie sehr die Nieren arbeiten müssen. Sag Bescheid wir rechnen das durch. Auf einigen Sorten steht es auch drauf. Bitte Trofu auch! :weissnix:Wie sehen die anderen Bluwerte aus? Phosphatwerte? Wurden sie genommen? Kannst ja mal, solltest du sie haben ein Foto schicken.:guck: Wie alt ist die Maus mitlerweile? Es ist nicht ausser acht zu lassen, das je älter sie werden, das Futter etwas proteinärmer bzw. leichter sein sollte. Der Körper braucht es einfach nicht mehr. Also erstmal locker. Aber die Werte sind leicht erhöht und es KANN eine leichte Insuffizienz vorliegen. Das gucken wir jetzt mit Futter usw. Selbst wenn es eine wäre, mit Futter kriegen wir es stabil, sollten es kein grundsätzliches Nierenproblemgeben das die Nieren schädigt.

  • Oh, wow, klasse Melanie! Danke für das Angebot.

    Ich füttere hauptsächlich seit einer Weile MjamMjam reines Huhn mit Röhrchen, was 0,25 % Phosphor enthält und 0,3 % Calcium und 1,8 % Rohasche.

    Als Leckerli gibt es abends entweder 70 g Shesir/Almo Nature Thunfisch oder Hühnchen mit Reis, oder 10-20 Stk Trofu. Da hatte ich zuletzt sehr fleischhaltige Sorten wie Granata Pet Huhn oder Wildcat Etosha; da habe ich jetzt gesehen, dass der Phosphoranteil sehr hoch war (1,6 oder 1,8, glaub ich). Da würde ich jetzt wieder auf Happy Cat umsteigen. Der Rohaschegehalt ist bei Etosha 11 %, bei Happy Cat 6%.

    Ich hatte mich für Huhn entschieden, weil das für Astons Bauchspeicheldrüseninsuffizienz am besten passt. Er verträgt das Fressen so super und hat kaum mal weicheren Kot. Er ist fit und fidel, so dass ich hier wirklich zufrieden war. (Er bekommt aber zum FRessen immer noch eine halbe Kapsel Panzetrat dazu)

    Ich glaube, dass Giulia schon wenig Flüssigkeit zu sich nimmt. Aston gebe ich immer Suppe zum Fressen, der ist do heiß auf sein Fressen, dass es ihm egal ist und er das Wasser wegschlabbert. Aber Giulia dreht sich dann einfach weg und hungert. D.h. ihr gebe ich weniger Wasser zum Futter...

    Phosphatwerte kann ich erfragen.


    Wenn man weniger proteinreiches Futter geben soll, bedeutet das, dass es wieder mehr Getreide enthalten sollte?


    DANKE!!!:herzklopfen:

  • Nein, nicht Getreidereich. Fleisch mit niedrigen Calcium: Phosphorwerten. Frisst sie Fisch? Gebe ihr mehr Fisch. Ich hab allerdings das Trofu im Verdacht. Nicht grundsätzlich Trofu, sondern diese Sorte. Wichtig ist das Verhältnis von Calcium zu Phosphor. Phosphor nicht isoliert betrachten. Als Richtwert beides unter 1.0 wäre gut. Real Nature Fisch Trofu zum Beispiel hat Top Werte. Das Nassfutter ist ganz gut. Werde trotzdem mal rechnen.

  • Ok, super! Und verträgt Aston mit seiner Bauchspeicheldrüseninsuffizienz zufällig auch Fisch? Es wird kaum möglich sein, Giulia das eine und ihm das andere zu füttern. Der frisst ihr alles weg! :geheule:

  • Ich habe heute leider nicht die TÄ direkt sprechen können, so dass ich keinen Phosphatwert erfragen konnte, aber der Urin war so ok, dass der Zahnreinigung nichts entgegensteht. Die TÄ würde aber eine Infusion laufen lassen, falls doch ein Nierenthema da ist. Außerdem hat sie vorgeschlagen bei der Gelegenheit gleich die Nieren zu schallen, um Besonderheiten feststellen zu können.


    Das werde ich wohl auch alles so machen, wenn hier niemand davon abrät. Aber das ändert ja nichts daran, dass ich nochmal die Ernährung umstellen muss....

  • Ein Nierenschall ist doch immer gut! Da kannst du wirklich sehen, ist ein Schaden oder sind es "nur" die Werte und leichten Anfangsstadien. Ich würde es ebenso machen wie es dir jetzt vorgeschlagen wurde. Bitte berichte, was dabei herausgekommen ist. Ich drücke feste die Daumen für die Kleine, das die Zahnsanierung gut verläuft und der Nierenschall ohne Befund ist.:daumendrück::daumendrück::daumendrück::daumendrück:Aber selbst wenn einer sein sollte, kann man schon noch einiges tun.

  • Ich werde in jedem Fall berichten! Das Futter werde ich auch nochmal anpassen. Dass es nur noch Huhn war, war mir gar nicht so recht, weil ja auch Abwechslung wichtig ist. Aber Aston hat es einfach so gut vertragen und Giulia hat es auch gern gegessen, so dass ich es akzeptiert hatte. Nun schaue ich noch nach Fisch-Alleinfutter und hatte Dir, Melanie, noch eine PN dazu geschickt.

    Giulia hatte ja ursprünglich wegen des ph-Wertes des Urins noch Tofu abends dazu bekommen. Aston verträgt das ja gar nicht - der bekommt dann immer Trockenfleisch oder -fisch. Es gibt von Tackenberg auch so Seelachs-Trockenstückchen; die sind super...aber frisst leider nur Aston.

  • wie ist denn der Referenzwert? Ist ja eh von Labor zu Labor unterschiedlich. Normal sagt man, wenn der Phosphor wert normal ist, liegt keine wirkliche Nierenschädigung vor, bzw. ist die Niere immer noch in der Lage alles zu verstoffwechseln. Guck wirklich nach Monoproteinen und lass die Nierenwerte zeitnah nehmen. Aber unbedingt nüchtern. ( 12 std. Ohne Futter)


    Du kannst auch mal nach Pronefra googeln, das ist ein sehr gutes Mittel zu unterstützung der Nierenfunktion. Ich habe damit nur gute Erfahrungen gemacht.

  • Du meinst nach der Zahnsanierung soll ich nochmal Blut abnehmen lassen. Zwei Wochen danach? Oder länger?

    Sie war schon nüchtern das letzte Mal, aber mein Verdacht ist ja, dass sie auch gar nichts getrunken hatte in der Nacht. Geht dann nicht der Harnstoff auch hoch. Und sie hatte auch leicht abgenommen. Könnte ja auch was damit zu tun haben.

    Ich google mal :knutsch:

    Achso, Referenzwert wurde mir angegeben 2,28. Giulis Phosphat-Wert lag mittig im Normbereich. Aber jetzt habe ich eben bei Laboklin gesehen, dass der Referenzwert 0,8-1,9 ist. Mist, da muss ich morgen nochmal anrufen. Ich hatte die neue Auszubildende dran....