Cockys Herzgeschichte

  • Wieder haben wir eine Berg und Talfahrt durch.

    Letzte Woche Mittwoch bemerkte ich das Cocky wieder nicht frißt. Und dann stand sie immer da so als ob sie Kacken muß und nicht kann. Ich war besorgt und beobachtete sie den ganzen Vormittag. Mein Mann war unterwegs und ich hoffte ganz fest das nichts schlimmeres in der Zeit passiert. Plötzlich ging Cocky ins Bad (da geht sie eigendlich selten hin) und fiel vor die Toilette. Ich streichelte sie um zu sehen wie sie reagiert. Dann stand sie auf ging richtung Katzenklo und wieder legte sie sich völlig entkräftet vor das Katzenklo. Und plötzlich schnappte sie nach Luft :schnüff: Ich war echt völlig überfordert. Panik stieg in mir auf. Ich rief meinen Mann an und sagte er müsse schnell nach Hause kommen, weil ich nicht weiß wie das hier mit Cocky weiter geht. Er kam dann auch in der nächsten halben Stunde. Inzwischen habe ich in der Praxis angerufen und geschildert, was sich hier abspielt. Unser TA konnte nicht weg er hatte OP Tag und hat die Tiere schon schlafen gelegt. Seine Frau (die TA Helferin) beruhigte mich und wir einigten uns, das wir uns am Nachmittag melden und den Stand durch geben. Bis dahin sollen wir sie weiter beobachten. Wir ließen sie nicht aus den Augen die Frau vom TA rief stündlich an und fragte nach dem Stand der Dinge. Cocky lag einfach nur da reagierte aber wenn wir sie gestreichelt haben. Josie verhilt sich auch ganz still. Normalerweise rennt sie Cocky immer fast um wenn sie sie sieht diesmal hielt sie sich auf Abstand aber ließ sie nicht aus den Augen. Ein bissel rappelte sich Cocky dann wieder auf ging mit mir und Josie auf den Hof. So langsam kehrte wieder ein wenig Leben in die Katze zurück. Ich wieder beim TA angerufen. Ich sagte ihm das wir sie noch beobachten werden und wir einigten uns, das ich am nächsten Tag gegen 8:00 Uhr anrufen werde um eine Entscheidung zu treffen. Naja und wenn was in der Nacht mit Cocky sein sollte, dann sollen wir auf sein Handy anrufen. Am Abend hat sie eine Kleinigkeit gefuttert wichtig ist die Herztablette die sie ja schon am Mogren nicht gefressen hatte. Die Nacht verlief ruhig ich habe Nachtwache gehalten früh um 7:00Uhr verlangte sie Frühstück. Das wäre überstanden dachte ich und rief punkt 8:00 in der Praxis an. Wir beobachten weiter und so quälen wir uns von Tag zu Tag und hoffen das sie sich nochmal aufrappelt. Sie futtert sehr wenig, trinken tut sie auch aber irgendwie ist es als sind ihre Tage nun wirklich gezählt:schnüff: Sie schläft den ganzen Tag und laufen tut sie auch ganz schlecht man merkt, das ihr jeder Schritt weh tut und wir scheuen uns immer noch vor der Entscheidung loszulassen. Die Angst das es zu früh ist...

    Aber die meisten von Euch kennen ja diesen Kampf.

    Liebe Grüße von Cool Cat
    mit den Coolen Cats


    Menschen, die Katzen nicht lieben,
    kennen keine Katzen!

  • Ohje, Sylvia, da habt ihr es zur Zeit sehr schwer. Mehr als euch viel Kraft zu wünschen kann ich ja nicht tun. Aber ich denke fest an euch und wünsche der kleinen tapferen Kämpferin alles Liebe. Ihr liebt sie, ihr werdet zu gegebener Zeit die richtige Entscheidung treffen - dessen bin ich mir sicher! Ich umarme dich still ...........

  • Ach Sylvia :tröst: Ich weiss, wie schwer diese Entscheidung ist.

    Guckt euch die Süße genau an, ihre Augen, ihren Gesichtsausdruck, "spürt" ihre Stimmung - ihr seid eng miteinander verbunden, ihr merkt, wenn es soweit ist und sie gehen möchte und ob sie dabei Hilfe braucht.

    Fühlt euch ganz fest umarmt, ich schicke dir und Lutz ganz viel Kraft! :freunde:

    Liebe Grüße
    Frauke mit Fina, Roland und Scotty


    Denken müssen wir ja sowieso, warum dann nicht gleich positiv?



  • Ach Sylvia, die Entscheidung ist immer schwer aber ihr werdet spüren wenn es an der Zeit ist für den Abschied :freunde:

    Ich denke fest an euch und wünsche euch viel Kraft :troest:

    LIEBE GRÜSSE VON MARITA MIT ROCKY UND SIMBA


    FÜR EINE ZEITLANG HALTEN WIR DEINE KLEINEN PFÖTCHEN FEST, DEIN HERZ ABER EIN LEBEN LANG...

  • ich kann nichts schreiben, was nicht schon da steht. :seufz:

    Ich wünsch euch viel Kraft für die nächste Zeit.. es ist schwer sie loszulassen, aber wir haben alle die Tränen gewählt. Ich drück dich. :tröst:

  • Danke ihr Lieben:freunde:

    Gerade gab es Abendessen für die Miezen. Einen Teelöffel Futter mit Herztablette hat sie gefuttert :puh:

    Was wir auch festgestellt haben, das sie nur noch dieses Mouse essen kann. Heute hat sie wieder versucht Trockenfutter zu essen. Das ging aber nicht es fiel ihr immer aus dem Maul. Sie hat es eine Weile versucht und dann ist sie gegangen. Zwei Teelöffelchen Futter am Tag ob das reicht? Ich weiß es echt nicht:nachdenk: Wenn wir sie nur wie normale Katzen zum TA fahren könnten und sie Untersuchen lassen könnten dann wäre es auch etwas leichter für uns. Aber das geht ja nicht bei ihr und eine Narkose würde sie nicht mehr Überleben.

    Wir (gemeinsam mit unseren TA) hatten ja beim letzten mal schon beschlossen, das wir keine weiteren Behandlungen mehr machen werden, da es ihr Leid ja nur noch verlängern würde. Sie hat ja so viele Baustellen:schnüff: Sie sollte noch eine schöne Zeit mit uns haben.

    Nun geht der "kleinen" aber wirklich so langsam die Kraft aus und ich habe das Gefühl das sie auch nicht mehr Kämpft.

    Schade, das man ihr die Tablette nicht spritzen kann, das wäre für euch einfacher.

    Ja das stimmt aber leider ist es wirklich so :schnüff: Es gibt für ihre Tabletten keine Alternativen als Spritze.


    aber wir haben alle die Tränen gewählt.

    Ja Andrea genau so ist es.

    Liebe Grüße von Cool Cat
    mit den Coolen Cats


    Menschen, die Katzen nicht lieben,
    kennen keine Katzen!

  • Es tut mir auch sehr leid Sylvia... ach kleine Cocky, das mit dem Fressen ist ja schlimm, da möchte sie etwas essen und kann einfach nicht... :schnüff:


    Und wenn ihr euch entscheidet Sylvia, kann die TA nicht kommen? Damit Cocky sich nicht mehr so aufregen muss... die kleine Maus zeigt sich ja schon ziemlich schwach...

    Ich drücke euch und Cocky :tröst:

    Cataleya mit Newton & Leya

    :streichel:
    Habe eure Pfötchen gehalten, eure Köpfchen gestreichelt... eure Herzen mit meinem für immer verbunden...

    Anna, Jakob, Jonas, Lando, Barim, Karlson, Louis, Joshi & Lu

  • Und wenn ihr euch entscheidet Sylvia, kann die TA nicht kommen?

    Das wäre kein Problem. Unser TA würde sofort hier her kommen. Das Problem ist, das der TA nicht an sie ran kommt :schnüff:

    Cocky läßt sich ja von niemanden anfassen außer von uns. Sie dreht schon durch, wenn jemand nur die Hand nach ihr ausstreckt. Leider haben wir es in den ganzen Jahren nie geschafft sie von ihrer Vergangenheit wegzuholen :schnüff: Die Misshandlungen waren wohl so schwer, das sie nie wieder Vertrauen zu Menschen aufbauen konnte.:geheule: Wir sind die einzigen die sie an sich ran läßt, allerdings nur wenn sie es will.:seufz:Eine Untersuchung geht nur unter Narkose und das war schon beim letzten mal knapp.

    Cocky ist schon immer anders als andere Katzen, wir konnten immer damit umgehen, weil wir ja wußten das sie keinen guten Start ins Leben hatte :schnüff:

    Aber jetzt in der Situation ist es verdammt schwierig.

    Liebe Grüße von Cool Cat
    mit den Coolen Cats


    Menschen, die Katzen nicht lieben,
    kennen keine Katzen!

  • ja das bleibt in der Katzenseele :schnüff: seh ich bei Pedro auch, aber beim TA ist er dann stocksteif :wirr:


    Ich wünsche euch das ihr den Weg schafft! :tröst: könntet ihr im Notfall eine Spritze geben zur Beruhigung und dann kommt erst der TA?