Urmelinchens OP - Entfernung der Mammaleiste

  • sternschnuppen kann ich wegen der reichlich vorhandenen wolken nich sehen. daher möchte ich euch um hilfe bitten. mein urmelinchen braucht jede menge gute gedanken und gedrückte daumen.

    ich habe gerade ganz schlimme sorgen um mein urmeli. sie hatte erst im märz des vorjahres eine schwere op. ihr wurde wegen eines mamakarzinoms die eine säugeleiste ganz entfernt. es war die hölle. sie hat sich nur langsam von dem schweren eingriff erholt. vor 3 wochen hatte sie eine zahn op. in der letzten nacht habe ich beim schmusen erneut einen knoten, jetzt auf der anderen seite, gefühlt. morgen (dienstag) früh 9.30 uhr ,geht es zum ta und dann sehen wir, wie es weiter geht. ich habe so viel angst.

    meine 2 ladys sind doch alles, was mir dieses leben noch gelassen hat.

    urmel wird morgen zur untersuchung nüchtern sein, so dass im notfall meine tä in ihrer mittagspause (12-16 uhr) operieren könnte. mehr kann ich leider nicht tun....

  • ich möchte mich auch mal wieder zu wort melden.

    zuerst mal lieben dank für eure gedrückten daumen und die guten gedanken.

    und nun der bericht des geschehenen.

    wie schon berichtet, hatte ich in der nacht vom sonntag zum montag nun auch in der 2. mamaleiste einen knoten beim schmusen mit meinem urmelinchen ertastet. die angst und panik in mir könnt ihr euch sicher vorstellen. zumal ihr im vergangenem jahr aus ebensolchen grund schon die eine leiste komplett entfernt werden mußte. das war eine furchtbar riesige op und sie hat sich nur mühsam ins leben zurück gekämpft. nun im vergangenen monat hatte urmelinchen eine zahn op. und nun unmittelbar dicht daran dieser getastete knoten.

    am montag morgen hatte ich mit meiner tä telefoniert und ihr alles berichtet. sie kennt mich schon viele jahre und weis daher genau, wie sie mich einordnen kann. sie weis auch, dass ich niemanden habe, der einfach mal so für mich bzw. mit mir zu ihr fahren kann. ihre assistentin konnte sie zum abholen nicht schicken, da momentan in der praxis die arbeit so schon kaum zu bewältigen ist. ein ta dort im ort hat zu gemacht und diese patienten kommen nun auch noch zu ihr.

    ich selbst muss dann wenn ich jemanden habe der mit mir fährt , dann auch genau planen, da ich nie weis wann es das nächste mal klappt.

    ich habe 5 stunden herum telefoniert und dabei geheult wie ein schloßhund vor lauter sorge um meinen liebling.

    für dienstag früh hat es dann geklappt und ich hatte endlich jemanden. vorsorglich hatte ich, nach absprache, urmel nüchtern gelassen um die möglichkeit einer op zu haben. das war auch gut so. dienstag früh wurde sie untersucht und am mittag in der mittagspause gleich operiert. wieder wurde die ganze mamaleiste entfernt und alles eingeschickt. am mittwoch hat man mir mein urmel wieder nach hause gebracht.

    von der op ist sie arg mitgenommen und kraftlos. den body hatte sie gleich mit pipi durchnässt der body ist momentan auch unser problem. nass auf der frischen naht kann nicht gut sein. ein anderer passt nicht. ein babybody wird ständig von ihr ausgezogen. eine freundin, die nicht so dicke beine wie ich hat, hat mir ein hosenbein gesendet. das kam heute an und ich habe ihr etwas "zusammen gebastelt". ob sie es an läßt weis ich noch nicht. sie ist vom anziehen jetzt total erschöpft und liegt schlafend neben mir. in der vergangenen nacht habe ich die ganze zeit meine hand auf ihre wunde gelegt gehabt (natürlich mit einem dünnen baumwolltuch dazwischen). sobald ich sie weg nahm ging die leckerei daran wieder los. am tage das gleiche. dabei liegt sie in dem anderen arm. aber das geht nicht ewig. ich muss mich auch mal bewegen dürfen ohne dass sie sich schaden tut.

    wie gesagt, ich weis nicht, ob sie nun das hosenbein anlassen tut.

    habt ihr noch ideen was man ersatzweise tun könnte?

    ach so, fast hätte ich die medikation vergessen zu schreiben. morgens und abends bekommt sie ein antibiotikum, abends ein schmerzmittel. zusätzlich gebe ich ihr arnika globulies zur schnelleren heilung.

    fressen tut sie sehr wenig aber sie frißt.

    weiterhin gedrückte daumen und gute gedanken können wir gut gebrauchen.

  • deine Ta hat doch die Größe vom Body. Kann sie dir keinen Zuschicken oder du kaufst einen im Internet. Das geht meines Wissens auch.

    Schön ist aber erstmal das sie die OP überstanden hat. Nun drück ich ganz fest die Daumen das es ihr bald wieder gut geht.:daumendrück::daumendrück::daumendrück::daumendrück:

  • Barbara, ich hab Deinen Thread erst jetzt gesehen! Meine Daumen sind weiterhin fest gedrückt:daumendrück::daumendrück:, das die Wundheilung bei Urmelinchen weiter so gut fortschreitet und Deine Tierärztin Bettina zufrieden damit ist:thumbup:

    Urmelinchen ist sooo eine süße, liebe Maus<3, die Arme , aber jetzt scheint sie das Schlimmste ja überstanden zu haben. Knuddel sie bitte lieb von mir:streichel:

  • Goya ja, ich habe ihr aus einem dünnen hosenbein einer freundin einen gebastelt.

    heute hat uns meine tä besucht. sie ist mit der wundnahtheilung zufrieden. ich soll dünn bepanthensalbe drauf machen. am kommenden samstag kommt sie wieder zu uns und zieht dann die fäden.

  • ich hoffe das der Beinbody hält. Ich finde es toll das eure Ta zu euch nach Hause kommt. Das erspart die viel Arbeit und für Urmeli ist es hoffentlich auch nicht so stressig.

    Bepanthen hatten wir genommen als Kaylas Wunde nicht heilen wollte. Mit der Salbe hat das super geklappt. Ich denke es wird Urmel gut tun.